die letzten zehn Meldungen anlesen
Nachrichten-Archiv ansehen


 

  Trailer zu Thriller My Engine's Fragile Sound
   1 Kommentar

  Jetzt wir's immer bunter: Fox macht Firefly-Fans Probleme

  Matt Damon stürmt Elysium
   4 Kommentare

  Mal wieder eine Dracula-Verfilmung

  Damon Lindelof produziert Mysteryserie für HBO
   1 Kommentar

  Neues Featurette zu Iron Man 3

  Action auf indisch: Idharammyilatho
   1 Kommentar

  Bunyip: ein uraustralischer Monsterfilm
   2 Kommentare

  Wahrscheinlich kein Hellboy 3
   14 Kommentare

  Britain is Great: ein neues Star Trek-Poster
   7 Kommentare

  Continuum: Start der 2. Staffel im April
   1 Kommentar

  S.H.I.E.L.D. bekommt einen anderen Titel
   9 Kommentare

  50 Jahre Doctor Who, aber ohne Christopher Eccleston
   8 Kommentare

  Riesenhaie? Killer-Piranhas? Pfff... hier kommt Robocroc
   3 Kommentare

  Serien: DVD-Empfehlungen der Woche 15/2013
   4 Kommentare

  SFR Space Sweep -
Neuigkeiten zum Wochenende
   12 Kommentare

  Cumberbatch in Del Toros Crimson Peak
   4 Kommentare

  Prometheus-Autor schreibt Remake für Das Schwarze Loch
   16 Kommentare

  Trailer zum Remake von Carrie
   6 Kommentare

  Neues Poster zu World War Z zeigt wieder keine Zombies
   3 Kommentare

  100.000 Stars: Eine interaktive Reise durch unsere Galaxie
   7 Kommentare

  Trailer zu SF-Horrorfilm The Purge
   4 Kommentare

  Jack and the Giants floppt gewaltig
   26 Kommentare

  Nach erfolgreicher Übernahme - Disney schließt LucasArts
   18 Kommentare

  Ein X-Men-Film für Kitty Pryde...fast
   4 Kommentare

  50 Jahre Who: Ein Blick auf David Tennant und Matt Smith
   22 Kommentare

  Neuer, gruseliger Trailer zu The Conjuring

  Überraschung: Game of Thrones verlängert
   6 Kommentare

  Trailer zu Marvels Phase Zwei
   1 Kommentar

  Jerry O'Connell spielt wieder Quinn
   9 Kommentare

  Hobbit*Con: Zwerge und Zauberer

  Dark Universe: Del Toro spricht über seine Superhelden-Liga
   11 Kommentare

  Zuviel Horror in The Conjuring
   3 Kommentare

  Ein dritter Teil für G.I. Joe
   6 Kommentare

  Trailer: True Blood, Under The Dome, Arrow, Revolution

  Hobbit*Con: Premiere in Bonn

  Tennant & Piper kehren zurück
   15 Kommentare

  SFR Space Sweep - Neuigkeiten zum Wochenende
   13 Kommentare

  DVD-Rezension: Possession - Das Dunkle in dir
   1 Kommentar

  Dream Team: Wachowskis und Straczynski entwickeln Serie
   10 Kommentare

  Matthew McConaughey in Interstellar?

  Kirk und Gorn kämpfen wieder!
   7 Kommentare

  Zwei neue Poster für Pacific Rim

  Definitiv keine Fortsetzung für Dredd
   7 Kommentare

  Space Hulk, das Videospiel
   3 Kommentare

  Zwei neue Anzüge für Iron Man 3
   1 Kommentar

  Niemand weiß, worum's in Prometheus 2 geht
   19 Kommentare

  Star Trek Enterprise: Blu-Ray-Trailer für die zweite Staffel
   6 Kommentare

  Tomb-Raider-Reboot: erst das Spiel, jetzt ein Film
   7 Kommentare

  Veronica Mars-Film Kickstarter-Aktion
   24 Kommentare

Die webbeat-Rubrik "Serien" meldet:


Neue SciFi-Serien Them und Area52

Auch die großen Networks haben dem SciFi-Genre noch nicht abgeschworen. In der Fernsehsaison 2007/08 wird FOX eine SciFi/Drama-Serie und NBC eine SciFi/Comedy ins Rennen schicken:

Die FOX-Serie Them basiert auf dem gleichnamigen Comic-Roman und handelt von Außerirdischen, die die Menschheit infiltrieren. Ein außerirdischer Agent erhält den Auftrag, ein alleinhandelndes Mitglied einer "Schläfer-Zelle" zu fangen. Dabei fällt es ihm schwer, den irdischen Versuchungen zu widerstehen.
John McNamara (Fastlane) und David Eick (Battlestar Galactica) sind Autoren und ausführende Produzenten der Serie.

NBC gab grünes Licht für die Comedy Area 52. Die Serie dreht sich um Regierungs-Angestellte, die in einer abgelegenen Basis in der Wüste Nevadas einen Außerirdischen bewachen müssen.

Quelle: Variety
Die Meldung wurde am 21.01.2007 13:50 Uhr durch Sabrina Komossa veröffentlicht.






Bookmark and Share

  • Weitere Nachrichten über Serien im webBEAT

    Unsere Nachrichten als rss-Feed (für Euren Newsreader oder Eure Seite) findet ihr hier
    Folgt uns auf twitter. hier




  • Kommentare zu dieser Meldung
    21.01.07, 14:06 Uhr
    Robby Roboter
    unregistriert


    Glaubt hier eigentlich noch jeand an die guten alten Space-Operas? Immer dieser seudo-mystery-alien-übernatürliches-thriller-Schwachsinn. Heroes, Carnivale, Firefly, Space 2063, Babylon 5, Farscape, dass sind gute Serien und ich verstehe nicht, dass die Sendeerbosse es nicht schaffe eine solche Qualität auh nur ansatzweise anzukratzen. Gute Serien sterben und als resultat der Verweseung entstaehen zehn schlechte, die sich wie die Maden an den Leichen sättigen.
    21.01.07, 14:11 Uhr
    Popcorn
    unregistriert


    Ist halt billiger zu produzieren. :-|
    21.01.07, 15:44 Uhr
    Carol Dax
    Benutzer/in
    SF-Radio Team




    registriert seit:
    Jul 2006
    Gute Sci-Fi besteht halt nicht nur aus Spezialeffekten und wer weiß wie stylisch aussehenden Aliens und Schauplätzen, sondern vornehmlich aus guten Geschichten. Leider bringen die in der heutigen Zeit bei Zuschauern, die sich eine niveaulose Serie nach der anderen reinziehen wollen, selten gute Quoten, so daß die Autoren guter Drehbücher innerhalb kürzester Zeit Schund produzieren müssen, um auf dem Markt bestehen zu können. Das befriedigt dann den Großteil der Fernsehzuschauer, aber leider nicht die Fans gutgemachter Sci-Fi.
    21.01.07, 22:33 Uhr
    Saftwürstel
    Murmelspieler, originalperverser SF-Repräsentant der Wurst- und Fleischprodukte, SpOp-Süchtiger und -Entzugsgeschädigter sowie möglicherweise ein Spider-Schwein.


    registriert seit:
    Jul 2006
    Hier werden sich nur wenige Leute finden, die nichts gegen eine neue Space-Opera-Serie einzuwenden hätten. Und diese haben nunmal dicke Raumschiffe mit dicken Wummen, dicken Spezialeffekten, dicken Kulissen, dicken Requisiten, dicken Fremdwesen, dicken Möp... naja, der (vorwiegend männliche) Sci-Fi-Sp-Op-Schauer will ja auch noch was anderes sehen.
    Ab und an ist auch die Story vielleicht auch nicht dünn; dann paßt das schon.

    Vielleicht erbarmt sich ja mal einer der Sp-Op-Junkies und verschafft ihnen Stoff.
    Jamie: “So, you guys are like Mulder and Scully or something and the X-Files are real?”
    Dean: “No. The X-Files is a TV-show. This is real.”

    -- Supernatural 4x05: Monster Movie

    Beitrag geändert von Saftwürstel [21.01.07, 22:35 Uhr]
    21.01.07, 23:06 Uhr
    f1r3storm
    Benutzer/in


    registriert seit:
    Sep 2006
    Ich wäre ja schon mal froh, wenn Space 2063 in Deutsch auf DVD kommt.
    22.01.07, 09:51 Uhr
    mak
    Benutzer/in


    registriert seit:
    Jul 2006
    Hier werden wieder mal Urban Legends gepfelgt. Space-Operas sind nicht sso teuer speziell wenn viel vor der blauen Wand gedreht wird.
    Unter freien Himmel zu drehen ohne feste Sets wie es bei o.g. Serien oft der Fall ist, ist um einiges teurer.
    22.01.07, 14:42 Uhr
    Cody
    Benutzer/in


    registriert seit:
    Jul 2006
    Also ich bin inzwischen zu der Ansicht gelangt daß wirklich gute Scifi-Serien einen definierten Anfang und ein definiertes Ende haben müssen. Wenn sie zu lange laufen werden sie zwangsläufig langweilig. Da könnte man Star Trek als Ganzes nennen, Akte X oder auch Seaquest. Babylon 5 hat damals gerade noch die Kurve gekriegt denn die fünfte Staffel ging schon spürbar bergab.

    Nur die Besten sterben jung. Babylon 5, Space Rangers, Farscape, Invasion usw.

    Ist die Serie zu Ende ist das Beste was man als Produzent machen kann, von Zeit zu Zeit gute Einzelfilme nachzuschieben. Entweder im Kino oder im TV oder auf DVD.
    22.01.07, 14:55 Uhr
    Saftwürstel
    Murmelspieler, originalperverser SF-Repräsentant der Wurst- und Fleischprodukte, SpOp-Süchtiger und -Entzugsgeschädigter sowie möglicherweise ein Spider-Schwein.


    registriert seit:
    Jul 2006
    @ mak: Ach deswegen gibt’s Spop-Serien wie Sand am Meer.

    Scherz beiseite. Die Effekte mögen billiger geworden sein, aber da sind immernoch die Ausgaben, die man bei TV-Film oder -Serien-Produktion sonst noch so hat (Schauspieler, technisches Produktionspersonal, Studios, Energie, Catering etc.); also kommen zu den Ausgaben für eine TV-Produktion noch die für die Effekte hinzu.
    Die Produktionskosten für eine Folge von Babylon 5 sollen um die 850.000 - 950.000$ betragen haben, eine Folge ST-TNG etwa 2 Mio. $ (vor über 10 Jahren!), die kommende SW-Serie wird mit 2-3 Mio. pro Folge veranschlagt (gemessen an den SW-Filmen ein wahres Schnäppchen).

    Nicht soo teuer?

    Hmmm... die Kohle muss wieder rein kommen, und verdienen will man auch noch was.
    Jamie: “So, you guys are like Mulder and Scully or something and the X-Files are real?”
    Dean: “No. The X-Files is a TV-show. This is real.”

    -- Supernatural 4x05: Monster Movie
    22.01.07, 16:34 Uhr
    Jungleknight
    unregistriert


    Zitat:
    Zitat von Saftwürstel
    Die Produktionskosten für eine Folge von Babylon 5 sollen um die 850.000 - 950.000$

    Meines Wissens nach betrug das Budget für eine B5-Folge nicht einmal 10 % deiner genannten Summen.
    22.01.07, 16:49 Uhr
    Saftwürstel
    Murmelspieler, originalperverser SF-Repräsentant der Wurst- und Fleischprodukte, SpOp-Süchtiger und -Entzugsgeschädigter sowie möglicherweise ein Spider-Schwein.


    registriert seit:
    Jul 2006
    Zitat:
    Zitat von Jungleknight
    (...) betrug das Budget für eine B5-Folge nicht einmal 10 % deiner genannten Summen.


    Das wären also 85.000-95.000$ pro Folge. Allein für die Effekte, oder für das Ganze?
    Hallo? Dafür kriegst Du nicht mal ’ne Sitcom. Kameraleute, Schauspieler, der ganze Kram für so ein paar Mücken in der Woche?
    Nenene. Denk’ darüber lieber nochmal nach.

    Babylon 5 doing 22 episodes per season at $ 850,000 per episode (as stated by Bruce Boxleitner on a TNT Special) is less than $ 20 Million for a full year. Sesame Street has a yearly annual budget of $ 20 Million (which they themselves claim when defending why they needed The Discovery Zone as their first Sponsor). This means Sesame Street had a bigger annual yearly budget than Babylon 5’s annual yearly budget during its first season.“

    (von firsttvdrama.com)
    Jamie: “So, you guys are like Mulder and Scully or something and the X-Files are real?”
    Dean: “No. The X-Files is a TV-show. This is real.”

    -- Supernatural 4x05: Monster Movie

    Beitrag geändert von Saftwürstel [22.01.07, 16:58 Uhr]
    22.01.07, 18:37 Uhr
    Gisderm
    unregistriert


    Nein also das glaub ich nicht! Wenn man das vergleicht sieht B 5 viel billiger aus als alles andere! Nein laos es sieht aus wie 10 %!!
    22.01.07, 19:31 Uhr
    mak
    Benutzer/in


    registriert seit:
    Jul 2006
    Zitat:
    Zitat von Saftwürstel
    @ mak: Ach deswegen gibt’s Spop-Serien wie Sand am Meer.

    Ich nehme an du meist Soap-Serien? Die gibt und gab es schon immer..

    Zitat:
    Zitat von Saftwürstel
    Scherz beiseite. Die Effekte mögen billiger geworden sein, aber da sind immernoch die Ausgaben, die man bei TV-Film oder -Serien-Produktion sonst noch so hat (Schauspieler, technisches Produktionspersonal, Studios, Energie, Catering etc.); also kommen zu den Ausgaben für eine TV-Produktion noch die für die Effekte hinzu.

    SF-Serien haben meist höchstens in der Hauptrolle bekannte Darsteller und die anderen Kosten (minus evtl. Effekte) fallen bei anderen Serie ja auch an.

    Zitat:
    Zitat von Saftwürstel
    Die Produktionskosten für eine Folge von Babylon 5 sollen um die 850.000 - 950.000$ betragen haben, eine Folge ST-TNG etwa 2 Mio. $ (vor über 10 Jahren!),

    Das Budget für B5 finde ich nicht so hoch. Und ST ist eine große Franchise wo auch viel mit Merchandising verdient wird. Außerdem gab es damals noch weniger Konkurrenz. Heute ist es generell schwerer eine ausreichend großes Publikum zu finden.

    Zitat:
    Zitat von Saftwürstel
    die kommende SW-Serie wird mit 2-3 Mio. pro Folge veranschlagt (gemessen an den SW-Filmen ein wahres Schnäppchen).

    Wie gesagt: Merchandising...

    Zitat:
    Zitat von Saftwürstel
    Nicht soo teuer?

    In den Regionen bewegen sich wohl auch einige neue Networkserien. Gerade z.B. die neuen NBC-Serien "Heroes", "Studio 60" und "Friday Night Lights", sind wegen großen Cast und teureren Sets nicht gerade billig.

    Zitat:
    Zitat von Saftwürstel
    Hmmm... die Kohle muss wieder rein kommen, und verdienen will man auch noch was.

    Letztlich ist die Zielgruppe für die großen Networks einfach zu klein...
    22.01.07, 21:36 Uhr
    Saftwürstel
    Murmelspieler, originalperverser SF-Repräsentant der Wurst- und Fleischprodukte, SpOp-Süchtiger und -Entzugsgeschädigter sowie möglicherweise ein Spider-Schwein.


    registriert seit:
    Jul 2006
    Spop = Space Opera
    ---
    @ mak: Worüber diskutieren wir hier eigentlich? Du sagst, dass Baby 5 und die ST-Serien und die kommende SW-Serie ihre Kosten unter anderem über Merchandising wieder reinholen. Ja, ist schon klar. Nix neues. Es ging nur darum, dass sie Sci-Fi-Serien, speziell die Space-Opera-Serien teurer sind, als irgendeine herkömmliche Serie. Effekte mögen billiger geworden sein, aber Kulissen, Kostüme, Masken etc. machen diese Serien teurer als eine gewöhnliche TV-Serie, wie z.B. CSI oder Gilmore Girls oder weiss der Deibel. Das ist keine Großstadtlegende.
    Jamie: “So, you guys are like Mulder and Scully or something and the X-Files are real?”
    Dean: “No. The X-Files is a TV-show. This is real.”

    -- Supernatural 4x05: Monster Movie

    Beitrag geändert von Saftwürstel [22.01.07, 21:43 Uhr]
    23.01.07, 00:43 Uhr
    Adolar
    Benutzer/in


    registriert seit:
    Sep 2006
    Zitat:
    Zitat von Saftwürstel
    Es ging nur darum, dass sie Sci-Fi-Serien, speziell die Space-Opera-Serien teurer sind, als irgendeine herkömmliche Serie. Effekte mögen billiger geworden sein, aber Kulissen, Kostüme, Masken etc. machen diese Serien teurer als eine gewöhnliche TV-Serie, wie z.B. CSI oder Gilmore Girls oder weiss der Deibel. Das ist keine Großstadtlegende.

    Das ist so nicht ganz richtig: gerade "CSI" ist bspw. eine aufwändige und teure Serie. Dazu kommt, dass in extrem erfolgreichen Network-Serien auch die Gagenforderungen schnell ansteigen. Allein Petersen und Helgenberger kosten die Produzenten mind. 500.000 Dollar + 200.000 Dollar pro Episode. James Gandolfino darf sich für die letzten 8 "Sopranos"-Folgen jeweils 1 Mio pro Episode genehmigen. Bekannt ist auch, dass die 6 Hauptdarsteller von "Friends" für die letzte Staffel pro Person und Episode jeweils eine Mio bekamen.
    Dagegen sind Aufwendungen für Special Effects und Masken für SciFi-Serien reine Peanuts.
    23.01.07, 09:46 Uhr
    Saftwürstel
    Murmelspieler, originalperverser SF-Repräsentant der Wurst- und Fleischprodukte, SpOp-Süchtiger und -Entzugsgeschädigter sowie möglicherweise ein Spider-Schwein.


    registriert seit:
    Jul 2006
    *mitseinemlateinamendeistundsichineineeckeverkriechtundschämt*
    Jamie: “So, you guys are like Mulder and Scully or something and the X-Files are real?”
    Dean: “No. The X-Files is a TV-show. This is real.”

    -- Supernatural 4x05: Monster Movie

    Beitrag geändert von Saftwürstel [23.01.07, 09:47 Uhr]



    neuer Post
    Alternativ:
    Smileys
       
    :: mehr Smileys ::

    Information

    SF-Codes sind aktiviert
    Smileys sind aktiviert
    HTML ist deaktiviert
    [img] ist deaktiviert
     

    Bitte den Sicherheitscode im Bild übernehmen!
     >> 

    Hinweis: Der Sicherheitscode dient als Schutz vor Spam-Bots und soll keine Schikane unserer User darstellen.
    Wir bitten um Euer Verständnis!



    Wir wünschen in Einträgen selbstverständlich keine Beleidigungen, keine Gewaltverherrlichungen, keine politische Propaganda, keine Schimpfworte, keine urhebergeschützten Texte oder Dateien bzw. Links die zu solchen führen. Zudem behält sich SF-Radio.net vor, jederzeit ohne Angabe von Gründen, Einträge ganz oder teilweise zu löschen.