die letzten zehn Meldungen anlesen
Nachrichten-Archiv ansehen


 

  Trailer zu Thriller My Engine's Fragile Sound
   1 Kommentar

  Jetzt wir's immer bunter: Fox macht Firefly-Fans Probleme

  Matt Damon stürmt Elysium
   4 Kommentare

  Mal wieder eine Dracula-Verfilmung

  Damon Lindelof produziert Mysteryserie für HBO
   1 Kommentar

  Neues Featurette zu Iron Man 3

  Action auf indisch: Idharammyilatho
   1 Kommentar

  Bunyip: ein uraustralischer Monsterfilm
   2 Kommentare

  Wahrscheinlich kein Hellboy 3
   14 Kommentare

  Britain is Great: ein neues Star Trek-Poster
   7 Kommentare

  Continuum: Start der 2. Staffel im April
   1 Kommentar

  S.H.I.E.L.D. bekommt einen anderen Titel
   9 Kommentare

  50 Jahre Doctor Who, aber ohne Christopher Eccleston
   8 Kommentare

  Riesenhaie? Killer-Piranhas? Pfff... hier kommt Robocroc
   3 Kommentare

  Serien: DVD-Empfehlungen der Woche 15/2013
   4 Kommentare

  SFR Space Sweep -
Neuigkeiten zum Wochenende
   12 Kommentare

  Cumberbatch in Del Toros Crimson Peak
   4 Kommentare

  Prometheus-Autor schreibt Remake für Das Schwarze Loch
   16 Kommentare

  Trailer zum Remake von Carrie
   6 Kommentare

  Neues Poster zu World War Z zeigt wieder keine Zombies
   3 Kommentare

  100.000 Stars: Eine interaktive Reise durch unsere Galaxie
   7 Kommentare

  Trailer zu SF-Horrorfilm The Purge
   4 Kommentare

  Jack and the Giants floppt gewaltig
   26 Kommentare

  Nach erfolgreicher Übernahme - Disney schließt LucasArts
   18 Kommentare

  Ein X-Men-Film für Kitty Pryde...fast
   4 Kommentare

  50 Jahre Who: Ein Blick auf David Tennant und Matt Smith
   22 Kommentare

  Neuer, gruseliger Trailer zu The Conjuring

  Überraschung: Game of Thrones verlängert
   6 Kommentare

  Trailer zu Marvels Phase Zwei
   1 Kommentar

  Jerry O'Connell spielt wieder Quinn
   9 Kommentare

  Hobbit*Con: Zwerge und Zauberer

  Dark Universe: Del Toro spricht über seine Superhelden-Liga
   11 Kommentare

  Zuviel Horror in The Conjuring
   3 Kommentare

  Ein dritter Teil für G.I. Joe
   6 Kommentare

  Trailer: True Blood, Under The Dome, Arrow, Revolution

  Hobbit*Con: Premiere in Bonn

  Tennant & Piper kehren zurück
   15 Kommentare

  SFR Space Sweep - Neuigkeiten zum Wochenende
   13 Kommentare

  DVD-Rezension: Possession - Das Dunkle in dir
   1 Kommentar

  Dream Team: Wachowskis und Straczynski entwickeln Serie
   10 Kommentare

  Matthew McConaughey in Interstellar?

  Kirk und Gorn kämpfen wieder!
   7 Kommentare

  Zwei neue Poster für Pacific Rim

  Definitiv keine Fortsetzung für Dredd
   7 Kommentare

  Space Hulk, das Videospiel
   3 Kommentare

  Zwei neue Anzüge für Iron Man 3
   1 Kommentar

  Niemand weiß, worum's in Prometheus 2 geht
   19 Kommentare

  Star Trek Enterprise: Blu-Ray-Trailer für die zweite Staffel
   6 Kommentare

  Tomb-Raider-Reboot: erst das Spiel, jetzt ein Film
   7 Kommentare

  Veronica Mars-Film Kickstarter-Aktion
   24 Kommentare

Die webbeat-Rubrik "Serien" meldet:


Dark Shadows Retrospektive - Teil 2: Laura the Phoenix



Bisher veröffentlicht:

Teil 1: The Beginning (Folgen 1-126)
Teil 2: Laura the Phoenix (Folgen 123-210)
Teil 3: Barnabas (Folgen 211-365)
Teil 4: 1795 (Folgen 366-460)
Teil 5a: Dream Curse/Adam and Eve (Folgen 461-548)
Teil 5b: Dream Curse/Adam and Eve (Folgen 548-637)
Teil 6: Werewolf/Quentin's Ghost (Folgen 638-700)


Einleitung:

In Teil 1 ging es um die ersten Folgen von Dark Shadows, wie sie als recht normale Seifenoper anfing und dann langsam begann, Übernatürliches (i.e. Geister) in die Serie einzubauen. Damit war die Serie auf den richtigen Weg, die eigene Identität hatte sie aber noch nicht gefunden. Einen grossen Schritt machte sie mit der in diesem Teil besprochenen "Laura the Phoenix"-Storyline, die bereits eine äußerst typische Story für Dark Shadows ist. Das sie zusammen mit den Folgen davor gerne an die Seite gedrängt wird, liegt eigentlich nur daran, dass der beliebteste Charakter der Serie noch nicht dabei ist. Aber dazu dann mehr in Teil 3.


Zusammenfassung Folgen 123-210:

Laura the Phoenix (Folgen 123 - 192)

Eine mysteriöse Frau taucht in der Stadt auf. Es ist Laura Murdoch Collins (Diana Millay), Rogers Frau und Davids Mutter! Als David fünf war, wurde sie wegen einer Geisteskrankheit eingewiesen und zog nach ihrer Entlassung nach Phoenix, Arizona.
David bekommt Alpträume von seiner Mutter und ihm in Flammen und Sam beginnt wie besessen ein Bild von einer brennenden Laura zu malen. Roger versucht Laura zu einer Scheidung zu überreden, während Burke versucht von ihr Beweise gegen Roger zu bekommen. Eine Begegnung mit David endet damit, dass der Junge panisch ruft, sie wäre nicht seine Mutter. Damit David sich wieder an sie gewöhnen kann, zieht Laura in Matthews alte Hütte ein. Sheriff Patterson taucht mit einer schlechten Nachricht auf: In Phoenix, Arizona wurde eine verkohlte Leiche als Laura Collins identifiziert! Laura hat keine Erklärung dafür. Sie und David beginnen, miteinander warmzuwerden. Sie sagt ihm, dass sie mit ihm nach Madagaskar gehen will und erzählt ihm die Legende vom Phönix: Ein Wesen, dass unsterblich ist und nie altert, sich aber alle hundert Jahre selbst verbrennt, um erneut zum Leben erweckt zu werden.
Vicki sieht Sams unfertiges Bild von Laura und bittet ihn um dieses Bild. David sieht Vicki mit dem Bild und hängt es sich in sein Zimmer. Laura ist über das Bild sehr erbost und auch David macht das Bild bald Angst. Er bekommt das Gefühl, als wäre es eine Warnung. Laura wiederum versucht Sam, der inzwischen nur noch Laura in Flammen malen kann, vom Malen abzubringen. Dies funktioniert aber nicht. Spät abends sitzt Laura am Kamin und starrt in die Flammen, während dem betrunkenen Sam die Zigarette aus der Hand fällt. Sam wacht auf und versucht das entstandene Feuer zu löschen, dabei verbrennt er sich die Hände und kann nicht mehr malen.
Dafür beendet Josettes Geist das Bild: Es zeigt nun neben Laura auch David im Feuer! Roger verbrennt das Bild, bevor es David noch mehr Angst einjagen kann, denn er will dass David mit seiner Mutter weggeht. Elizabeth will nicht, dass Laura David mitnimmt und will dies zur Not gerichtlich verhindern. Laura starrt erneut in die Flammen und Elizabeth verliert das Bewußtsein. Wieder erwacht leidet sie unter starker Verwirrung und wird schließlich katatonisch.
Von dem Geruch nach Jasmin (Josettes Parfüm) wird Vicky zu einem Friedhof geleitet. Dort findet sie den Grabstein von Laura Murdoch Stockbridge, die vor genau 200 Jahren in einem Feuer umkam. Später entdeckt Vicki in einem Buch eine Laura Murdoch Radcliffe, die vor genau 100 Jahren starb, ebenfalls durch Feuer.
Vicki bekommt den Verdacht, dass Laura an Elizabeth Zustand schuld ist und ruft den Parapsychologen Dr. Guthrie zu Hilfe, der rät, Elizabeth aus dem Haus zu entfernen.
Carolyn (die inzwischen die Leitung von Collinwood übernommen hat und dadurch charakterlich gereift ist) und Joe beschließen, sich zu trennen. Joe beginnt mit Maggie auszugehen.
Dr. Guthrie, Vicki, Roger und Carolyn veranstalten eine Séance, zu der auch Laura auftaucht. Sie versuchen, Josettes Geist zu rufen, damit diese ihnen sagt, wie sie Elizabeth helfen können. Und tatsächlich beginnt Vicki zu stöhnen, französisch zu reden und kryptische Warnungen auszusprechen. Laura kann aber Josette daran hindern, ihren Namen auszusprechen, bevor Vicky ohnmächtig wird.
Die Leiche in Phoenix, Arizona, die für Laura gehalten wird/wurde, verschwindet spurlos. Dr. Guthrie weiht Joe in alles ein und beschließt, ins Mausoleum einzubrechen und das Grab von Laura Murdoch Stockbridge zu öffnen. Sie werden zwar vom Verwalter daran gehindert, doch wieder riechen sie Jasmin und das Grab öffnet sich von selbst. Es ist leer! Daraufhin öffnen sie auch noch das Grab von Laura Murdoch Radcliffe und, oh Überraschung, es ist ebenfalls leer. Man bohrt weiter in alten Zeitungen und findet heraus, das mit ihr in den Armen von Laura Murdoch Radcliffe ihr Sohn David verbrannte!
Um Roger daran zu hindern, David mit Laura weggehen zu lassen, erzählt Dr. Guthrie ihm, was er rausgefunden hat. Roger ist beunruhigt, aber noch nicht überzeugt. Kurz darauf erzählt ihm David, wie er sein eigenes Gesicht im Feuer gesehen hat. Roger, dadurch noch mehr beunruhigt, schenkt sich einen weiteren Drink ein, als sich (wie) von Geisterhand die alte Zeitung öffnet und Roger liest, dass der damalige David sich gegen die Rettung gewehrt hat!
Sie beschliessen, eine weitere Séance zu veranstalten. Doch auf einer Autofahrt wird Dr. Guthrie von etwas geblendet, das er zunächst für Scheinwerfer hält doch mehr wie Feuer aussieht. Er hat einen Unfall und verbrennt im Wagen. Vicki, Sam und David veranstalten trotzdem die Séance. Bei dieser durchlebt David den Feuertod von David Radcliff in der Hütte am See. Burke ist dabei im Nebenraum.
Laura hat jetzt mit Roger und Burke beide ihre "Verbündete" verloren, welche einen Waffenstillstand vereinbaren, um David vor Laura zu schützen. Vicki realisiert, das David Radcliff vor exakt 100 Jahren starb. Damit ist David heute Nacht in Gefahr!
Roger sagt Laura, sie soll gehen, ohne David. Überraschenderweise gibt sie nach und will am nächsten morgen gehen. Spät am Abend materialisiert Laura in Davids Zimmer, überzeugt ihn, dass er ins Internat gesteckt werden soll und dass er sich kommende Nacht mit ihr trifft.
Die nächste Nacht bemerkt Joe bei dem Zeitungsausschnitt zu David Radcliffs Tod eine semantische Ungenauigkeit: Daher kann auch diese Nacht gemeint sein! Er informiert Vicky und Burke (welche sich auf ihrem Date befinden) und sie rasen Nachhause um zu entdecken: David ist verschwunden!
Alle suchen nach David, bis Josette Vicki hilft, sich an ein Detail aus der Séance zu erinnern: Die Hütte am See. Dort hat sich David mit Laura getroffen. Laura gibt ihm die Öllaterne und sagt ihm, er soll in die Flamme schauen. Von der Flamme wird David schläfrig, lässt die Laterne fallen und ein Feuer bricht aus. Laura beschwört ihn, ihr in die Flammen zu folgen!
Vicki erreicht die Hütte, kann aber David nicht erreichen. Elizabeth erwacht im Krankenhaus und schreit hysterisch Davids Namen. Vickis und Elizabeth Rufe lassen David zögern. Damit ist es zu spät für Laura: Sie verbrennt ohne David. David verlässt die Hütte und bricht weinend in Vickis Armen zusammen.


Jason McGuire (Folgen 193-210)

Die erwachte Elizabeth will so schnell wie möglich zurück nach Collinwood und macht sich Sorgen, dass Dr. Guthrie bei seinen Nachforschungen in irgendwelche verschlossenen Bereiche des Hauses eingedrungen ist. Außerdem fragt sie nach einem Schlüssel, den sie immer um den Hals trug. Im Blue Whale, der örtlichen Kneipe, taucht ein Fremder auf, der sich als Jason McGuire (Dennis Patrick) vorstellt und Fragen über Elizabeth stellt.
Sam bekommt Besuch von einer Frau, die alte (aber nur alte) Bilder von ihm kaufen will. Daher fordert Sam von Roger Bilder zurück, die er ihm zum Schein für 15000 Dollar verkauft hat. Tatsächlich war das Geld Schweigegeld, da Sam Roger am Steuer des Wagens gesehen hat, als er den Mann überfahren hat, für dessen Tod Burke ins Gefängnis ging.
Jason McGuire besucht Collinwood und erzählt, er wäre hier schon sehr häufig gewesen. Elizabeth ist über den Überraschungsbesuch offenbar alles andere als erfreut. Jason erinnert sie an etwas, das vor 18 Jahren geschah und "erbittet" eine Einladung "für eine Weile" auf Collinwood "zu Gast" zu sein. Elizabeth gibt Roger gegenüber zu, dass Jason ein Freund ihres verschwundenen Mannes Paul ist, hält sich aber ansonsten bedeckt.
Der von Sam bedrohte Roger kann nirgendwo die Bilder finden und beschließt, die Tür zu einem verschlossenem Kellerraum (zu dem Elizabeth angeblich den Schlüssel verloren hat) mit der Axt zu öffnen, um dort zu suchen. Elizabeth hindert ihn daran und bedroht ihn, ihn aus dem Haus zu werfen, wenn er den Raum nicht in Ruhe lässt.
Bei einer Verabredung im Blue Whale treffen Vicki und Burke auf Jason und seinen frisch im Ort eingetroffenen Kumpel Willie Loomis (zunächst James Hall, nach 7 Folgen rausgeschmissen und durch John Karlen ersetzt). Dieser wird bei Vicki zudringlich, sucht Streit mit Burke und fordert von Jason die Hälfte von dem Geld, das er aus Elizabeth rauspressen will. Auf Collinwood will er auch wohnen, was Jason strickt ablehnt.
Der betrunkene Sam lamentiert über die verschwundenen Bilder. Seine Tochter Maggie realisiert, dass er von den Bildern spricht, die er vor zehn Jahren Roger verkaufte und viel mehr Geld bekam als normal. Daraus schlussfolgert sie, dass das Geld nicht für die Bilder war und Roger tatsächlich schuldig ist! Auf die Frage, warum er auf den Handel eingegangen ist erklärt er ihr, er brauchte das Geld für die Behandlung der Krankheit ihrer Mutter. Dies nützte nichts, sie starb trotzdem. Aufgrund der enttäuschten Maggie erzählt Sam Burke die Wahrheit.
Sam und Burke suchen Roger und Elizabeth auf. Sam und Burke erzählen ihr die ganze Geschichte und überlassen es ihrem Gewissen, ob sie die Polizei ruft.
Bei einer weiteren Auseinandersetzung zwischen Jason und Elizabeth werden dem Zuschauer die Karten auf den Tisch gelegt: Elizabeth hat vor 18 Jahren ihren Mann umgebracht und Jason ihn in dem Kellerraum vergraben. Seitdem wurde der Raum nicht mehr geöffnet und Elizabeth blieb im Haus um sicherzugehen, dass niemand in den Raum eindringt.
Willie wurde aus seiner aktuellen Bleibe geworfen weil er den Vermieter "geschubst" hat und steht in Collinwood auf der Matte. Er presst Jason dazu, dass auch er dort wohnen kann. Willie wird erst Vicki gegenüber und später gegenüber Carolyn zudringlich und man weiss nicht so recht, wie weit dies gegangen wäre, wäre bei Vicki niemand reingekommen bzw. hätte Carolyn nicht Rogers Revolver auf Willie gerichtet.
Jason fordert Willie auf, sich besser zu benehmen, dieser hat aber bereits etwas anderes im Auge: Er entdeckt im Foyer das Bild von Barnabas Collins, einem Vorfahren, welcher nach England ausgewandert sein soll und dort auch starb. Vorallem die abgebildeten Juwelen haben es ihm angetan. Als alle den Raum verlassen haben, fangen die Augen des Bildes an zu leuchten und man hört einen Herzschlag.
Als Willie für immer mehr Ärger sorgt (z.B. Prügelei/fast-Messerstecherei mit Burke, die schon beschriebenen fast-Vergewaltigungen...) und Sachen stiehlt, sagt Jason Willie, welcher immer mehr in den Bann des Bildes gerät, er solle Dinge stehlen, die niemand vermisst. Da Willie von David gehört hat, dass Naomi Collins einer Legende nach Juwelen von einem Piraten bekam und mit ihnen begraben wurde, bekommt er eine Idee. Anders als der Rest der Familie sind Naomi und ihr Mann Joshua in einer Gruft auf dem Eagle Hill Friedhof bestattet. Willie dringt in diese Gruft ein. Beim Versuch, Naomis Sarg zu öffnen, löst er versehentlich einen Mechanismus aus und ein Geheimraum öffnet sich. In diesem Geheimraum findet Willie einen mit Ketten umwickelten Sarg. Im Glauben, die Juwelen gefunden zu haben, bricht er die Ketten auf und öffnet den Sarg. Willie blickt mit entsetztem Gesicht ins Innere, als sich eine Hand aus dem Sarg streckt und ihn bei der Kehle packt.
Barnabas Collins ist frei!

Fortsetzung folgt...


Beobachtungen, Hintergrund, Fazit & Co:

Während vorher die Bedrohung noch aus einem simplen Mörder bestand und das Übernatürliche lediglich schützend auftrat, haben wir mit "Laura the Phoenix" das erste Mal eine übernatürliche Bedrohung. Und damit kommt auch das erste Mal die typische Dark-Shadows-Stimmung auf. Man geht auch stark auf die Vergangenheit der Collins-Familie ein. Allerdings ist die Vorgeschichte von Laura Collins eines der Dinge, die später massivst abgeändert wurden. Auch finden die ersten Séancen statt, eine Handlungselement, das noch öfter Verwendung finden wird. Generell hat die Storyline auch einige Charaktere ein grosses Stück vorangebracht. Carolyn muss Verantwortung übernehmen und ist nicht mehr so die verwöhnte Ziege, wie wir sie vorher häufig erlebt haben, auch wenn sie später immer wieder mal in diese Phase zurückfällt. Auch David und sein Vater Roger verstehen sich nach diesen Ereignissen deutlich besser.
Zu erwähnen ist noch, das Lauras zweiter Körper (die verbrannte Leiche aus Phoenix, Arizona) nicht wirklich in den Hintergrund passt. Alle hundert Jahre verbrennt sich Laura, ihre nächste Verbrennung steht kurz davor, aber offenbar hat sie sich gerade erst in Phoenix verbrannt. Etwas, das auch durch ihren zweiten Auftritt in der Serie nicht geklärt wird, aber mehr dazu im entsprechenden Teil.
Auffälliges an "Spezialeffekten": Wenn es brennt sind die Flammen praktisch vor dem Bild, was natürlich sehr unecht aussieht. Außerdem kam es, da Live in einem Studio gedreht wurde, bei der Szene in der Laura ein Feuer in Sams Haus auslöst, zu einer witzigen Panne: Bei der auf den Brand folgenden Szene im Salon der Collins konnte man unter der Wand den Rauch aus Sams Haus hervorquellen sehen.
Anzumerken ist vielleicht noch, dass Laura-Darstellerin Diana Millay während der gesamten Dreharbeiten schwanger war. Ich meine mal gelesen zu haben (hab' die Quelle leider nicht mehr gefunden, sorry) dass die Produzenten von ihrer Schwangerschaft zu Anfang nichts wussten und diese der Grund war, das ihre Storyline früher als geplant beendet werden musste. Inwieweit dies zu der darauffolgenden Storyline führte kann ich nicht sagen, da fehlen mir die Hintergründe (bin aber im Begriff, dies zu ändern):

Mit der "Jason McGuire"-Storyline kehrt die Serie kurzzeitig zu seinen Wurzeln zurück. Leider, muss man da sagen. Zwar werden einige angefangene oder angeteaste Storys weiter vorangebracht (Burke Devlin, Elizabeth verlässt nie Collinwood, ihr verschwundener Mann), dies ginge aber auch parallel zu interessanten Storylines, wie wir in der folgenden Storyline sehen werden. Denn die "Jason McGuire"-Storyline ist ja noch nicht abgeschlossen, sondern wird in der "Barnabas"-Storyline noch einige Folgen mitlaufen gelassen.

Fortsetzung folgt mit: Teil 3 - Barnabas


Folgen veröffentlicht in: Dark Shadows: The Beginning 4-7 oder der Superbox (Neuauflage, Limited schon vergriffen).

Quelle:
Die Meldung wurde am 10.04.2012 02:34 Uhr durch Stefan Müller veröffentlicht.






Bookmark and Share

  • Weitere Nachrichten über Serien im webBEAT

    Unsere Nachrichten als rss-Feed (für Euren Newsreader oder Eure Seite) findet ihr hier
    Folgt uns auf twitter. hier




  • Kommentare zu dieser Meldung
    11.04.12, 00:59 Uhr
    Stefan Müller
    Der Cyberman mit den Schnürsenkeln
    SF-Radio Team




    registriert seit:
    Jul 2006
    Aktueller Stand: 848 von 1225 Folgen gesehen.
    Fahrenheit 451. Read it.
    15.04.12, 11:45 Uhr
    Susanne Döpke
    Administrator
    Redaktöse
    SF-Radio Team




    registriert seit:
    Feb 2007
    Thread geschlosssen.
    Auntie Em, hate you, hate Texas, took the dog.
    Dorothy



    sf-radio club










    sf-radio club
    Der Thread ist geschlossen. Es können keine weiteren Beirtäge hinzugefügt werden.