die letzten zehn Meldungen anlesen
Nachrichten-Archiv ansehen


 

  Trailer zu Thriller My Engine's Fragile Sound
   1 Kommentar

  Jetzt wir's immer bunter: Fox macht Firefly-Fans Probleme

  Matt Damon stürmt Elysium
   4 Kommentare

  Mal wieder eine Dracula-Verfilmung

  Damon Lindelof produziert Mysteryserie für HBO
   1 Kommentar

  Neues Featurette zu Iron Man 3

  Action auf indisch: Idharammyilatho
   1 Kommentar

  Bunyip: ein uraustralischer Monsterfilm
   2 Kommentare

  Wahrscheinlich kein Hellboy 3
   14 Kommentare

  Britain is Great: ein neues Star Trek-Poster
   7 Kommentare

  Continuum: Start der 2. Staffel im April
   1 Kommentar

  S.H.I.E.L.D. bekommt einen anderen Titel
   9 Kommentare

  50 Jahre Doctor Who, aber ohne Christopher Eccleston
   8 Kommentare

  Riesenhaie? Killer-Piranhas? Pfff... hier kommt Robocroc
   3 Kommentare

  Serien: DVD-Empfehlungen der Woche 15/2013
   4 Kommentare

  SFR Space Sweep -
Neuigkeiten zum Wochenende
   12 Kommentare

  Cumberbatch in Del Toros Crimson Peak
   4 Kommentare

  Prometheus-Autor schreibt Remake für Das Schwarze Loch
   16 Kommentare

  Trailer zum Remake von Carrie
   6 Kommentare

  Neues Poster zu World War Z zeigt wieder keine Zombies
   3 Kommentare

  100.000 Stars: Eine interaktive Reise durch unsere Galaxie
   7 Kommentare

  Trailer zu SF-Horrorfilm The Purge
   4 Kommentare

  Jack and the Giants floppt gewaltig
   26 Kommentare

  Nach erfolgreicher Übernahme - Disney schließt LucasArts
   18 Kommentare

  Ein X-Men-Film für Kitty Pryde...fast
   4 Kommentare

  50 Jahre Who: Ein Blick auf David Tennant und Matt Smith
   22 Kommentare

  Neuer, gruseliger Trailer zu The Conjuring

  Überraschung: Game of Thrones verlängert
   6 Kommentare

  Trailer zu Marvels Phase Zwei
   1 Kommentar

  Jerry O'Connell spielt wieder Quinn
   9 Kommentare

  Hobbit*Con: Zwerge und Zauberer

  Dark Universe: Del Toro spricht über seine Superhelden-Liga
   11 Kommentare

  Zuviel Horror in The Conjuring
   3 Kommentare

  Ein dritter Teil für G.I. Joe
   6 Kommentare

  Trailer: True Blood, Under The Dome, Arrow, Revolution

  Hobbit*Con: Premiere in Bonn

  Tennant & Piper kehren zurück
   15 Kommentare

  SFR Space Sweep - Neuigkeiten zum Wochenende
   13 Kommentare

  DVD-Rezension: Possession - Das Dunkle in dir
   1 Kommentar

  Dream Team: Wachowskis und Straczynski entwickeln Serie
   10 Kommentare

  Matthew McConaughey in Interstellar?

  Kirk und Gorn kämpfen wieder!
   7 Kommentare

  Zwei neue Poster für Pacific Rim

  Definitiv keine Fortsetzung für Dredd
   7 Kommentare

  Space Hulk, das Videospiel
   3 Kommentare

  Zwei neue Anzüge für Iron Man 3
   1 Kommentar

  Niemand weiß, worum's in Prometheus 2 geht
   19 Kommentare

  Star Trek Enterprise: Blu-Ray-Trailer für die zweite Staffel
   6 Kommentare

  Tomb-Raider-Reboot: erst das Spiel, jetzt ein Film
   7 Kommentare

  Veronica Mars-Film Kickstarter-Aktion
   24 Kommentare

Die webbeat-Rubrik "Serien" meldet:


Ashes to Ashes bekommt zweite Staffel


Die BBC One Serie Ashes to Ashes wird, wie bestätigt wurde, für eine zweite Staffel zurückkehren.

Die Serie, obwohl sie nicht ganz die Popularität ihres Vorgänger Life on Mars hat, erreichte die beachtliche Zahl von durchschnittlich 6.5 Millionen Zuschauern. Die letzte Episode der ersten Staffel wurde am 27. März ausgestrahlt.

Simon Crawford-Collins, Ashes ausführender Produzent und Chefproduzent des Studio Kudos, sagte: "Die 80'er haben ein richtiges Revival über die letzten Monate erlebt. 'Ashes to Ashes' scheint die Vision des Landes just eingefangen zu haben."

"Ich bin mir sicher, dass sich die Zuschauer sehnlichst wünschen zu erfahren, wer in der zweiten Staffel zurückkehrt, zunächst müssen sie einfach nur sich in die letzte Episode der Staffel vertiefen, um es herauszufinden."


Julie Gardner, ausführende Produzentin der BBC und Chefproduzentin von BBC Wales, sagte, dass sie von den Nachrichten "Entzückt" sei.

"Mit der dichten, souveränen Erzählweise und den großartigen Figuren verkörpert die Serie alles was an einem BBC Dramen großartig ist." und sie fügt hinzu: "Ich kann es kaum erwarten mehr blaue Eyeliner, Quattro Autos und 80'er Jahre Musik 2009 auf unsere TV-Schirme preschen zu sehen."

Die Aufnahmen werden im Sommer beginnen, damit die Serie nächstes Jahr wiederkehren kann.



Quelle: fictionBox
Die Meldung wurde am 23.04.2008 16:40 Uhr durch Alexander Weigelt veröffentlicht.






Bookmark and Share

  • Weitere Nachrichten über Serien im webBEAT

    Unsere Nachrichten als rss-Feed (für Euren Newsreader oder Eure Seite) findet ihr hier
    Folgt uns auf twitter. hier




  • Kommentare zu dieser Meldung
    24.04.08, 06:49 Uhr
    Kurdwubel
    unregistriert


    Eine kurze Inhaltsangabe zu dieser Serie wäre wünschenswert, oder bin ich der einzige, der noch nie was von der Serie gehört ha?
    24.04.08, 08:33 Uhr
    Stefan
    Der "Held" was er verspricht...


    registriert seit:
    Jul 2006
    Stimmt schon, schön bzw. passend wäre es gewesen.
    Ich persönlich war aber z.B. dazu fähig eine Internetsuchmaschine zu benutzen. Hat ein paar Sekunden gedauert...
    Versuche es doch einfach; es ist gar nicht so schwer. Oder bist Du einfach zu bequem.
    "Man sollte immer eine kleine Flasche Whiskey dabeihaben - für den Fall eines Schlangenbisses - außerdem sollte man immer eine Schlange dabeihaben."
    W.C. Fields
    24.04.08, 10:07 Uhr
    Zaphod
    zwei Köpfe - eine Meinung


    registriert seit:
    Okt 2007
    Habe Life On Mars immer noch nicht gesehen. Die deutsche DVD-Box ist geschnitten, oder?
    24.04.08, 10:40 Uhr
    Plazitus
    Benutzer


    registriert seit:
    Jul 2006
    Hm, ist es nicht seltsam erstaunlich, dass momentan Serien Konjuktur haben, die in vergangenen Zeiten spielen?
    Dass sich Menschen manchmal nach vergangenen Zeiten sehnen, dieses Thema hatten wir ja auch hier schon einmal kurz behandelt. Wenn auch nicht so ausgiebig wie es vielleicht wünschenswert gewesen wäre, denn da steckt natürlich Wurzel und Methode dahinter.

    Wir haben also einerseits Serien, die uns eine meist böse Zukunft aufzeigen, und andererseits Serien, die den Zuseher in vergangene Zeiten katapultieren. Also ich sehe da ganz eindeutig den Trend einer psychischen Distanzierung vom Hier und Jetzt. Die Menschen sind mit dem wahren Hier und Jetzt und all den Umständen, die dazu beitragen und es formen, unzufrieden. Tja, für mich ein deutliches Zeichen, dass die Werte unserer Zeit eine Veränderung verlangen.
    24.04.08, 10:57 Uhr
    DerGendo
    Über beide Ohren verliebt in Amy Pond


    registriert seit:
    Apr 2008
    @Plazitus:

    Ich weiss nicht ob man das so verallgemeinern kann. Mir fallen aber neben Life on Mars und dem Spinoff Ashes to Ashes kaum Serien ein, die in der vergangenheit spielen. Einziges Film Equivalent das mir dazu einfällt ist Zodiac.

    Serien mit düsterer Zukunft gibts natürlich viele. das ist gerade in SF Serien, das was den Hauptteil der Handlung ausmacht.

    Aber es gibt auch eine Menge Serien die im Hier und Jetzt spielen und extrem erfolgreich sind. Desperate Housewives, Sex and the City, Sopranos, Lost...uvm.

    Aber eigentlich wollen doch alle Serien und Filme dafür sorgen dem Hier und Jetzt (dem eigenen Leben) zu entfliehen.

    Aber sich Sorgen zu machen, das TV einem sugerieren will, das Früher alles besser war und in Zukunft alles doof wird, kann ich nicht bestätigen und da sollte man auch nicht zu viel rein interpretieren.
    24.04.08, 12:37 Uhr
    hisdudeness
    Benutzer/in


    registriert seit:
    Mai 2007
    Ich sehe da auch keinen aktuellen Trend. Schon immer wurden dystopische Zukunftsvisionen verfilmt; von "Krieg der Welten" bis hin zu "Blade Runner". Ich denke, das liegt vor allem darin begründet, dass solche Szenarien ein wesentlich höheres Potenzial bieten, um eine Geschichte zu erzählen, als solche, wo Friede-Freude-Eierkuchen herrscht und stündlich ein Ringelpiez-mit-anfassen stattfindet.
    Das gilt nicht nur für Sci-Fi: Seit der Mensch schreiben kann, spielen Konflikte in der Literatur eine Hauptrolle; von Homer über Shakespeare bis hin zu Goethe.

    Und zum Zeitaspekt: Die Vergangenheit wurde schon immer verklärt; das liegt in der Psyche des Menschen verwurzelt.
    24.04.08, 23:34 Uhr
    xyz ungelöst
    unregistriert


    Habe ich was verpasst?Die zweite Staffel von Life on Mars,ist bei uns noch nicht gelaufen!Oder?
    25.04.08, 06:58 Uhr
    Kurdwubel
    unregistriert


    @Stefan: Na klar kann ich eine Suchmaschine bedienen, habe gleich in der englischen Wikipedia nachgesehen. Aber meiner Meinung nach sollte eine Meldung kein Stichwortzettel sein, deren Schlagwörter ich selber recherchieren muss. Eine kurze Inhaltsangabe wäre nett, für Detailwissen bin ich bereit, selber nachzuschlagen.
    25.04.08, 09:51 Uhr
    Yavin
    Dark Lord of the Perv


    registriert seit:
    Jul 2006
    Zitat:
    Zitat von Plazitus

    Hm, ist es nicht seltsam erstaunlich, dass momentan Serien Konjuktur haben, die in vergangenen Zeiten spielen?...
    ...Also ich sehe da ganz eindeutig den Trend einer psychischen Distanzierung vom Hier und Jetzt. Die Menschen sind mit dem wahren Hier und Jetzt und all den Umständen, die dazu beitragen und es formen, unzufrieden. Tja, für mich ein deutliches Zeichen, dass die Werte unserer Zeit eine Veränderung verlangen.


    @Plazitus: In der Literatur ist es doch gang und gebe, dass die Handlung in der Vergangenheit spielt. Ich kann daher keinen wirklichen Trend sehen.
    EX-TER-MI-NATE! EX-TER-MI-NATE!
    25.04.08, 13:00 Uhr
    Modern
    I'm politically incorrect and damn proud of it !


    registriert seit:
    Jul 2006
    @Plazitus: Vielleicht ist es einfach der Punkt, dass wir im hier und jetzt leben, der es spannend macht Filme/Serien zu schauen die in der Vergangenheit/Zukunft handeln. Aber das war wohl immer so: Bonanza, die Männer von Shillo-Ranch (falsch geschrieben ich weiss!), Rauchende Colts, Raumschiff Orion, Enterprise, Galactica, Buck Rogers, ... sind nur ein kleiner Ausschnitt.
    Man braucht keine Fikton über die Realität, das wäre schlicht widersinnig.
    The man is back in town
    So don't you mess me around
    (ACDC TNT)


    Beitrag geändert von Modern [25.04.08, 13:03 Uhr]
    25.04.08, 14:19 Uhr
    DerGendo
    Über beide Ohren verliebt in Amy Pond


    registriert seit:
    Apr 2008
    obwohl man sagen muss Heroes funktioniert auch und das spiel auch im Hier und Jetzt, und damals und dort und demnächst und irgendwo.

    Aber wenn ich mir ne Serie überlegen müsste würde ich wohl auch eher über nen Cowboy im 23. Jahrhundert schreiben, als über Herrn XY aus Darmstadt.
    26.04.08, 10:12 Uhr
    Yavin
    Dark Lord of the Perv


    registriert seit:
    Jul 2006
    Zitat:
    Zitat von DerGendo

    obwohl man sagen muss Heroes funktioniert auch und das spiel auch im Hier und Jetzt, und damals und dort und demnächst und irgendwo...


    @DerGendo: Wobei das mit dem "Hier und Jetzt" bei Superheldengeschichten ja zum Standard gehört. Die Vorstellung, dass Helden um unser Überleben kämpfen, ohne dass wir sie überhaupt wahrnehmen, ist doch ziemlich reizvoll.
    EX-TER-MI-NATE! EX-TER-MI-NATE!
    27.04.08, 21:17 Uhr
    Zaphod
    zwei Köpfe - eine Meinung


    registriert seit:
    Okt 2007
    Zitat:
    Aber wenn ich mir ne Serie überlegen müsste würde ich wohl auch eher über nen Cowboy im 23. Jahrhundert schreiben, als über Herrn XY aus Darmstadt.


    Das würde ich pauschal so nicht sagen. Wer weiß, vielleicht hat der Herr XY gar kein so uninteressantes Leben, und der Cowboy vielleicht schon

    Will heißen: Es kommt immer darauf an, was man daraus macht.
    28.04.08, 17:41 Uhr
    Plazitus
    Benutzer


    registriert seit:
    Jul 2006
    Zitat:
    Zitat von Zaphod

    Das würde ich pauschal so nicht sagen. Wer weiß, vielleicht hat der Herr XY gar kein so uninteressantes Leben, und der Cowboy vielleicht schon

    Will heißen: Es kommt immer darauf an, was man daraus macht.
    Da stimme ich absolut zu. Es braucht keineswegs Ausflüge in ferne Zeiten, ein fähiger Autor und fähige Produzenten wissen immer Großes zu schaffen.

    Ich bevorzuge seit jeher Gegenwartsliteratur und Filme. Zukunftsfilme und Serien sind meist mit hanebüchenen Gefahren und Gegebenheiten gewürzt, da bevorzuge ich lieber standfestes Material mit Plausibilität und wertvollem Inhalt.

    Das Phänomen, sich in frühere Zeiten zurückversetzen zu wollen, hatten wir schon mal im Zuge einer Studie. Da eine solche Serie wie Life on Mars, in der ein Cop in die Siebziger zurückversetzt wird, sowohl als SF durchgeht als auch von SF-Freunden angenommen wird, sehe ich da durchaus eine Parallele. Diese neue Achtzigerserie spielt dem Inhalt nach zufolge vermutlich auf einem ähnlichen Level.
    29.04.08, 09:38 Uhr
    Modern
    I'm politically incorrect and damn proud of it !


    registriert seit:
    Jul 2006
    Zitat:
    Zitat von Plazitus


    Zukunftsfilme und Serien sind meist mit hanebüchenen Gefahren und Gegebenheiten gewürzt, da bevorzuge ich lieber standfestes Material mit Plausibilität und wertvollem Inhalt.



    Das gilt aber doch auch für die meisten "Gegenwartsfilme" - Das komplette Krimi, Action, Horror und Mystery Genre beruht auf diesen hanebüchenden Gefahren und Gegebenheiten.
    The man is back in town
    So don't you mess me around
    (ACDC TNT)



    neuer Post
    Alternativ:
    Smileys
       
    :: mehr Smileys ::

    Information

    SF-Codes sind aktiviert
    Smileys sind aktiviert
    HTML ist deaktiviert
    [img] ist deaktiviert
     

    Bitte den Sicherheitscode im Bild übernehmen!
     >> 

    Hinweis: Der Sicherheitscode dient als Schutz vor Spam-Bots und soll keine Schikane unserer User darstellen.
    Wir bitten um Euer Verständnis!



    Wir wünschen in Einträgen selbstverständlich keine Beleidigungen, keine Gewaltverherrlichungen, keine politische Propaganda, keine Schimpfworte, keine urhebergeschützten Texte oder Dateien bzw. Links die zu solchen führen. Zudem behält sich SF-Radio.net vor, jederzeit ohne Angabe von Gründen, Einträge ganz oder teilweise zu löschen.