die letzten zehn Meldungen anlesen
Nachrichten-Archiv ansehen


 

  Trailer zu Thriller My Engine's Fragile Sound
   1 Kommentar

  Jetzt wir's immer bunter: Fox macht Firefly-Fans Probleme

  Matt Damon stürmt Elysium
   4 Kommentare

  Mal wieder eine Dracula-Verfilmung

  Damon Lindelof produziert Mysteryserie für HBO
   1 Kommentar

  Neues Featurette zu Iron Man 3

  Action auf indisch: Idharammyilatho
   1 Kommentar

  Bunyip: ein uraustralischer Monsterfilm
   2 Kommentare

  Wahrscheinlich kein Hellboy 3
   14 Kommentare

  Britain is Great: ein neues Star Trek-Poster
   7 Kommentare

  Continuum: Start der 2. Staffel im April
   1 Kommentar

  S.H.I.E.L.D. bekommt einen anderen Titel
   9 Kommentare

  50 Jahre Doctor Who, aber ohne Christopher Eccleston
   8 Kommentare

  Riesenhaie? Killer-Piranhas? Pfff... hier kommt Robocroc
   3 Kommentare

  Serien: DVD-Empfehlungen der Woche 15/2013
   4 Kommentare

  SFR Space Sweep -
Neuigkeiten zum Wochenende
   12 Kommentare

  Cumberbatch in Del Toros Crimson Peak
   4 Kommentare

  Prometheus-Autor schreibt Remake für Das Schwarze Loch
   16 Kommentare

  Trailer zum Remake von Carrie
   6 Kommentare

  Neues Poster zu World War Z zeigt wieder keine Zombies
   3 Kommentare

  100.000 Stars: Eine interaktive Reise durch unsere Galaxie
   7 Kommentare

  Trailer zu SF-Horrorfilm The Purge
   4 Kommentare

  Jack and the Giants floppt gewaltig
   26 Kommentare

  Nach erfolgreicher Übernahme - Disney schließt LucasArts
   18 Kommentare

  Ein X-Men-Film für Kitty Pryde...fast
   4 Kommentare

  50 Jahre Who: Ein Blick auf David Tennant und Matt Smith
   22 Kommentare

  Neuer, gruseliger Trailer zu The Conjuring

  Überraschung: Game of Thrones verlängert
   6 Kommentare

  Trailer zu Marvels Phase Zwei
   1 Kommentar

  Jerry O'Connell spielt wieder Quinn
   9 Kommentare

  Hobbit*Con: Zwerge und Zauberer

  Dark Universe: Del Toro spricht über seine Superhelden-Liga
   11 Kommentare

  Zuviel Horror in The Conjuring
   3 Kommentare

  Ein dritter Teil für G.I. Joe
   6 Kommentare

  Trailer: True Blood, Under The Dome, Arrow, Revolution

  Hobbit*Con: Premiere in Bonn

  Tennant & Piper kehren zurück
   15 Kommentare

  SFR Space Sweep - Neuigkeiten zum Wochenende
   13 Kommentare

  DVD-Rezension: Possession - Das Dunkle in dir
   1 Kommentar

  Dream Team: Wachowskis und Straczynski entwickeln Serie
   10 Kommentare

  Matthew McConaughey in Interstellar?

  Kirk und Gorn kämpfen wieder!
   7 Kommentare

  Zwei neue Poster für Pacific Rim

  Definitiv keine Fortsetzung für Dredd
   7 Kommentare

  Space Hulk, das Videospiel
   3 Kommentare

  Zwei neue Anzüge für Iron Man 3
   1 Kommentar

  Niemand weiß, worum's in Prometheus 2 geht
   19 Kommentare

  Star Trek Enterprise: Blu-Ray-Trailer für die zweite Staffel
   6 Kommentare

  Tomb-Raider-Reboot: erst das Spiel, jetzt ein Film
   7 Kommentare

  Veronica Mars-Film Kickstarter-Aktion
   24 Kommentare

Die webbeat-Rubrik "Serien" meldet:


Prison Break: totgeglaubte leben länger...


Einen ganz besonderen Hauptdarsteller haben die Macher von Prison Break jetzt für die vierte Staffel aus dem Hut gezaubert, wie Executive Producer Matt Olmstead in einem Interview mit 'E! Onlines' Kristin Dos Santos (vorm. Veitch) bestätigte: die totgeglaubte Sara Tancredi (dargestellt von Sarah Wayne Callies) wird zurückkehren.

Kenner der dritten Staffel von Prison Break werden natürlich zunächst fragen, wie das denn möglich ist: denn schließlich wurde uns ja recht deutlich gemacht, dass der Charakter "den Kopf verloren hat". Olmsteads Hauptargument in der Sache ist, dass Sarah Wayne Callies bei den Dreharbeiten zu diesen Szenen nicht zur Verfügung stand. Da sie also bei den Dreharbeiten durch jemand anderes ersetzt worden war, warum soll nicht auch ihr Tod in der gleichen Weise gefaked worden sein. Und so richtig genau hat sich ja auch niemand den abgetrennten Schädel vorgenommen und untersucht.

Bedingt durch die durch den Autorenstreik verkürzte dritte Staffel fehlt den Autoren ein bisschen die Auflösung der Handlung nach dem letzten Gefängnisausbruch. Da konnte man ja noch annehmen, dass Michael Scofield (Wentworth Miller) sich daran machen würde, die Mörder seiner Liebe zur Rechenschaft zu ziehen.

So kommt es zum Beginn der neuen Staffel zu einem zeitlichen Handlungssprung, Und es geht auch direkt "in die Vollen". Erst im Verlauf der Handlung wird - teils in Rückblicken - aufgearbeitet werden, wie es zur Situation gekommen ist, mit der die vierte Staffel beginnen wird. Und auch, was denn nun wirklich mit Sara Tankredi passiert war.

Die Entscheidung zur Rückkehr kam unter anderen durch die vielen Rückmeldungen und ungläubigen Anfragen, die die Macher der Serie nach dem scheinbaren Tod Tancredis erreichten (im realen Leben hatte Schauspielerin Sarah Wayne Callies wegen ihrer Schwanger- und Mutterschaft ihren Vertrag nicht verlängert, weswegen sich die Autoren eine Lösung für die Serienhandlung einfallen lassen mussten). Ausschlag gaben aber nicht unbedingt die Fans, so Olmstead, sondern auch die vielen Berufskollegen, die sich in der Frage zu Wort meldeten. Recht bald wurde beschlossen, mit dem Tod der Serienfigur so umzugehen, dass man sich die Möglichkeit einer Rückkehr offen hielte.

Aber wir befinden uns immer noch in Prison Break. Man sollte also nicht erwarten, dass Sara Tancredi und Michael Scofield händchenhaltend durch die Handlung marschieren werden. Es gilt auch für die Figuren, die Geschehnisse um Saras Entführung aufzuarbeiten. Und dann ist da natürlich immer noch die unvermeidliche Action, die der geruhsamen Zweisamkeit im Weg stehen dürfte. Aber immerhin: keine Gefängnisgitter mehr zwischen den beiden.

Die Rückkehr des Charakters ging im Übrigen von den Serienproduzenten aus. Sie entwarfen die Grundidee für die vierte Staffel, legten sie bei ihren Bossen vor. Diese segneten den Plan ab, woraufhin Olmstead das Gespräche mit Sarah Wayne Callies suchte und diese von seiner kreativen Vision überzeugen konnte.



Quelle: Serienjunkies
Die Meldung wurde am 29.03.2008 16:07 Uhr durch Alexander Weigelt veröffentlicht.






Bookmark and Share

  • Weitere Nachrichten über Serien im webBEAT

    Unsere Nachrichten als rss-Feed (für Euren Newsreader oder Eure Seite) findet ihr hier
    Folgt uns auf twitter. hier




  • Kommentare zu dieser Meldung
    29.03.08, 17:45 Uhr
    Jeremy
    Benutzer/in


    registriert seit:
    Jul 2006
    Die Ausrede klingt noch lahmer als die von den 24 Machern Tony Almeida zurückzubringen. Hätten sie die Serie doch so gedreht wie es von Anfang geplant war, als 2-Jahres Handlung. Mir kommt es so vor, als wollten sie bloß noch den letzten Dollar aus der Serie rausquetschen.
    There can be no understanding between the hand and the brain unless the heart acts as mediator.
    29.03.08, 18:05 Uhr
    StefanB
    Jack Bauers Brother


    registriert seit:
    Jul 2006
    "im realen Leben hatte Schauspielerin Sarah Wayne Callies wegen ihrer Schwanger- und Mutterschaft ihren Vertrag nicht verlängert, weswegen sich die Autoren eine Lösung für die Serienhandlung einfallen lassen mussten"

    ach so ein schwachsinn.. das ist wieder typisch in Artikel von serienjunkies .. gefüllt mit halbwahrheiten!

    eigentlich war es so: der Schauspielerin wurde am Ende von Staffel 2 mündlich zugesagt, dass sie in Staffel 3 ebenfalls im Hauptcast sein wird .. da die Autoren aber nicht wussten, was sie mit ihr machen sollen, wollten sie ihre Rolle beträchtlich verkleinern und sie nur mehr "recurring" machen .. (also ab und zu mal ein Auftritt) - das war der Schauspielerin zu blöd - noch dazu war sie eh gerade hochschwanger und daher hat sie zu den Produzenten mehr oder weniger "screw you!!" gesagt

    dass sie jetzt wieder zurück kommt .. na ja.. hab ich zwar nicht mit gerechnet, aber .. damit wollen sie wohl viele verkraulte Fans zurück holen

    cu
    Stefan
    "Spiderschwein, Spiderschwein! Er macht das, was ein Spiderschwein kann...Gebt aaaaacht! Er ist ein Spiderschwein!" (Homer Simpson)

    Beitrag geändert von StefanB [29.03.08, 18:06 Uhr]
    30.03.08, 11:33 Uhr
    Tricky
    unregistriert


    ...hm, außerdem meine ich die Produzenten hätten mal gesagt, daß die Serienfigur sowieso am Ende der 3. Staffel hätte sterben sollen. Fakt ist, seit der Szene habe ich mir (und viele andere auch) diese Serie nicht mehr angeschaut, einzig aus dem Grund, weil ich das ganze verhalten absolut kindisch von Seiten der Produzenten fand. Da hätte man mit Sicherheit mehr Profi sein müssen. Naja...JETZT müssen die mich schon sehr überzeugen, daß ich mir das nochmal antue.
    31.03.08, 01:08 Uhr
    Yoda Reactivated
    unregistriert


    Zitat:
    Zitat von Tricky

    ...hm, außerdem meine ich die Produzenten hätten mal gesagt, daß die Serienfigur sowieso am Ende der 3. Staffel hätte sterben sollen. Fakt ist, seit der Szene habe ich mir (und viele andere auch) diese Serie nicht mehr angeschaut, einzig aus dem Grund, weil ich das ganze verhalten absolut kindisch von Seiten der Produzenten fand. Da hätte man mit Sicherheit mehr Profi sein müssen. Naja...JETZT müssen die mich schon sehr überzeugen, daß ich mir das nochmal antue.


    Na, das ist ja 'ne Bombenlogik. Und wenn Sarah erst am Ende der Staffel gestorben wäre, hättest du weiter geschaut, oder was? So ein Humbug. Ich habe es schon mal gesagt, dieses ewige Gequatsche von allen: Kein Prison Break ohne Sarah, kein Stargate ohne O'Neill, kein Akte X ohne Mulder, kein NCIS ohne Kate, kein DS9 ohne Jadzia, kein Babylon 5 ohne Sinclair, blablabla, ich könnte kotzen. Wer wegen sowas aufhört, eine Serie zu schauen, dem kann echt nicht mehr geholfen werden. Die dritte Prison-Break-Staffel war auch in meinen Augen die schwächste, aber sicher nicht wegen Sarahs Abgang, sondern wegen der auf der Stelle tretenden Handlung. Wenn die Macher plötzlich tolle Ideen für Staffel 4 haben: Prima, die Serie hat einen guten Abgang verdient. Meckern kann ich hinterher immer noch.
    31.03.08, 14:07 Uhr
    Tricky
    unregistriert


    Jooaah...schön für dich Yoda. Pack dir selber mal an den Kopf und prüfe, ob da noch alles richtig sitzt. Zum Glück kann jeder selbst entscheiden, ob und wie lange er eine Serie guckt und aus welchen Gründen nicht mehr.
    Zu Prison Break: Bestandteil dieser Serie war nun mal nicht nur das Gefängnisleben, der Ausbruch, die Geschichte, die dahinter steckt usw... sondern auch die "Beziehung" zwischen Sarah und Michael. Das war für mich wichtig und der Hauptgrund diese Serie weiterzuverfolgen. Aber sowas verstehst du ja nicht und ich hoffe du erstickst an deiner Kotze.
    31.03.08, 18:43 Uhr
    Yoda Reactivated
    unregistriert


    Du Großmaul, Hauptsache du antwortest erst gar nicht auf die Frage, aber was soll's. Wahrscheinlich hast du auch aufgehört, Herr der Ringe zu schauen, als Boromir gestorben ist, was? Ich hasse dieses ganze künstliche Aufregen, wenn es das Internet nicht gäbe und die Leute nicht so viel über die Hintergründe der Entstehung von Filmen und Serien wüssten, würden manche wahrscheinlich einfach annehmen, Sarahs vermeintlicher Tod sei ein echter, geplanter Plot-Point gewesen. Wo ist am Ende der Unterschied, wenn das Resultat immer noch okay ist? Aber wenn du nur Shows mit süßen Liebespärchen magst, wo keinem was passiert, solltest du lieber bei 'ner Telenovela reinzappen...
    01.04.08, 09:06 Uhr
    HJS
    Benutzer/in


    registriert seit:
    Apr 2007
    Also als bei Sammson damals das Fell gewechselt wurde, habe ich auch mit der Sesamstraße aufgehört!
    Kinder, beruhigt euch mal wieder!
    01.04.08, 12:01 Uhr
    theshieldfan
    unregistriert


    Etwas Netiquette, bitte.
    Ansonsten: Würde Yoda inhaltlich zustimmen.



    neuer Post
    Alternativ:
    Smileys
       
    :: mehr Smileys ::

    Information

    SF-Codes sind aktiviert
    Smileys sind aktiviert
    HTML ist deaktiviert
    [img] ist deaktiviert
     

    Bitte den Sicherheitscode im Bild übernehmen!
     >> 

    Hinweis: Der Sicherheitscode dient als Schutz vor Spam-Bots und soll keine Schikane unserer User darstellen.
    Wir bitten um Euer Verständnis!



    Wir wünschen in Einträgen selbstverständlich keine Beleidigungen, keine Gewaltverherrlichungen, keine politische Propaganda, keine Schimpfworte, keine urhebergeschützten Texte oder Dateien bzw. Links die zu solchen führen. Zudem behält sich SF-Radio.net vor, jederzeit ohne Angabe von Gründen, Einträge ganz oder teilweise zu löschen.