die letzten zehn Meldungen anlesen
Nachrichten-Archiv ansehen


 

  Trailer zu Thriller My Engine's Fragile Sound
   1 Kommentar

  Jetzt wir's immer bunter: Fox macht Firefly-Fans Probleme

  Matt Damon stürmt Elysium
   4 Kommentare

  Mal wieder eine Dracula-Verfilmung

  Damon Lindelof produziert Mysteryserie für HBO
   1 Kommentar

  Neues Featurette zu Iron Man 3

  Action auf indisch: Idharammyilatho
   1 Kommentar

  Bunyip: ein uraustralischer Monsterfilm
   2 Kommentare

  Wahrscheinlich kein Hellboy 3
   14 Kommentare

  Britain is Great: ein neues Star Trek-Poster
   7 Kommentare

  Continuum: Start der 2. Staffel im April
   1 Kommentar

  S.H.I.E.L.D. bekommt einen anderen Titel
   9 Kommentare

  50 Jahre Doctor Who, aber ohne Christopher Eccleston
   8 Kommentare

  Riesenhaie? Killer-Piranhas? Pfff... hier kommt Robocroc
   3 Kommentare

  Serien: DVD-Empfehlungen der Woche 15/2013
   4 Kommentare

  SFR Space Sweep -
Neuigkeiten zum Wochenende
   12 Kommentare

  Cumberbatch in Del Toros Crimson Peak
   4 Kommentare

  Prometheus-Autor schreibt Remake für Das Schwarze Loch
   16 Kommentare

  Trailer zum Remake von Carrie
   6 Kommentare

  Neues Poster zu World War Z zeigt wieder keine Zombies
   3 Kommentare

  100.000 Stars: Eine interaktive Reise durch unsere Galaxie
   7 Kommentare

  Trailer zu SF-Horrorfilm The Purge
   4 Kommentare

  Jack and the Giants floppt gewaltig
   26 Kommentare

  Nach erfolgreicher Übernahme - Disney schließt LucasArts
   18 Kommentare

  Ein X-Men-Film für Kitty Pryde...fast
   4 Kommentare

  50 Jahre Who: Ein Blick auf David Tennant und Matt Smith
   22 Kommentare

  Neuer, gruseliger Trailer zu The Conjuring

  Überraschung: Game of Thrones verlängert
   6 Kommentare

  Trailer zu Marvels Phase Zwei
   1 Kommentar

  Jerry O'Connell spielt wieder Quinn
   9 Kommentare

  Hobbit*Con: Zwerge und Zauberer

  Dark Universe: Del Toro spricht über seine Superhelden-Liga
   11 Kommentare

  Zuviel Horror in The Conjuring
   3 Kommentare

  Ein dritter Teil für G.I. Joe
   6 Kommentare

  Trailer: True Blood, Under The Dome, Arrow, Revolution

  Hobbit*Con: Premiere in Bonn

  Tennant & Piper kehren zurück
   15 Kommentare

  SFR Space Sweep - Neuigkeiten zum Wochenende
   13 Kommentare

  DVD-Rezension: Possession - Das Dunkle in dir
   1 Kommentar

  Dream Team: Wachowskis und Straczynski entwickeln Serie
   10 Kommentare

  Matthew McConaughey in Interstellar?

  Kirk und Gorn kämpfen wieder!
   7 Kommentare

  Zwei neue Poster für Pacific Rim

  Definitiv keine Fortsetzung für Dredd
   7 Kommentare

  Space Hulk, das Videospiel
   3 Kommentare

  Zwei neue Anzüge für Iron Man 3
   1 Kommentar

  Niemand weiß, worum's in Prometheus 2 geht
   19 Kommentare

  Star Trek Enterprise: Blu-Ray-Trailer für die zweite Staffel
   6 Kommentare

  Tomb-Raider-Reboot: erst das Spiel, jetzt ein Film
   7 Kommentare

  Veronica Mars-Film Kickstarter-Aktion
   24 Kommentare

Die webbeat-Rubrik "Serien" meldet:


Nur zwei Staffeln für Rome


Rome

Wie der US-Pay-TV-Sender HBO heute bekannt gab, wird die Serie Rome im Januar in ihre zweite Staffel gehen. Diese Staffel wird allerdings auch die letzte der Serie sein.

Die Dreharbeiten der zweiten Staffel finden zur Zeit in den "Cinecitta Studios" in Rom statt und werden dort im Oktober beendet sein. Danach wird die Show - eine Kooperation mit der BBC - ihre Pforten schließen.

Rome war eines der teuersten Projekte der Fernseh- Geschichte, die Kosten der ersten Staffel wurden auf etwa 100 Millionen US-Dollar geschätzt. Die Quoten waren anständig - wenn auch nicht so stark wie die von The Sorpanos oder Six Feet Under zu ihren besten Zeiten - und letzte Woche wurde die Serie für acht Emmys nominiert.

Die zweite Staffel wird am 7. Januar (vermutlich gekoppelt mit den letzten Episoden von The Sopranos) starten. Mit Kevin McKidd, Polly Walker, Ray Stevenson, James Purefoy, Lindsay Duncan und Kerry Condon werden wieder einige bekannte Gesichter aus der ersten Staffel dabei sein.

Quelle: zap2it.com
Die Meldung wurde am 12.07.2006 23:26 Uhr durch Gisa von Delft veröffentlicht.






Bookmark and Share

  • Weitere Nachrichten über Serien im webBEAT

    Unsere Nachrichten als rss-Feed (für Euren Newsreader oder Eure Seite) findet ihr hier
    Folgt uns auf twitter. hier




  • Seiten (2) 1 2
    Kommentare zu dieser Meldung
    12.07.06, 23:43 Uhr
    Serenity
    Benutzer


    registriert seit:
    Jul 2006
    War zu erwarten. Die Quoten waren an sich in Ordnung, konnten aber nicht die irrsinnig hohen Kosten rechtfertigen.

    Wenn man in der 2. Staffel dann einen Teil des römischen Bürgerkriegs um Cäsars Erbe abhandelt, ist eine Ende der Serie auch in Ordnung
    12.07.06, 23:53 Uhr
    Quais
    unregistriert


    Ich hoffe, die Serie kann ihr Niveau halten. Die 1. Staffel war auf jeden Fall absolut genial und wohl die beste und realistischste Darstellung des alten Rom die ich kenne.
    13.07.06, 00:06 Uhr
    Atlantia
    unregistriert


    Sehr bedauerlich, die Serie ist wirklich eine der besten und realistischsten unserer Zeit.
    Mich wundert nur, warum man dies bereits vor der Ausstrahlung der zweiten Staffel ankündigt.
    Sollte es um die Quoten gehen, könnte man deren Entwicklung doch noch gar nicht abschätzen.
    Zu Serenitys Argument: Zumal sich die hohen Kosten zu Beginn ja gerade auch über einen längeren Zeitraum wieder amotisieren würden, da Sets und Kulissen ja dann bereits zur Verfügung stehen.
    13.07.06, 06:20 Uhr
    omega
    Benutzer/in


    registriert seit:
    Jul 2006
    Zitat:
    Zitat von Quais
    Ich hoffe, die Serie kann ihr Niveau halten. Die 1. Staffel war auf jeden Fall absolut genial und wohl die beste und realistischste Darstellung des alten Rom die ich kenne.


    lol da kennst du wohl nicht viele bzw. hast nicht viel ahnung von geschichte wenn du denkst das Rome realistisch war ... (nicht böse nehmen)
    13.07.06, 08:09 Uhr
    Shave
    unregistriert


    Zitat:
    Zitat von Quais
    ... und wohl die beste und realistischste Darstellung des alten Rom die ich kenne.


    Frage: Woher weißt Du denn überhaupt wie es im alten Rom war? Warst Du dabei? Oder verläßt Du Dich nur auf eine der etlichen Interpretationen/Vermutungen von Geschichtswissenschaftlern? Gerade das erinnert mich doch sehr an stille Post, á la Bibel wo jeder einen Teil dazudichtet.

    Ist auch nicht böse gemeint, aber in 1000 Jahren weiß auch keiner mehr genau wie es in unserer heutigen Zeit aussah. Es bestehen da halt auch nur Vermutungen.
    13.07.06, 09:12 Uhr
    Modern
    I'm politically incorrect and damn proud of it !


    registriert seit:
    Jul 2006
    Ich hab die Seria zwar noch nicht gesehen, aber interessant klingt sie allemal. Was ich hier so mitbekomme scheint man ja zu versuchen sich an die geschichtlichen Fakten zu halten und das wäre dann eine Art von Bildungsfernsehen mit Unterhaltungswert, die sogar unserem Plazitus gefallen müsste.
    The man is back in town
    So don't you mess me around
    (ACDC TNT)
    13.07.06, 10:25 Uhr
    Zwenti
    Benutzer/in


    registriert seit:
    Jul 2006
    Das reicht IMHO auch vollkommen. Solche Serien fangen sehr schnell an zu langweilen, wenn sie erst einmal zum Alltag werden. Mir sagte die Serie zwar zu, aber 3-7 Staffeln könnte ich mir von dieser Serie nicht vorstellen.

    @Shave: Dann darfst du dir aber auch keine Sci-Fi Serie oder Action-Serie ansehen! Oder bist du schon mit einem Raumschiff herumgeflogen oder hast Terroristen gejagt? Eben! (genauso wenig wie die Macher jener Serien;-)) Eine solche Grundsatz-Diskussion ist ziemlich überflüssig.

    Ich finde auch dass Rom sehr gut, nach den heutigen historischen Erkenntnissen, gemacht wurde. Obwohl der eine oder andere Fehler sich auch einschleicht. Am Ende soll es ja eine unterhaltende Serie sein und kein trockener Geschichtsunterricht. Und von diesem Aspekt konnte Rom überzeugen!

    Beitrag geändert von Zwenti [13.07.06, 10:28 Uhr]
    13.07.06, 10:31 Uhr
    Sinclair
    unregistriert


    Ich hoffe doch wirklich sehr, dass die Serie bzw. die zweite Staffel es wert ist, u. a. DEADWOOD eingestampft zu haben.
    13.07.06, 10:46 Uhr
    Ebenherz
    unregistriert


    Deadwood und Rome sind überhaupt nicht zu vergleichen. Ganz andere Liga. Deadwood hab ich nach der 3. Folge abgebrochen: Zu uninteressant.
    13.07.06, 10:53 Uhr
    Sinclair
    unregistriert


    Und ich habe noch nichts von Rome gesehen. Jedoch hat mir jemand sehr Zuverlässiges erzählt, die beiden Serien seine vollauf miteinander zu vergleichen - voran in Sachen expliziter Gewalt, rauer Sprache und "fleischlichen" Szenen.

    Deadwood nach nur 3 Folgen als "uninteressant" zu kathegorisieren hinkt aber auch.
    13.07.06, 11:13 Uhr
    Ebenherz
    unregistriert


    Zitat:
    Zitat von Sinclair
    Und ich habe noch nichts von Rome gesehen. Jedoch hat mir jemand sehr Zuverlässiges erzählt, die beiden Serien seine vollauf miteinander zu vergleichen - voran in Sachen expliziter Gewalt, rauer Sprache und "fleischlichen" Szenen.

    Deadwood nach nur 3 Folgen als "uninteressant" zu kathegorisieren hinkt aber auch.


    Weiß nicht, ich hatte bei Deadwood einfach nicht das Gefühl, weitersehen zu müssen. Liegt aber sicher auch daran, das mich Western nun so überhaupt nicht interessieren.

    Was Du über die Machart sagst, stimmt vielleicht. Von daher besteht vielleicht eine Verwandtschaft. Ich habe da noch nicht drüber nachgedacht, weil ich Rome nicht DESHALB mag. Ich bin Geschichtsfan und mag die Serie eben wegen ihrer realistischen Darstellung der Endrepublikanischen Zeit.
    13.07.06, 11:17 Uhr
    crusader
    unregistriert


    Denkt überhaupt jemand an Carnivale? In meinen Augen war es die wohl beste Fantasiesaga überhaupt und konnte in wirklich allen Bereichen (Schauspieler, Story, Effekte etc.) punkten. Die Handlung aber nach zwei Staffeln abzubrechen war ohne Frage ein großer Fehler. Rome sollte nicht ähnlich unbefriedigend abgeschlossen werden.
    13.07.06, 11:23 Uhr
    Quais
    unregistriert


    Zitat:
    Zitat von omega


    lol da kennst du wohl nicht viele bzw. hast nicht viel ahnung von geschichte wenn du denkst das Rome realistisch war ... (nicht böse nehmen)


    Wie wär's mit Beispielen?
    13.07.06, 11:40 Uhr
    Berry
    unregistriert


    @-Ebenherz
    In Sachen Geschichtsgenauigkeit braucht sich Deadwood aber auch nicht zu verstecken. Sowohl das Nest Deadwood hat wirklich existiert, wie auch einige Ereignisse, die die Serie datumgenau aufgegriffen hat, haben so stattgefunden: Die gescheiterten Friedensverhandlungen mit den Sioux nach der Schlacht am Little Big Horn, die Kopfjagten nach den Sioux, die Rückkehr der gescheiterten Custer-Truppen, Wild Big Hickocks Ermordung und nicht zuletzt die Höhen und Tiefen des Städtchens Deadwood bei den Verhandlungen mit San Franzisko um die Anbindung an die Vereinigten Staaten von Amerika, welche Deadwood verhindern wollte.
    Und wenn man sich nun Zeitungsausschnitte von damals ansieht, erkennt man wie detaillgetreu die Stadt und auch einige ihrer geschichtsbehafteten Figuren nachempfunden wurden.
    13.07.06, 13:59 Uhr
    omega
    Benutzer/in


    registriert seit:
    Jul 2006
    Zitat:
    Zitat von Quais
    Zitat:
    Zitat von omega


    lol da kennst du wohl nicht viele bzw. hast nicht viel ahnung von geschichte wenn du denkst das Rome realistisch war ... (nicht böse nehmen)


    Wie wär's mit Beispielen?


    Der ganze Handlungsstrang um Lucius Vorenus und Titus Pullo, die desöfteren vulgären ausrücke in der serie die damals noch nicht gab ...
    13.07.06, 15:34 Uhr
    Honk
    Moderator/in
    Dauernörgler
    SF-Radio Team




    registriert seit:
    Jul 2006
    Zitat:
    Zitat von omega
    Der ganze Handlungsstrang um Lucius Vorenus und Titus Pullo, die desöfteren vulgären ausrücke in der serie die damals noch nicht gab ...


    ...Nicht zu vergessen, dass die Leute in der Serie alle Englisch reden statt Latein, und das, obwohl es Englisch damals noch gar nicht gab...
    Glaubst du wirklich, dass es damals keine vulgären Ausdrücke gab? Bezweifle ich irgendwie stark, dass das erst eine Erfindung des Mittelalters sein soll. Oder redest du von bestimmten vulgären Ausdrücken, die definitiv anachronistisch sind, weil es entsprechende Sachverhalte damals nicht gab (mir fällt im Moment aber kein solches Wort ein).
    If complete and utter chaos was lightning,
    then he'd be the sort to stand on a hilltop in a
    thunderstorm wearing wet copper armour and
    shouting "All gods are bastards".
    - Rincewind
    13.07.06, 15:41 Uhr
    Ebenherz
    unregistriert


    Zitat:
    Zitat von omega
    Zitat:
    Zitat von Quais
    Zitat:
    Zitat von omega


    lol da kennst du wohl nicht viele bzw. hast nicht viel ahnung von geschichte wenn du denkst das Rome realistisch war ... (nicht böse nehmen)


    Wie wär's mit Beispielen?


    Der ganze Handlungsstrang um Lucius Vorenus und Titus Pullo, die desöfteren vulgären ausrücke in der serie die damals noch nicht gab ...


    Die beiden Figuren sind frei erfunden ja.
    Aber deshalb von fehlender Realität zu sprechen? Dafür ist es eine Serie und eine Dokumentation.
    Was die Umgangssprache betrifft: Wie kommst Du darauf, das es damals keine Umgangssprache gab? Frag mal Deinen Lateinlehrer. Es mögen andere Wörter gewesen, als in der Serie vorkommen ("Leck mich am Arsch" hat Schiller erfunden, da gebe ich Dir recht, den Spruch kannten die Römer nicht), aber es kommt doch auch nicht auf den Wortlaut an, sondern auf das Flair. Was auch immer gesagt wurde, es waren schmutzige, dreckige Wörter. Die darf man ruhig mit uns gängigen Wörtern übersetzen :-)
    13.07.06, 16:19 Uhr
    Serenity
    Benutzer


    registriert seit:
    Jul 2006
    Pullo wird von Cäsar in seinen Büchern über den gallischen Krieg erwähnt. Zumindest vom Namen her. Deshalb wurde der Charakter so genannt.
    Die Geschichte um die zwei und ihre Verwicklungen in die großen historischen Ereignisse sind natürlich erfunden.

    Hin und wieder nimmt man sich Freiheiten mit dem zeitlichen Ablauf oder bestimmten Details (z.B. die Überquerung des Rubicon), aber im Großen und Ganzen ist es schon einigermaßen realistisch. Wenn nicht in der Darstellung der Geschichte, dann in der des römischen Lebens

    Beitrag geändert von Serenity [13.07.06, 16:39 Uhr]
    13.07.06, 16:36 Uhr
    Ebenherz
    Benutzer/in


    registriert seit:
    Jul 2006
    Zitat:
    Zitat von Serenity
    Pullo wird von Cäsar in seinen Büchern über den gallischen Krieg erwähnt. Zumindest vom Namen her.
    Die Geschichte um die zwei und ihre Verwicklungen in die großen historischen Ereignisse sind natürlich erfunden.

    Hin und wieder nimmt man sich Freiheiten mit dem zeitlichen Ablauf oder bestimmten Details (z.B. die Überquerung des Rubicon), aber im Großen und Ganzen ist es schon einigermaßen realistisch


    Ach, der wird sogar erwähnt? Na bitte :-)
    Aber ehrlich, ich denke, man muß sich erst mal sowieso darüber einigen, ab wann man von "unrealistisch" oder "unhistorisch" sprechen darf.
    Bei historischen Stoffen ist man immer schnell bei der Hand mit solchen Urteilen. Da mag für den einen schon reichen, das die Hauptfigur ein Muttermal auf der Nase hat.
    Ich denke, entscheidend ist, ob es so gewesen sein könnte bzw. ob - ohne dabei allzu ausschweifend und kompliziert werden zu müssen - die Grundaussagen stimmen. Wenn für einen Geschichtsfilm eine ganz bestimte Schlacht unwichtig ist, dann reicht es mir, wenn als Text eingeblendet wird "Und dann kämpfte er in der Schlacht von sowieso". Ich muss da nicht wissen, warum und wie es zu der Schlacht kam, solange es für diesen speziellen Film unwichtig ist. Als Beispiel habe ich da Cleopatra im Kopf. Wenn Cäsar von Ägypten weg geht, geht der Bürgerkrieg ja weiter. In Rome wurde das schön gezeigt. In Cleopatra ist das aber unwichtig, weil es da nicht um den Bürgerkieg geht. Da reicht es also, wenn der Erzähler kurz was von Kämpfen in Afrika erzählt. Hauptsache Cäsar ist gleich in Rom und kann dort Kleopatra emfangen.
    Das es historisch oberflächlich ist, ist klar, aber wer mehr will, soll eben die Bücher lesen.
    So ist das mit Rome sicher auch. Immerhin stört es mich, das Cleopatra dort nicht nach Rom kommt, oder besser es wird nicht gezeigt, das sie nach Rom kommt.
    Ist es deshalb aber gleich unrealistisch, unhistorisch?
    Seiten (2) 1 2



    neuer Post
    Alternativ:
    Smileys
       
    :: mehr Smileys ::

    Information

    SF-Codes sind aktiviert
    Smileys sind aktiviert
    HTML ist deaktiviert
    [img] ist deaktiviert
     

    Bitte den Sicherheitscode im Bild übernehmen!
     >> 

    Hinweis: Der Sicherheitscode dient als Schutz vor Spam-Bots und soll keine Schikane unserer User darstellen.
    Wir bitten um Euer Verständnis!



    Wir wünschen in Einträgen selbstverständlich keine Beleidigungen, keine Gewaltverherrlichungen, keine politische Propaganda, keine Schimpfworte, keine urhebergeschützten Texte oder Dateien bzw. Links die zu solchen führen. Zudem behält sich SF-Radio.net vor, jederzeit ohne Angabe von Gründen, Einträge ganz oder teilweise zu löschen.