die letzten zehn Meldungen anlesen
Nachrichten-Archiv ansehen


 

  Trailer zu Thriller My Engine's Fragile Sound
   1 Kommentar

  Jetzt wir's immer bunter: Fox macht Firefly-Fans Probleme

  Matt Damon stürmt Elysium
   4 Kommentare

  Mal wieder eine Dracula-Verfilmung

  Damon Lindelof produziert Mysteryserie für HBO
   1 Kommentar

  Neues Featurette zu Iron Man 3

  Action auf indisch: Idharammyilatho
   1 Kommentar

  Bunyip: ein uraustralischer Monsterfilm
   2 Kommentare

  Wahrscheinlich kein Hellboy 3
   14 Kommentare

  Britain is Great: ein neues Star Trek-Poster
   7 Kommentare

  Continuum: Start der 2. Staffel im April
   1 Kommentar

  S.H.I.E.L.D. bekommt einen anderen Titel
   9 Kommentare

  50 Jahre Doctor Who, aber ohne Christopher Eccleston
   8 Kommentare

  Riesenhaie? Killer-Piranhas? Pfff... hier kommt Robocroc
   3 Kommentare

  Serien: DVD-Empfehlungen der Woche 15/2013
   4 Kommentare

  SFR Space Sweep -
Neuigkeiten zum Wochenende
   12 Kommentare

  Cumberbatch in Del Toros Crimson Peak
   4 Kommentare

  Prometheus-Autor schreibt Remake für Das Schwarze Loch
   16 Kommentare

  Trailer zum Remake von Carrie
   6 Kommentare

  Neues Poster zu World War Z zeigt wieder keine Zombies
   3 Kommentare

  100.000 Stars: Eine interaktive Reise durch unsere Galaxie
   7 Kommentare

  Trailer zu SF-Horrorfilm The Purge
   4 Kommentare

  Jack and the Giants floppt gewaltig
   26 Kommentare

  Nach erfolgreicher Übernahme - Disney schließt LucasArts
   18 Kommentare

  Ein X-Men-Film für Kitty Pryde...fast
   4 Kommentare

  50 Jahre Who: Ein Blick auf David Tennant und Matt Smith
   22 Kommentare

  Neuer, gruseliger Trailer zu The Conjuring

  Überraschung: Game of Thrones verlängert
   6 Kommentare

  Trailer zu Marvels Phase Zwei
   1 Kommentar

  Jerry O'Connell spielt wieder Quinn
   9 Kommentare

  Hobbit*Con: Zwerge und Zauberer

  Dark Universe: Del Toro spricht über seine Superhelden-Liga
   11 Kommentare

  Zuviel Horror in The Conjuring
   3 Kommentare

  Ein dritter Teil für G.I. Joe
   6 Kommentare

  Trailer: True Blood, Under The Dome, Arrow, Revolution

  Hobbit*Con: Premiere in Bonn

  Tennant & Piper kehren zurück
   15 Kommentare

  SFR Space Sweep - Neuigkeiten zum Wochenende
   13 Kommentare

  DVD-Rezension: Possession - Das Dunkle in dir
   1 Kommentar

  Dream Team: Wachowskis und Straczynski entwickeln Serie
   10 Kommentare

  Matthew McConaughey in Interstellar?

  Kirk und Gorn kämpfen wieder!
   7 Kommentare

  Zwei neue Poster für Pacific Rim

  Definitiv keine Fortsetzung für Dredd
   7 Kommentare

  Space Hulk, das Videospiel
   3 Kommentare

  Zwei neue Anzüge für Iron Man 3
   1 Kommentar

  Niemand weiß, worum's in Prometheus 2 geht
   19 Kommentare

  Star Trek Enterprise: Blu-Ray-Trailer für die zweite Staffel
   6 Kommentare

  Tomb-Raider-Reboot: erst das Spiel, jetzt ein Film
   7 Kommentare

  Veronica Mars-Film Kickstarter-Aktion
   24 Kommentare

Die webbeat-Rubrik "Serien" meldet:


negative Auswirkungen des US-Autorenstreiks - ein Jahr danach


Vertreter der WGA geben
das Ende des Streiks bekannt

Der Streik der Writers Guild of America (WGA) - der US-amerikanischen Autorengewerkschaft - hat die Film- und Fernseh-Branche zur Unzeit getroffen. Das ist das Ergebnis einer Analyse des Branchenblatts Variety.

Die durch den vom 5. November 2007 bis zum 12. Februar 2008 andauernden Autorenstreik verursachten Probleme haben bestehende Bestrebungen zu Kosteneinsparungen verstärkt. Verursacht waren diese Bestrebungen durch sinkende Gewinnspannen in einem sich im Umbruch befindenden Markt.

Konkret leidet die Branche derzeit unter den folgenden Problemen:
- Die Entlohnung für herausragende Autoren sind stark eingebrochen. Besonders Drehbuchautoren für Filme mussten nach dem Streik einen starken Rückgang der Honorare hinnehmen.
- Die Planung von Primetime-Formaten und die Entwicklung für die aktuelle TV-Saison haben sich noch nicht von den Streikauswirkungen erholt.
- Die unklare Situation durch den De-facto-Streik der Schauspielergewerkschaft SAG (Screen Actors Guild) hat das diesjährige Filmgeschäft weiter gelähmt - auch nach dem Abschluss mit der WGA.
- Die aktuelle Finanz- und Wirtschaftskrise zwingt zu weiteren Einsparungen.

Die wegen des Streiks vielfach verkürzten Staffeln des letzten Jahres haben vielen Serien Quoteneinbrüche gebracht, von denen sie sich vielfach noch nicht erholt haben. Davon betroffen sind auch Serien wie CSI, Grey's Anatomy oder Heroes.
Der gesamtgesellschaftliche Schaden des Streiks wird alleine in Kalifornien auf 2,1 Millarden US-Dollar geschätzt. Nicht eingerechnet sind dabei entgangene Gewinne.

Der Streik hat dabei den großen Unternehmen die Möglichkeiten geboten, die Budgets stark zu kürzen, ohne den Verlust von Wettbewerbsvorteilen zu riskieren. ABC und CBS haben beispielsweise eine Budgetkürzung für Serien von 3%-10% verfügt. Einige große Drama-Serien sind außerdem gezwungen, die Kosten um zweistellige Prozentzahlen zu kürzen, um auch in der nächsten Saison noch produziert zu werden.

Der Streik ist nicht die einzige Ursache für die aktuellen Probleme der Branche, aber er kam zu einer Zeit, in der die großen Unternehmen bereits durch die neuen Technologien und die Veränderungen der Märkte unter Druck stehen.

Weitere Informationen zu den Auswirkungen des Autorenstreiks gibt es unter dem Quellenlink.

Quelle: Variety.com
Die Meldung wurde am 12.02.2009 16:11 Uhr durch Dennis Pauler veröffentlicht.






Bookmark and Share

  • Weitere Nachrichten über Serien im webBEAT

    Unsere Nachrichten als rss-Feed (für Euren Newsreader oder Eure Seite) findet ihr hier
    Folgt uns auf twitter. hier




  • Kommentare zu dieser Meldung
    12.02.09, 16:28 Uhr
    Raisti
    Benutzer/in


    registriert seit:
    Jul 2006
    naja quoteneinbrüche vorallem bei Heroes auf den streik zurück zu führen, ist meiner meinung nach etwas einseitig betrachtet.
    Die quoten der 2. staffel waren doch allgemein schon am sinken und haben diese season einfach da weiter gemacht, wo sie aufgehört haben.
    Gleichzeitig haben viel andere serien quotenzuwachs bekommen wie zum beispiel NCIS, How I met your Mother oder Big Bang Theory. Wie passt dass in die theorie rein?
    Aber is natürlich ne schön einfache entschuldigung für serienmacher.

    Beitrag geändert von Raisti [12.02.09, 16:28 Uhr]
    12.02.09, 16:39 Uhr
    Michael Dingendorf
    Benutzer/in
    SF-Radio Team




    registriert seit:
    Jul 2006
    also für herausragende Autoren ist der Schuss nach hinten losgegangen...interessant....
    Immer hübsch freundlich

    Newsposter gesucht....wer Rechtschreib- oder Grammatikfehler findet darf diese behalten....

    I´m the Doctor
    12.02.09, 18:26 Uhr
    Saftwürstel
    Murmelspieler, originalperverser SF-Repräsentant der Wurst- und Fleischprodukte, SpOp-Süchtiger und -Entzugsgeschädigter sowie möglicherweise ein Spider-Schwein.


    registriert seit:
    Jul 2006
    Also wenn die sinkenden Quoten bei Heroes auf den Autorenstreik zurückzuführen sind, dann höchstens, weil da immer noch einer streikt, nämlich der, der Drehbücher noch mal überprüft bzw. überprüfen sollte. Qualitätskontrolle wird anscheinend dem Zuschauer überlassen.

    Was die Einsparungen angeht, bin ich ja mal gespannt, was alles noch ins Haus steht, wenn die Krise sich so richtig fett auswirkt.
    Jamie: “So, you guys are like Mulder and Scully or something and the X-Files are real?”
    Dean: “No. The X-Files is a TV-show. This is real.”

    -- Supernatural 4x05: Monster Movie
    12.02.09, 23:34 Uhr
    Spozzfreund
    eGuides Bildchen-Bastler
    SF-Radio Team




    registriert seit:
    Nov 2008
    Hat sich ja richtig gelohnt der Streik sozuquasi. "Well I suppose that depends on how you look at it." (Garak zu Cpt. Sisko)


    ______________________________
    Rückkehr zum Mond? Schrott! Auf zum Mars!!
    Mein Backofen-Zeitraffer
    13.02.09, 07:44 Uhr
    stayintune
    i


    registriert seit:
    Okt 2007
    Natürlich gehts nur um Heroes;-)

    Aber mal ehrlich die konnten die Wirtschaftskrise nicht riechen auf der anderen Seite muß man sagen das die doch wussten das die Networks jede sieutation ausnützen würden um kosten ein zusparen und budgets zu kürzen.

    na denn
    i schaus gern o;-)
    14.02.09, 09:53 Uhr
    Modern
    I'm politically incorrect and damn proud of it !


    registriert seit:
    Jul 2006
    Zitat:
    Zitat von stayintune

    Natürlich gehts nur um Heroes;-)

    Aber mal ehrlich die konnten die Wirtschaftskrise nicht riechen


    Erstaunlich, aber eigentlich war dieser Zusammenbruch mehr als vorhersehbar. Es ging da nie um das Ob sondern um das Wann, denn das ein System das auf Überschuldung und und Refinanzierung durch Optionen aufbaut bricht war jedem schon seit Jahren klar, nur das es jetzt schon passiert, damit hat man nicht gerechnet.
    The man is back in town
    So don't you mess me around
    (ACDC TNT)
    14.02.09, 17:13 Uhr
    Dennis Pauler
    Dungeon Master
    SF-Radio Team




    registriert seit:
    Jul 2006
    Erstaunlicherweise denkt die Menschheit immer wieder, dass das funktioniert und ist überrascht, wenn's knallt. Dabei sollten wir doch spätestens seit dem Platzen der Tulpenblase 1637 schlauer sein...
    14.02.09, 20:11 Uhr
    stayintune
    i


    registriert seit:
    Okt 2007
    Sorry Autoren sind keine WIrtschaftlichen genies.
    DIe können keine Wirtschaftskriesen vorraussehen!
    i schaus gern o;-)
    16.02.09, 14:18 Uhr
    Modern
    I'm politically incorrect and damn proud of it !


    registriert seit:
    Jul 2006
    Zitat:
    Zitat von stayintune

    Sorry Autoren sind keine WIrtschaftlichen genies.
    DIe können keine Wirtschaftskriesen vorraussehen!


    Haben die keine Steuerberater ?
    The man is back in town
    So don't you mess me around
    (ACDC TNT)



    neuer Post
    Alternativ:
    Smileys
       
    :: mehr Smileys ::

    Information

    SF-Codes sind aktiviert
    Smileys sind aktiviert
    HTML ist deaktiviert
    [img] ist deaktiviert
     

    Bitte den Sicherheitscode im Bild übernehmen!
     >> 

    Hinweis: Der Sicherheitscode dient als Schutz vor Spam-Bots und soll keine Schikane unserer User darstellen.
    Wir bitten um Euer Verständnis!



    Wir wünschen in Einträgen selbstverständlich keine Beleidigungen, keine Gewaltverherrlichungen, keine politische Propaganda, keine Schimpfworte, keine urhebergeschützten Texte oder Dateien bzw. Links die zu solchen führen. Zudem behält sich SF-Radio.net vor, jederzeit ohne Angabe von Gründen, Einträge ganz oder teilweise zu löschen.