die letzten zehn Meldungen anlesen
Nachrichten-Archiv ansehen


 

  Trailer zu Thriller My Engine's Fragile Sound
   1 Kommentar

  Jetzt wir's immer bunter: Fox macht Firefly-Fans Probleme

  Matt Damon stürmt Elysium
   4 Kommentare

  Mal wieder eine Dracula-Verfilmung

  Damon Lindelof produziert Mysteryserie für HBO
   1 Kommentar

  Neues Featurette zu Iron Man 3

  Action auf indisch: Idharammyilatho
   1 Kommentar

  Bunyip: ein uraustralischer Monsterfilm
   2 Kommentare

  Wahrscheinlich kein Hellboy 3
   14 Kommentare

  Britain is Great: ein neues Star Trek-Poster
   7 Kommentare

  Continuum: Start der 2. Staffel im April
   1 Kommentar

  S.H.I.E.L.D. bekommt einen anderen Titel
   9 Kommentare

  50 Jahre Doctor Who, aber ohne Christopher Eccleston
   8 Kommentare

  Riesenhaie? Killer-Piranhas? Pfff... hier kommt Robocroc
   3 Kommentare

  Serien: DVD-Empfehlungen der Woche 15/2013
   4 Kommentare

  SFR Space Sweep -
Neuigkeiten zum Wochenende
   12 Kommentare

  Cumberbatch in Del Toros Crimson Peak
   4 Kommentare

  Prometheus-Autor schreibt Remake für Das Schwarze Loch
   16 Kommentare

  Trailer zum Remake von Carrie
   6 Kommentare

  Neues Poster zu World War Z zeigt wieder keine Zombies
   3 Kommentare

  100.000 Stars: Eine interaktive Reise durch unsere Galaxie
   7 Kommentare

  Trailer zu SF-Horrorfilm The Purge
   4 Kommentare

  Jack and the Giants floppt gewaltig
   26 Kommentare

  Nach erfolgreicher Übernahme - Disney schließt LucasArts
   18 Kommentare

  Ein X-Men-Film für Kitty Pryde...fast
   4 Kommentare

  50 Jahre Who: Ein Blick auf David Tennant und Matt Smith
   22 Kommentare

  Neuer, gruseliger Trailer zu The Conjuring

  Überraschung: Game of Thrones verlängert
   6 Kommentare

  Trailer zu Marvels Phase Zwei
   1 Kommentar

  Jerry O'Connell spielt wieder Quinn
   9 Kommentare

  Hobbit*Con: Zwerge und Zauberer

  Dark Universe: Del Toro spricht über seine Superhelden-Liga
   11 Kommentare

  Zuviel Horror in The Conjuring
   3 Kommentare

  Ein dritter Teil für G.I. Joe
   6 Kommentare

  Trailer: True Blood, Under The Dome, Arrow, Revolution

  Hobbit*Con: Premiere in Bonn

  Tennant & Piper kehren zurück
   15 Kommentare

  SFR Space Sweep - Neuigkeiten zum Wochenende
   13 Kommentare

  DVD-Rezension: Possession - Das Dunkle in dir
   1 Kommentar

  Dream Team: Wachowskis und Straczynski entwickeln Serie
   10 Kommentare

  Matthew McConaughey in Interstellar?

  Kirk und Gorn kämpfen wieder!
   7 Kommentare

  Zwei neue Poster für Pacific Rim

  Definitiv keine Fortsetzung für Dredd
   7 Kommentare

  Space Hulk, das Videospiel
   3 Kommentare

  Zwei neue Anzüge für Iron Man 3
   1 Kommentar

  Niemand weiß, worum's in Prometheus 2 geht
   19 Kommentare

  Star Trek Enterprise: Blu-Ray-Trailer für die zweite Staffel
   6 Kommentare

  Tomb-Raider-Reboot: erst das Spiel, jetzt ein Film
   7 Kommentare

  Veronica Mars-Film Kickstarter-Aktion
   24 Kommentare

Die webbeat-Rubrik "Kino" meldet:


Geschlechterwechsel bei Man of Steel



Im Zuge des Neustarts des Superman-Universums in Zack Synders Man of Steel erfährt auch einer der klassischen Charaktere eine kleine Umwandlung.

Schauspielerin Rebecca Buller übernimmt in dem Film die Rolle der Jenny Olsen. Sie ist keine Verwandte vom Laufburschen des Daily Planet, sondern ersetzt damit den bisher männlichen Part des Jimmy Olsen.

Auf dem Bild zu sehen neben Laurence Fishburne (Perry White), ein Screenshot aus dem Trailer.

Der Film kommt am 13. Juni in die deutschen Kinos.



Quelle: CosmicBookNews
Die Meldung wurde am 25.01.2013 12:10 Uhr durch Sebastian Lorenz veröffentlicht.






Bookmark and Share

  • Weitere Nachrichten über Kino im webBEAT

    Unsere Nachrichten als rss-Feed (für Euren Newsreader oder Eure Seite) findet ihr hier
    Folgt uns auf twitter. hier




  • Kommentare zu dieser Meldung
    25.01.13, 12:14 Uhr
    Plazitus
    Benutzer


    registriert seit:
    Jul 2006
    Ich finde das sehr gut. Die Zeiten der männlichen Domänen sind vorbei und veraltet. Man hätte aber auch aus dem Chef der Zeitung eine Frau machen können.
    25.01.13, 12:25 Uhr
    Krish
    unregistriert


    Bei Geschlechterwechsel beim Man of Steel dachte ich eher an sowas:

    http://www.youtube.com/watch?v=O9WB6RTZAiI



    Zitat:
    Zitat von Plazitus

    Ich finde das sehr gut. Die Zeiten der männlichen Domänen sind vorbei und veraltet. Man hätte aber auch aus dem Chef der Zeitung eine Frau machen können.


    Warum machst du eigentlich keine Frau aus dir? Ist doch heute medizinisch kein Problem mehr. Auch kontroverse Internetkommentare sollten keine reine männliche Domäne sein.
    25.01.13, 13:39 Uhr
    Horst of Steel
    unregistriert


    Und ich dachte schon, Lois Lane stellt sich im Laufe des Films als Mann heraus. Was für ein Twist und jede Menge Potential für ein Spinoff: "Lois Lane - Balls of Steel".

    @Plazentus
    Achja, die gute alte Frauenversteher-Masche... Was man(n) nicht alles für einen Quark zusammensülzt, um beim schwachen Geschlecht ins Höschen zu kommen.
    25.01.13, 13:40 Uhr
    pic
    Hier könnte Ihre Werbung stehen.


    registriert seit:
    Jul 2006
    Zitat:
    Zitat von Krish

    Bei Geschlechterwechsel beim Man of Steel dachte ich eher an sowas:

    http://www.youtube.com/watch?v=O9WB6RTZAiI



    Zitat:
    Zitat von Plazitus

    Ich finde das sehr gut. Die Zeiten der männlichen Domänen sind vorbei und veraltet. Man hätte aber auch aus dem Chef der Zeitung eine Frau machen können.


    Warum machst du eigentlich keine Frau aus dir? Ist doch heute medizinisch kein Problem mehr. Auch kontroverse Internetkommentare sollten keine reine männliche Domäne sein.


    Woher weißt Du, welches Geschlecht Plazitus hat?
    "Und plötzlich, ein greller Blitz am Himmel."
    25.01.13, 13:56 Uhr
    Tex
    unregistriert


    Könntet ihr nicht EIN Mal diese Platzitus-Kommentare einfach stehen lassen anstatt den kranken Troll zu füttern und einen weiteren Thread unlesbar zu machen? Was glaubt ihr zu erreichen, ihn zu kurieren? Zu verärgern? Mit Argumenten zum Umdenken zu bewegen? Hallo?

    Zum Thema: Ich finde das ist eine ziemlich Nullnummer von einer Entscheidung. Wenn es den Produzenten so wichtig ist, das zahlenmäßige Verhältnis zw. männlichen und weiblichen Figuren auszubalancieren - gut, ist zwar Quatsch, aber können sie ja ruhig. Dafür allerdings Jimmy Olsen umzuwandeln - das geht mal gar nicht. Zumindest für die Comicleser ist Jimmy Olsen mittlerweile ein geradezu archetypischer Bestandteil des Superman-Kosmos. Wenn man unbedingt noch ne Frau reinbringen musste, hätte man genauso gut Perry White umwandeln können oder - noch viel einfacher - Cat Grant mit reinbringen. So aber ist es nur eine weitere Folge der unendlichen Serie "Hey lass uns mal irgendwas ändern, ändern ist gut."
    25.01.13, 14:37 Uhr
    anonym
    unregistriert


    Zitat:
    Zitat von Tex


    Zum Thema: Ich finde das ist eine ziemlich Nullnummer von einer Entscheidung. Wenn es den Produzenten so wichtig ist, das zahlenmäßige Verhältnis zw. männlichen und weiblichen Figuren auszubalancieren - gut, ist zwar Quatsch, aber können sie ja ruhig. Dafür allerdings Jimmy Olsen umzuwandeln - das geht mal gar nicht. Zumindest für die Comicleser ist Jimmy Olsen mittlerweile ein geradezu archetypischer Bestandteil des Superman-Kosmos. Wenn man unbedingt noch ne Frau reinbringen musste, hätte man genauso gut Perry White umwandeln können oder - noch viel einfacher - Cat Grant mit reinbringen. So aber ist es nur eine weitere Folge der unendlichen Serie "Hey lass uns mal irgendwas ändern, ändern ist gut."


    Was ist denn das für eine arrogante Sichtweise? Ist bereits bekannt, warum die Macher sich für den Geschlechterwechsel entschieden haben? Ich darf darauf hinweisen, dass es schon Fälle gegeben hat, in denen hat man geschaut, wer am besten zu einer Rolle passt und hat sie dann unabhängig vom Geschlecht besetzt.

    Vielleicht hat man sich auch überlegt, dass die Buby-Rolle besser zu ertragen ist für den Zuschauer, wenn man sie mit einer Frau besetzt. Oder oder. Wir wissen es nicht. Wir wissen nur, dass die Besetzung von ursprünglichen Männerrollen durch Frauen häufig eine sehr gute Entscheidung war. Siehe BSG oder auch "The Shield".
    25.01.13, 15:47 Uhr
    bla
    unregistriert


    Solange die nicht mit übermächtigen Eigenschaften ausgestattet werden, ist das alles kein Problem. Aber die ganzen Super Tussen in Hollywood Blockbustern, was die alles können Bei den Männern wirkt es schon recht häufig Peinlich, aber bei den Frauen ist es noch *********
    25.01.13, 15:53 Uhr
    Yavin
    Dark Lord of the Perv


    registriert seit:
    Jul 2006
    Witzig, einer meiner ersten Gedanken nach Lesen der News war alternativer love interest für Clark Kent?! Die Fotografin umgarnt den Jungen aus Smallville, der wiederum der Top-Journalistin hinterher hechelt - zwingt sich nahezu auf!

    @Plazitus: Perry White als Frau - stimmt, das wäre noch mutiger gewesen und hätte interessante Spannungen in den Daily Planet gebracht.
    @all: Was genau war an Plazis Kommentar jetzt krank? Wir beiden sind nun wirklich keine Kumpel, aber das war doch echt harmlos!
    EX-TER-MI-NATE! EX-TER-MI-NATE!

    Beitrag geändert von Yavin [25.01.13, 15:55 Uhr]
    25.01.13, 16:25 Uhr
    Freezy
    unregistriert


    Is zumindest 'ne Hübsche.

    http://www.blastr.com/2013-1-23/who-jenny-olsen-and-why-she-man-steel
    25.01.13, 16:32 Uhr
    Tex
    unregistriert


    Mit meiner Bitte "Hört auf mit Plazitus zu reden" meinte ich nicht "Fangt stattdesse an mit mir über Plazitus zu reden", aber macht einfach wie ihr wollt wenn ihr drauf steht; ist eure Forum, ich bin nur sporadisch hier.

    Zitat:
    Zitat von anonym

    Was ist denn das für eine arrogante Sichtweise? Ist bereits bekannt, warum die Macher sich für den Geschlechterwechsel entschieden haben? Ich darf darauf hinweisen, dass es schon Fälle gegeben hat, in denen hat man geschaut, wer am besten zu einer Rolle passt und hat sie dann unabhängig vom Geschlecht besetzt.


    Was ist das den für eine arrogante Sichtweise?
    Aber um auf der Sachebene zu antworten: Ich denke, wenn der Grund für den Wechsel nicht "Hey lasst und was um der Veränderung willen verändern" war (was es aber mit maximaler Wahrscheinlichkeit durchaus war, wenn man sich das jüngerer Hollywood der letzten Jahre anschaut), sondern: "Hey wir finden leider keinen Mann, der den Jimmy gut spielen kann", dann würde es das in meinen Augen nur noch schlimmer machen. In meinen völlig unarroganten Augen wohlgemerkt, nicht in deinen-slash-unser-aller Augen. Darüber hinaus bin ich tatsächlich der Meinung - nochmal: Meinung - dass man bestimmte Basics bei einer Adaption nicht anrühren sollte, und viel basaler wie die Troika Clark/Lois/Jimmy geht´s eigentlich kaum noch.
    25.01.13, 17:55 Uhr
    Zaphod
    zwei Köpfe - eine Meinung


    registriert seit:
    Okt 2007
    Plazitus hat dieses Mal doch gar nicht getrollt. Sein Vorschlag, aus Perry White eine Frau zu machen, wäre doch auch was. Aber wahrscheinlich zu sehr James Bond (M).
    25.01.13, 18:26 Uhr
    Tekk
    Superman Imitator


    registriert seit:
    Jul 2006
    Zitat:
    Zitat von anonym

    Ist bereits bekannt, warum die Macher sich für den Geschlechterwechsel entschieden haben?

    Ja, weil die Macher eine Klatsche haben.
    Jimmy Olsen ein Frau, wird immer besser...
    25.01.13, 20:39 Uhr
    Mumie
    SF/ATARI-FAN


    registriert seit:
    Jul 2006
    Zitat:
    Zitat von Krish

    Bei Geschlechterwechsel beim Man of Steel dachte ich eher an sowas:

    http://www.youtube.com/watch?v=O9WB6RTZAiI



    Zitat:
    Zitat von Plazitus

    Ich finde das sehr gut. Die Zeiten der männlichen Domänen sind vorbei und veraltet. Man hätte aber auch aus dem Chef der Zeitung eine Frau machen können.


    Warum machst du eigentlich keine Frau aus dir? Ist doch heute medizinisch kein Problem mehr. Auch kontroverse Internetkommentare sollten keine reine männliche Domäne sein.


    Populanten von transparenten Domizilen sollen mit fester Materie keine transzendenten Bewegungen durchfuehren.
    25.01.13, 21:12 Uhr
    Firefly
    Benutzer/in


    registriert seit:
    Mai 2012
    Ich halte eigentlich nichts davon, Charaktere zu ändern die eigentlich vom Comic her schon vorgegeben sind. Das wiederspricht der ganzen Mythologie, die schon seit Jahrzehnten besteht.
    Auch wenn das vielleicht das eine oder andere mal (wie oben schon erwähnt BSG) funktioniert hat.

    Auch daher gibt es nur eine logische Erklärung für den Käse. Es wird für den neuen Emo-Superman-Film einfach ein zusätzlicher Eye-Catcher (hübsch ist sie wirklich) für die männlichen Zuschauer benötigt.

    Nicht mehr und nicht weniger.
    26.01.13, 03:35 Uhr
    Torch
    unregistriert


    Zitat:
    Zitat von Plazitus

    Ich finde das sehr gut.

    Ich finde das sehr bescheuert, wie die meisten hier. Perry WHITE ist schwarz, Jimmy Olsen `ne Frau. Warum wird Supie nicht auch gleich ein bisschen erneuert?? Könnte man ihm nicht mal blonde Haare verpassen?? Muss ja nicht gleich wasserstoffblondiert sein, straßenköterblond würde schon reichen.
    Außerdem gibt es mit Lois Lane schon eine dominante Frauenrolle.
    Und wenn die sich dann mit Jenny Olsen eifersüchtig um Supermans Gunst buhlend, mit Bikini und String-Tanga in einem mit Wackelpudding gefüllten Kinderplanschbecken heiße Ringkämpfe liefert, bist du doch der erste der Zeter und Mordio schreit.
    VERDAMMT, auf einmal finde ich die Idee eines weiblichen Jimmy Olsen doch ganz interessant.

    Zitat:
    Zitat von anonym

    Wir wissen nur, dass die Besetzung von ursprünglichen Männerrollen durch Frauen häufig eine sehr gute Entscheidung war. Siehe BSG oder auch "The Shield".

    Da gibt es aber auch keine jahrzehnte alten Comic-Vorlagen die man berücksichtigen könnte oder müsste.
    Außerdem ist die Figur des Jimmy Olsen nur ein relativ unbedeutender Nebencharacter. Es gibt keinen logischen Grund dafür dem `ne Geschlechtsumwandlung zu verpassen. Ausser die völlig schwachsinnige und unbegründete Angst irgendeines hirnlosen Produzenten dass die vorwiegend männliche Zuschauerfraktion vielleicht nicht ins Kino gerannt kommt wenn nicht so viele knackige Teenie-Weibchen wie möglich den sabbernd-geifernden, Testosteron,- und Schwanzgesteuerten Primitivlingen präsentiert werden.
    Ich kann zwar nur für mich selbst sprechen, aber ich wollte mir den Film eigentlich wegen des Titelhelden ansehen und nicht wegen eines weiblichen Fotografen der vielleicht fünf Mal im Film zu sehen sein wird.

    Zitat:
    Zitat von Tex

    Könnt ihr nicht EIN Mal diese Plazitus-Kommentare einfach stehen lassen

    Auf keinen Fall. Dafür sind die einfach zu gut. Ich meine, jedes Forum braucht einfach ein Maskottchen.
    26.01.13, 11:46 Uhr
    Freezy
    unregistriert


    Zitat:
    Zitat von Torch

    ... den sabbernd-geifernden, Testosteron,- und Schwanzgesteuerten Primitivlingen präsentiert werden.

    Ist das die Zielgruppe, derentwegen junge, attraktive Frauen in Hollywood Blockbustern besetzt werden?


    Zitat:
    Zitat von Torch

    Ich kann zwar nur für mich selbst sprechen, aber ich wollte mir den Film eigentlich wegen des Titelhelden ansehen und nicht wegen eines weiblichen Fotografen der vielleicht fünf Mal im Film zu sehen sein wird.

    Keine Sorge, der spielt ja trotzdem mit. Mit genauso viel Penis wie eh und je. Und wenn Frau Olsen vielleicht fünf Mal zusehen sein wird, wird ihre Geschlechtsumwandlung kaum groß ins Gewicht fallen.
    26.01.13, 22:00 Uhr
    Torch
    unregistriert


    Zitat:
    Zitat von Freezy

    Zitat:
    Zitat von Torch

    ... den sabbernd-geifernden, Testosteron,- und Schwanzgesteuerten Primitivlingen präsentiert werden.

    Ist das die Zielgruppe, derentwegen junge, attraktive Frauen in Hollywood Blockbustern besetzt werden?

    Anscheinend ja. Vermutlich glauben einige Hollywoodproduzenten wirklich das wir Männer alle so komisch drauf sind.

    Zitat:
    Zitat von Torch

    Ich kann zwar nur für mich selbst sprechen, aber ich wollte mir den Film eigentlich wegen des Titelhelden ansehen und nicht wegen eines weiblichen Fotografen der vielleicht fünf Mal im Film zu sehen sein wird.

    Und wenn Frau Olsen vielleicht fünf Mal zusehen sein wird, wird ihre Geschlechtsumwandlung kaum groß ins Gewicht fallen.
    [/quote]
    Warum hat man ihr dann überhaupt eine verpasst??
    27.01.13, 00:46 Uhr
    Bond
    Benutzer/in


    registriert seit:
    Jan 2012
    Ihr stört euch an der Schwester von Jimmy? Viel gravierender ist für mich dass Supi keine Hose mehr anhat!!
    27.01.13, 13:12 Uhr
    DG
    unregistriert


    Zitat:
    Zitat von Bond

    Viel gravierender ist für mich dass Supi keine Hose mehr anhat!!


    Das hab ich mir gerade bildlich vorgestellt.

    Ehrlich die rote UNTERhose über der eigentlichen Hose sah für mich immer bekloppt aus, als wenn es Supi beim Anziehen zu eilig hatte.



    neuer Post
    Alternativ:
    Smileys
       
    :: mehr Smileys ::

    Information

    SF-Codes sind aktiviert
    Smileys sind aktiviert
    HTML ist deaktiviert
    [img] ist deaktiviert
     

    Bitte den Sicherheitscode im Bild übernehmen!
     >> 

    Hinweis: Der Sicherheitscode dient als Schutz vor Spam-Bots und soll keine Schikane unserer User darstellen.
    Wir bitten um Euer Verständnis!



    Wir wünschen in Einträgen selbstverständlich keine Beleidigungen, keine Gewaltverherrlichungen, keine politische Propaganda, keine Schimpfworte, keine urhebergeschützten Texte oder Dateien bzw. Links die zu solchen führen. Zudem behält sich SF-Radio.net vor, jederzeit ohne Angabe von Gründen, Einträge ganz oder teilweise zu löschen.