die letzten zehn Meldungen anlesen
Nachrichten-Archiv ansehen


 

  Trailer zu Thriller My Engine's Fragile Sound
   1 Kommentar

  Jetzt wir's immer bunter: Fox macht Firefly-Fans Probleme

  Matt Damon stürmt Elysium
   4 Kommentare

  Mal wieder eine Dracula-Verfilmung

  Damon Lindelof produziert Mysteryserie für HBO
   1 Kommentar

  Neues Featurette zu Iron Man 3

  Action auf indisch: Idharammyilatho
   1 Kommentar

  Bunyip: ein uraustralischer Monsterfilm
   2 Kommentare

  Wahrscheinlich kein Hellboy 3
   14 Kommentare

  Britain is Great: ein neues Star Trek-Poster
   7 Kommentare

  Continuum: Start der 2. Staffel im April
   1 Kommentar

  S.H.I.E.L.D. bekommt einen anderen Titel
   9 Kommentare

  50 Jahre Doctor Who, aber ohne Christopher Eccleston
   8 Kommentare

  Riesenhaie? Killer-Piranhas? Pfff... hier kommt Robocroc
   3 Kommentare

  Serien: DVD-Empfehlungen der Woche 15/2013
   4 Kommentare

  SFR Space Sweep -
Neuigkeiten zum Wochenende
   12 Kommentare

  Cumberbatch in Del Toros Crimson Peak
   4 Kommentare

  Prometheus-Autor schreibt Remake für Das Schwarze Loch
   16 Kommentare

  Trailer zum Remake von Carrie
   6 Kommentare

  Neues Poster zu World War Z zeigt wieder keine Zombies
   3 Kommentare

  100.000 Stars: Eine interaktive Reise durch unsere Galaxie
   7 Kommentare

  Trailer zu SF-Horrorfilm The Purge
   4 Kommentare

  Jack and the Giants floppt gewaltig
   26 Kommentare

  Nach erfolgreicher Übernahme - Disney schließt LucasArts
   18 Kommentare

  Ein X-Men-Film für Kitty Pryde...fast
   4 Kommentare

  50 Jahre Who: Ein Blick auf David Tennant und Matt Smith
   22 Kommentare

  Neuer, gruseliger Trailer zu The Conjuring

  Überraschung: Game of Thrones verlängert
   6 Kommentare

  Trailer zu Marvels Phase Zwei
   1 Kommentar

  Jerry O'Connell spielt wieder Quinn
   9 Kommentare

  Hobbit*Con: Zwerge und Zauberer

  Dark Universe: Del Toro spricht über seine Superhelden-Liga
   11 Kommentare

  Zuviel Horror in The Conjuring
   3 Kommentare

  Ein dritter Teil für G.I. Joe
   6 Kommentare

  Trailer: True Blood, Under The Dome, Arrow, Revolution

  Hobbit*Con: Premiere in Bonn

  Tennant & Piper kehren zurück
   15 Kommentare

  SFR Space Sweep - Neuigkeiten zum Wochenende
   13 Kommentare

  DVD-Rezension: Possession - Das Dunkle in dir
   1 Kommentar

  Dream Team: Wachowskis und Straczynski entwickeln Serie
   10 Kommentare

  Matthew McConaughey in Interstellar?

  Kirk und Gorn kämpfen wieder!
   7 Kommentare

  Zwei neue Poster für Pacific Rim

  Definitiv keine Fortsetzung für Dredd
   7 Kommentare

  Space Hulk, das Videospiel
   3 Kommentare

  Zwei neue Anzüge für Iron Man 3
   1 Kommentar

  Niemand weiß, worum's in Prometheus 2 geht
   19 Kommentare

  Star Trek Enterprise: Blu-Ray-Trailer für die zweite Staffel
   6 Kommentare

  Tomb-Raider-Reboot: erst das Spiel, jetzt ein Film
   7 Kommentare

  Veronica Mars-Film Kickstarter-Aktion
   24 Kommentare

Die webbeat-Rubrik "Serien" meldet:


Battlestar Galactica: Ende der Serie beschlossen


BSG

Nachdem gestern die Gerüchteküche in Hollywood zum Thema Battlestar Galactica brodelte, ist es nun amtlich. Entsprechende Andeutungen gab es ja bereits von Edward James Olmos und Katee Sackhoff bei der Verleihung der Saturn Awards. Gestern Abend kam nun endlich die Bestätigung von offizieller Seite: Battlestar Galactica wird mit dem Ende der vierten Staffel eingestellt. Eine entsprechende Pressemitteilung wurde von dem Sender gestern herausgegeben.

Der Start der vierten Staffel der Serie ist für November 2007 beim SciFi-Channel vorgesehen. Die vierte Staffel, die 22 Episoden umfasst, startet mit der Doppelfolge "Razor", bevor die Serie in die Weihnachtspause geht um Anfang 2008 wieder auf den Bildschirmen zu erscheinen.

Die Executive Producer der Serie, David Eick und Ronald D. Moore, sagten: "Die Serie hatte (für uns) immer ein vordefiniertes Ende. Im letzten Jahr haben sich die Charaktere unglaublich weiterentwickelt; vielleicht auch zu weit. Wir haben jetzt auf unsere inneren Stimmen gehört und werden die Serie nun nach unseren eigenen Plänen beenden. Da wir wissen, dass die Zuschauer jetzt traurig über das bevorstehende Ende sind, können wir nur sagen: Es wird eine rasante Reise zum Ende geben und wir werden mit einem Knaller enden."

Mark Stern, bei SciFi-Channel verantwortlich für die Programmgestaltung sagte: "Wir respektieren die Entscheidung der Produzenten. Wir wusste immer, dass sie einen Plan für die Serie hatten."

Das Ende der Serie kommt nun aber nicht überraschend, nachdem es bereits zu Problemen bei der Verlängerung der Serie kam. Die Serie ist für den kleinen Kabelsender SciFi-Channel einfach zu teuer und die Einschaltquoten lassen zu wünschen übrig.

Ob SciFi-Channel die Entwicklung des geplanten Prequels Caprica vorzieht, teilte der Sender nicht mit.

Vielen Dank an unsere Partnerseite


für diese News.


Quelle: Serienjunkies
Die Meldung wurde am 01.06.2007 15:35 Uhr durch Gisa von Delft veröffentlicht.






Bookmark and Share

  • Weitere Nachrichten über Serien im webBEAT

    Unsere Nachrichten als rss-Feed (für Euren Newsreader oder Eure Seite) findet ihr hier
    Folgt uns auf twitter. hier




  • Seiten (3) 1 2 3
    Kommentare zu dieser Meldung
    01.06.07, 15:42 Uhr
    Schade Schade
    unregistriert


    Naja... in Deutschland können wir uns ja immerhin auf BSG gesichert bis 2012 freuen.
    01.06.07, 15:43 Uhr
    Florian uneingeloggt
    unregistriert


    Nicht weiter schlimm, jetzt kann man sich auf ein absehbares Ende einstellen! BSG war für mich sowieso nie eine SciFi-Serie von der man sich wünscht, sie möge niemals enden. Es ist für mich eher eine Dramaserie wie LOST und da bin ich froh, wenn der mit großem Aufwand konstruierte Spannungsbogen auch auf ein Ende hinarbeitet und die Serie sich nicht irgendwann totläuft. Ich freue mich schon auf die finale Staffel!!
    01.06.07, 15:50 Uhr
    AV
    Benutzer/in


    registriert seit:
    Jul 2006
    Find ich eine gute Entscheidung. Aber wehe die bauen einen Abschlußcliffhanger ein. Dann werd ich zum Tier.
    Imagine it, thousands of inhabitat planets at our fingertips
    And we will be able to explore those strange new worlds
    And seek out new life and new civilisations
    This engine will let us go boldy, where no man has gone before

    - Zefram Chochrane -
    01.06.07, 15:56 Uhr
    feanor
    a cursed and fiery soul


    registriert seit:
    Okt 2006
    tja, da kann ich nru voll und ganz zustimmen: Eine tolle Serie, aber durchaus etwas das sich totlaufen könnte, wenn man es nicht zu einem vernünfntigen Ende bringt. Einen Staffel mehr hätte ich mir zwar noch gewünscht, schliesslich ist meine Lieblingsserie B5 auch so lang, und das war eine tolle finale Staffel, aber so ist es auch gut. Und die Aussage, man könnte das Drama dann nach eigenen Wünschen zu einem Ende bringen, macht mir richtig Lust auf eine neue, endlich mal wieder Runde SF-Chhronik.
    I've heard the warning
    Well curse my name
    I'll keep on laughing
    No regret!!!
    No regret!!!
    (Blind Guardian)
    01.06.07, 16:04 Uhr
    kiwi69
    Benutzer/in


    registriert seit:
    Sep 2006
    ich denk daß ein guter schluß nach der 4. staffel sinnvoll ist. mir gefällt die serie sehr sehr gut und für mich ist es eine der besten des genre überhaupt und deshalb wünsche ich mir in gutes ende, ich weiß die geschmäcker sind verschieden und das ist auch gut so sonst würden alle vielleicht heino hören ;-))

    01.06.07, 16:12 Uhr
    HWisS
    Benutzer/in


    registriert seit:
    Nov 2006
    oft zitiert aber immer wieder gern genommen: "lieber ein ende mit schrecken, als ein schrecken ohne ende."

    passt hier ganz gut denke ich. ich bin auch froh, vor allem weil das ende der serie anscheinend von den produzenten selbst kommt und nicht vom sender...

    dann bleibt mit nur noch zu sagen: hopp hopp ich will die 3. staffel auf deutsch :-)
    01.06.07, 17:35 Uhr
    Stefan
    Der "Held" was er verspricht...


    registriert seit:
    Jul 2006
    Zitat:
    Zitat von Florian uneingeloggt
    BSG war für mich sowieso nie eine SciFi-Serie von der man sich wünscht, sie möge niemals enden.


    Ich finde das neue BSG auch sehr gut, keine Frage, aber eigentlich empfinde ich dasselbe wie Du. Aus irgendwelchen (noch) nicht nachvollziehbaren Gründen.

    Dagen ist Star Trek für mich ein Serie/Franchise, dass ich momentan vermisse.
    "Man sollte immer eine kleine Flasche Whiskey dabeihaben - für den Fall eines Schlangenbisses - außerdem sollte man immer eine Schlange dabeihaben."
    W.C. Fields
    01.06.07, 18:57 Uhr
    Bernd das Brot
    Herrscher über Raum und Zeit


    registriert seit:
    Jul 2006
    Ich verrate schonmal das Serienende:

    Adama wacht nach der Ausser-Dienst-Stellungs-Fete auf und alles war nur ein Traum...

    (Hätten die da ein Holodeck wüsste ich auch ein anderes Ende... )
    Afugrnud enier Sduite ist es eagl, in wlehcer Rienhnefoge die Bcuhtsbaen in eniem Wrot sethen, das enizg wcihitge dbaei ist, dsas der estre und lzete Bcuhtsbae am rcihgiten Paltz snid. Der Rset knan ttolaer Bölsdinn sien, und du knasnt es torztedm onhe Porbelme lseen. Das ghet dseahlb, wiel wir nchit Bcuhtsbae für Bcuhtsbae enizlen lseen, snodren Wröetr als Gnaezs.
    01.06.07, 19:43 Uhr
    Thora
    Arkonidin


    registriert seit:
    Jul 2006
    Schade .
    Es ist/war eine der besten SF-Serien der letzten Jahre.
    Aber besser so als anders.
    01.06.07, 19:47 Uhr
    scifi freak
    unregistriert


    Naja, nach der eher schlechten 3. Staffel ist das kein Verlust.
    Hoffe auf eine qualitativ deutlich bessere letzte Staffel, bei der die Produzenten endlich nochmal ihr Bestes geben.

    Immerhin wissen diese bescheid und können entsprechend planen.
    Etwas das den Machern von SG1 ja leider nicht vergönnt war und so zu einer mittelmäßigen letzten Staffel geführt hat. :-(

    Dämlicher SciFi Channel
    01.06.07, 20:12 Uhr
    Dominion
    unregistriert


    Also ich werd die Serie nicht vermissen, mir gefiel gerade mal der Pilotfilm, aber selbst der war schon teilweise nervig, wegen der Roboter Tussi die bei dem einen Typen immer in den Gedanken aufgetaucht ist...

    Dann dacht ich mir gut schau ich die 2Staffel auch ma, nach der ertsen folger der 2.staffel war für mich kalr, BSG hat bei mir keine Chance...

    Tut mir für euch leid, ich meine denen es gefällt, aber mich juck das nicht wirklich, aber euch...

    Ich hoffe nur The 4400 wird noch länger laufen...

    ICh gönne euch nen gutes Staffel Ende mit nem richtigen Ende...
    01.06.07, 20:12 Uhr
    Wieauchimmer
    unregistriert


    Naja, ich find das Problem bei BSG war irgendwie, dass halt seit der Miniserie (oder bzw. der 1. Staffel) sich die Macher irgendwie nicht allzu viel (Sinnvolles) haben einfallen lassen. Irgendwie ist die Serie stellenweise einwenig zu sehr ins pseudo-religiöse bzw. -philosophische abgedriftet . Abgesehen davon haben die Macher es nicht wirklich verstanden, die Charaktere wirklich sinnvoll weiterzuentwickeln und ihnen mehr Tiefe zu verleihen.

    Ach ja, bin ich eigentlich der einzige der findet, dass Lee Adama ein fast sinnfreier und hirnloser/flacher Charakter ist ? Ich kann mich an keinen halbwegs intelligenten Dialog in den drei Staffeln erinnern (nein, als Aushilfsanwalt ist er nicht intelligent, sondern...äh...lächerlich). Das ist eigentlich ein Beispiel dafür, dass sich z.B. einer der Hauptcharaktere nur marginal weiterentwickelt hat (der Kram mit Gerechtigkeitsgefühl, Verantwortung übernehmen usw. der am Ende von Staffel 3 ausgepackt wird ist auch in Staffel 2 und 1 vorhanden).

    Ich mag BSG wirklich und finds wirklich Schade dass Staffel 4 die letzte sein wird, allerdings muss man sich doch ernsthaft fragen, woraus die Staffeln denn überhaupt ihre Spannung gezogen haben bzw. ziehen sollen. Entweder ein Angriff der Zylonen, oder wir finden heraus wer ein Zylon ist, oder irgendein Mystery/Religion-Schwachsinnsplot oder der typische Gesellschaftsaufstand. Die Macher haben es v.a. in der eigentlich sehr guten 2. und 3. Staffel nicht verstanden, eine gewisse Varianz bzgl. der Thematiken zu bringen .

    Trotzdem Schade, welche gute Sci-Fi-Serie bleibt denn jetzt noch ? Nichts für ungut, aber Painkiller Jane....naja, ob das was wird (oder Bionicle Woman...hüstel) ? Irgendwie steckt der ganze Sci-fi-Bereich in einer Krise, vllt. hätte BSG länger überlebt, wenn sie sich ein wenig mehr getraut hätten und sie nicht am Ende von Staffel 2 den schlechtesten Twist eingebaut hätten, den es wohl je gab (mit Verlaub - eine unerwartete Wendung sollte halbwegs in den Aufbau der Serie/Folgen integriert sein und nicht so aufgesetzt wirken).

    Trotzdem Schade, fand BSG insgesamt wirklich super, war mal ne Abwechslung zu all den Jahren Star Trek, SG1 usw.
    01.06.07, 20:47 Uhr
    Deep Space
    unregistriert


    Sehr sehr schade. Aber eins kann man wohl sagen: BSG hat in vier Staffeln deutlich mehr geboten als Enterprise in derselben Laufzeit.

    Wo wir gerade beim Ende einer Serie sind, die auf Grund zu niedriger Einschaltquoten abgesetzt wurde: gibt es hier TNG-Fans, die mir einen Grund nennen können, warum The Next Generation trotz astronomisch hoher Quoten eingestellt wurde?

    LG
    01.06.07, 20:55 Uhr
    Kif
    Herr der Trolle, brutalstmöglicher Nachfrager und König der Perversen


    registriert seit:
    Jul 2006
    Ich hätte der Serie auch fünf Staffeln gegeben, aber nach der dritten sehe ich es auch so, dass mehr wohl inhaltlich nicht drin gewesen wären. Hoffen wir, dass die vierte nochmal richtig abgeht.

    @Lee Adama: das "bright, shiny futures are overrated, anyway" Zitat ist inzwischen schon legendär. Und zum Ende der dritten Staffel gab es zwischen Papa und Sohn grossartige Szenen, sein Auftritt als Anwalt kann zwar als unpassend gewertet werden, aber wie er das Verfahren "umdreht" ist trotzdem erstklassig. Sowas hat man seit den Hochzeiten von DS9 nicht mehr gesehen.
    Wirklich genervt hat höchstens der Lovetriangle-Kram, aber sowas passiert auch bei anderen Serien wie Lost z.B. (Jack-Kate-Sawyer - schnarch...)

    Zitat:
    Zitat von Deep Space
    warum The Next Generation trotz astronomisch hoher Quoten eingestellt wurde?


    "astronomisch hoch" stimmt zwar nur aus heutiger Sicht auf SF-Serien-Quoten, trotzdem hätte man die Serie natürlich normalerweise nicht eingestellt. Hier spielte mal wieder das Geld eine wichtige Rolle, denn die TNG-Darsteller hatten nur Verträge für sechs Staffeln unterschrieben, was heftigst ansteigende Gehälter zur Nummer sieben zur Folge hatte. Da man bei Kinofilmen einer erfolgreichen Reihe in Punkto Gehalt einfach mehr Luft hat, ohne das die Darsteller zeitlich so eingeschränkt sind, entschied man sich daher dazu, die TNG ins Kino zu schieben, so dass die Produktion der TNG praktisch nahtlos in die von ST7 überging. Ausserdem hatte man eh schon einen grösseren Teil der TV-Produktionsressourcen der neuen Serie DS9 zugeschlagen, die man zusätzlich pushen wollte. Und dann war da noch Roddenberry's Erbe, der ja schon die TOS "nur" auf fünf Staffeln ausgelegt hatte und als strikter Gegner des "Todstreckens" von Serien bekannt war.

    Beitrag geändert von Kif [01.06.07, 21:08 Uhr]
    01.06.07, 21:43 Uhr
    Deep Space
    unregistriert


    @ Kif:

    Danke für die Info. Es waren also die Gagen. Ironischerweise ging das ganze dann ja doch nach hinten los:
    Voyager hatte es nach nur 15 Folgen in vier Monaten geschafft, den gewaltigen Zuschauerstamm der Next Generation zu halbieren(!), ein Aderlass, von dem sich das Franchise nie wieder erholt hat. Finanziell war das ganze dann also doch die völlig falsche Entscheidung...

    LG
    01.06.07, 21:55 Uhr
    Alwin
    unregistriert


    Schade, aber hoffentlich wird ein vernünftiges Ende gedreht.

    @feanor

    So glatt ist das Ende von BAB 5 auch nicht verlaufen. Eigentlich sollte mit der 4. Staffel Schluß sein. Nur im Gegensatz zu BSG kam noch eine 5. Staffel, so das diese Staffel thematisch so gar nicht zu den ersten 4 passen will (telepathenkriege). Die eigentlich zum ende der 4. Staffel gedrehte Episode wurde am ende der 5ten gezeigt.
    01.06.07, 22:04 Uhr
    Alwin
    unregistriert


    @Deep Space
    Das mit Enterprise empfinde ich anders. Das gleicht mir eher nach der Diskussion, ob Äpfel oder Birnen besser schmecken.
    So astronomich hoch waren die Quoten von TNG in der 7 Staffel meines Wissen auch nicht mehr. Die Entscheidung für ein Ende waren völlig richtig.
    Die Spekulationen bezüglich Voyager belustigen mich eher. Ein Misserfolg läuft in den USA nicht 7 Jahre lang. Man darf die deutschen Geschmäcker nicht in die USA exportieren.
    01.06.07, 22:35 Uhr
    Deep Space
    unregistriert


    @ Alwin:

    Ich will hier nicht auf Zahlen rumreiten. Aber ich finde das, was die Zahlen sagen, sehr interessant:

    Ich hab auch oft gehört, dass die Quoten in der siebten TNG-Season wegbrachen. So war das jedoch damals nicht: sie waren tatsächlich noch
    "astronomisch". In der sechsten Season (dem Quotenhöhenflug) lag der Schnitt bei knapp über 12, in der siebten bei knapp unter 12 Ratingpunkten. Ein Minimalverlust also.

    Voyagers erste Season (die oben erwähnten 15 Folgen) startete mit 13 und endete mit 6 Punkten. Das war dann der Aderlass.

    Voyager (eine Serie, die ich sehr mag) rentierte sich zwar sieben Jahre lang, verlor aber die ganze Zeit lang Zuschauer. Man könnte auch sagen: nicht Voyager war sieben jahre lang ein Erfolg, sondern es dauerte sieben jahre (bzw. elf mit Enterprise), um den TNG-Zuschauerstamm soweit abzubauen, dass die Serien nicht mehr finanzierbar waren. Erstaunlich eigentlich:-)

    LG
    01.06.07, 22:52 Uhr
    Alwin
    unregistriert


    Zum letzten Mal off topic:
    ich vermag den Zuschauerschwund einfach nicht Voyager zuschreiben. Ob Voyager oder TNG, er wäre sowieso dagewesen.
    Seiten (3) 1 2 3



    neuer Post
    Alternativ:
    Smileys
       
    :: mehr Smileys ::

    Information

    SF-Codes sind aktiviert
    Smileys sind aktiviert
    HTML ist deaktiviert
    [img] ist deaktiviert
     

    Bitte den Sicherheitscode im Bild übernehmen!
     >> 

    Hinweis: Der Sicherheitscode dient als Schutz vor Spam-Bots und soll keine Schikane unserer User darstellen.
    Wir bitten um Euer Verständnis!



    Wir wünschen in Einträgen selbstverständlich keine Beleidigungen, keine Gewaltverherrlichungen, keine politische Propaganda, keine Schimpfworte, keine urhebergeschützten Texte oder Dateien bzw. Links die zu solchen führen. Zudem behält sich SF-Radio.net vor, jederzeit ohne Angabe von Gründen, Einträge ganz oder teilweise zu löschen.