die letzten zehn Meldungen anlesen
Nachrichten-Archiv ansehen


 

  Trailer zu Thriller My Engine's Fragile Sound
   1 Kommentar

  Jetzt wir's immer bunter: Fox macht Firefly-Fans Probleme

  Matt Damon stürmt Elysium
   4 Kommentare

  Mal wieder eine Dracula-Verfilmung

  Damon Lindelof produziert Mysteryserie für HBO
   1 Kommentar

  Neues Featurette zu Iron Man 3

  Action auf indisch: Idharammyilatho
   1 Kommentar

  Bunyip: ein uraustralischer Monsterfilm
   2 Kommentare

  Wahrscheinlich kein Hellboy 3
   14 Kommentare

  Britain is Great: ein neues Star Trek-Poster
   7 Kommentare

  Continuum: Start der 2. Staffel im April
   1 Kommentar

  S.H.I.E.L.D. bekommt einen anderen Titel
   9 Kommentare

  50 Jahre Doctor Who, aber ohne Christopher Eccleston
   8 Kommentare

  Riesenhaie? Killer-Piranhas? Pfff... hier kommt Robocroc
   3 Kommentare

  Serien: DVD-Empfehlungen der Woche 15/2013
   4 Kommentare

  SFR Space Sweep -
Neuigkeiten zum Wochenende
   12 Kommentare

  Cumberbatch in Del Toros Crimson Peak
   4 Kommentare

  Prometheus-Autor schreibt Remake für Das Schwarze Loch
   16 Kommentare

  Trailer zum Remake von Carrie
   6 Kommentare

  Neues Poster zu World War Z zeigt wieder keine Zombies
   3 Kommentare

  100.000 Stars: Eine interaktive Reise durch unsere Galaxie
   7 Kommentare

  Trailer zu SF-Horrorfilm The Purge
   4 Kommentare

  Jack and the Giants floppt gewaltig
   26 Kommentare

  Nach erfolgreicher Übernahme - Disney schließt LucasArts
   18 Kommentare

  Ein X-Men-Film für Kitty Pryde...fast
   4 Kommentare

  50 Jahre Who: Ein Blick auf David Tennant und Matt Smith
   22 Kommentare

  Neuer, gruseliger Trailer zu The Conjuring

  Überraschung: Game of Thrones verlängert
   6 Kommentare

  Trailer zu Marvels Phase Zwei
   1 Kommentar

  Jerry O'Connell spielt wieder Quinn
   9 Kommentare

  Hobbit*Con: Zwerge und Zauberer

  Dark Universe: Del Toro spricht über seine Superhelden-Liga
   11 Kommentare

  Zuviel Horror in The Conjuring
   3 Kommentare

  Ein dritter Teil für G.I. Joe
   6 Kommentare

  Trailer: True Blood, Under The Dome, Arrow, Revolution

  Hobbit*Con: Premiere in Bonn

  Tennant & Piper kehren zurück
   15 Kommentare

  SFR Space Sweep - Neuigkeiten zum Wochenende
   13 Kommentare

  DVD-Rezension: Possession - Das Dunkle in dir
   1 Kommentar

  Dream Team: Wachowskis und Straczynski entwickeln Serie
   10 Kommentare

  Matthew McConaughey in Interstellar?

  Kirk und Gorn kämpfen wieder!
   7 Kommentare

  Zwei neue Poster für Pacific Rim

  Definitiv keine Fortsetzung für Dredd
   7 Kommentare

  Space Hulk, das Videospiel
   3 Kommentare

  Zwei neue Anzüge für Iron Man 3
   1 Kommentar

  Niemand weiß, worum's in Prometheus 2 geht
   19 Kommentare

  Star Trek Enterprise: Blu-Ray-Trailer für die zweite Staffel
   6 Kommentare

  Tomb-Raider-Reboot: erst das Spiel, jetzt ein Film
   7 Kommentare

  Veronica Mars-Film Kickstarter-Aktion
   24 Kommentare

Die webbeat-Rubrik "Serien" meldet:


Dr. House: Meistgesehene Serie der Welt


Was für ein Riesenerfolg für den kratzbürstigen „Dr. House“. Über 81,8 Millionen Zuseher weltweit interessierten sich im Jahr 2008 für die Sendung. Die Vorjahressieger „CSI: Den Tätern auf der Spur“ und „CSI: Miami“ mussten sich diesmal hinten anstellen.

Der Erfolg des mürrischen „Dr. House“ scheint grenzenlos zu sein. Keine andere US-Serie zog so viele Menschen in ihren Bann wie das FOX-Medical-Drama. 2008 sahen sich mehr als 81,8 Millionen Menschen in 66 Ländern das Format an.

Mit dieser Mega-Reichweite verwiesen Dr. Gregory House-Darsteller Hugh Laurie & Co. die Vorjahressieger „CSI: Den Tätern auf der Spur“ und „CSI: Miami“ auf die hinteren Plätze.

Überraschend ist das erfolgreiche Abschneiden der Sendung nicht gerade. Insgesamt kommt „Dr. House“ auf 26 Auszeichnungen und 64 Nominierungen. Hauptdarsteller Hugh Laurie gewann sogar in den Jahren 2006 und 2007 den Golden Globe als „Bester Darsteller in einer TV-Serie“.

Zwar hat das Medizin-Drama auf seinem Heimatsender FOX mit rückläufigen Einschaltquoten zu kämpfen, der Beliebtheit des Formats scheint das allerdings nicht zu schaden. Ein Ende von „Dr. House“ ist somit noch längst nicht in Sicht.



Quelle: Serienjunkies.de
Die Meldung wurde am 14.06.2009 19:34 Uhr durch Kevin Reymann veröffentlicht.






Bookmark and Share

  • Weitere Nachrichten über Serien im webBEAT

    Unsere Nachrichten als rss-Feed (für Euren Newsreader oder Eure Seite) findet ihr hier
    Folgt uns auf twitter. hier




  • Kommentare zu dieser Meldung
    14.06.09, 22:20 Uhr
    tomtom
    Staatlich geprüfter Episode 1 -3 Hasser


    registriert seit:
    Nov 2006

    Über 81,8 Millionen Zuseher weltweit und ich bin einer davon *freu*
    ach ja, es ist nicht Lupus!!!!
    Grammatik bei Yoda gelernt ich hab
    14.06.09, 23:27 Uhr
    frell
    hat Staffel 4 von Farscape nun auf Englisch gesehen...


    registriert seit:
    Apr 2007
    Ich bin mal gespannt, wann es endlich Lupus ist - und Dr. House nicht drauf kommt...
    Rygel: "...We can't escape."
    Jool: "We're trapped?!?"
    Rygel: "That's what 'we can't escape means.' Go help Stark hyperventilate."
    (Unrealized Reality / Farscape 4.11)
    15.06.09, 02:37 Uhr
    HarryDax
    Benutzer/in


    registriert seit:
    Apr 2009
    Na super, den Virus habe ich nun auch schon!

    Beitrag geändert von HarryDax [15.06.09, 02:40 Uhr]
    15.06.09, 08:54 Uhr
    JD
    unregistriert


    unglaublich, oder? ich mag den doc auch gern und viele aus meinem bekanntenkreis ebenso. als meine größte liebslingsserie und die beste show ever würde ich house allerdings nicht bezeichnen. wie kommt es zu dem großen erfolg?

    meine liebslingstaffel ist übrigens die vierte. ich fands cool mit zu rätseln wer denn die auserwählen sind/werden und ich finde es mutig die show auf diese art und weise zu verändern. weiter so, liebe autoren! vielleicht erreicht man so ja mal wieder die magische 7-staffel-grenze.
    15.06.09, 11:56 Uhr
    Darksider
    Freelance Sith Lord


    registriert seit:
    Feb 2007
    House ist schon sehr gut, aber irgendwie auch immer gleich...eigentlich seltsam, aber vielleicht macht es genau das aus?
    15.06.09, 13:09 Uhr
    JD
    unregistriert


    wie erklärt ihr euch den erfolg von house?

    die ersten zwei staffeln hatten viele episoden, die inhaltlich für sich selbst standen. erst ab staffel drei gab es richtige handlungsbögen über mehrere folgen, oder? man kann hier also nicht behaupten, dass house so beliebt ist weil man einfach so ohne vorwissen mal eine folge schauen kann. das ist ja mittlerweile nicht mehr so (oder irre ich mich)? die these, dass procedurals in D besser laufen als serials greift hier mMn nicht.

    ich erkläre mir den erfolg von house eigentlich anhand der erfolgs an sich, in verbindung mit mundpropaganda. erfolgsmeldungen wie diese werden gelesen und mit freunden und bekannten diskutiert. wer house bis dato nicht kannte wird also vermutlich beim nächsten sendetermin reinschalten (oder mal die DVDs ausleihen). nicht zuletzt um nur zu wissen worum es geht und um am nächsten tag im büro, in der schule oder der uni mitreden zu können.

    was schätzt ihr an der serie? was macht house für euch besonders bzw. besonderer als andere tv-serien?
    15.06.09, 13:43 Uhr
    Ahnungsloser
    unregistriert


    hmm...hab ich was verpasst ?
    Muss gestehen, dass ich die Serie überhaupt nicht kenne (ehrlich ^^)
    15.06.09, 13:48 Uhr
    pic
    Hier könnte Ihre Werbung stehen.


    registriert seit:
    Jul 2006
    Kann schon sehr gut sein, JD.

    Ich bin da allerdings außen vor. Hab zwar mal reingeschnuppert, aber dann gleich wieder rausgeschnuppert.
    "Und plötzlich, ein greller Blitz am Himmel."
    15.06.09, 14:31 Uhr
    Saftwürstel
    Murmelspieler, originalperverser SF-Repräsentant der Wurst- und Fleischprodukte, SpOp-Süchtiger und -Entzugsgeschädigter sowie möglicherweise ein Spider-Schwein.


    registriert seit:
    Jul 2006
    Ich oute mich hiermit: Ich habe noch keine einzige Folge gesehen...
    Jamie: “So, you guys are like Mulder and Scully or something and the X-Files are real?”
    Dean: “No. The X-Files is a TV-show. This is real.”

    -- Supernatural 4x05: Monster Movie
    15.06.09, 17:39 Uhr
    daniel c w
    unregistriert


    @frell: Es war schon einmal Lupus.

    @JD: Auch in Staffel 1 und 2 gab es Handlungsbögen.

    So oder so steht bei House aber immer der einzelne Fall im Vordergrund (nach den Hauptcharaktären)
    15.06.09, 22:04 Uhr
    frell
    hat Staffel 4 von Farscape nun auf Englisch gesehen...


    registriert seit:
    Apr 2007
    Es war schon mal Lupus? Hmm, kann ich mich gar nicht erinnern - und das obwohl ich bis dato alle Folgen gesehen habe.

    Was den Erfolg ausmacht?

    Ich gluabe, die political incorrectness von House ist es. Er spricht, wie ihm der Schnabel gewachsen ist und hat auf Grund seiner Fähigkeiten nichts zu befürchten.

    Wer von uns will das nicht auch können?

    Die Staffel 4 ist übrigens auch meine Lieblingsstaffel - und genau wegen der mutigen Entscheidung des Status Quo einer so erfolgreichen Serie einfach mal umzustoßen.
    Rygel: "...We can't escape."
    Jool: "We're trapped?!?"
    Rygel: "That's what 'we can't escape means.' Go help Stark hyperventilate."
    (Unrealized Reality / Farscape 4.11)
    16.06.09, 01:28 Uhr
    Spozzfreund
    eGuides Bildchen-Bastler
    SF-Radio Team




    registriert seit:
    Nov 2008
    Ich hab' nurmal einen nachgespielten Ausschnitt aus einer Folge von House, bei "Switch Reloaded" gesehen.

    Vielleicht sollte ich die Sache mal ernsthafter angehen.
    Mein Backofen-Zeitraffer
    16.06.09, 15:16 Uhr
    Dennis
    unregistriert


    Dr. House ist wirklich mal eine „ANDERE“ Art von „Ärzteserie“.
    Das sagt allein schon der Titel der Serie. Während „Emergency Room“ „Chicago Hope“ und anderer Genre Vertreter sich meist um das GANZE „Ärztesystem“ kümmern.

    Dreht es sich bei Dr. House, so wie der Titel schon sagt um Dr. Gregory House und wie er das Leben der anderen in seinem Umfeld verändert.
    Während bei anderen Serien die Gefühlswelt der Darsteller nur ansatzweise gezeigt wird, werden bei der Serie Dr. House andere Wege gegangen.

    Dr. Gregory House wird nicht nur gezeigt, nein, er wird Analysiert.
    Das zeigt sich nicht nur durch die Art und Weise, wie er mit anderen Menschen und Kollegen umgeht. Auch das Handeln und tun seiner Kollegen und „Freunde“ in Zusammenspiel mit ihm, fängt das Bild des Arztes in einer Art und Weise ein, wie es kaum eine Serie zuvor geschafft hat.
    Ich muss zugeben oft überfordert mich das gesagt, ganz einfach aus dem Grund, weil ich es noch nicht verstehe. Aber das was ich verstehe lässt Dr. House immer wieder aus einem anderen Licht erscheinen.

    Ich glaube deswegen ist diese Serie so beliebt. Hier kommt man nicht einfach eine dramatische Geschichte präsentiert. Bei Dr. House wird man überrascht und zugleich doch gefordert, denn Hirn abschalten ist hier nicht.
    16.06.09, 20:14 Uhr
    Woodpicker
    unregistriert


    @Dennis: jep da stimme ich mit ein, ausserdem kann man man sich superlicht in den chara von House rein versetzt... mal ehrlich, wer will nicht gern mal ein "soziales Ar*******" sein und damit durchkommen? ausser dem erinnert er mich ein wenig an Sherlok Holmes wenn er gerade an einem Fall sitzt...und ich mag Sherlok Holmes.
    zwar auch nicht meine absolute fav-serie, aber angucken tue ich House MD gerne, weiter so



    neuer Post
    Alternativ:
    Smileys
       
    :: mehr Smileys ::

    Information

    SF-Codes sind aktiviert
    Smileys sind aktiviert
    HTML ist deaktiviert
    [img] ist deaktiviert
     

    Bitte den Sicherheitscode im Bild übernehmen!
     >> 

    Hinweis: Der Sicherheitscode dient als Schutz vor Spam-Bots und soll keine Schikane unserer User darstellen.
    Wir bitten um Euer Verständnis!



    Wir wünschen in Einträgen selbstverständlich keine Beleidigungen, keine Gewaltverherrlichungen, keine politische Propaganda, keine Schimpfworte, keine urhebergeschützten Texte oder Dateien bzw. Links die zu solchen führen. Zudem behält sich SF-Radio.net vor, jederzeit ohne Angabe von Gründen, Einträge ganz oder teilweise zu löschen.