die letzten zehn Meldungen anlesen
Nachrichten-Archiv ansehen


 

  Trailer zu Thriller My Engine's Fragile Sound
   1 Kommentar

  Jetzt wir's immer bunter: Fox macht Firefly-Fans Probleme

  Matt Damon stürmt Elysium
   4 Kommentare

  Mal wieder eine Dracula-Verfilmung

  Damon Lindelof produziert Mysteryserie für HBO
   1 Kommentar

  Neues Featurette zu Iron Man 3

  Action auf indisch: Idharammyilatho
   1 Kommentar

  Bunyip: ein uraustralischer Monsterfilm
   2 Kommentare

  Wahrscheinlich kein Hellboy 3
   14 Kommentare

  Britain is Great: ein neues Star Trek-Poster
   7 Kommentare

  Continuum: Start der 2. Staffel im April
   1 Kommentar

  S.H.I.E.L.D. bekommt einen anderen Titel
   9 Kommentare

  50 Jahre Doctor Who, aber ohne Christopher Eccleston
   8 Kommentare

  Riesenhaie? Killer-Piranhas? Pfff... hier kommt Robocroc
   3 Kommentare

  Serien: DVD-Empfehlungen der Woche 15/2013
   4 Kommentare

  SFR Space Sweep -
Neuigkeiten zum Wochenende
   12 Kommentare

  Cumberbatch in Del Toros Crimson Peak
   4 Kommentare

  Prometheus-Autor schreibt Remake für Das Schwarze Loch
   16 Kommentare

  Trailer zum Remake von Carrie
   6 Kommentare

  Neues Poster zu World War Z zeigt wieder keine Zombies
   3 Kommentare

  100.000 Stars: Eine interaktive Reise durch unsere Galaxie
   7 Kommentare

  Trailer zu SF-Horrorfilm The Purge
   4 Kommentare

  Jack and the Giants floppt gewaltig
   26 Kommentare

  Nach erfolgreicher Übernahme - Disney schließt LucasArts
   18 Kommentare

  Ein X-Men-Film für Kitty Pryde...fast
   4 Kommentare

  50 Jahre Who: Ein Blick auf David Tennant und Matt Smith
   22 Kommentare

  Neuer, gruseliger Trailer zu The Conjuring

  Überraschung: Game of Thrones verlängert
   6 Kommentare

  Trailer zu Marvels Phase Zwei
   1 Kommentar

  Jerry O'Connell spielt wieder Quinn
   9 Kommentare

  Hobbit*Con: Zwerge und Zauberer

  Dark Universe: Del Toro spricht über seine Superhelden-Liga
   11 Kommentare

  Zuviel Horror in The Conjuring
   3 Kommentare

  Ein dritter Teil für G.I. Joe
   6 Kommentare

  Trailer: True Blood, Under The Dome, Arrow, Revolution

  Hobbit*Con: Premiere in Bonn

  Tennant & Piper kehren zurück
   15 Kommentare

  SFR Space Sweep - Neuigkeiten zum Wochenende
   13 Kommentare

  DVD-Rezension: Possession - Das Dunkle in dir
   1 Kommentar

  Dream Team: Wachowskis und Straczynski entwickeln Serie
   10 Kommentare

  Matthew McConaughey in Interstellar?

  Kirk und Gorn kämpfen wieder!
   7 Kommentare

  Zwei neue Poster für Pacific Rim

  Definitiv keine Fortsetzung für Dredd
   7 Kommentare

  Space Hulk, das Videospiel
   3 Kommentare

  Zwei neue Anzüge für Iron Man 3
   1 Kommentar

  Niemand weiß, worum's in Prometheus 2 geht
   19 Kommentare

  Star Trek Enterprise: Blu-Ray-Trailer für die zweite Staffel
   6 Kommentare

  Tomb-Raider-Reboot: erst das Spiel, jetzt ein Film
   7 Kommentare

  Veronica Mars-Film Kickstarter-Aktion
   24 Kommentare

Die webbeat-Rubrik "Serien" meldet:


Bryan Singer entwickelt Twilight Zone




Der amerikanische Network CBS versucht einen weiteren Anlauf auf eine Neuauflage der klassischen Sci-Fi/Mystery-Antologieserie The Twilight Zone und kein Geringerer als Bryan Singer (Jack The Giant Slayer, X-Men) konnte für die Entwicklung gewonnen werden.

Wir erinnern uns (nicht): das Original lief über fünf Staffeln von 1959-1964. Jede Episode präsentierte eine eigene, mysteriöse Geschichte mit einer überraschenden Wendung oder Moral am Ende. Produzent Rod Serling hat über die Hälfte der 156 Episoden selbst geschrieben.

Soweit wird es bei Bryan Singer sicherlich nicht kommen. Er wird die Serie jedoch mitentwickeln und produzieren, möglicherweise auch bei einer Folge die Regie übernehmen.

Als nächstes ist der Regisseur allerdings mit dem neuen X-Men-Film Days of Future Past beschäftigt.





William Shatner in der Episode "Nightmare at 20.000 Feet", einer von vielen damals eher unbekannten Schauspielern, die in Twilight Zone mitgewirkt haben.

Quelle: ComingSoon.net
Die Meldung wurde am 20.12.2012 13:24 Uhr durch Sebastian Lorenz veröffentlicht.






Bookmark and Share

  • Weitere Nachrichten über Serien im webBEAT

    Unsere Nachrichten als rss-Feed (für Euren Newsreader oder Eure Seite) findet ihr hier
    Folgt uns auf twitter. hier




  • Kommentare zu dieser Meldung
    20.12.12, 18:13 Uhr
    KatzeimEisschrank
    unregistriert


    Bitte nicht!

    Die letzte Neuauflage der Twilight Zone war schon schlimm genug (Rod Serling hätte sich im Grabe umgedreht).

    Die einzige, halbwegs gelungene Neuauflage war THE NEW TWILIIGHT ZONE aus den 80er Jahren (und das auch nur partiell).
    Das Original ist (und bleibt) unerreicht!

    Wann hört Hollywood endlich auf mit der Leichenfledderei?
    20.12.12, 18:28 Uhr
    AlphaBolley
    Alpha Centaurianer


    registriert seit:
    Jul 2006
    Bei solchen Anthologien sehe ich nun wirklich nicht die Gefahr der Leichenfledderei. Man kann ja nicht wirklich etwas kaputtmachen und ob man eine SciFi-Anthologie nun unter dem Titel "Twilight Zone", "Outer Limits", "Masters of SciFi" oder sonstwie sendet, ändert nichts am Resultat.
    Wenn die Geschichten stimmen werd ich das gerne gucken. Allerdings kann ich mir derzeit nicht vorstellen, dass Anthologien im Broadcast-Fernsehen noch funktionieren können.
    ink.orange-metropolis.de
    Orange Metropolis Journal
    20.12.12, 20:03 Uhr
    Alucard
    Herr der Ringe


    registriert seit:
    Sep 2006
    Outer Limits fand ich sehr genial, war doch dasselbe Konzept, oder?
    21.12.12, 14:38 Uhr
    Firefly
    Benutzer/in


    registriert seit:
    Mai 2012
    Zitat:
    Zitat von Alucard

    Outer Limits fand ich sehr genial, war doch dasselbe Konzept, oder?


    Jepp, oder besser gesagt beinah. Neben Einzelepisoden gab es auch die eine oder andere Übergreifende Geschichte in Outer-Limits.

    @AlphaBolley
    Warum sollten solche Anthologien bzw. Kurzgeschichten heutzutage nicht funktionieren?
    In unserer aktuellen schnelllebigen Zeit schaffen es nur ganz wenige Serien mit langen Handlungssträngen bis zu ihrem Ende. Was als solches schon sehr traurig ist.

    Daher könnten doch kurze und knackige Geschichten durchaus funktionieren.

    Twilight-Zone oder Outer-Limits in einem neuen Gewand, würde mir zumindest gefallen.
    21.12.12, 20:43 Uhr
    Stefan Müller
    Der Cyberman mit den Schnürsenkeln
    SF-Radio Team




    registriert seit:
    Jul 2006
    Zitat:
    Zitat von Alucard

    Outer Limits fand ich sehr genial, war doch dasselbe Konzept, oder?

    Na, würde ich nicht sagen. Outer Limits (kenne da nur die Neuauflage) hatte eigentlich eher reinrassige SF-Geschichten. Bei Twilight Zone gab' es solche auch, aber die meisten Geschichten gingen mehr in mysteriöse Ereignisse oder in Horror- oder Fantasy-Richtungen. Auch hatte Twilight Zone auch öfter Twist-Endings und teilweise auch Gesellschaftskritik.

    Mmh, ich gebe mal ein paar Beispiele aus der Bandbreite (was mir gerade so einfällt):

    Ein Mann will ständig lesen, die Leute um in herum lassen ihn aber nicht. Er sperrt sich eines Tages zum ungestört lesen in den Tresor der Bank in der er arbeitet, als die Atombomben fallen. Er überlebt als einziger in der Stadt, ist kurz davor, sich umzubringen, als er eine Bücherei findet. Endlich kann er ungestört lesen! Da fällt seine dicke Brille auf den Boden und zerbricht. (Ok, die Story kennt jeder spätesten seit Futurama.)

    Mehr SF mit Fantasydreh: Ein vom Absturz beschädigtes Raumschiff macht sich bereit, zu starten. Die Crew findet auf dem Planeten das eigene Raumschiff völlig zerstört. Sie stellen fest, dass sie bei dem Absturz getötet wurden, Geister sind und immer wieder diesen Start versuchen, bei dem sie abstürzen.

    Mehr Fantasy: Eine Frau fährt mit dem Auto durchs Land und begegnet immer wieder dem gleichen Anhalter, vor dem sie immer grössere Angst entwickelt. Irgendwann ruft sie zuhause an und stellt fest, dass sie bei einem Autounfall gestorben ist. Der Anhalter ist der Tod, der sie ins Jenseits bringen soll.

    SF, Gegenwart, Gesellschaftskritik: In einer Strasse fällt der Strom aus, aber bei einigen geht der Strom wieder an. Durch ein comicbegeistertes Kind kommt allmählich der Verdacht auf, dass Aliens dahinter stecken, von denen einige vielleicht die Strasse unterwandert haben. Die mit Strom geraten unter Verdacht, Paranoia steigt, die Bewohner zerfleischen sich gegenseitig. Genau dies war der Plan der Aliens, die tatsächlich nur an der Stromversorgung rumgefummelt haben.

    Recht ähnliche Geschichte: Eine Party findet statt, im Radio wird gesagt, dass ein Atomangriff kurz bevor steht. Die Gäste wollen alle in den Luftschutzbunker, aber es gibt nicht genug Plätze. Im Verlauf eskaliert die Situation immer mehr, als sich der Atomangriff als Fehlalarm herausstellt. (Kein SF, Horror oder Fantasy-Element!)

    Ein Mann hat sich kurz vor dem zweiten Weltkrieg verlaufen und klopft an ein Kloster. Widerwillig lässt ihn der Leiter herein. Er entdeckt dort eine Zelle, in der ein armer Kerl eingesperrt ist. Der Leiter erzählt ihm, dass wäre der Teufel, den sie gefangen hätten. Der Mann glaubt ihn nicht, lässt den Mann frei, jupp, der arme Kerl bekommt Hörner und alles.

    Ein Kleinganove stirbt und kommt in den Himmel, wo ihm jeder Wunsch erfüllt wird. Irgendwann wird ihm das Langweilig und er will da doch lieber in die Hölle. Upps, ist schon die Hölle.

    Ähm, mir fallen gerade nicht mehr gute Beispiele ein. Naja, ausser "It's a cookbook!" natürlich.
    Fahrenheit 451. Read it.
    22.12.12, 02:40 Uhr
    Torch
    unregistriert


    Zitat:
    Zitat von AlphaBolley

    Man kann ja nicht wirklich etwas kaputtmachen und ob man eine SciFi-Anthologie nun unter dem Titel "Twilight Zone", "Outer Limits", "Masters of SciFi" oder sonstwie sendet, ändert nichts am Resultat.
    Wenn die Geschichten stimmen werd ich das gerne gucken.

    Sehe ich auch so. Es gab bei TZ wie auch bei OL sowohl gute als auch weniger gute Geschichten. Von TZ wäre es dann schon die vierte Auflage. Ich kann mich auch noch dunkel an eine ähnliche Gruselserie erinnern die Ende 1980 oder Anfang 1990 auf RTL oder Sat1 lief. Den Titel weiß ich nicht mehr aber im Vorspann sah man eine Monsterfamilie vor dem Fernseher sitzen.
    27.12.12, 09:53 Uhr
    KatzeimEisschrank
    unregistriert


    Zitat:
    Zitat von Torch

    Zitat:
    Zitat von AlphaBolley

    Man kann ja nicht wirklich etwas kaputtmachen und ob man eine SciFi-Anthologie nun unter dem Titel "Twilight Zone", "Outer Limits", "Masters of SciFi" oder sonstwie sendet, ändert nichts am Resultat.
    Wenn die Geschichten stimmen werd ich das gerne gucken.

    Sehe ich auch so. Es gab bei TZ wie auch bei OL sowohl gute als auch weniger gute Geschichten. Von TZ wäre es dann schon die vierte Auflage. Ich kann mich auch noch dunkel an eine ähnliche Gruselserie erinnern die Ende 1980 oder Anfang 1990 auf RTL oder Sat1 lief. Den Titel weiß ich nicht mehr aber im Vorspann sah man eine Monsterfamilie vor dem Fernseher sitzen.


    Das war schlicht und profan MONSTERS (ich glaube, die Serie hieß so).



    neuer Post
    Alternativ:
    Smileys
       
    :: mehr Smileys ::

    Information

    SF-Codes sind aktiviert
    Smileys sind aktiviert
    HTML ist deaktiviert
    [img] ist deaktiviert
     

    Bitte den Sicherheitscode im Bild übernehmen!
     >> 

    Hinweis: Der Sicherheitscode dient als Schutz vor Spam-Bots und soll keine Schikane unserer User darstellen.
    Wir bitten um Euer Verständnis!



    Wir wünschen in Einträgen selbstverständlich keine Beleidigungen, keine Gewaltverherrlichungen, keine politische Propaganda, keine Schimpfworte, keine urhebergeschützten Texte oder Dateien bzw. Links die zu solchen führen. Zudem behält sich SF-Radio.net vor, jederzeit ohne Angabe von Gründen, Einträge ganz oder teilweise zu löschen.