die letzten zehn Meldungen anlesen
Nachrichten-Archiv ansehen


 

  Trailer zu Thriller My Engine's Fragile Sound
   1 Kommentar

  Jetzt wir's immer bunter: Fox macht Firefly-Fans Probleme

  Matt Damon stürmt Elysium
   4 Kommentare

  Mal wieder eine Dracula-Verfilmung

  Damon Lindelof produziert Mysteryserie für HBO
   1 Kommentar

  Neues Featurette zu Iron Man 3

  Action auf indisch: Idharammyilatho
   1 Kommentar

  Bunyip: ein uraustralischer Monsterfilm
   2 Kommentare

  Wahrscheinlich kein Hellboy 3
   14 Kommentare

  Britain is Great: ein neues Star Trek-Poster
   7 Kommentare

  Continuum: Start der 2. Staffel im April
   1 Kommentar

  S.H.I.E.L.D. bekommt einen anderen Titel
   9 Kommentare

  50 Jahre Doctor Who, aber ohne Christopher Eccleston
   8 Kommentare

  Riesenhaie? Killer-Piranhas? Pfff... hier kommt Robocroc
   3 Kommentare

  Serien: DVD-Empfehlungen der Woche 15/2013
   4 Kommentare

  SFR Space Sweep -
Neuigkeiten zum Wochenende
   12 Kommentare

  Cumberbatch in Del Toros Crimson Peak
   4 Kommentare

  Prometheus-Autor schreibt Remake für Das Schwarze Loch
   16 Kommentare

  Trailer zum Remake von Carrie
   6 Kommentare

  Neues Poster zu World War Z zeigt wieder keine Zombies
   3 Kommentare

  100.000 Stars: Eine interaktive Reise durch unsere Galaxie
   7 Kommentare

  Trailer zu SF-Horrorfilm The Purge
   4 Kommentare

  Jack and the Giants floppt gewaltig
   26 Kommentare

  Nach erfolgreicher Übernahme - Disney schließt LucasArts
   18 Kommentare

  Ein X-Men-Film für Kitty Pryde...fast
   4 Kommentare

  50 Jahre Who: Ein Blick auf David Tennant und Matt Smith
   22 Kommentare

  Neuer, gruseliger Trailer zu The Conjuring

  Überraschung: Game of Thrones verlängert
   6 Kommentare

  Trailer zu Marvels Phase Zwei
   1 Kommentar

  Jerry O'Connell spielt wieder Quinn
   9 Kommentare

  Hobbit*Con: Zwerge und Zauberer

  Dark Universe: Del Toro spricht über seine Superhelden-Liga
   11 Kommentare

  Zuviel Horror in The Conjuring
   3 Kommentare

  Ein dritter Teil für G.I. Joe
   6 Kommentare

  Trailer: True Blood, Under The Dome, Arrow, Revolution

  Hobbit*Con: Premiere in Bonn

  Tennant & Piper kehren zurück
   15 Kommentare

  SFR Space Sweep - Neuigkeiten zum Wochenende
   13 Kommentare

  DVD-Rezension: Possession - Das Dunkle in dir
   1 Kommentar

  Dream Team: Wachowskis und Straczynski entwickeln Serie
   10 Kommentare

  Matthew McConaughey in Interstellar?

  Kirk und Gorn kämpfen wieder!
   7 Kommentare

  Zwei neue Poster für Pacific Rim

  Definitiv keine Fortsetzung für Dredd
   7 Kommentare

  Space Hulk, das Videospiel
   3 Kommentare

  Zwei neue Anzüge für Iron Man 3
   1 Kommentar

  Niemand weiß, worum's in Prometheus 2 geht
   19 Kommentare

  Star Trek Enterprise: Blu-Ray-Trailer für die zweite Staffel
   6 Kommentare

  Tomb-Raider-Reboot: erst das Spiel, jetzt ein Film
   7 Kommentare

  Veronica Mars-Film Kickstarter-Aktion
   24 Kommentare

Die webbeat-Rubrik "Serien" meldet:


Unwägbarkeiten für die Upfronts 2006

In drei Monaten beginnen die jährlichen Upfronts der amerikanischen TV-Branche: Die Sender stellen ihr neues Programm für die kommende Season vor, die Agenturen buchen die Werbezeiten für ihre Kunden und geben auf diese Weise schon bis zu 80 Prozent ihrer Etats für die TV-Reklame in der Prime Time aus.

Es ist ein sich laufend wiederholendes Ritual. Dieses Jahr allerdings gibt es eine Reihe von Unsicherheiten und Streitpunkten zwischen den einzelnen Parteien:


1) Der Zusammenschluß von UPN und The WB

CBS-Chef Leslie Moonves hatte angekündigt, dass das neue The CW-Network vom ersten Jahr an profitabel sein werde. Medienanalysten halten es jedoch für unwahrscheinlich, dass es dem neuen Sender gelingen wird, die bisherigen Werbeeinnahmen von UPN (375 Millionen Dollar) und The WB (675 Millionen Dollar) einfach zu addieren, da ja immerhin ein großer Teil der Programmzeit wegfalle.

Wird es The CW schaffen, alle Zuschauer von UPN und The WB für sich zu gewinnen? Werden die anderen Networks versuchen, verstärkt Programme für die bisherige Zielgruppe der beiden Sender (die 18-34jährigen) anzubieten? Welche Chance eröffnet das den Kabelsendern, die im letzten Jahr zum ersten Mal nicht in der Lage waren, den Networks Marktanteile abzujagen?

Brad Adgate, Vizepräsident und Forschungsdirektor von Horizon Media, hält es für sehr wahrscheinlich, dass z.B. „Veronica Mars“ vom Zusammenschluß der beiden Networks profitieren wird. Dabei mag auch die von Moonves ins Spiel gebrachte Blockprogrammierung mit den „Gilmore Girls“ von The WB eine Rolle spielen. Darüber hinaus erweisen sich allerdings Prognosen bislang als schwierig.


2) TiVo

Seit Anfang des Jahres berücksichtigt Nielsen Media Research bei der Erhebung der US-Einschaltquoten auch diejenigen Programme, die mit einem digitalen Videorekorder (DVR) wie z.B. dem TiVo aufgezeichnet und spätestens innerhalb einer Woche nach der TV-Ausstrahlung angeschaut werden.

Die Position der Fernsehsender dazu ist, dass man dieses Publikum nicht außen vor lassen kann. Die Position der Werbeagenturen ist, dass mit dem TiVo die Werbung sehr leicht übersprungen und daher dieses Publikum nicht gezählt werden kann. Außerdem würde die werbetreibende Industrie ja bereits für all jene Zuschauer mitbezahlen, die ihre TV-Sendungen mit einem herkömmlichen Videorekorder aufzeichnen – ohne dass irgendwelche Daten darüber vorliegen, ob diese Programme dann überhaupt noch angeschaut werden oder nicht.

Noch ist die Verbreitung des DVR mit 10 Prozent (gegenüber 90 Prozent der TV-Haushalte, die einen analogen VCR besitzen) noch nicht so groß, dass er maßgeblichen Einfluß auf die Einschaltquoten ausüben kann. Trotzdem ist der TiVo schon jetzt ein zentrales Argument in den Verhandlungen über die Werbepreise der kommenden Season.

3) American Idol

Zum wiederholten Mal startet „American Idol“ in der zweiten Hälfte einer Season und fährt für Fox gewaltige Einschaltquoten ein. Den überwältigenden Erfolg, des bei uns unter dem Titel „Deutschland sucht den Superstar“ bekannten Formats, bekommen die anderen Sender inzwischen auch durch die Forderungen der Werbekunden nach Preisnachlässen zu spüren.

So wird darüber diskutiert, ob nicht – durch die faktische Zweiteilung der Season – wenigstens alle direkten Konkurrenzprogramme von „American Idol“ einen Rabatt für die zweite Hälfte des Fernsehjahres gewähren müssten.

Im Augenblick setzen die anderen Sender noch darauf, dass der Gesangswettbewerb doch irgendwann an Attraktivität verlieren MUSS.


4) NBC

Ebenfalls vom „Idol“-Schub des Konkurrenten Fox betroffen ist NBC. Der Sender droht trotz der bevorstehenden Olympia-Übertragung auf den vierten Platz der Einschaltquoten abzurutschen.

Begegnen möchte man dieser Gefahr mit einer Reihe neuer Serien, die nach dem Ende der Winterspiele am 27. Februar starten: „Conviction“, „Heist“ und „Teachers“, eine neue Staffel von „The Apprentice“ sowie die Verlagerung von „Las Vegas“ auf den Freitag sollen vor den Upfronts für gute Stimmung sorgen.

Über eine Rückkehr der Mysteryserie „Surface“, die heute planmäßig ihre erste Staffel nach nur 15 Episoden beendet, ist hingegen noch nicht entschieden.

Vielen Dank an unsere Partnerseite

für diese News.


Quelle: Serienjunkies
Die Meldung wurde am 06.02.2006 22:12 Uhr durch veröffentlicht.






Bookmark and Share

  • Weitere Nachrichten über Serien im webBEAT

    Unsere Nachrichten als rss-Feed (für Euren Newsreader oder Eure Seite) findet ihr hier
    Folgt uns auf twitter. hier




  • Kommentare zu dieser Meldung
    06.02.06, 22:43 Uhr
    Daenon
    unregistriert


    Öhem, ja!
    Es ist ewig her das ich mal was im Werbefernsehen gesehen habe (zumindest länger als bis zur ersten Werbepause).
    Gute Spielfilme guckt man im Kino. Serien kann mit z. T. auf DVD ausleihen und alles andere lädt man sich aus dem Inet runter und guckt sich daheim an. Dabei kann man sogar die Sprache selbst wählen.
    Das Fernsehen ist Tod, es lebe der Fernseher.
    06.02.06, 23:22 Uhr
    Jeremy
    unregistriert


    @ Saftwürstel
    Nein, die Lösung heisst Branded Entertainment: die Firmen lassen eine Serie, Gameshow usw. produzieren, die komplett auf ein Produkt aufgebaut ist. Beispiele gibt es bereits heute zur Genüge, spontan fällt mir da zum Beispiel das Spiel 'Jamie Kane' von BBC ein.
    Gucks du hier: http://www.bbc.co.uk/jamiekane/
    07.02.06, 14:36 Uhr
    flobotnum
    unregistriert


    @Saftwürstel
    Zitat:

    Naja, naja... Ob die Leute da so Bock drauf haben? :-)


    Also ich nicht ;-)
    Aber da ich eh kein Fernsehen habe, kann es mir persoenlich ja egal sein.

    Aber um den gemeinen Fernsehzuschauer mache ich mir natuerlich Sorgen, da die Entwicklung von anderen Verbreitungsformen hundertprozentig zu finanziellem Mehraufwand fuehren wird.

    @Daenon,
    wenn das Fernsehen tot ist, gibt es auch nichts "anderes" mehr, was Du Dir aus dem I-Net ziehen koenntest. Es sei denn, Du meinst 'Kopien' der von Dir vorher genannten DVDs (oder anderen Traegermedien, die es dann geben wird). Das ist aber dann auch nach meinem Gerechtigkeitsempfinden eine lupenreine Raubkopie (im Gegensatz zur Aufzeichnung einer vom TV-Network gebroadcasteten Sendung).
    07.02.06, 15:58 Uhr
    Plazitus
    unregistriert


    Shows wie "Amerikan Idol" sollte man verbieten. Man zwingt der Gesellschaft damit eine Richtlinie auf in Sachen Sex-Appeal, Aussehen, Sprache, Verhaltensweise von Menschen. Dabei ist alles eine Frage der eigenen Einstellung was man gut und schön findet. Nebenbei macht man mit der Show noch vielen meist jugendlichen Mitbewerbern falsche Hoffnungen und zerstört sie kurz darauf.
    07.02.06, 17:27 Uhr
    Saftwürstel
    unregistriert


    Ich habe "American Idol" noch nicht gesehen (interessiert mich auch nicht), aber was du (Plazitus) da ansprichst trifft doch auf alle diese geleckten Serien und Filme aus Amiland zu.
    07.02.06, 17:35 Uhr
    mak
    unregistriert


    "American Idol" ist das selbe was hier unter dem Namen "Deutschland sucht den Superstar" läuft. Hat sogar das selbe Logo...
    07.02.06, 17:49 Uhr
    Saftwürstel
    unregistriert


    Tja, ich muß meinen letzten Kommentar nicht revidieren. :-)
    07.02.06, 18:35 Uhr
    Jeremy
    unregistriert


    @ saftwürstel
    Serien wie Star Trek wirds dann wohl nicht mehr geben. Oder das Produkt wird subtiler eingebaut, etwa wie HAL in 2001: A Space Odyssey...
    07.02.06, 19:11 Uhr
    Saftwürstel
    unregistriert


    @ Jeremy: Och, vielleicht doch:

    Crewman: "Captain. Unser Mitbewerber eröffnet eine neue Marketing-Kampagne gegen uns. "

    Captain: "Bereiten sie die unsere hervorragend Qualitätsphaser von Heckler & Koch vor. Mit Phasern von Heckler & Koch sind wir nicht wehrlos."

    Crewman: "Bestätigt Captain. Unser Intel-Rechner mit Dual-Core-Prozessor errechnet die Zielkoordinaten. Unser Intel-Dual-Core rechnet ja 2,3 mal schneller als der AMD-Triple-Core der Mitbewerber."

    Captain: "Nicht zu vergessen unser Warpkern-System von Siemens. Mit dem neuen Warp-Kern-Energieerzeugungssystem XP38 von Siemens werden wir zuverlässig und Antimateriesparend mit Energie versorgt."

    etc.
    07.02.06, 20:53 Uhr
    flobotnum
    unregistriert


    @Saftwürstel

    *ROFL*
    Sehr gut!



    neuer Post
    Alternativ:
    Smileys
       
    :: mehr Smileys ::

    Information

    SF-Codes sind aktiviert
    Smileys sind aktiviert
    HTML ist deaktiviert
    [img] ist deaktiviert
     

    Bitte den Sicherheitscode im Bild übernehmen!
     >> 

    Hinweis: Der Sicherheitscode dient als Schutz vor Spam-Bots und soll keine Schikane unserer User darstellen.
    Wir bitten um Euer Verständnis!



    Wir wünschen in Einträgen selbstverständlich keine Beleidigungen, keine Gewaltverherrlichungen, keine politische Propaganda, keine Schimpfworte, keine urhebergeschützten Texte oder Dateien bzw. Links die zu solchen führen. Zudem behält sich SF-Radio.net vor, jederzeit ohne Angabe von Gründen, Einträge ganz oder teilweise zu löschen.