die letzten zehn Meldungen anlesen
Nachrichten-Archiv ansehen


 

  Trailer zu Thriller My Engine's Fragile Sound
   1 Kommentar

  Jetzt wir's immer bunter: Fox macht Firefly-Fans Probleme

  Matt Damon stürmt Elysium
   4 Kommentare

  Mal wieder eine Dracula-Verfilmung

  Damon Lindelof produziert Mysteryserie für HBO
   1 Kommentar

  Neues Featurette zu Iron Man 3

  Action auf indisch: Idharammyilatho
   1 Kommentar

  Bunyip: ein uraustralischer Monsterfilm
   2 Kommentare

  Wahrscheinlich kein Hellboy 3
   14 Kommentare

  Britain is Great: ein neues Star Trek-Poster
   7 Kommentare

  Continuum: Start der 2. Staffel im April
   1 Kommentar

  S.H.I.E.L.D. bekommt einen anderen Titel
   9 Kommentare

  50 Jahre Doctor Who, aber ohne Christopher Eccleston
   8 Kommentare

  Riesenhaie? Killer-Piranhas? Pfff... hier kommt Robocroc
   3 Kommentare

  Serien: DVD-Empfehlungen der Woche 15/2013
   4 Kommentare

  SFR Space Sweep -
Neuigkeiten zum Wochenende
   12 Kommentare

  Cumberbatch in Del Toros Crimson Peak
   4 Kommentare

  Prometheus-Autor schreibt Remake für Das Schwarze Loch
   16 Kommentare

  Trailer zum Remake von Carrie
   6 Kommentare

  Neues Poster zu World War Z zeigt wieder keine Zombies
   3 Kommentare

  100.000 Stars: Eine interaktive Reise durch unsere Galaxie
   7 Kommentare

  Trailer zu SF-Horrorfilm The Purge
   4 Kommentare

  Jack and the Giants floppt gewaltig
   26 Kommentare

  Nach erfolgreicher Übernahme - Disney schließt LucasArts
   18 Kommentare

  Ein X-Men-Film für Kitty Pryde...fast
   4 Kommentare

  50 Jahre Who: Ein Blick auf David Tennant und Matt Smith
   22 Kommentare

  Neuer, gruseliger Trailer zu The Conjuring

  Überraschung: Game of Thrones verlängert
   6 Kommentare

  Trailer zu Marvels Phase Zwei
   1 Kommentar

  Jerry O'Connell spielt wieder Quinn
   9 Kommentare

  Hobbit*Con: Zwerge und Zauberer

  Dark Universe: Del Toro spricht über seine Superhelden-Liga
   11 Kommentare

  Zuviel Horror in The Conjuring
   3 Kommentare

  Ein dritter Teil für G.I. Joe
   6 Kommentare

  Trailer: True Blood, Under The Dome, Arrow, Revolution

  Hobbit*Con: Premiere in Bonn

  Tennant & Piper kehren zurück
   15 Kommentare

  SFR Space Sweep - Neuigkeiten zum Wochenende
   13 Kommentare

  DVD-Rezension: Possession - Das Dunkle in dir
   1 Kommentar

  Dream Team: Wachowskis und Straczynski entwickeln Serie
   10 Kommentare

  Matthew McConaughey in Interstellar?

  Kirk und Gorn kämpfen wieder!
   7 Kommentare

  Zwei neue Poster für Pacific Rim

  Definitiv keine Fortsetzung für Dredd
   7 Kommentare

  Space Hulk, das Videospiel
   3 Kommentare

  Zwei neue Anzüge für Iron Man 3
   1 Kommentar

  Niemand weiß, worum's in Prometheus 2 geht
   19 Kommentare

  Star Trek Enterprise: Blu-Ray-Trailer für die zweite Staffel
   6 Kommentare

  Tomb-Raider-Reboot: erst das Spiel, jetzt ein Film
   7 Kommentare

  Veronica Mars-Film Kickstarter-Aktion
   24 Kommentare

Die webbeat-Rubrik "Startrek" meldet:


Trek-Stars sprechen über AIDS

Heute Abend wird nach der mehrwöchigen Pause die Episode 'Stigma' aus der Serie Enterprise auf dem amerikanischen Network UPN ausgestrahlt werden, und diese Episode nahmen einige aktuellen und auch ehemaligen Mitglieder des Star Trek-Franchise zum Anlass, um einmal ihre Meinung zu dem noch immer sehr heiklen Thema AIDS kund zu geben.

"Die Ausbreitung von HIV/AIDS ist immer noch ein Thema, welches man nicht einfach unter den Teppich kehren kann", sagt die Schauspielerin Jolene Blalock (T'Pol). Auch ist wohl nicht nur ihrer Ansicht nach das Thema noch genauso wichtig, wie es während der 80er Jahre gewesen ist. "Es ist noch immer eine Krise", sagt sie gegenüber TV Guide. "Die nächste Generation muss über die Problematik unterrichtet werden. Ich bin geehrt selbst etwas dafür machen zu können."

Auch hat die Schauspielerin den Einfluss des Virus sozusagen direkt miterlebt. "AIDS hat einen grossen Eindruck bei mir hinterlassen, denn als ich in Südafrika die Diamond Hunters-Miniserie zusammen mit Sean Patrick Flannery und Alyssa Milano drehte, fuhren wir durch kleine, völlig verarmte Siedlungen. Und dort hat einer von zehn Leuten AIDS. Einige von diesen Leuten glauben tatsächlich noch immer, sie müssten nur mit einer Jungfrau schlafen, um wieder geheilt zu werden. Und das ist keine Kitschgeschichte sondern vollkommen ernst."

In der heutigen Episode von Enterprise entdeckt T'Pol, dass die mit dem AIDS-ähnlichen Pa'nar-Syndrom infiziert ist, welches sie sich bei einer erzwungenen Gedankenverschmelzung eingefangen hat. Als Doktor Phlox diskret versucht bei einigen vulkanischen Ärzten an Informationen betreffend der Behandlung dieser Krankheit zu kommen, muss er mit Entsetzen feststellen, dass die Ärzte so gut wie keine Informationen über diese Krankheit besitzen, da sie zumeist totgeschwiegen wird.

Der ausführende Produzent Brannon Braga, der 'Stigma' zusammen mit Rick Berman geschrieben hat, betrachtet diese Episode nicht als das letzte Wort des Franchise zu dieser Thematik, aber er möchte das Medium der Science Fiction benutzen, um den Zuschauern etwas beizubringen. "Wenn wir nur ein oder zwei Leute ansprechen können, und es somit zu Gesprächen in der Schule oder sonstwo kommt, dann haben wir unser Ziel nicht verfehlt", sagt der Produzent gegenüber der Baltimore Sun. "Die Gefahr liegt nicht darin dieses Thema anzusprechen, sondern manchmal die Leute völlig unerwartet mit dieser Thematik zu beleidigen."

'Stigma' wird fünfzehn Jahre nach dem ersten, damals vergeblichen Versuch von Star Trek sich dieses Themas anzunehmen, ausgestrahlt. Damals gab es ein Drehbuch von David Gerrold für eine Episode aus der ersten Staffel von Star Trek: The Next Generation, welche den Titel 'Blood and Fire' tragen sollte. Die Geschichte, in der auch zum ersten Mal in der Geschichte von Star Trek ein homosexueller Charakter auftreten sollte, wurde jedoch niemals verfilmt.

"Es freut mich, dass Star Trek nun endlich eine Episode über AIDS macht, aber sie hätten sie bereits im Jahr 1987 drehen sollen, als man noch einen grösseren Einfluss hatte", sagt Gerrold. "1987 gab es noch keine zuverlässige Behandlung für AIDS. Es war eine zerstörerische und unaufhaltsame Krankheit. Und sie war mit einem gewaltigen Schandmal (AdR. 'Stigma' bedeutet Schandmal) behaftet. Infizierte Leute wurden als "lebende Tote" angesehen und wie Aussätzige behandelt."

Das Originalinterview mit Jolene Blalock ist unter diesem Hyperlink bei 'TV Guide' zu finden, weitere Kommentare von Brannon Braga und David Gerrold gibt es hier bei der 'Baltimore Sun'.

Quelle: Trektoday
Die Meldung wurde am 05.02.2003 13:26 Uhr durch Mario Scholz veröffentlicht.






Bookmark and Share

  • Weitere Nachrichten über Startrek im webBEAT

    Unsere Nachrichten als rss-Feed (für Euren Newsreader oder Eure Seite) findet ihr hier
    Folgt uns auf twitter. hier




  • Kommentare zu dieser Meldung



    neuer Post
    Alternativ:
    Smileys
       
    :: mehr Smileys ::

    Information

    SF-Codes sind aktiviert
    Smileys sind aktiviert
    HTML ist deaktiviert
    [img] ist deaktiviert
     

    Bitte den Sicherheitscode im Bild übernehmen!
     >> 

    Hinweis: Der Sicherheitscode dient als Schutz vor Spam-Bots und soll keine Schikane unserer User darstellen.
    Wir bitten um Euer Verständnis!



    Wir wünschen in Einträgen selbstverständlich keine Beleidigungen, keine Gewaltverherrlichungen, keine politische Propaganda, keine Schimpfworte, keine urhebergeschützten Texte oder Dateien bzw. Links die zu solchen führen. Zudem behält sich SF-Radio.net vor, jederzeit ohne Angabe von Gründen, Einträge ganz oder teilweise zu löschen.