die letzten zehn Meldungen anlesen
Nachrichten-Archiv ansehen


 

  Trailer zu Thriller My Engine's Fragile Sound
   1 Kommentar

  Jetzt wir's immer bunter: Fox macht Firefly-Fans Probleme

  Matt Damon stürmt Elysium
   4 Kommentare

  Mal wieder eine Dracula-Verfilmung

  Damon Lindelof produziert Mysteryserie für HBO
   1 Kommentar

  Neues Featurette zu Iron Man 3

  Action auf indisch: Idharammyilatho
   1 Kommentar

  Bunyip: ein uraustralischer Monsterfilm
   2 Kommentare

  Wahrscheinlich kein Hellboy 3
   14 Kommentare

  Britain is Great: ein neues Star Trek-Poster
   7 Kommentare

  Continuum: Start der 2. Staffel im April
   1 Kommentar

  S.H.I.E.L.D. bekommt einen anderen Titel
   9 Kommentare

  50 Jahre Doctor Who, aber ohne Christopher Eccleston
   8 Kommentare

  Riesenhaie? Killer-Piranhas? Pfff... hier kommt Robocroc
   3 Kommentare

  Serien: DVD-Empfehlungen der Woche 15/2013
   4 Kommentare

  SFR Space Sweep -
Neuigkeiten zum Wochenende
   12 Kommentare

  Cumberbatch in Del Toros Crimson Peak
   4 Kommentare

  Prometheus-Autor schreibt Remake für Das Schwarze Loch
   16 Kommentare

  Trailer zum Remake von Carrie
   6 Kommentare

  Neues Poster zu World War Z zeigt wieder keine Zombies
   3 Kommentare

  100.000 Stars: Eine interaktive Reise durch unsere Galaxie
   7 Kommentare

  Trailer zu SF-Horrorfilm The Purge
   4 Kommentare

  Jack and the Giants floppt gewaltig
   26 Kommentare

  Nach erfolgreicher Übernahme - Disney schließt LucasArts
   18 Kommentare

  Ein X-Men-Film für Kitty Pryde...fast
   4 Kommentare

  50 Jahre Who: Ein Blick auf David Tennant und Matt Smith
   22 Kommentare

  Neuer, gruseliger Trailer zu The Conjuring

  Überraschung: Game of Thrones verlängert
   6 Kommentare

  Trailer zu Marvels Phase Zwei
   1 Kommentar

  Jerry O'Connell spielt wieder Quinn
   9 Kommentare

  Hobbit*Con: Zwerge und Zauberer

  Dark Universe: Del Toro spricht über seine Superhelden-Liga
   11 Kommentare

  Zuviel Horror in The Conjuring
   3 Kommentare

  Ein dritter Teil für G.I. Joe
   6 Kommentare

  Trailer: True Blood, Under The Dome, Arrow, Revolution

  Hobbit*Con: Premiere in Bonn

  Tennant & Piper kehren zurück
   15 Kommentare

  SFR Space Sweep - Neuigkeiten zum Wochenende
   13 Kommentare

  DVD-Rezension: Possession - Das Dunkle in dir
   1 Kommentar

  Dream Team: Wachowskis und Straczynski entwickeln Serie
   10 Kommentare

  Matthew McConaughey in Interstellar?

  Kirk und Gorn kämpfen wieder!
   7 Kommentare

  Zwei neue Poster für Pacific Rim

  Definitiv keine Fortsetzung für Dredd
   7 Kommentare

  Space Hulk, das Videospiel
   3 Kommentare

  Zwei neue Anzüge für Iron Man 3
   1 Kommentar

  Niemand weiß, worum's in Prometheus 2 geht
   19 Kommentare

  Star Trek Enterprise: Blu-Ray-Trailer für die zweite Staffel
   6 Kommentare

  Tomb-Raider-Reboot: erst das Spiel, jetzt ein Film
   7 Kommentare

  Veronica Mars-Film Kickstarter-Aktion
   24 Kommentare

Die webbeat-Rubrik "Serien" meldet:


Emmy Awards 2006 - Live [UPDATE]


58. Emmy Verleihung

Heute Abend werden zum 58. Mal die begehrten Primetime Emmy Awards von der Academy of Television Arts and Sciences im Shrine Auditorium verliehen. Durch die Show wird diesmal Talkmaster Conan O'Brien führen, der sicherlich für viel Spaß sorgen wird. Die Verleihung wird dieses Jahr wieder von ProSieben ausgestrahlt und um 02:00 Uhr geht es endlich los. Wir werden live über die Gewinner berichten, die in der Nominiertenliste dick hervorgehoben werden.

Bereits letztes Wochenende wurden in Los Angeles schon die Creative Arts Primetime Emmys verliehen, deswegen stehen die Gewinner einiger Kategorien bereits fest.

Bestes Casting für eine Comedyserie
- „Desperate Housewives“ (ABC)
- „Entourage“ (HBO)
- „My Name Is Earl“ (NBC)
- „Weeds“ (Showtime)

Bestes Casting für eine Dramaserie
- „Big Love“ (HBO)
- „Boston Legal“ (ABC)
- „Grey’s Anatomy“ (ABC)
- „House“ (FOX)
- „Lost“ (ABC)

Bestes Casting für eine Miniserie, Fernsehfilm oder Special
- „Elizabeth I“ (HBO)
- „The Girl In The Café“ (HBO)
- „High School Musical“ (Disney Channel)
- „Into The West“ (TNT)
- „Mrs. Harris“ (HBO)

Bester Gast in einer Dramaserie
- Michael J. Fox für „Boston Legal“ (ABC)
- Christian Clemenson für „Boston Legal“ (ABC)
- James Woods für „Emergency Room“ (NBC)
- Kyle Chandler für „Grey’s Anatomy“ (ABC)
- Henry Ian Cusick für „Lost“ (ABC)

Bester weiblicher Gast in einer Dramaserie
- Kate Burton für „Grey’s Anatomy“ (ABC)
- Christina Ricci für „Grey’s Anatomy“ (ABC)
- Swoosie Kurtz für „Huff“ (Showtime)
- Patrcia Clarkson für „Six Feet Under“ (HBO)
- Joanna Cassidy für „Six Feet Under“ (HBO)

Bester weiblicher Gast in einer Comedyserie
- Shirley Knight für „Desperate Housewives“ (ABC)
- Kate Winslet für „Extras“ (HBO)
- Cloris Leachman für „Malcolm mittendrin“ (FOX)
- Laurie Metcalf für „MONK“ (USA)
- Blythe Danner für „Will & Grace“ (NBC)

Bester Gast in einer Comedyserie
- Patrick Stewart für „Extras“ (HBO)
- Ben Stiller für „Extras“ (HBO)
- Martin Sheen für „Two and a Half Men“ (CBS)
- Alec Baldwin für „Will & Grace“ (NBC)
- Leslie Jordan für „Will & Grace“ (NBC)

Beste künstlerische Leitung für etwas Anderes, Musik oder Special
- „78th Academy Awards“ (ABC)
- „American Idol“ (FOX)
- „Dancing with the Stars“ (ABC)
- „Rome: Engineering An Empire“ (HBO)
- „MADtv“ (FOX)

Beste künstlerische Leitung für eine Multi-Kamera-Serie
- „How I Met Your Mother“ (CBS)
- „Stacked“ (FOX)
- „Will & Grace“ (NBC)

Beste künstlerische Leitung für eine Miniserie oder Fernsehfilm
- „Bleak House“ (PBS)
- „Elizabeth I“ (HBO)
- „The Girl in the Café“ (HBO)
- „Into The West“ (TNT)
- „Steven King’s Desperation“ (ABC)

Beste künstlerische Leitung für eine Single-Kamera-Serie
- „Desperate Housewives“ (ABC)
- „House“ (FOX)
- „Nip/Tuck“ (FX)
- „Rome“ (HBO)
- „Six Feet Under“ (HBO)

Bester Schnitt für eine Miniserie oder Film (Single-Kamera)
- „Elizabeth I – Part I“ (HBO)
- „Elizabeth I – Part II“ (HBO)
- „Flight 93“ (A&E)
- „The Girl In The Café“ (HBO)
- „Die zehn Gebote“ (ABC)

Bester Schnitt für eine Serie (Multi-Kamera)
- „Late Night With Conan O’Brian“ (NBC)
- „Late Show With David Lettermann“ (CBS)
- „That ‘70s Show“ (FOX)
- „Two and a half Men“ (CBS)
- „Will & Grace“ (NBC)

Bester Schnitt für eine Dramaserie (Single-Kamera)
- „Boston Legal“ (ABC)
- „Lost“ (ABC)
- „Lost“ (ABC)
- „24“ (FOX)
- „24“ (FOX)

Bester Schnitt für eine Comedyserie (Single-Kamera)
- „Arrested Development“ (FOX)
- „Curb Your Enthusiasm“ (HBO)
- „Desperate Housewives“ (ABC)
- „My Name is Earl“ (NBC)
- „The Office“ (NBC)
- „The Office“ (NBC)
- „Weeds“ (Showtime)

Bester Schnitt für ein Special
- „78th Academy Awards“ (ABC)
- „Bill Maher: I’m Swiss“ (HBO)
- „A Concert For Hurricane Relief“ (NBC)
- „Dance In America“ (PBS)
- „The Kennedy Center Honors“ (CBS)
- „The XX Olympic Winter Games – Eröffnungsfeier“ (NBC)

Bester Schnitt für ein nichtfiktionales Programm (Single-Kamera)
- „AFI’s 100 Years… 100 Movie Quotes“ (CBS)
- „American Masters“ (PBS)
- „American Masters“ (PBS)
- „Baghdad ER“ (HBO)
- „Penn & Teller: Bullshit“ (Showtime)
- „Rom – Entstehung eines Weltreiches“ (History Channel)

Bester Schnitt für ein nichtfiktionales Programm (Multi-Kamera)
- „The Amazing Race“ (CBS)
- „American Idol“ (FOX)
- „Project Runaway“ (Bravo)
- „Survivor“ (CBS)
- „Survivor“ (CBS)

Bestes Main Title Design
- „78th Academy Awards“ (ABC)
- „Big Love“ (HBO)
- „Ghost Whisperer“ (CBS)
- „Rome“ (HBO)
- „The Triangle“ (SciFi)
- „Weeds“ (Showtime)

Beste Titelmusik
- „Get Ed“ (Disney Channel)
- „Masters Of Horror“ (Showtime)
- „Over There“ (FX)
- „Prison Break“ (FOX)
- „Rome“ (HBO)

Bester Soundmix für eine Serie
- „CSI“ (CBS)
- „Emergency Room“ (NBC)
- „Smallville“ (TheWB)
- „Supernatual“ (TheWB)
- „24“ (FOX)

Bester Soundmix für eine Miniserie, Fernsehfilm oder Special
- „Category 7“ (CBS)
- „Flight 93“ (A&E)
- „Into The West“ (TNT)
- „Sleepers Cell“ (Showtime)
- „Steven King’s Desperation“ (ABC)

Bester Soundmix für ein nichtfiktionales Programm (Single- und Multikamera)
- „The Amazing Race“ (CBS)
- „American Masters“ (PBS)
- „Baghdad ER“ (HBO)
- „Survivor“ (CBS)
- „Two Days In October“ (PBS)

Bester Soundmix für etwas Anderes, Musikserie, Special oder Animation
- „78th Annual Academy Awards“ (ABC)
- „American Idol“ (FOX)
- „Barry Manilow: Musi And Passions“ (PBS)
- „Eagles Farewell I Tour“ (NBC)
- „48th Annual Grammy Awards“ (CBS)

Bester Soundmix für ein nichtfiktionales Programm (Single- oder Multikamera)
- „The Amazing Race“ (CBS)
- „American Masters“ (PBS)
- „Baghdad ER“ (HBO)
- „Deadliest Catch“ (Discovery Channel)
- „Survivor“ (CBS)

Beste Choreography
- „Dancing with the Stars“ (#208) (ABC)
- „Dancing with the Stars“ (#204) (ABC)
- „Dancing with the Stars“ (#208) (ABC)
- „High School Musical“ (Disney Channel)
- „The Siuite Life Of Zack And Cody“ (Disney Channel)

Beste Musikleitung
- „78th Academy Awards“ (ABC)
- „Andrea Bocelli: Amore Under the Desert Sky“ (PBS)
- „The Kennedy Center Honors“ (CBS)
- „South Pacific In Concert From Carnegie Hall“ (PBS)
- „The 59th Annual Tony Awards“ (CBS)

Beste Musikkomposition für eine Serie (Dramatische Hintergrundmusik)
- „Masters Of Horror“ (Showtime)
- „Rome“ (HBO)
- „Stargate: Atlantis“ (SciFi)
- „Supernatural“ (TheWB)
- „24“ (FOX)

Beste Musikkomposition für eine Miniserie, Fernsehfilm oder Special (Dramatische Hintergrundmusik)
- „The Dive From Clausen’s Pier“ (Lifetime)
- „Human Trafficking“ (Lifetime)
- „Into the West“ (TNT)
- „Sleeper Cell“ (Showtime)
- „The Water Is Wide“ (CBS)

Beste Musik und Texte
- „Gideon’s Daughter“ (BBC America)
- „High School Musical“ (Disney Channel)
- „MADtv“ (FOX)
- „High School Musicals“ (Disney Channel)
- „One Upon A MAttress“ (ABC)

Beste technische Leitung für eine Serie
- „American Idol“ (FOX)
- „Dancing with the Stars“ (ABC)
- „Late Night With Conan O’Brian“ (NBC)
- „Late Show With David Letterman“ (CBS)
- „Saturday Night Live“ (NBC)

Beste technische Leitung für eine Miniserie, Fernsehfilm oder Special
- „78th Academy Awards“ (ABC)
- „Andrea Bocelli: Amore Under The Desert Sky“ (PBS)
- „Elton John: The Red Piano“ (NBC)
- „NFL Opening Kickoff 2005“ (ABC)
- „The XX Olympic Winter Games“ (NBC)

Bestes Anderes, Musik oder Comedy
- „78th Annual Academy Awards“ (ABC)
- „Bill Maher: I’m Swiss“ (HBO)
- „George Carlin: Life Is Worth Losing“ (HBO)
- „McCartney In St. Petersburg“ (A&E)
- „The XX Olympic Games“ (NBC)

Bestes Kinderprogramm
- „Classical Baby 2“ (HBO)
- „High School Musicals“ (Disney Channel)
- „I Have Tourette’s But Tourette’s Doesn’t Have Me“ (HBO)
- „Nick News With Linda Ellerbee: Katrina“ (Nick)

Beste Kostüme für eine Serie
- „Battlestar Galactica“ (SciFi)
- „Desperate Housewives“ (ABC)
- „Everybody hates Chris“ (UPN)
- „Rome“ (HBO)
- „The Sopranos“ (HBO)

Beste Kostüme für eine Miniserie, Fernsehfilm oder Special
- „Bleak House“ (PBS)
- „Elizabeth I“ (HBO)
- „Into The West“ (TNT)
- „Mrs. Harris“ (HBO)
- „Once Upon A Mattress“ (ABC)

Bester Single-Kamera Soundmix für eine Serie
- „Battlestar Galactica“ (SciFi)
- „Boston Legal“ (ABC)
- „CSI“ (CBS)
- „House“ (FOX)
- „Lost“ (ABC)
- „24“ (FOX)

Bester Single-Kamera Soundmix für eine Miniserie oder Fernsehfilm
- „Elizabeth I“ (HBO)
- „Flight 93“ (A&E)
- „Into The West“ (TNT)
- „Into The West“ (TNT)
- „Sleeper Cell“ (Showtime)
- „Die zehn Gebote“ (ABC)

Bester Multi-Kamera Soundmix für eine Serie oder Special
- „Two and a half Men“ (CBS)
- „The West Wing“ (NBC)

Beste visuellen Effekte für eine Serie
- „Battlestar Galatica“ (SciFI)
- „Lost“ (ABC)
- „Perfect Disaster“ (Discovery Channel)
- „Rome“ (HBO)
- „Surface“ (NBC)

Beste visuelle Effekte für eine Miniserie, Fernsehfilm oder Special
- „Before The Dinosaurs“ (Discovery Channel)
- „Into The West“ (TNT)
- „Mammoth“ (SciFi)
- „The Nightingale“ (PBS)
- „The Triangle“ (SciFi)

Bestes Beleuchtung für VMC Programm
- „78th Academy Awards“ (ABC)
- „American Idol“ (FOX)
- „American Idol“ (FOX)
- „2005 American Music Awards“ (ABC)
- „Late Night With Conan O’Brian“ (NBC)

Beste Stunt-Coordination
- „ALIAS“ (ABC)
- „E-Ring“ (NBC)
- „Numb3rs“ (CBS)
- „24“ (FOX)
- „The Unit“ (CBS)

Beste Frisur in einer Serie
- „ALIAS“ (ABC)
- „Desperate Housewives“ (ABC)
- „Rome“ (HBO)
- „Six Feet Under“ (HBO)
- „Will & Grace“ (NBC)

Beste Frisur in einer Miniserie, Fernsehfilm oder Special
- „Elizabeth I“ (HBO)
- „Into The West“ (TNT)
- „Into The West“ (TNT)
- „Mrs. Harris“ (HBO)

Bestes Make-Up für eine Serie (keine Prothesen)
- „Black. White“ (FX)
- „CSI: NY“ (CBS)
- „Grey’s Anatomy“ (ABC)
- „MADtv“ (FOX)
- „Nip/Tuck“ (FX)
- „Rome“ (HBO)
- „Will & Grace“ (NBC)

Bestes Make-Up für eine Serie, Miniserie, Fernsehfilm oder Special (mit Prothesen)
- „Grey’s Anatomy“ (ABC)
- „Into The West“ (TNT)
- „MADtv“ (FOX)
- „Nip/Tuck“ (FX)
- „Six Feet Under“ (HBO)

Bestes Make-Up für eine Miniserie, Fernsehfilm oder Special (keine Prothesen)
- „Bleak House“ (PBS)
- „Into The West“ (TNT)
- „Into The West“ (TNT)
- „Mrs. Harris“ (HBO)
- „Die zehn Gebote“ (ABC)

Beste Kameraarbeit für eine Multi-Kamera-Serie
- „According to Jim“ (ABC)
- „How I Met Your Mother“ (CBS)
- „Old Christine“ (CBS)
- „Reba“ (TheWB)
- „Two and a half Men“ (CBS)

Beste Kameraarbeit für eine Single-Kamera-Serie
- „CSI“ (CBS)
- „Everybody hates Chris“ (UPN)
- „Lost“ (ABC)
- „The Sopranos“ (HBO)
- „24“ (FOX)

Beste Kameraarbeit für ein nichtfiktionales Programm (Single-Kamera)
- „All Aboard! Rosie’s Family Cruise“ (HBO)
- „Baghdad ER“ (HBO)
- „Children Of Beslan“ (HBO)
- „I Have Tourette’s But Tourette’s Doesn’t Have Me“ (HBO)
- „Rom – Entstehung eines Weltreiches“ (History Channel)

Beste Kameraarbeit für ein nichtfiktionales Programm (Multi-Kamera)
- „The Amazing Race“ (CBS)
- „The Apprentice“ (NBC)
- „Deadliest Catch“ (Discovery Channel)
- „Project Runaway“ (Bravo)
- „Survivor“ (CBS)

Beste Kameraarbeit für eine Miniserie oder Fernsehfilm
- Bleak House (PBS)
- Four Minutes (ESPN2)
- Into The West (TNT)
- Into The West (TNT)
- Mrs. Harris (HBO)
- Sleeper Cell (Showtime)

Beste Regie für ein nichtfiktionales Programm
- „All Aboard! Rosie’s Family Cruise“ (HBO)
- „American Masters“ (PBS)
- „American Masters“ (PBS)
- „Baghdad ER“ (HBO)
- „Children Of Beslan“ (HBO)

Bestes Drehbuch für ein nichtfiktionales Programm
- „American Masters“ (PBS)
- „American Masters“ (PBS)
- „How William Shatner Changed The World“ (History Channel)
- „Penn & Teller: Bullshit“ (Showtime)
- „Stardust: The Bette Davis Story“ (TCM)

Bestes nichtfiktionales Special
- „All Aboard! Rosie’s Family Cruise“ (HBO)
- „How William Shatner Changed The World“ (History Channel)
- „Inside 9/11“ (National Geographic)
- „Rome – Entstehung eines Weltreiches“ (History Channel)
- „Stargust: The Bette Davis Story“ (TCM)

Beste nichtfiktionale Serie
- „American Masters“ (PBS)
- „Biography“ (A&E)
- „Deadliest Catch“ (Discovery Channel)
- „Inside The Actors Studio“ (Bravo)
- „10 Days That Unexpectedly Changed America“ (History Channel)

Bestes animiertes Programm (Weniger als eine Stunde)
- „Cap Lazlo“ (Cartoon Network)
- „Family Guy“ (FOX)
- „Foster’s Home For Imaginary Friends“ (Cartoon Network)
- „The Simpsons“ (FOX)
- „South Park“ (Comedy Central)

Bestes animiertes Programm (Mehr al seine Stunde)
- „Before the Dinosaurs“ (Discovery Channel)
- „Escape From Cluster Prime“ (Nick)

Beste Werbung
- „Budweiser“
- „AmeriQuest“
- „Hallmark“
- „FedEx“

Bestes Klassen-Programm
- „Dance In America“ (PBS)
- „Jazz At Lincoln Center“ (PBS)
- „A Loncoln Center Special: 30 Years Of Life From Lincoln Center“ (PBS)
- „Soth Pacific In Concert From Carnegie Hall“ (PBS)

Bestes Realityprogramm
- „Antiques Roadshow“ (PBS)
- „The Dog Whisperer“ (National Geographic)
- „Extreme Makeover: Home Edition“ (ABC)
- „Kathy Grffin: My Life On The D-List“ (Bravo)
- „Penn & Teller: Bullshit“ (Showtime)

Bester Dokumentarfilm
- „Baghdad ER“ (HBO)
- „Combat Diary: The Marines Of Lima Company“ (A&E)
- „In The Realms Of the Unreal“ (PBS)
- „Three Days In September“ (Showtime)
- „Two Days in October“ (PBS)


Primetime Emmy Awards:

Beste Regie für eine Comedyserie
- „The Comeback“ (HBO)
- „Curb Your Enthusiasm“ (HBO)
- „Entourage“ (HBO)
- „Entourage“ (HBO)
- „My Name Is Earl“ (NBC)
- „Weeds“ (Showtime)

Beste Regie für eine Dramaserie
- „Big Love“ (HBO)
- „Lost“ (ABC)
- „Six Feet Under“ (HBO)
- „The Sopranos“ (HBO)
- „The Sopranos“ (HBO)
- „24“ (FOX)
- „The West Wing“ (NBC)

Beste Regie für etwas Anderes, Music oder Comedy
- „78th Academy Awards“ (ABC)
- „American Idol“ (FOX)
- „The Colbert Report“ (Comedy Central)
- „The Daily Show“ (Comedy Central)
- „Saturday Night Live“ (NBC)

Beste Regie für eine Miniserie, Fernsehfilm oder Drama-Special
- „Bleak House“ (PBS)
- „Elizabeth I“ (HBO)
- „Flight 93“ (A&E)
- „The Girl In The Café“ (HBO)
- „High School Musical“ (Disney Channel)
- „Mrs. Harris“ (HBO)

Bester Schauspieler in einer Comedyserie
- Steve Carell für „The Office“ (NBC)
- Larry David für „Curb Your Enthusiasm“ (HBO)
- Kevin James für „King of Queens“ (CBS)
- Tony Shalhoub für „MONK“ (USA)
- Charlie Sheen für „Two and a half Men“ (CBS)

Bester Schauspieler in einer Dramaserie
- Peter Krause für „Six Feet Under“ (HBO)
- Denis Leary für „Rescue Me“ (FX)
- Martin Sheen für „The West Wing“ (NBC)
- Kiefer Sutherland für „24“ (FOX)
- Christopher Melonie für „Law and Order: SVU“

Bester Schauspieler in einer Miniserie oder Film
- Andre Braugher für „Thief“ (FX)
- Charles Dance für „Bleak House“ (PBS)
- Ben Kingsley für „Mrs. Harris“ (HBO)
- Donald Sutherland für „Human Trafficking“ (Lifetime)
- Jon Voight für „Papst Johannes Paul II“ (CBS)

Beste Schauspielerin in einer Comedyserie
- Stockard Channing für „Out of Practice“ (CBS)
- Jane Kaczmarek für „Malcolm Mittendrin“ (FOX)
- Lisa Kudrow für „The Comeback“ (HBO)
- Julia Louis-Dreyfus für „Old Christine“ (CBS)
- Debra Messing für „Will & Grace“ (NBC)

Beste Schauspielerin in einer Dramaserie
- Frances Conroy für „Six Feet Under“ (HBO)
- Geena Davis für „Commander in Chief“ (ABC)
- Mariska Hargitay für „Law and Order: SVU“ (NBC)
- Allison Jannes für „The West Wing“ (NBC)
- Kyra Sedgwick für „The Closer“ (TNT)

Beste Schauspielerin in einer Miniserie oder Film
- Gillian Anderson für „Bleak House“ (PBS)
- Annette Bening für „Mrs. Harris“ (HBO)
- Judy Davis für „A Little Thing Called Murder“ (Lifetime)
- Helen Mirren für „Elisabeth I“ (HBO)
- Kathy Bates für „Ambulance Girl“ (Lifetime)

Bester Nebendarsteller in einer Comedyserie
- Will Arnett für „Arrested Development“ (FOX)
- Jeremy Piven für „Entourage“ (HBO)
- Bryan Cranston für „Malcolm Mittendrin“ (FOX)
- Jon Cryer für „Two and a Half Men“ (CBS)
- Sean Hayes für „Will & Grace“ (NBC)

Bester Nebendarsteller in einer Dramaserie
- William Shatner für „Boston Legal“ (ABC)
- Oliver Platt für „Huff“ (Showtime)
- Michael Imperioli für „The Sopranos“ (HBO)
- Gregory Itzin für „24“ (FOX)
- Alan Alda für „The West Wing“ (NBC)

Bester Nebendarsteller in einer Miniserie oder Fernsehfilm
- Dennis Lawson für „Bleak House“ (PBS)
- Hugh Dancy für „Elizabeth I“ (HBO)
- Jeremy Irons für „Elizabeth I“ (HBO)
- Robert Carlyle für „Human Trafficking“ (Lifetime)
- Clifton Collins für „Thief“ (FX)

Beste Nebendarstellerin in einer Comedyserie
- Cheryl Hines für „Curb Your Enthusiasm“ (HBO)
- Alfre Woodard für „Desperate Housewives“
- Jaime Pressly für „My Name Is Earl“ (NBC)
- Elizabeth Perkins für „Weeds“ (Showtime)
- Megan Mullally für „Will & Grace“ (NBC)

Beste Nebendarstellerin in einer Dramaserie
- Candice Bergen für „Boston Legal“ (ABC)
- Sandra Oh für „Grey’s Anatomy“ (ABC)
- Chandra Wilson für „Grey’s Anatomy“ (ABC)
- Blythe Danner für „Huff“ (Showtime)
- Jean Smart für „24“ (FOX)

Beste Nebendarstellerin in einer Miniserie oder Fernsehfilm
- Kelly Macdonald für „The Girl In The Café“ (HBO)
- Shirley Jones für „Hidden Places“ (Hallmark)
- Ellen Burstyn für „Mrs. Harris“ (HBO)
- Cloris Leachman für „Mrs. Harris“ (HBO)
- Alfre Woodard für „The Water Is Wide“ (CBS)

Beste Performance in etwas Anderem oder Musikprogramm
- „Barry Manilow: Music And Passions“ für Barry Manilow (PBS)
- „The Colbert Report“ für Stephen Colbert (Comedy Central)
- „The Late Late Show With Craig Ferguson“ für Craig Ferguson (CBS)
- „Late Show With David Letterman“ für David Letterman (CBS)
- „The 59th Annual Tony Awards“ für Hugh Jackman (CBS)

Beste Comedyserie
- „Arrested Development“ (FOX)
- „Curb Your Enthusiasm“ (HBO)
- „The Office“ (NBC)
- „Scrubs“ (NBC)
- „Two and a half Men“ (CBS)

Beste Dramaserie
- „24“ (FOX)
- „The Sopranos“ (HBO)
- „Grey’s Anatomy“ (ABC)
- „House“ (FOX)
- „The West Wing“ (NBC)

Beste Miniserie
- „Bleak House“ (PBS)
- „Elizabeth I“ (HBO)
- „Into the West“ (TNT)
- „Sleeper Cell“ (Showtime)

Bester Fernsehfilm
- „Flight 93“ (A&E)
- „The Girl in the Café“ (HBO)
- „Mrs. Harris“ (HBO)
- „The Flight That Fought Back“ (Discovery Channel)
- „Yesterday“ (HBO)

Bestes Anderes, Musik oder Comedy (Serie)
- „The Colbert Report“ (Comedy Central)
- „The Daily Show With Jon Stewart“ (Comedy Central)
- „Late Night With Conan O’Brian“ (NBC)
- „Late Show With David Lettermann“ (CBS)
- „Real Time With Bill Maher“ (HBO)

Bestes Realityprogramm: Wettbwerbe
- „The Amazing Race“ (CBS)
- „American Idol“ (FOX)
- „Dancing With The Stars“ (ABC)
- „Project Runaway“ (Bravo)
- „Survivor“ (CBS)

Bestes Drehbuch für eine Comedyserie
- „Arrested Development“ (FOX)
- „Entourage“ (HBO)
- „Extras“ (HBO)
- „My Name Is Earl“ (NBC)
- „The Office“ (NBC)

Bestes Drehbuch für eine Dramaserie
- „Grey’s Anatomy“ (ABC)
- „Grey’s Anatomy“ (ABC)
- „Lost“ (ABC)
- „Six Feet Under“ (HBO)
- „The Sopranos“ (HBO)

Bestes Drehbuch für etwas Anderes, Musik oder Comedy
- „The Colbert Report“ (Comedy Central)
- „The Daily Show With Jon Stewart“ (Comedy Central)
- „Late Night With Conan O’Brian“ (NBC)
- „Late Show With David Letterman“ (CBS)
- „Real Time With Bill Maher“ (HBO)

Bestes Drehbuch für eine Miniserie, Fernsehfilm oder Drama-Special
- „Bleak House“ (PBS)
- „Elizabeth I“ (HBO)
- „Flight 93“ (A&E)
- „The Girl In The Café“ (HBO)
- „Mrs. Harris“ (HBO)


Mehrmalige Gewinner:

"Elizabeth I": 9 Awards
"24": 5 Awards
"Rome": 4 Awards
"My Name Is Earl": 4 Awards
"Baghdad ER": 4 Awards
"78th Academy Awards": 4 Awards
"The Girl In The Café": 3 Awards
"The Amazing Race": 3 Awards
"Boston Legal": 2 Awards
"Will & Grace": 2 Awards
"The West Wing": 2 Awards
"How I Met Your Mother": 2 Awards
"Into The West": 2 Awards
"The XX Olympic Winter Games": 2 Awards
"Bleak House (Masterpiece Theatre)" : 2 Awards
"Six Feet Under": 2 Awards

Viele der nominierten Serien sind bei uns in der Serienwelt zu finden.

Quelle: Emmys
Die Meldung wurde am 28.08.2006 00:05 Uhr durch Robert Medyk veröffentlicht.






Bookmark and Share

  • Weitere Nachrichten über Serien im webBEAT

    Unsere Nachrichten als rss-Feed (für Euren Newsreader oder Eure Seite) findet ihr hier
    Folgt uns auf twitter. hier




  • Kommentare zu dieser Meldung
    28.08.06, 15:47 Uhr
    joerch
    unregistriert


    was ist eigentlich Single-Kamera& Multi-Kamera?
    28.08.06, 20:33 Uhr
    Kif
    Herr der Trolle, brutalstmöglicher Nachfrager und König der Perversen


    registriert seit:
    Jul 2006
    Single-Kamera bedeutet, man dreht praktisch wie beim Film, Szene für Szene, pro Take eine Perspektive. Nachteil: es dauert, jede Szene muss einzeln eingerichtet werden. Üblich für Dramaserien.

    Multi-Kamera bedeutet, man dreht längere Abschnitte ohne Pause, die Perspektivwechsel bzw. Schnitte werden durch mehrere Kameras am Set abgedeckt. Geht schneller, da man nicht jeden kleinen Take extra macht. Funktioniert aber aus prinzipiellen Gründen nur bei Bottle-Shows bzw. Sitcoms. Nachteil: weniger Einfluss auf einzelne Szenen, Setgebundenheit.
    Natürlich auch für Liveshows üblich.



    neuer Post
    Alternativ:
    Smileys
       
    :: mehr Smileys ::

    Information

    SF-Codes sind aktiviert
    Smileys sind aktiviert
    HTML ist deaktiviert
    [img] ist deaktiviert
     

    Bitte den Sicherheitscode im Bild übernehmen!
     >> 

    Hinweis: Der Sicherheitscode dient als Schutz vor Spam-Bots und soll keine Schikane unserer User darstellen.
    Wir bitten um Euer Verständnis!



    Wir wünschen in Einträgen selbstverständlich keine Beleidigungen, keine Gewaltverherrlichungen, keine politische Propaganda, keine Schimpfworte, keine urhebergeschützten Texte oder Dateien bzw. Links die zu solchen führen. Zudem behält sich SF-Radio.net vor, jederzeit ohne Angabe von Gründen, Einträge ganz oder teilweise zu löschen.