die letzten zehn Meldungen anlesen
Nachrichten-Archiv ansehen


 

  Trailer zu Thriller My Engine's Fragile Sound
   1 Kommentar

  Jetzt wir's immer bunter: Fox macht Firefly-Fans Probleme

  Matt Damon stürmt Elysium
   4 Kommentare

  Mal wieder eine Dracula-Verfilmung

  Damon Lindelof produziert Mysteryserie für HBO
   1 Kommentar

  Neues Featurette zu Iron Man 3

  Action auf indisch: Idharammyilatho
   1 Kommentar

  Bunyip: ein uraustralischer Monsterfilm
   2 Kommentare

  Wahrscheinlich kein Hellboy 3
   14 Kommentare

  Britain is Great: ein neues Star Trek-Poster
   7 Kommentare

  Continuum: Start der 2. Staffel im April
   1 Kommentar

  S.H.I.E.L.D. bekommt einen anderen Titel
   9 Kommentare

  50 Jahre Doctor Who, aber ohne Christopher Eccleston
   8 Kommentare

  Riesenhaie? Killer-Piranhas? Pfff... hier kommt Robocroc
   3 Kommentare

  Serien: DVD-Empfehlungen der Woche 15/2013
   4 Kommentare

  SFR Space Sweep -
Neuigkeiten zum Wochenende
   12 Kommentare

  Cumberbatch in Del Toros Crimson Peak
   4 Kommentare

  Prometheus-Autor schreibt Remake für Das Schwarze Loch
   16 Kommentare

  Trailer zum Remake von Carrie
   6 Kommentare

  Neues Poster zu World War Z zeigt wieder keine Zombies
   3 Kommentare

  100.000 Stars: Eine interaktive Reise durch unsere Galaxie
   7 Kommentare

  Trailer zu SF-Horrorfilm The Purge
   4 Kommentare

  Jack and the Giants floppt gewaltig
   26 Kommentare

  Nach erfolgreicher Übernahme - Disney schließt LucasArts
   18 Kommentare

  Ein X-Men-Film für Kitty Pryde...fast
   4 Kommentare

  50 Jahre Who: Ein Blick auf David Tennant und Matt Smith
   22 Kommentare

  Neuer, gruseliger Trailer zu The Conjuring

  Überraschung: Game of Thrones verlängert
   6 Kommentare

  Trailer zu Marvels Phase Zwei
   1 Kommentar

  Jerry O'Connell spielt wieder Quinn
   9 Kommentare

  Hobbit*Con: Zwerge und Zauberer

  Dark Universe: Del Toro spricht über seine Superhelden-Liga
   11 Kommentare

  Zuviel Horror in The Conjuring
   3 Kommentare

  Ein dritter Teil für G.I. Joe
   6 Kommentare

  Trailer: True Blood, Under The Dome, Arrow, Revolution

  Hobbit*Con: Premiere in Bonn

  Tennant & Piper kehren zurück
   15 Kommentare

  SFR Space Sweep - Neuigkeiten zum Wochenende
   13 Kommentare

  DVD-Rezension: Possession - Das Dunkle in dir
   1 Kommentar

  Dream Team: Wachowskis und Straczynski entwickeln Serie
   10 Kommentare

  Matthew McConaughey in Interstellar?

  Kirk und Gorn kämpfen wieder!
   7 Kommentare

  Zwei neue Poster für Pacific Rim

  Definitiv keine Fortsetzung für Dredd
   7 Kommentare

  Space Hulk, das Videospiel
   3 Kommentare

  Zwei neue Anzüge für Iron Man 3
   1 Kommentar

  Niemand weiß, worum's in Prometheus 2 geht
   19 Kommentare

  Star Trek Enterprise: Blu-Ray-Trailer für die zweite Staffel
   6 Kommentare

  Tomb-Raider-Reboot: erst das Spiel, jetzt ein Film
   7 Kommentare

  Veronica Mars-Film Kickstarter-Aktion
   24 Kommentare

Die webbeat-Rubrik "Serien" meldet:


Defiance: Neue postapokalyptische Serie


Grant Bowler /Quelle: Wikipedia

Grant Bowler wird die Hauptrolle in der Serie spielen, die in naher Zukunft angesiedelt ist. Ein verheerender Krieg gegen Außerirdische hat die Erde verwüstet, es gibt nur noch wenige Orte, an denen man als Mensch halbwegs sicher leben kann.

Einer davon ist die aufstrebende Kleinstadt Defiance, in der Gesetzeshüter Jeb Nolan (Bowler) für Ordnung sorgt. Mia Kirshner (Vampire Diaries) spielt die Puffmutter, die alles tut, um ihre Stadt zu schützen, und Fionnula Flanagan (Lost) die ehemalige Bürgermeisterin, die ihrer Nachfolgerin (Julie Benz aus Buffy) mit Rat und Tat zur Seite steht.

Parallel zur Serie wird an einem Online-Spiel gearbeitet, das zeitgleich zur Serie herauskommen soll.

Der amerikanische Syfy-Channel hat den Piloten zu Defiance bereits in Auftrag gegeben, die Dreharbeiten beginnen nächste Woche in Toronto.

Quelle: Deadline
Die Meldung wurde am 22.04.2012 10:00 Uhr durch Claudia Kern veröffentlicht.






Bookmark and Share

  • Weitere Nachrichten über Serien im webBEAT

    Unsere Nachrichten als rss-Feed (für Euren Newsreader oder Eure Seite) findet ihr hier
    Folgt uns auf twitter. hier




  • Kommentare zu dieser Meldung
    22.04.12, 10:43 Uhr
    Plazitus
    Benutzer


    registriert seit:
    Jul 2006
    Kann man nicht einfach mal was drehen, wo der Kontakt mit Außerirdischen gut ausgeht?

    Bei all dem pessimistischen Zeug würde die Menschheit wahrscheinlich in überflüssige Hysterie verfallen, wenn es in echt mal dazu käme. Ist das nötig? Vielmehr sollte man Migration als Chance sehen. Egal woher.
    22.04.12, 11:31 Uhr
    Anubiz
    Benutzer/in


    registriert seit:
    Jul 2006
    tjo das Alien Nation Remake wollte Syfy ja nich
    klingt für mich etwas wie ne runtergekommene Westernkleinstadt

    ps: Julie Benz hatte mindestens 2 Hauptrollen, und euch fällt nur die kleine Buffy-Nebenrolle ein? (auch wenns Buffy ist, Claudia )
    22.04.12, 12:10 Uhr
    Plazitus
    Benutzer


    registriert seit:
    Jul 2006
    Fionnula Flanagan bekam ebenfalls ihre Quittung nach diesem perversen Joyce Film. Nur so nebenbei angemerkt.
    22.04.12, 13:42 Uhr
    Inkompetent
    unregistriert


    Hab zwar beides nie gesehen, daher vertraue ich auf eurer Kompetenz, aber für mich klingt das nach:
    Jericho meets Falling Skies.

    Kann das sein???

    P.S: meine Prognose: 13 Folgen dann Schluss.
    Wenn es überhaupt so weit kommt ^^
    22.04.12, 14:39 Uhr
    Anubiz
    Benutzer/in


    registriert seit:
    Jul 2006
    genau, Jericho hieß der Krams, der Name fiel mir nich ein
    22.04.12, 17:00 Uhr
    Saftwürstel
    Murmelspieler, originalperverser SF-Repräsentant der Wurst- und Fleischprodukte, SpOp-Süchtiger und -Entzugsgeschädigter sowie möglicherweise ein Spider-Schwein.


    registriert seit:
    Jul 2006
    Zitat:
    Zitat von Plazitus

    Kann man nicht einfach mal was drehen, wo der Kontakt mit Außerirdischen gut ausgeht?

    Bei all dem pessimistischen Zeug würde die Menschheit wahrscheinlich in überflüssige Hysterie verfallen, wenn es in echt mal dazu käme. Ist das nötig? Vielmehr sollte man Migration als Chance sehen. Egal woher.

    Zum einen: Na, es gibt doch E.T. - The Extra-Terrestial, Encounter of the Third Kind, Star Trek VIII - Der erste Kontakt, Contact usw.
    ---
    Zum anderen: Immigration ist aber nunmal eben nicht per se eine Chance, sondern oftmals eine (zusätzliche) Belastung. Man frage hierzu mal die Indianer über die europäischen Immigranten, die Römer über die germanischen, ein Teil der Inder hätte gerne auf das Eindringen des Islams und später der Briten verzichtet, die Tibeter hätten Tibet gerne für sich und nicht mit einer zunehmenden han-chinesischen Mehrheit teilend, die Serben hätten gerne das Amselfeld zurück, wo sie sich Dank der Immigration der Albaner jedoch in der Minderheit befinden usw.
    Mit dem ganzen Bockmist, den sich die modernen Industrieländer mit weitgehend ungesteuerter Einwanderung eingehandelt haben, will ich gar nicht anfangen. Da ist Migration in Form der Emigration vielleicht eine Chance.
    Immigration eine Chance? Wieder so gequirltes Politikergelabber, das an der Realität vorbeigeht und von den Naiven oder ideologisch verbohrten unhinterfragt und unkritisch übernommen wird.
    Jamie: “So, you guys are like Mulder and Scully or something and the X-Files are real?”
    Dean: “No. The X-Files is a TV-show. This is real.”

    -- Supernatural 4x05: Monster Movie
    22.04.12, 18:23 Uhr
    Caphalor
    Benutzer/in


    registriert seit:
    Jun 2010
    Muss da wirklich mal zustimmen: Endzeit-Aliens sind langsam tot, SF kann ruhig mal wieder Utopie werden.

    Und gegen die Immigration wehren sich ja schon viele Europäer ach so heldenhaft, manche im rassistischen Wortlaut eines Sarrazins, andere in dem sie, wi in Norwegen unschuldige Kinder erschießen, oder wie in deutschland unschuldige Restaurantbesitzer. Die Geschichte ist, was das angeht mit Blut geschrieben, und das Blut vergießen in unseren modernen fortschrittlichen Kulturen eher die Zuwanderungsfeinde als die Zuwanderer.
    Als kleiner Zusatz, wenn Konflikte daraus entstehn, dass Menschen mit anderer Lebensart irgendwo ankommen, wird meistens auf ihre andere Lebensart angespielt, wenn nach dem schädlichen Konfliktauslöser gesucht wird. Nicht etwa nach der starren, von vorurteilen geprägten Natur des Menschen, alles Fremde erstmal abzuwehren, woraus dann natürlich auch reaktionen erwachsen können.

    Sf kann eben auch kritisch sein, sich am aktuellen Zeitgeschehen orientieren, unn bie allem was man sich zu dem Thema Migration in letzter Zeit für einen Blödsinn anhören und anschaun muss, wäre es mal wieder bitter an dder Zeit, den offenen kritischen GGeist der SF wiederzubeleben.

    Beitrag geändert von Caphalor [22.04.12, 18:29 Uhr]
    22.04.12, 20:10 Uhr
    Mr. Eko
    Bringer of Rain, Slayer of Theokoles, Champion of Capua


    registriert seit:
    Sep 2006
    Zitat:
    Zitat von Saftwürstel


    Zum einen: Na, es gibt doch E.T. - The Extra-Terrestial, Encounter of the Third Kind, Star Trek VIII - Der erste Kontakt, Contact usw.


    So nett fand ich die Borg dann nun auch nicht
    Here's to you, Nicola and Bart,
    Rest forever in our hearts,
    The last and final moment is your's,
    The agony is your triumph.
    23.04.12, 09:04 Uhr
    Susi
    Benutzer/in


    registriert seit:
    Dez 2006
    Zitat:
    Zitat von Caphalor

    Und gegen die Immigration wehren sich ja schon viele Europäer ach so heldenhaft, manche im rassistischen Wortlaut eines Sarrazins, andere in dem sie, wi in Norwegen unschuldige Kinder erschießen, oder wie in deutschland unschuldige Restaurantbesitzer. Die Geschichte ist, was das angeht mit Blut geschrieben, und das Blut vergießen in unseren modernen fortschrittlichen Kulturen eher die Zuwanderungsfeinde als die Zuwanderer.
    Als kleiner Zusatz, wenn Konflikte daraus entstehn, dass Menschen mit anderer Lebensart irgendwo ankommen, wird meistens auf ihre andere Lebensart angespielt, wenn nach dem schädlichen Konfliktauslöser gesucht wird. Nicht etwa nach der starren, von vorurteilen geprägten Natur des Menschen, alles Fremde erstmal abzuwehren, woraus dann natürlich auch reaktionen erwachsen können.

    Danke, dieses so typische 0815 Mainstream-Gelaber bestätigt mich darin, in Zukunft sehr weit rechts zu wählen.
    23.04.12, 09:40 Uhr
    Plazitus
    Benutzer


    registriert seit:
    Jul 2006
    Also ich sehe vor allem in der islamischen Einwanderung Chancen. Man überlege nur: In islamischen Ländern gibt es keinen Abschaum, der auf Bühnen mit divers bekannten Mustern den Nachwuchs verführt.
    Keine Pornografie.
    Keine Ring- und Kettenfetischisten, die sich wie Leichen anziehen und Leute in der U-Bahn und auf der Straße belästigen.
    Keine saufenden Pöbler, die Ärger machen.
    Keine hirnlosen, gewaltverherrlichende Spiele.
    Anstelle von Patchworkfamilien weiß man dort noch, was eheliche Verantwortung und Kindeserziehung bedeutet. Dort nehmen die Frauen das noch ernst und schieben ihre Kinder nicht in Kitas ab, um nachmittags Cocktails zu saufen oder an Baggerseen herumzulungern.

    Der Westen kann einiges vom Islam lernen. Dadurch würde sich etlicher Schmutz in unseren Straßen von selbst erledigen. Und es kann niemand bestreiten, wie sehr unsere Popkultur im Argen liegt, wo gewalttätige Musiker Erfolge feiern. Eine Menge davon könnte ein für alle mal gesäubert werden. Durch Kooperation und Angleichung.

    Beitrag geändert von Plazitus [23.04.12, 10:15 Uhr]
    23.04.12, 12:37 Uhr
    Caphalor
    Benutzer/in


    registriert seit:
    Jun 2010
    Wo sind eigentlich die Horden aufgeschlossener das unentdeckte Land-mäßigen SF--Fans geblieben? Wird immer gejammert, wie schlecht doch die Unterhaltung geworden ist in dem Genre... aber was ist aus den Fans geworden? Und wer hat eigentlich den alten Trek-Geist beerdigt, Abrams oder doch eher die Fans die man nicht mehr im Sinne der Botschaft von Star Trek reden hört? Mainstream ja schön wärs! Die meisten Leute die man so reden hört hören sich doch eher an wie Kirk am Anfang des besagten Filmes., alle Klingonen böse und Frieden gibts nicht. Hm wer so tickt der braucht sich dann auch nicht beschweren, das SF den Tiefgang verloren hat... ist ja offenbar keiner von nöten oder kommt nix an.
    23.04.12, 23:41 Uhr
    Torch
    unregistriert


    Zitat:
    Zitat von Plazitus

    Also ich sehe vor allem in der islamischen Einwanderung Chancen. Man überlege nur: In islamischen Ländern gibt es keinen Abschaum, der auf Bühnen mit divers bekannten Mustern den Nachwuchs verführt.
    Keine Pornografie.
    Keine Ring- und Kettenfetischisten, die sich wie Leichen anziehen und Leute in der U-Bahn und auf der Straße belästigen.
    Keine saufenden Pöbler, die Ärger machen.
    Keine hirnlosen, gewaltverherrlichende Spiele.

    Und es gibt auch keine autofahrenden Frauen, keine Homosexuellen die es wagen ihre perverse Neigung öffentlich zu machen, wegen Gotteslästerung kommt man in den Knast(oder wird gleich gekillt), konvertieren darf man schon gleich gar nicht und wer es wagt sich den Bart zu rasieren(bei Männern)oder die Burka abzulegen(bei Frauen)kommt gleich zur Exekution ins Fußball-Stadion. Und wehe es wagt irgendein ungläubiger Schweinefleischfresser ein Buch zu verbrennen oder `ne Karikatur von Mohammed zu veröffentlichen, dann wird gleich Zeter und Mordio geschrien, Botschaften werden gestürmt und Flaggen verbrannt(wenn die nur mit derselben Inbrunst demonstrieren würden wenn Schulmädchen mit Säure überschüttet werden). Erlaubt sind dagegen Zwangsheiraten von 10jährigen Mädchen, Ehrenmorde falls diese sich erdreisten sich dagegen zu wehren sowie Selbstmordattentate auf möglichst belebten Marktplätzen um so viele Zivilisten wie möglich mit ins Paradies zu nehmen.
    Und selbstverständlich ist es erlaubt sich fünfmal am Tag vor dem Allmächtigen in den Staub zu schmeißen.
    Gott möge uns vor diesen dauerbeleidigten, intoleranten, primitiven Wilden schützen.
    Aber lass mich raten, als diese salafistischen Spinner ihre Märchenbücher verteilt haben hast du dich gleich zweimal angestellt.
    24.04.12, 12:43 Uhr
    Susanne Döpke
    Administrator
    Redaktöse
    SF-Radio Team




    registriert seit:
    Feb 2007
    Zitat:
    Zitat von Torch

    Aber lass mich raten, als diese salafistischen Spinner ihre Märchenbücher verteilt haben hast du dich gleich zweimal angestellt.


    Na ja, den Koran würde ich jetzt nicht als Märchenbuch bezeichnen. Den haben sie doch verteilt, oder? Ich hätte mich da auch gleich zweimal angestellt, schon um die Fanatiker wirtschaftlich zu schädigen
    Auntie Em, hate you, hate Texas, took the dog.
    Dorothy
    24.04.12, 13:58 Uhr
    Caphalor
    Benutzer/in


    registriert seit:
    Jun 2010
    Tja wenn man jetzt wirklich diskutieren wollte müsste man auf die aktuellen Taten bestimmter fundamentalistischer Christen verweisen, z. B. Anschläge auf Abtreibungsärzte in den USA, der Umgang der katholischen Kirche mit Verhütung in Afrika und somit eine ganz gewaltige Mitschuld an der schnellen Verbreitung von HIV... systematisch so zu sagen. In Sachen Missionierungstaktik müsste man auf einige Ansichten der Zeugen verweisen und das die hier von Tür zu Tür stiefeln können, diese Salafisten, zugegebenermaße ganz unsympathische Gestalten, haben sich wenigstens nur auf die Gasse gestellt. Und man müsste darauf verweisen, dass wir ja auch nicht alle, die wir vielleicht getauft sind oder ab und an in die Kirche gehn, gläubig sind vielleicht sogar im Sinne der Kirchen, automatisch damit in einen Topf geworfen werden wollen... aber da ich ja weiß, dass in dieser Diskussion meistens ganz demokratiefremd mit zweierlei maß gemessen wird: der Moslem nämlich an der shclimmsten Ausprägung seiner Religionsbrüder und der hiesige christlich geprägte mensch an seinen nobelexemplaren und seiner stolzen Kultur der Toleranz, bringts auch gar nicht viel. Ich bin nur schockiert, dass auf dieser Seite mittlerweile Leute unterwegs sind die den Gedanken aufkommen lassen, wir wären bei PI News oder würdne den Prozess in Norwegen verfolgen. Auch wenn der Mann ein verrückter Mörder ist, die Argumente dieses Mannes, den man des wegen für nicht zurechnungsfähig erklären will, decken sich erschreckend mit einigen Aussagen, die man im Moment so lesen muss. Das macht noch lange keine, der so denkt zu Mörder oder überhaupt nur verdächtig, aber nachdenklich stimmen sollte es einen, wenn man so sagt, was ein Mann als Motiv für Massenmord gebraucht. Diese Ideologie ist menschenverachtend dumm und unserem Grundgesetz und seiner Werte nicht würdig. Wenn es etwas gibt, dass der Demokratie schadet, dann die jenigen, die unsere Gesetze selektiv anwenden wollen.
    24.04.12, 14:08 Uhr
    Caphalor
    Benutzer/in


    registriert seit:
    Jun 2010
    Ich schick doch mal einne eigenständigen zweiten Post hinterher. Ich weiß, das hier ist keine politisch SEite, ich les viele die hier schreiben sehr gerne und daher verbeiß ich mir jedne weiteren politischen Kommentar zu dem Thema, egal, was noch kommt. Mich schockiert es halt, ich finds schlimm, wie weit verbreitet das schon ist... allein das man da im Moment nicht differenziert, die salafisten verteilen den Koran, böser Koran! Wenn wir so denken könnte auch jeder die Bibel oder das Grundgesetz oder wer weiß was verteilen und wir dürftne nichts mehr anschaun. aber man muss halt wohl damit leben, dass im Moment überal so diskutiert wird, und mir ists halt wichtig zu sagen, das ich das für rücksichtslos und undemokratisch halte, ignoriert die Religionsfreiheit, die Grundrechte eigentlich so ziemlich alles. Aber ich schätze da wir hier ja eben nicht auf PI News sind, könnte man sich ja vielleicht in Zukunft mit so einem Blödsinn ein wenig zurückhalten, wenns um eine Fernsehserie geht. Beiderseits!

    Abschliessend nur nochmal das Statement: ein wenig Utopie in der SF wäre wirklich mal wieder was feines. Würde vielleicht die Diskussion innerhalb einer Community auch in eine andere Richtung lenken. Das ist das, was mir an Star Trek im Moment wirklich fehlt.
    24.04.12, 15:29 Uhr
    Templesmith
    unregistriert


    Zitat:
    Zitat von Caphalor

    der Umgang der katholischen Kirche mit Verhütung in Afrika und somit eine ganz gewaltige Mitschuld an der schnellen Verbreitung von HIV...

    Achso klar. Sobald die KK die Erlaubnis gibt, wachsen überall in Afrika Kondomautomaten aus der Steppe und schon ist HIV kein Problem mehr in Afrika. Oder wachsen sie auf Bäumen? Oder stellt sich Caphalor hin, um jedem potentiell poppenden Paar welche zu schenken?

    Auf jeden Fall müssten sie umsonst sein, die Pariser, denn wer kaum Geld für Essen hat, wird kaum Kondome kaufen können. Drum solltest du mal erklären, was sich so gravierend ändern würde, wenn die KK ihre Haltung ändert.


    Und zu "Zweierleimaß-messen" kann ich dir auch was erzählen:
    Meine Cousine, damals 19, wurde von der Gang ihres damaligen Freundes (allesamt Zuwanderer, Ethnie erstmal nicht wichtig) verprügelt, vergewaltigt und dann auf einem Autorastplatz abgeladen und liegengelassen. Hauptgrund für die Tat: weil sie die Frechheit hatte, sich von ihm trennen zu wollen.

    Gab es für sie empörte Proteste?
    Gab es entzündete Kerzen und Lichterprozessionen?
    Gab es Sympathiekundgebungen oder wenigstens Beileidsbekundungen?
    Haben sich die Stadtväter für sie eingesetzt?
    Gab es Angebote und Aufrufe von engagierten Menschenrechtlern?

    Nein. Denn sowas gibts nur, wenn einem Zuwanderer irgendwas widerfährt. Aber meine Cousine ist ja nur eine unbedeutende Deutsche. Ein kleiner Kollateralschaden, der halt passiert. Den man halt in Kauf nehmen muss, für eine so wunderbar funktionierende Integrationspolitik, gell?


    Vielleicht haben Utopien deshalb keinen Zuspruch mehr, weil Träume und Visionen von einem friedlichen Universum inzwischen bereits vom Hass und der Gewalt außerhalb der eigenen Haustür überrollt und desillusioniert worden sind.
    25.04.12, 02:39 Uhr
    Torch
    unregistriert


    Zitat:
    Zitat von Caphalor

    Tja wenn man jetzt wirklich diskutieren wollte müsste man auf die aktuellen Taten bestimmter fundamentalistischer Christen verweisen, z. B. Anschläge auf Abtreibungsärzte in den USA, der Umgang der katholischen Kirche mit Verhütung in Afrika und somit eine ganz gewaltige Mitschuld an der schnellen Verbreitung von HIV...

    Diese Katholiban sind natürlich genauso schlimm. Wenn irgendwelche evangelikalen Frömmler hier ihre Bibeln(auch ein Märchenbuch)verteilt hätten würde mir das ebenso stinken.
    Radikale Moslems und Christen, orthodoxe Juden, fanatische Hindu-Spinner. Alle in einen Sack stecken und mit `nem Knüppel draufschlagen...man trifft nie den Falschen.
    Nur von radikal-fanatischen Buddhisten hab ich noch nie was gehört.
    Scheint wohl doch die einzig anständige Religion zu sein.
    06.05.12, 13:16 Uhr
    Susanne Döpke
    Administrator
    Redaktöse
    SF-Radio Team




    registriert seit:
    Feb 2007
    Thread geschlossen.
    Auntie Em, hate you, hate Texas, took the dog.
    Dorothy



    sf-radio club










    sf-radio club
    Der Thread ist geschlossen. Es können keine weiteren Beirtäge hinzugefügt werden.