die letzten zehn Meldungen anlesen
Nachrichten-Archiv ansehen


 

  Trailer zu Thriller My Engine's Fragile Sound
   1 Kommentar

  Jetzt wir's immer bunter: Fox macht Firefly-Fans Probleme

  Matt Damon stürmt Elysium
   4 Kommentare

  Mal wieder eine Dracula-Verfilmung

  Damon Lindelof produziert Mysteryserie für HBO
   1 Kommentar

  Neues Featurette zu Iron Man 3

  Action auf indisch: Idharammyilatho
   1 Kommentar

  Bunyip: ein uraustralischer Monsterfilm
   2 Kommentare

  Wahrscheinlich kein Hellboy 3
   14 Kommentare

  Britain is Great: ein neues Star Trek-Poster
   7 Kommentare

  Continuum: Start der 2. Staffel im April
   1 Kommentar

  S.H.I.E.L.D. bekommt einen anderen Titel
   9 Kommentare

  50 Jahre Doctor Who, aber ohne Christopher Eccleston
   8 Kommentare

  Riesenhaie? Killer-Piranhas? Pfff... hier kommt Robocroc
   3 Kommentare

  Serien: DVD-Empfehlungen der Woche 15/2013
   4 Kommentare

  SFR Space Sweep -
Neuigkeiten zum Wochenende
   12 Kommentare

  Cumberbatch in Del Toros Crimson Peak
   4 Kommentare

  Prometheus-Autor schreibt Remake für Das Schwarze Loch
   16 Kommentare

  Trailer zum Remake von Carrie
   6 Kommentare

  Neues Poster zu World War Z zeigt wieder keine Zombies
   3 Kommentare

  100.000 Stars: Eine interaktive Reise durch unsere Galaxie
   7 Kommentare

  Trailer zu SF-Horrorfilm The Purge
   4 Kommentare

  Jack and the Giants floppt gewaltig
   26 Kommentare

  Nach erfolgreicher Übernahme - Disney schließt LucasArts
   18 Kommentare

  Ein X-Men-Film für Kitty Pryde...fast
   4 Kommentare

  50 Jahre Who: Ein Blick auf David Tennant und Matt Smith
   22 Kommentare

  Neuer, gruseliger Trailer zu The Conjuring

  Überraschung: Game of Thrones verlängert
   6 Kommentare

  Trailer zu Marvels Phase Zwei
   1 Kommentar

  Jerry O'Connell spielt wieder Quinn
   9 Kommentare

  Hobbit*Con: Zwerge und Zauberer

  Dark Universe: Del Toro spricht über seine Superhelden-Liga
   11 Kommentare

  Zuviel Horror in The Conjuring
   3 Kommentare

  Ein dritter Teil für G.I. Joe
   6 Kommentare

  Trailer: True Blood, Under The Dome, Arrow, Revolution

  Hobbit*Con: Premiere in Bonn

  Tennant & Piper kehren zurück
   15 Kommentare

  SFR Space Sweep - Neuigkeiten zum Wochenende
   13 Kommentare

  DVD-Rezension: Possession - Das Dunkle in dir
   1 Kommentar

  Dream Team: Wachowskis und Straczynski entwickeln Serie
   10 Kommentare

  Matthew McConaughey in Interstellar?

  Kirk und Gorn kämpfen wieder!
   7 Kommentare

  Zwei neue Poster für Pacific Rim

  Definitiv keine Fortsetzung für Dredd
   7 Kommentare

  Space Hulk, das Videospiel
   3 Kommentare

  Zwei neue Anzüge für Iron Man 3
   1 Kommentar

  Niemand weiß, worum's in Prometheus 2 geht
   19 Kommentare

  Star Trek Enterprise: Blu-Ray-Trailer für die zweite Staffel
   6 Kommentare

  Tomb-Raider-Reboot: erst das Spiel, jetzt ein Film
   7 Kommentare

  Veronica Mars-Film Kickstarter-Aktion
   24 Kommentare

Die webbeat-Rubrik "Reallife" meldet:


Todkranker Fan sieht Star Trek Into Darkness

Die Geschichte beginnt auf Reddit. Dort erzählte jemand von seinem an Krebs sterbenden Trekkie-Kumpel Daniel, dem nur noch wenige Wochen bleiben und der sich extra den Hobbit angesehen hatte, weil er hoffte, dass die neunminütige Preview von Star Trek Into Darkness vor dem Film laufen würde. Dem war leider nicht so.

J.J. Abrams hörte (wie auch immer) davon und lud Dan mit seiner Frau in das Paramount-Studiokino ein. Die beiden erwarteten, dass die Preview laufen würde, doch zu ihrer Überraschung zeigte Abrams ihnen den ganzen Film.

Natürlich dürfen beide nichts über den Inhalt verraten, aber auf Reddit sagte Daniels Frau: "Hi everyone, it's Daniel's wife, we are of course sworn to secrecy, BUT we are officially allowed to say we saw it and we enjoyed it IMMENSELY as a film and as a gesture...."

Ihre ganze spoilerfreie und bewegende Reaktion könnt ihr hier lesen.



Das New Yorker Subway Cinema berichtet auf seiner Facebookseite, dass Daniel Craft am Freitag, 4. Januar, friedlich im Kreise seiner Familie gestorben ist. Er wurde 42 Jahre alt und hatte das Kino seit Jahren unterstützt. Offenbar hat Daniel sich bis zuletzt seinen Humor bewahrt. Als seine Frau ihn am Donnerstag fragte, ob er mal ins Bad gehen müsse soll er deklamiert haben: "Ich gehe ... in die Zukunft." RIP.

Trekposter

Quelle: Reddit
Die Meldung wurde am 03.01.2013 19:04 Uhr durch Claudia Kern veröffentlicht.






Bookmark and Share

  • Weitere Nachrichten über Reallife im webBEAT

    Unsere Nachrichten als rss-Feed (für Euren Newsreader oder Eure Seite) findet ihr hier
    Folgt uns auf twitter. hier




  • Seiten (2) 1 2
    Kommentare zu dieser Meldung
    03.01.13, 19:35 Uhr
    MEFE
    unregistriert


    Reines Marketingkalkül einen Todkranken für eine virale Kampagne auszunutzen. Wäre es reine Nächstenliebe hätte man es im Stillen tun können.

    Mich wundert es nur, dass es ihn nicht gleich umgebracht hat. Das Lächeln muss wohl aber eher den starken Medikamenten geschuldet gewesen sein.
    03.01.13, 19:39 Uhr
    °655321
    Benutzer/in


    registriert seit:
    Okt 2006
    Zitat:
    Zitat von MEFE

    Reines Marketingkalkül einen Todkranken für eine virale Kampagne auszunutzen. Wäre es reine Nächstenliebe hätte man es im Stillen tun können.

    Mich wundert es nur, dass es ihn nicht gleich umgebracht hat. Das Lächeln muss wohl aber eher den starken Medikamenten geschuldet gewesen sein.


    Ist heute mal wieder Sprechstunde für menschlichen Abfall?
    03.01.13, 20:01 Uhr
    Attila
    unregistriert


    Denkt nur an Cameron Duncan und Peter Jackson in Zusammenhang mit der Special Extended Version von Herr der Ringe.
    03.01.13, 20:43 Uhr
    Stefan68688
    unregistriert


    Ist doch total sinnlsoe Meldung.
    Wenn Intressiert das iregndwer vorher den Film sehen darf.

    Das Schlimme ist,das hier mal wieder gezeigt wird das es eine 2 klassen Geselchaft gibt,in der nach reiner willkür entschieden wird.

    Wenn der Kerl Tod ist,kann er sich ehh nicht mehr an den Film erinnern.
    03.01.13, 20:43 Uhr
    Caphalor
    Benutzer/in


    registriert seit:
    Jun 2010
    Ach mensch man kann echt alles in dne Dreck ziehen oder? Wenn Abrams jemandem über die Straße helfen würde und das hätte jemand geknipst würde auch noch ein Hirni schreiben. alles Kalkül, Inszenierung, im Privaten hätte er die Oma eher vor dne Bus geschubst.
    Grade der Spruch mit den Medikamenten ist so dermaßen widerwärtig!

    Ich find die Aktion klasse! Und sie wird niemanden dazu bewegen, dne Film besser zu finden weil er ein paar Monate vor dem Filmstart diese News gelesen hat. Aber manchem ist halt jedes Mittel recht. Da fragt man sich doch, was so jemand am alten Trek vermiss.t Wohl kaum das ethischere, menschliche oder, wenn er sowas von sich gibt.
    03.01.13, 20:51 Uhr
    Mumie
    SF/ATARI-FAN


    registriert seit:
    Jul 2006
    Zitat:
    Zitat von Caphalor

    Ach mensch man kann echt alles in dne Dreck ziehen oder? Wenn Abrams jemandem über die Straße helfen würde und das hätte jemand geknipst würde auch noch ein Hirni schreiben. alles Kalkül, Inszenierung, im Privaten hätte er die Oma eher vor dne Bus geschubst.
    Grade der Spruch mit den Medikamenten ist so dermaßen widerwärtig!


    Ja da hast du Recht.Heutzutage ist es anscheinend "IN" alles in den Schmutz zu ziehen und immer zynisch zu sein.
    Armutszeugnis!
    Populanten von transparenten Domizilen sollen mit fester Materie keine transzendenten Bewegungen durchfuehren.

    Beitrag geändert von Mumie [03.01.13, 20:52 Uhr]
    03.01.13, 21:02 Uhr
    Leser
    unregistriert


    Also ich lese hier echt gern ab und zu Nachrichten, aber über die Kommentare kann ich mich oft nur wundern. Es wird eigentlich nur gemeckert. Wenn jemandem eine Nachricht oder ein Thema nicht gefallt, kann man's doch einfach ignorieren, oder?

    Diese dauer-negativen User und nie unzufriedenen Kommenatare geben der Seite einen komischen Beigeschmack.
    03.01.13, 21:58 Uhr
    kLicker
    unregistriert


    Erst einmal ganz neutral gesagt:
    Zu jeder gesunden Diskussion gehören mehrere Standpunkte.
    Oft genug bin ich auch ein negativer Mensch, und ebenso ein positiver.

    Ebenfalls zu einer gesunden Diskussion gehören Argumente, Beispiele und ein akzeptabler Ton.

    Ein Sterbenskranker wird zu einer Sondervorführung eingeladen. Man mag es finden wie man will, neidisch sein weil er vor allen anderen schauen durfte, oder traurig über den baldigen Verlust. Ja man darf auch darüber meckern wie es als Marketingag ausgeschlachtet wird.

    Es gibt Organisationen und Menschen die sich genau damit beschäftigen Sterbenskranken ihre letzten Wünsche zu erfüllen und sie auf ihrem letzten Weg zu begleiten. Und ich bin froh das es diese Menschen gibt, weil es etwas mehr Hoffnung in die Menschheit bringt.

    Und ja das ist doppelmoralisch und ethisch verwerflich von mir, weil ich bei der ganzen Lobdudelei die verhungernden Kinder usw. ja unter den Tisch fallen lasse.
    Allerdings kann ich damit auch prima leben. Man kann einfach nicht alles schaffen und alle Dinge der Welt lösen, wohl aber helfen.
    Manche spenden ihre Milliarden für Zwecke und andere laden jemanden zu sich ein und schauen nen schnieken Film bei ner Tüte Popkorn. Hey, selbst wenn ihr einfach mal 5 Dosen Nahrung zur Caritas bringt, hat man damit mehr getan als viele Nörgler es ihr ganzes leben lang taten für andere.

    JJ hat auf meiner persönlichen Punkteliste jedenfalls eine Gutschrift zu verzeichnen. Gute Taten sind immer sinnvoll und richtig, egal was für ein Reigen drumherumgesponnen wird. Der Kern zählt, nicht das drumherum. Zwei Menschen wurden glücklicher gemacht, ist doch super.
    03.01.13, 22:11 Uhr
    Caphalor
    Benutzer/in


    registriert seit:
    Jun 2010
    kLicker, so sehe ich das auch. Und in den Fall ist es auch eigentlich unerheblich, ob diese beiden Menschen mit einem Film glücklich gemacht werden, den man selbst super oder im Vorfeld mies findet. Diese Menschen mit respektlosen Sprüchen zu bedenken ist in jedem Fall daneben.
    03.01.13, 22:12 Uhr
    Herr Tobi
    unregistriert


    @ Leser: Dein Beitrg war kurz, aber lang genug, um mich zum Nachdenken zu bringen. Ich erwische mich auch dabei, dass ich lieber über J.J.s TrekDonalds lästere, als mich öffentlich über den Teaser zu the walking dead S3E9 zu freuen (ich freu mich wie verrückt).
    Du hast sogar so sehr recht, dass ich ab sofort den Schwerpunkt meiner Kommentare wieder ins Positive richte. Da haben alle mehr von und es ist auch der Seite würdiger.

    Danke für deinen Beitrag.
    03.01.13, 23:32 Uhr
    Timbo15
    unregistriert


    Da fällt mir der Film "Fanboys" ein und der Satz gegen Ende: "Und was, wenn der Film scheiße ist?"
    04.01.13, 03:07 Uhr
    Besserwisser
    Benutzer/in


    registriert seit:
    Jul 2006
    Zitat:
    Zitat von Stefan68688

    Ist doch total sinnlsoe Meldung.
    Wenn Intressiert das iregndwer vorher den Film sehen darf.


    Zitat:
    Zitat von Stefan68688

    Das Schlimme ist,das hier mal wieder gezeigt wird das es eine 2 klassen Geselchaft gibt,in der nach reiner willkür entschieden wird.


    Du solltest dich mal entscheiden.

    @Meldung
    Bin selbst etwas zwiegespalten...denn einzuladen hätte man dann Tausende. Allein an Sterbenskranken. Aber gut, meist entzündet sich alles nur an einer spontanen Meldung. Unter solchen Umständen dann von Gerechtigkeit zu reden ist schwierig und will ich auch nicht weiter ausführen. Ich lebe auch nicht in den USA, um genau zu sagen wie sehr das in den Medien ausgeschlachtet wird. Unvoreingenommen ist es eine nette Geste, mehr aber auch nicht.

    Aber man stelle sich vor, Quentin Tarantino hätte jemanden zu Pulp Fiction eingeladen...Wochen bevor er ins Kino kommt. ^^
    04.01.13, 05:33 Uhr
    Torch
    unregistriert


    Ich wollte gerade etwas zynisch sein und schreiben das es ziemlich grausam ist einem Todkranken soetwas anzutun, ihm einen solchen Film zu zeigen und ihm damit eventuell endgültig den Rest zu geben.
    Aber bei den Kommentaren hier hätte ich mich jetzt fast nicht getraut das zu posten.
    Aber im Ernst, wenn der Fan den Film unbedingt sehen wollte und ihn gut fand dann sei es ihm von Herzen gegönnt. Und von Abrams war es auch ein netter Zug ihm den Film vorab zu zeigen. Damit kann er außerdem Pluspunkte für sein Kharma sammeln und etwas von dem wiedergutmachen was er Star Trek angetan hat.
    04.01.13, 05:55 Uhr
    Yavin
    Dark Lord of the Perv


    registriert seit:
    Jul 2006
    Fast alle Promis und auch die meisten der normalen Bürger sprechen, wenn sie mal eine gute Tat getan haben, darüber in der "Öffentlichkeit" (je nach Möglichkeiten). Ich finde die Aktion von JJA nett und den kurzen Bericht für völlig in Ordnung. Egal wie der Film jetzt ist, das war nett von JJA.
    EX-TER-MI-NATE! EX-TER-MI-NATE!

    Beitrag geändert von Yavin [04.01.13, 06:30 Uhr]
    04.01.13, 09:56 Uhr
    Zaphod
    zwei Köpfe - eine Meinung


    registriert seit:
    Okt 2007
    Ihr wisst ja, ich seh mir den Film nicht an. Aber ich finde klasse, dass Abrams das getan hat.
    04.01.13, 10:03 Uhr
    Herr Tobi
    unregistriert


    Kommt dann eigentlich ein Film wie Fanboys um Star Trek? Das wäre ein Film, über den ich mich freuen würde ;-)
    04.01.13, 16:00 Uhr
    Mr. Eko
    Bringer of Rain, Slayer of Theokoles, Champion of Capua


    registriert seit:
    Sep 2006
    Man kann ja von Abrams und dem neuen Star Trek halten, was man möchte. Diente das alles der PR? Womöglich. Wollte Abrams tatsächlich einem sterbenskrankem Menschen was Gutes tun? Ebenso wahrscheinlich. Was bleibt Fakt? Dass einem todkranken Menschen in seiner kurzen noch verbliebenen Zeit sein Wunsch erfüllt wurde. Und diese Tatsache bleibt bestehen, egal ob irgendwelche Zyniker irgendwelche Vermutungen anstellen. Deshalb finde ich es einfach nur wieder traurig, wie gehässig sich manche über diese Meldung ablassen.
    Here's to you, Nicola and Bart,
    Rest forever in our hearts,
    The last and final moment is your's,
    The agony is your triumph.
    04.01.13, 17:55 Uhr
    Valen
    SF-Radio & SFF User


    registriert seit:
    Jun 2008
    Meine Zustimmumng an Caphalor, kLicker und Mr. Eko!

    Und hinzugefügt: Die Meldung wurde nicht seitens Abrams oder Paramount verbreitet, sondern vom Freund des Todkranken online gestellt und zwar zu Beginn, als Abrams noch gar nicht reagiert hatte. Später gab's ein Update an derselben Stelle, was Abrams vorhaben würde. Noch später kam das Update, dass der Fan den Film mittlerweile gesehen hatte. Leise, still und heimlich. Naja, bis auf, dass an dieser einen Stelle davon berichtet wurde und, wegen der Aufmerksamkeit der Meldung, eine Response der Mutter.

    Auch wenn das Medienwirksam sicherlich Abrams und Bad Robot gutkommt, so soll es auch so sein, denn das ist, gerade bei Abrams genereller Film-Verschwiegenheits-Macke, eine sehr feine Tat!
    In Valen's name!
    04.01.13, 18:00 Uhr
    bla
    unregistriert


    WTF. Hier glauben tatsächlich einige das dies was ungewöhnliches ist, bzw das Abrams da irgendein Nutzen (kostenlose Werbung) etc gezogen hat. Solche Wünsche wurden/werden in riesiger Anzahl gewährt, egal ob bei Children oder Erwachsenen und in allen Lebenslagen. Wie blind muss man sein da irgendein Vorteil rein zu interpretieren. Hier haben einige Null Ahnung von den Dingen die hinter den Kulissen passieren (Sozialer Bereich). Und würde es sich nicht um Star Trek als letzten Wunsch handeln, das wäre nie in die Öffentlichkeit gesickert, wie unzählige andere die von Prommies erfüllt werden. Im Verborgenen wohlbemerkt.
    Seiten (2) 1 2



    neuer Post
    Alternativ:
    Smileys
       
    :: mehr Smileys ::

    Information

    SF-Codes sind aktiviert
    Smileys sind aktiviert
    HTML ist deaktiviert
    [img] ist deaktiviert
     

    Bitte den Sicherheitscode im Bild übernehmen!
     >> 

    Hinweis: Der Sicherheitscode dient als Schutz vor Spam-Bots und soll keine Schikane unserer User darstellen.
    Wir bitten um Euer Verständnis!



    Wir wünschen in Einträgen selbstverständlich keine Beleidigungen, keine Gewaltverherrlichungen, keine politische Propaganda, keine Schimpfworte, keine urhebergeschützten Texte oder Dateien bzw. Links die zu solchen führen. Zudem behält sich SF-Radio.net vor, jederzeit ohne Angabe von Gründen, Einträge ganz oder teilweise zu löschen.