die letzten zehn Meldungen anlesen
Nachrichten-Archiv ansehen


 

  Trailer zu Thriller My Engine's Fragile Sound
   1 Kommentar

  Jetzt wir's immer bunter: Fox macht Firefly-Fans Probleme

  Matt Damon stürmt Elysium
   4 Kommentare

  Mal wieder eine Dracula-Verfilmung

  Damon Lindelof produziert Mysteryserie für HBO
   1 Kommentar

  Neues Featurette zu Iron Man 3

  Action auf indisch: Idharammyilatho
   1 Kommentar

  Bunyip: ein uraustralischer Monsterfilm
   2 Kommentare

  Wahrscheinlich kein Hellboy 3
   14 Kommentare

  Britain is Great: ein neues Star Trek-Poster
   7 Kommentare

  Continuum: Start der 2. Staffel im April
   1 Kommentar

  S.H.I.E.L.D. bekommt einen anderen Titel
   9 Kommentare

  50 Jahre Doctor Who, aber ohne Christopher Eccleston
   8 Kommentare

  Riesenhaie? Killer-Piranhas? Pfff... hier kommt Robocroc
   3 Kommentare

  Serien: DVD-Empfehlungen der Woche 15/2013
   4 Kommentare

  SFR Space Sweep -
Neuigkeiten zum Wochenende
   12 Kommentare

  Cumberbatch in Del Toros Crimson Peak
   4 Kommentare

  Prometheus-Autor schreibt Remake für Das Schwarze Loch
   16 Kommentare

  Trailer zum Remake von Carrie
   6 Kommentare

  Neues Poster zu World War Z zeigt wieder keine Zombies
   3 Kommentare

  100.000 Stars: Eine interaktive Reise durch unsere Galaxie
   7 Kommentare

  Trailer zu SF-Horrorfilm The Purge
   4 Kommentare

  Jack and the Giants floppt gewaltig
   26 Kommentare

  Nach erfolgreicher Übernahme - Disney schließt LucasArts
   18 Kommentare

  Ein X-Men-Film für Kitty Pryde...fast
   4 Kommentare

  50 Jahre Who: Ein Blick auf David Tennant und Matt Smith
   22 Kommentare

  Neuer, gruseliger Trailer zu The Conjuring

  Überraschung: Game of Thrones verlängert
   6 Kommentare

  Trailer zu Marvels Phase Zwei
   1 Kommentar

  Jerry O'Connell spielt wieder Quinn
   9 Kommentare

  Hobbit*Con: Zwerge und Zauberer

  Dark Universe: Del Toro spricht über seine Superhelden-Liga
   11 Kommentare

  Zuviel Horror in The Conjuring
   3 Kommentare

  Ein dritter Teil für G.I. Joe
   6 Kommentare

  Trailer: True Blood, Under The Dome, Arrow, Revolution

  Hobbit*Con: Premiere in Bonn

  Tennant & Piper kehren zurück
   15 Kommentare

  SFR Space Sweep - Neuigkeiten zum Wochenende
   13 Kommentare

  DVD-Rezension: Possession - Das Dunkle in dir
   1 Kommentar

  Dream Team: Wachowskis und Straczynski entwickeln Serie
   10 Kommentare

  Matthew McConaughey in Interstellar?

  Kirk und Gorn kämpfen wieder!
   7 Kommentare

  Zwei neue Poster für Pacific Rim

  Definitiv keine Fortsetzung für Dredd
   7 Kommentare

  Space Hulk, das Videospiel
   3 Kommentare

  Zwei neue Anzüge für Iron Man 3
   1 Kommentar

  Niemand weiß, worum's in Prometheus 2 geht
   19 Kommentare

  Star Trek Enterprise: Blu-Ray-Trailer für die zweite Staffel
   6 Kommentare

  Tomb-Raider-Reboot: erst das Spiel, jetzt ein Film
   7 Kommentare

  Veronica Mars-Film Kickstarter-Aktion
   24 Kommentare

Die webbeat-Rubrik "Kino" meldet:


Man of Steel ohne Williams-Musik

Regisseur Zack Snyder wird in seiner Superman-Neuverfilmung Man of Steel auf die berühmte Musik von John Williams verzichten. Dem Magazin Total Film erklärt er: "Wir haben beschlossen, so zu tun, als sei noch nie zuvor ein Superman-Film gedreht worden - obwohl wir die Filme natürlich lieben. Für uns ist dies der erste Superman-Film und da kann man nicht einfach sagen: 'Kommt, wir klauen ein bisschen Musik'. Ja, es ist tolle Musik, aber Hans Zimmer wird auch etwas tolles schreiben."

Snyder fügt hinzu, dass er sich der Verantwortung bewusst ist, die er als Superman-Regisseur übernimmt, gleichzeitig aber versuchen muss, den Stoff einer neuen Generation nahe zu bringen. "Superman war immer dieser große, blaue Pfadfinder, an den niemand wirklich herankommt. Wir haben versucht, ihn zugänglicher zu machen."

Als Fan kann man über diese Zeilen sicherlich geteilter Meinung sein. Snyder ist ein kontroverser Regisseur, der die Ansprüche, die er an sich selbst und sein Publikum stellt, nicht immer erfüllen kann. Aber er ist auch jemand, der den Mythos Superheld versteht. Das macht seine Wahl so interessant. Wir sind jedenfalls gespannt, was er aus Man of Steel machen wird.

Quelle: Total Film
Die Meldung wurde am 14.08.2012 18:23 Uhr durch Claudia Kern veröffentlicht.






Bookmark and Share

  • Weitere Nachrichten über Kino im webBEAT

    Unsere Nachrichten als rss-Feed (für Euren Newsreader oder Eure Seite) findet ihr hier
    Folgt uns auf twitter. hier




  • Seiten (2) 1 2
    Kommentare zu dieser Meldung
    14.08.12, 18:29 Uhr
    Drakester00
    unregistriert


    Was für ein Bockmist ! ! ! ! ! !
    Man will so tun als hätte es noch keinen Superman Film gegeben?
    Will man dann auch gleich auf die Fanbasis von Superman verzichten?
    Was für ein Blödsinn, das Theme von Williams war, ist und wird immer mit Superman verbunden sein.
    14.08.12, 18:45 Uhr
    kLicker
    unregistriert


    Ich tu mal so als gäbe es den Film nicht ... genauso wie alle davor (bis auf die ersten zwei) :P
    14.08.12, 18:47 Uhr
    Freezy
    unregistriert


    Nolan hat bei seiner Dark Knight-Trilogie auch nicht auf die Musik der vorherigen Filme zurückgegriffen. Hat sich jmd. von euch daran gestört?
    14.08.12, 18:53 Uhr
    Prognose
    unregistriert


    Ich glaube, die Musik wird das geringste Problem an dem Film sein. Wird wahrscheinlich qualitativ in Richtung des neuen verkorksten Spidermanfilm gehen.
    14.08.12, 19:18 Uhr
    Cineast
    unregistriert


    Interessant, was einige schon so alles über den Film zu wissen glauben.

    Ich finde den Ansatz jedenfalls sehr gut. Über das Können von Hans Zimmer brauchen wir hier wohl nicht zu diskutieren.

    Achso... Nolans Batman-Filme fand ich sehr gut. Die alten Filmen sind vielleicht kultig, aber haben bei weitem nicht diese Klasse.
    Wenn die Neuverfilmung des Stahlmannes ähnlich gut realisiert würde, bräuchte man sich (meiner Meinung nach) keine Sorgen zu machen.
    14.08.12, 19:35 Uhr
    Prognose
    unregistriert


    Zitat:
    Zitat von Cineast

    Interessant, was einige schon so alles über den Film zu wissen glauben.


    Es gab immerhin schon einen offiziellen und einen geleakten Trailer.

    Auf alles will ich hier nicht eingehen, aber einen trampenden Clark Kent zu zeigen, nur damit er menschlicher wirkt, ist ja mal sowas von einfallsreich, bei jemanden der fliegen kann.

    Überhaupt habe ich schon immer darauf gewartet, dass Superman einen Kondensstreifen verursacht. Das macht es ja sooo realistisch und stylisch!

    Zitat:
    Zitat von Cineast

    Achso... Nolans Batman-Filme fand ich sehr gut. Die alten Filmen sind vielleicht kultig, aber haben bei weitem nicht diese Klasse.
    Wenn die Neuverfilmung des Stahlmannes ähnlich gut realisiert würde, bräuchte man sich (meiner Meinung nach) keine Sorgen zu machen.


    Der dritte Nolan war der Reinfall und die Enttäuschung überhaupt. Auch konnte keiner der drei Filme mit dem ersten Tim Burton Film mithalten und noch nicht mal mit den Arkham-Videospielen.
    14.08.12, 21:35 Uhr
    gerne
    unregistriert


    Zitat:
    Zitat von Prognose

    Der dritte Nolan war der Reinfall und die Enttäuschung überhaupt. Auch konnte keiner der drei Filme mit dem ersten Tim Burton Film mithalten und noch nicht mal mit den Arkham-Videospielen.



    Ein Film kann nicht davon leben, dass Jack Nicholson mitgespielt hat.
    Tim Burtons Interpretation des Jokers(Witzfigur).....
    14.08.12, 21:41 Uhr
    Prognose
    unregistriert


    Zitat:
    Zitat von gerne

    Ein Film kann nicht davon leben, dass Jack Nicholson mitgespielt hat.
    Tim Burtons Interpretation des Jokers(Witzfigur).....


    Ein Film kann nicht davon leben, dass Nolan drauf steht. Und der Joker ist nunmal eine Comicfigur von einem Kriminellen mit einem Spleen für kranke Scherze. Witzfigur ist deswegen im positiven Sinn passend.

    Nolans Interpretation als kranken Psycho kann mich auch nicht überzeugen.
    14.08.12, 21:55 Uhr
    Mr. Eko
    Bringer of Rain, Slayer of Theokoles, Champion of Capua


    registriert seit:
    Sep 2006
    Die Frage ist doch viel mehr, warum sollte die Musik eines anderen benutzt werden, wenn es ein Reboot ist? Nolan'S Batman Trilogie hat doch gezeigt, wie man es richtig macht. Da wäre die Danny Elfman Musik auch fehl am Platz gewesen.
    Here's to you, Nicola and Bart,
    Rest forever in our hearts,
    The last and final moment is your's,
    The agony is your triumph.
    14.08.12, 23:14 Uhr
    Yavin
    Dark Lord of the Perv


    registriert seit:
    Jul 2006
    John Williams Superman-Musik hat einen ähnlichen Status wie seine Arbeit zu Star Wars, da fällt mir ein musikalischer Neuanfang schon schwer. Natürlich kann das trotzdem ein toller Film werden...
    EX-TER-MI-NATE! EX-TER-MI-NATE!
    15.08.12, 05:34 Uhr
    Mr. Eko
    Bringer of Rain, Slayer of Theokoles, Champion of Capua


    registriert seit:
    Sep 2006
    Star Wars wurde aber auch nie wirklich "rebootet". Nolan tat ja genau das gleiche, so tun, als ob es keine Batmanfilme davor gab. Ich sehe nicht wirklich das Problem dabei. WENN man es richtig macht.
    Here's to you, Nicola and Bart,
    Rest forever in our hearts,
    The last and final moment is your's,
    The agony is your triumph.
    15.08.12, 17:14 Uhr
    Catfish
    unregistriert


    Mmh, ich bin gespannt wie die Verfilmt wird. Durch die extrem mächtigen Fähigkeiten die Superman hat, ist es schwierig einen adäquaten Filmgegner zu konstruieren, von einem starken Antagonisten lebt aber ein gut gemachter Superhelden-Film. Daran sind mMn auch die bisherigen Superman-Verfilmungen gescheitert.
    15.08.12, 17:46 Uhr
    CN
    unregistriert


    Zitat:
    Zitat von Catfish

    Mmh, ich bin gespannt wie die Verfilmt wird. Durch die extrem mächtigen Fähigkeiten die Superman hat, ist es schwierig einen adäquaten Filmgegner zu konstruieren, von einem starken Antagonisten lebt aber ein gut gemachter Superhelden-Film. Daran sind mMn auch die bisherigen Superman-Verfilmungen gescheitert.


    Du hast anscheinend noch nie einen Superman-Comic gelesen, die sind voll von ebenbürtigen Gegnern oder zumindest von solchen, die Wege gefunden haben, Superman zu überlisten.
    15.08.12, 18:19 Uhr
    SpiritOffire
    unregistriert


    Bitte, bitte nur diesmal nicht wieder Lex Luthor als Bösewicht!
    15.08.12, 18:33 Uhr
    CN
    unregistriert


    Lex Luthor wäre besser gewesen, jedenfalls so wie er in den Comics dargestellt wird, nicht wie im letzten Film.

    Ich brauch nicht schon wieder General Zod!
    15.08.12, 19:58 Uhr
    Catfish
    unregistriert


    Zitat:
    Zitat von CN

    Zitat:
    Zitat von Catfish

    Mmh, ich bin gespannt wie die Verfilmt wird. Durch die extrem mächtigen Fähigkeiten die Superman hat, ist es schwierig einen adäquaten Filmgegner zu konstruieren, von einem starken Antagonisten lebt aber ein gut gemachter Superhelden-Film. Daran sind mMn auch die bisherigen Superman-Verfilmungen gescheitert.


    Du hast anscheinend noch nie einen Superman-Comic gelesen, die sind voll von ebenbürtigen Gegnern oder zumindest von solchen, die Wege gefunden haben, Superman zu überlisten.


    Deswegen schrieb ich ja auch, es wäre schwierig einen FILMgegner zu konstruieren. Luthor fand ich als Gegner ziemlich lahm - anders als in den Comics, wo von ihm tatsächlich eine Gefahr ausgeht - General Zod fand ich im Film genauso ungefährlich inszeniert.

    In den Comics hat Superman natürlich jede menge gleichwertiger Gegner: Mongul, Zod, Bizzaro, Mr. Mx...., Doomsday, Brainiac, Darkseid, usw. Das wären Gegner die ich gerne gegen Superman kämpfen sehen würde.
    15.08.12, 21:39 Uhr
    Who knows
    unregistriert


    Eine andere Musik? Warum nicht. Das sagt auf jeden Fall nichts über den Film ansich aus.

    Das Problem mit Superman ist zum Beispiel - jeder kennt Kryptonit, ist ja schon ne Art Vergleich für alles Mögliche. Und das macht es auch sooo langweilig, wenn es mal in ner Serie oder nem Film vorkommt. Lex Luthor als Gegner in einem zweistündigen Film etablieren? Absolut nicht möglich. Bleiben also nur andere übrig, mit ähnlichen Kräften...und dann wird es schon wieder abgedreht. Der neue Spinnengegner ist so ein Beispiel wie es schiefgehen kann.

    Da hier schon der Vergleich zu Batman gezogen wurde...bei dieser Materie ist es ungleich leichter, sich die Figur vorzustellen. An Bale lag es sicherlich net, als John Connor...Mantel des Schweigens.

    Ich glaube, ohne eine gehörige Portion Selbstironie wird das nix mehr, ich zumindest kann mir auch die Filme mit Chris Reeve nimmer anschauen, ohne direkt das Gesicht zu verziehen. Obwohl das vor 20 Jahren mal anders war. So gesehen gebe ich einer Neuauflage immer eine Chance.
    16.08.12, 08:50 Uhr
    Jim Profit
    Oh, I spent years living in a box.


    registriert seit:
    Okt 2006
    Mein erster Gedanke bei der Überschrift: 'Hauptsache kein Zimmer".

    Dann im Text:
    Zitat:
    aber Hans Zimmer wird

    :kotz:
    When a crisis hits, the key is, never be afraid to improvise.
    16.08.12, 18:20 Uhr
    katzeimeischrank
    unregistriert


    Zitat:
    Zitat von Freezy

    Nolan hat bei seiner Dark Knight-Trilogie auch nicht auf die Musik der vorherigen Filme zurückgegriffen. Hat sich jmd. von euch daran gestört?



    Das nicht, aber das Batman-Thema aus den Burton-Filmen war auch nie so ein Ohrwurm (und so stark mit dem Charakter verbunden), wie Williams Fanfare für Superman.
    Da verbinde ich doch eher schon das Batman-Lied aus der albernen Fernsehserie aus den 60ern mit dem Fledermausmann (komponiert von Neil Hefti).

    Nebenbei: Verglichen mit den Danny Elfman-Scores für Burtons Batman ist die Musik zu den Dark Knight Filmen regelrecht grausam.

    Ich kann ja akzeptieren, das man etwas Neues machen und nicht
    auf Altes zurückgreifen möchte (eben auch nicht auf musikalischen Themen, die es schon gibt).
    Aber Hans Zimmer ist einfach kein wirklich guter Komponist.

    Und bei DIESEM Film steht einfach immer der musikalische Vergleich mit dem Williams Score.
    Da kann sich der Zimmer die Finger wundschreiben und doch nie mithalten!

    Allerdings denke ich mal, dem (wohl doch eher jugendlichen) Publikum, für den der neue Superman-Film gemacht wird, ist die Musik eh nicht so wichtig !

    Die Zeiten der GROßEN Filmmusik sind sowieso vorbei....
    Seiten (2) 1 2



    sf-radio club










    sf-radio club
    Der Thread ist geschlossen. Es können keine weiteren Beirtäge hinzugefügt werden.