die letzten zehn Meldungen anlesen
Nachrichten-Archiv ansehen


 

  Trailer zu Thriller My Engine's Fragile Sound
   1 Kommentar

  Jetzt wir's immer bunter: Fox macht Firefly-Fans Probleme

  Matt Damon stürmt Elysium
   4 Kommentare

  Mal wieder eine Dracula-Verfilmung

  Damon Lindelof produziert Mysteryserie für HBO
   1 Kommentar

  Neues Featurette zu Iron Man 3

  Action auf indisch: Idharammyilatho
   1 Kommentar

  Bunyip: ein uraustralischer Monsterfilm
   2 Kommentare

  Wahrscheinlich kein Hellboy 3
   14 Kommentare

  Britain is Great: ein neues Star Trek-Poster
   7 Kommentare

  Continuum: Start der 2. Staffel im April
   1 Kommentar

  S.H.I.E.L.D. bekommt einen anderen Titel
   9 Kommentare

  50 Jahre Doctor Who, aber ohne Christopher Eccleston
   8 Kommentare

  Riesenhaie? Killer-Piranhas? Pfff... hier kommt Robocroc
   3 Kommentare

  Serien: DVD-Empfehlungen der Woche 15/2013
   4 Kommentare

  SFR Space Sweep -
Neuigkeiten zum Wochenende
   12 Kommentare

  Cumberbatch in Del Toros Crimson Peak
   4 Kommentare

  Prometheus-Autor schreibt Remake für Das Schwarze Loch
   16 Kommentare

  Trailer zum Remake von Carrie
   6 Kommentare

  Neues Poster zu World War Z zeigt wieder keine Zombies
   3 Kommentare

  100.000 Stars: Eine interaktive Reise durch unsere Galaxie
   7 Kommentare

  Trailer zu SF-Horrorfilm The Purge
   4 Kommentare

  Jack and the Giants floppt gewaltig
   26 Kommentare

  Nach erfolgreicher Übernahme - Disney schließt LucasArts
   18 Kommentare

  Ein X-Men-Film für Kitty Pryde...fast
   4 Kommentare

  50 Jahre Who: Ein Blick auf David Tennant und Matt Smith
   22 Kommentare

  Neuer, gruseliger Trailer zu The Conjuring

  Überraschung: Game of Thrones verlängert
   6 Kommentare

  Trailer zu Marvels Phase Zwei
   1 Kommentar

  Jerry O'Connell spielt wieder Quinn
   9 Kommentare

  Hobbit*Con: Zwerge und Zauberer

  Dark Universe: Del Toro spricht über seine Superhelden-Liga
   11 Kommentare

  Zuviel Horror in The Conjuring
   3 Kommentare

  Ein dritter Teil für G.I. Joe
   6 Kommentare

  Trailer: True Blood, Under The Dome, Arrow, Revolution

  Hobbit*Con: Premiere in Bonn

  Tennant & Piper kehren zurück
   15 Kommentare

  SFR Space Sweep - Neuigkeiten zum Wochenende
   13 Kommentare

  DVD-Rezension: Possession - Das Dunkle in dir
   1 Kommentar

  Dream Team: Wachowskis und Straczynski entwickeln Serie
   10 Kommentare

  Matthew McConaughey in Interstellar?

  Kirk und Gorn kämpfen wieder!
   7 Kommentare

  Zwei neue Poster für Pacific Rim

  Definitiv keine Fortsetzung für Dredd
   7 Kommentare

  Space Hulk, das Videospiel
   3 Kommentare

  Zwei neue Anzüge für Iron Man 3
   1 Kommentar

  Niemand weiß, worum's in Prometheus 2 geht
   19 Kommentare

  Star Trek Enterprise: Blu-Ray-Trailer für die zweite Staffel
   6 Kommentare

  Tomb-Raider-Reboot: erst das Spiel, jetzt ein Film
   7 Kommentare

  Veronica Mars-Film Kickstarter-Aktion
   24 Kommentare

Die webbeat-Rubrik "Serien" meldet:


Blade: The Series - Abgesetzt!


Blade: The Series - Cast

Laut einer kürzlich veröffentlichten Meldung der Schauspielerin Jill Wagner (Krista Starr), wurde die Action-Horror-Serie Blade: The Series, die auf den gleichnamigen Comicheften und den drei Kinofilmen basiert, nicht für eine zweite Staffel verlängert. Somit kämpfte der Daywalker nur zwölf Episoden lang auf dem amerikanischen Kabelsender Spike TV gegen Vampire. Unglücklicherweise wird dadurch auch der Cliffhanger der letzten Folge "Conclave" nicht aufgelöst. Obwohl die Serie anfangs großartige Einschaltquoten hatte, wurden diese zum Ende hin immer schlechter. Möglicherweise können die DVD-Verkäufe die Serie auf irgendeine Weise noch retten. Immerhin würde es nicht das erste Mal sein, dass so etwas gelingt.

In der Serie bekämpft Blade in den Straßen von Detroit die Vampire des Hauses Chthon unter dem Anführer Marcus Van Sciver, der einen gefährlichen Vampirimpfstoff entwickelt. Unterstützt wird der Daywalker von seinem Waffenspezialisten Shen und Krista Starr.

Mehr über diese Serie gibt es in der Serienwelt.

Quelle: Superherohype
Die Meldung wurde am 29.09.2006 23:12 Uhr durch Robert Medyk veröffentlicht.






Bookmark and Share

  • Weitere Nachrichten über Serien im webBEAT

    Unsere Nachrichten als rss-Feed (für Euren Newsreader oder Eure Seite) findet ihr hier
    Folgt uns auf twitter. hier




  • Kommentare zu dieser Meldung
    29.09.06, 23:31 Uhr
    Kai "the spy"
    Fan of Tomorrow


    registriert seit:
    Jul 2006
    Was?! Nach zwölf Episoden abgesetzte Horror-Serie?! Da hat Pro7 wohl seinen nächsten Quotenhit.
    "Flying out of the sky, he once again shows us why he sets the standard for so many. Many see him as a naive boyscout whipped by his own selflessness. They will not, cannot, see him for what he is, a hero."
    - Batman über Superman
    29.09.06, 23:36 Uhr
    Mäcces
    unregistriert


    "Unglücklicherweise wird dadurch auch der Cliffhanger der letzten Folge "Conclave" nicht aufgelöst."

    Na toll, wer will denn schon eine Serie sehen, die mit einem Cliffhanger endet?

    Mal ehrlich, wie blöde müssen die Autoren und Produzenten dieser Serie gewesen sein, um die erste Staffel mit einem Cliffhanger enden zu lassen? Die Serie hatte, soweit ich weiss,doch von Anfang an schlechte Quoten und kämpfte ums Überleben. Warum muss man dann auch noch unbedingt einen Cliffhanger unterbringen?

    Der ärgerlichste Cliffhanger bleibt für mich ja immer noch das Ende von Space 2063. Dieses Ende hätte doch eigentlich für alle kommenden Produzenten eine hinreichende Warnung darstellen sollen, aber nein. *rolleyes* :o(
    29.09.06, 23:43 Uhr
    Robert M.
    Oceanic 6
    SF-Radio Team




    registriert seit:
    Jul 2006
    Zitat:
    Zitat von Mäcces
    Na toll, wer will denn schon eine Serie sehen, die mit einem Cliffhanger endet?


    Die deutschen Zuschauer. Ein gutes Beispiel dafür ist ja "Surface", das auf ProSieben recht gut lief.
    Außerdem gibt es genug andere Serien, die mit einem Cliffhanger enden. Ist leider so.

    Zitat:
    Zitat von Mäcces
    Die Serie hatte, soweit ich weiss,doch von Anfang an schlechte Quoten und kämpfte ums Überleben. Warum muss man dann auch noch unbedingt einen Cliffhanger unterbringen?


    Da hast du leider falsche Informationen. Wie es bereits in der News steht, hatte die Serie am Anfang hervorragende Quoten, die alle Rekorde des Senders gebrochen haben. Die Senderbosse waren zufrieden und haben sich viel erhofft. Leider ging es stetig bergab.
    Phoebe: Zankou ... wo die wohl ihre Namen herbekommen?
    Piper: Nach all den Jahren fragst du dich das erst jetzt?!

    Beitrag geändert von Robert M. [29.09.06, 23:43 Uhr]
    30.09.06, 00:32 Uhr
    Mr. Eko
    Bringer of Rain, Slayer of Theokoles, Champion of Capua


    registriert seit:
    Sep 2006
    Tja wieder einmal ein gutes Beispiel, dass man aus Kinofilmen keine Serie machen sollte, auch wenns manchnal klappt (Stargate, Buffy und hoffentlich demnächst Star Wars 8) )
    Here's to you, Nicola and Bart,
    Rest forever in our hearts,
    The last and final moment is your's,
    The agony is your triumph.
    30.09.06, 00:38 Uhr
    Atlantia
    Benutzer/in


    registriert seit:
    Jul 2006
    Erstmal danke für die News! Hierzu habe ich schon auf Infos gewartet. Wenn auch nicht gerade auf solch Negative.

    Zur Nachricht: Das ist doch wirklich zum kotzen!
    Die Serie war so verdammt gut und spannend, es kotzt mich einfach an, daß wirklich alles mit Potential sofort immer wieder abgewürgt wird.
    Serien als Wegwerfware oder wie? Echt das Letzte.

    Wenn man bedenkt wie viel kreative Arbeit jeweils immer in eine neue Serie gesteckt werden muß, ist dieses leichtfertige und gnadenlos kurzsichtige Verhalten der Geldgeber einfach nur unerträglich.

    Naja, genug geärgert. Man sollte wirklich warten, bis eine Serie ein paar Jahre läuft, bevor man ihr eine Chance gibt.
    Aber 1) wer hat schon diese Geduld und
    2) wenn jeder so denkt, würde es ja nie wieder eine Serie schaffen zu bestehen.

    Das bestehende System ist einfach reif für den Sondermüll.

    Beitrag geändert von Atlantia [30.09.06, 00:39 Uhr]
    30.09.06, 01:33 Uhr
    Adolar
    Benutzer/in


    registriert seit:
    Sep 2006
    Zitat:
    Zitat von Mäcces

    Na toll, wer will denn schon eine Serie sehen, die mit einem Cliffhanger endet?

    Der ärgerlichste Cliffhanger bleibt für mich ja immer noch das Ende von Space 2063.

    Damit widerlegst du dich eigentlich selber!
    Denn obwohl "Space 2063" nach nur einer Staffel mit einem Cliffhanger endete, ist und bleibt es eine gute und sehenswerte Serie.

    Gerade bei Genre-Serien ist es ja (leider) oft üblich, mit einem Cliffhanger zu enden. Das geht oft gut, manchmal eben auch nicht.
    Von den im letzten Jahr gestarteten 3 SF-Serien "Surface", "Invasion" und "Treshold" hat ja keine einzige überlebt.
    30.09.06, 04:42 Uhr
    Rabban
    Roland, der letze Revolvermann


    registriert seit:
    Aug 2006
    Vielleicht hätte Wesley Snipes Mirwirken die Quoten stabil halten können. Wäre der denn gar nicht zu gewinnen gewesen? Wenn ich in die Videothek gehe fällt mir immer eine bestimmte Gattung von Action"star" auf, nämlich die Art, die (ganz) früher im Kino eine Karriere hatte, aber schon seit längerem nur noch die Filme gleich - ohne Umweg ins Kino - nur noch auf Video/DVD rausbekommt: Jean-Claude Van Damme, Chuck Norris, Dolph Lundgren, Steven Segal etc, ihr wisst schon was ich meine. In letzter Zeit fallen mir auch mehr "Machwerke" von Wesley S. auf, die ALLE nie im Kino waren. Also jemand der auf dem Weg zum Videothekenstar ist, kann doch vom Karriereverlauf auch eine Serienrolle annehmen, oder?
    Ich meine, deshalb macht doch Jim Belushi nach "Red Heat" etc. jetzt ja auch ne Sitcom und James Spader, der sich bei "Stargate" als Kinostar noch zu schade war, seine Rolle in SG1 selbst zu spielen (und sie Michale Shanks überließ, könnte das auch jetzt selbst machen, würde er sonst jetzt "Boston Legal" machen?

    Zum Abschluss mal Hand aufs Herz: Hat irgendjemandem das Ende der Show (unter diesem Umständen) überrascht? Selbst wenn die eine Weiterführung incl. Cliffhangrauflösung genehmigt bekommen hätten, hat sich das nie nach einem Konzept angehört, das über sechs, sieben Seasons bzw. 100/150 Folgen getragen hätte. Blades Abenteuer mögen als Filme funktionieren, aber eine Serie, die nur die Vamirjagd der Woche präsentieren kann? Spätestens nach der zweiten Staffel wäre dann DER Cliffhanger (wenn denn die Autoren so blöd gewesen wären, nach einer wackeligen Verlängerung wieder einen zu schreiben) ohen Auflösung geblieben
    Wo, verdammt, geht´s hier zum Turm?

    Beitrag geändert von Rabban [30.09.06, 04:51 Uhr]
    30.09.06, 05:13 Uhr
    TTD
    unregistriert


    Ich glaube mit Wesley Snipes wäre eine Blade-Serie erheblich besser angekommen. Meiner Meinung nach kann er noch gut Kinofilme machen. Er muss nur das Richtige für sich finden.

    Leider stand er ja überhaupt nicht zur Verfügung, da es bekanntlich einige Streitigkeiten nach Blade Trinity gab, die vor allem mit David Goyer zusammenhängen. Dieser ist aber auch an der Serie beteiligt gewesen, soweit ich weiss.

    Im Moment ist ja der Trend da, dass großartige Schauspieler vom Kino zum TV wechseln. (Wobei sich das ja nicht unbedingt ausschliesst)

    Liegt aber wohl auch daran, dass die Qualität der Serie für sie stimmt.

    Was James Spader betrifft, war bzw. ist er einer der Schauspieler, die gerne Rollen spielen, die nicht unbedingt dem Mainstream entsprechen (wie in Sex, Lügen, Video oder Secretary).

    Auf die Frage warum er bei Stargate mitgemacht habe , hat er glaube ich als Begründung gesagt, er brauchte neue Gartenmöbel oder so.

    In Boston Legal finde ich ihn auf jeden Fall cool. Neben Shatner am besten.

    30.09.06, 07:22 Uhr
    Anubiz
    Benutzer/in


    registriert seit:
    Jul 2006
    oh man, ich könnt kotzen, wieder ne gute Serie eingestellt ...

    @Rabban: deinen Ausführungen entnehme ich, daß du die Serie noch nicht gesehen hast, sonst wüßtest du, daß da eben nicht nur die Vampirjagd der Woche präsentiert wurde! (mal im Vergleich zu Angel S1 - ohne Buffyverse wäre die serie nich über S1 rausgekommen), sondern ein schöner Staffelarc.
    Von Blade konnte man sich eh nur den ersten Film ansehen, die Serie war aber mal ne klasse besser ...
    30.09.06, 07:56 Uhr
    Zwenti
    Benutzer/in


    registriert seit:
    Jul 2006
    Also das ist dooch sch*****. Die Serie wahr wirklich nicht so schlecht und jetzt lassen die einen auch noch mit einem Cliffhangar dumm sterben. Na super. Angeblich wollte Goyer das Ganze sowieso nur in 2 Staffeln abhandeln. Dieses zweite Jahr hätte man ihm schon geben können.

    Nach Frost aus Teil 1, war Markus mal wieder ein ernstzunehmender Gegner für Blade. Die Feinde in Teil 2 & 3 waren doch nur peinlich und ich muss auch Anubiz zustimmen. Richtig gut war nur Blade 1.
    Es wurde in der Serie sehr schön Blades Vergangenheit aufgearbeitet und wer nur von sich gibt, dass die Show sich um " die Vampirverfolgung der Woche" dreht, hat die Serie nicht gesehen und sollte dann auf Kritik verzichten.

    Smallville produziert diesen "Krypton-Schwachsinn der Woche" und läuft trotz allem noch immer. Eine Serie muss wohl banal sein um Erfolg zu haben. Ansonsten lässt es sich nicht erklären warum Firefly, Jeremiah und Co. keine Chance am TV-Markt haben.

    Beitrag geändert von Zwenti [30.09.06, 07:58 Uhr]
    30.09.06, 14:04 Uhr
    Bernd das Brot
    Herrscher über Raum und Zeit


    registriert seit:
    Jul 2006
    Zitat:
    Zitat von Rabban
    Wenn ich in die Videothek gehe fällt mir immer eine bestimmte Gattung von Action"star" auf, nämlich die Art, die (ganz) früher im Kino eine Karriere hatte, aber schon seit längerem nur noch die Filme gleich - ohne Umweg ins Kino - nur noch auf Video/DVD rausbekommt

    Das ist keine neue Sache. Schon seit vielen Jahren kommt nicht jeder Film der in USA im Kino läuft auch in Deutschland ins Kino.
    Afugrnud enier Sduite ist es eagl, in wlehcer Rienhnefoge die Bcuhtsbaen in eniem Wrot sethen, das enizg wcihitge dbaei ist, dsas der estre und lzete Bcuhtsbae am rcihgiten Paltz snid. Der Rset knan ttolaer Bölsdinn sien, und du knasnt es torztedm onhe Porbelme lseen. Das ghet dseahlb, wiel wir nchit Bcuhtsbae für Bcuhtsbae enizlen lseen, snodren Wröetr als Gnaezs.
    30.09.06, 14:43 Uhr
    Adolar
    Benutzer/in


    registriert seit:
    Sep 2006
    Zitat:
    Zitat von Rabban
    Wenn ich in die Videothek gehe fällt mir immer eine bestimmte Gattung von Action"star" auf, nämlich die Art, die (ganz) früher im Kino eine Karriere hatte, aber schon seit längerem nur noch die Filme gleich - ohne Umweg ins Kino - nur noch auf Video/DVD rausbekommt: Jean-Claude Van Damme, Chuck Norris, Dolph Lundgren, Steven Segal etc, ihr wisst schon was ich meine. In letzter Zeit fallen mir auch mehr "Machwerke" von Wesley S. auf, die ALLE nie im Kino waren. Also jemand der auf dem Weg zum Videothekenstar ist, kann doch vom Karriereverlauf auch eine Serienrolle annehmen, oder?

    In der "Cinema" war auch mal ein kurzer Bericht darüber. Du wärst sicher überrascht zu erfahren, dass die Hauptdarsteller dieser Direct to DVD-Action-Machwerke top bezahlt werden. Erwähnt wurde ein Beispiel mit Steven Seagal, wo der für EINEN Film satte 10 Mio Dollar einstrich.
    Im Vergleich dazu hat man im TV-Bereich wesentlich mehr Arbeit, und verdient weniger.
    30.09.06, 17:06 Uhr
    Mr. Eko
    Bringer of Rain, Slayer of Theokoles, Champion of Capua


    registriert seit:
    Sep 2006
    Zitat:
    Zitat von Adolar

    Im Vergleich dazu hat man im TV-Bereich wesentlich mehr Arbeit, und verdient weniger.

    Genau, und dazu, wer will denn heutzutage noch TV guckn, wo 3/4 aus Werbung besteht und gute Serien zu scheiß Zeiten an Dreckstagen laufen?
    DVDs sind da viel bequemer und man kann es sich ankuckn wann man will und wie oft man will.
    Here's to you, Nicola and Bart,
    Rest forever in our hearts,
    The last and final moment is your's,
    The agony is your triumph.
    30.09.06, 20:38 Uhr
    Sanna Iqbal
    unregistriert


    Hmmm, also da fällt mir auf anhieb noch so eine ähnliche Serie ein "Mutant X" Die Serie basiert auf den erfolgreichen Marvel Comic "The X-Man" und "Blade" is ja bekanntlich auch aus dem Hause Marvel (genauer auf das Blade-Poster meines Bruder schaut). "Mutatn X" lief schon bevor der ersten X-Man Kinofilm raus kam. Und "Blade The Series" is ja nach der Kinotrilogie des Day Walkers auf den Markt gekommen. Und da liegt meiner Meinung nach auch das Problem. Hätten die verantwortlichen die Serie noch vor den Filmen gestartet, dann würd es warscheinlich schon 3-4 oder sogar mehr Staffeln davon geben. (wie gesagt nur ne Vermutung. Wenn das nicht stimmt, bitte korigiert mich)

    MFG Sanna!
    01.10.06, 15:51 Uhr
    goti
    unregistriert


    mutant x bin ich beim zappen hängengeblieben, war enttäuscht

    irgendwie sieht das ziemlich "billig" produziert aus, hatte den eindruck da fehlt "tiefe".

    blade hätte ich gerne gesehen, vielleicht kommts ja in 2 jahren bei uns lol
    01.10.06, 22:02 Uhr
    Anubiz
    Benutzer/in


    registriert seit:
    Jul 2006
    mutant X war einfach nur ne lachnummer, über mutant of the week sind die nie rausgekommen...
    01.10.06, 22:24 Uhr
    Mr. Eko
    Bringer of Rain, Slayer of Theokoles, Champion of Capua


    registriert seit:
    Sep 2006
    :dito:
    Mutant X war Schwachsinn in Hochglanz, voll der Quatsch!
    Here's to you, Nicola and Bart,
    Rest forever in our hearts,
    The last and final moment is your's,
    The agony is your triumph.



    neuer Post
    Alternativ:
    Smileys
       
    :: mehr Smileys ::

    Information

    SF-Codes sind aktiviert
    Smileys sind aktiviert
    HTML ist deaktiviert
    [img] ist deaktiviert
     

    Bitte den Sicherheitscode im Bild übernehmen!
     >> 

    Hinweis: Der Sicherheitscode dient als Schutz vor Spam-Bots und soll keine Schikane unserer User darstellen.
    Wir bitten um Euer Verständnis!



    Wir wünschen in Einträgen selbstverständlich keine Beleidigungen, keine Gewaltverherrlichungen, keine politische Propaganda, keine Schimpfworte, keine urhebergeschützten Texte oder Dateien bzw. Links die zu solchen führen. Zudem behält sich SF-Radio.net vor, jederzeit ohne Angabe von Gründen, Einträge ganz oder teilweise zu löschen.