die letzten zehn Meldungen anlesen
Nachrichten-Archiv ansehen


 

  Trailer zu Thriller My Engine's Fragile Sound
   1 Kommentar

  Jetzt wir's immer bunter: Fox macht Firefly-Fans Probleme

  Matt Damon stürmt Elysium
   4 Kommentare

  Mal wieder eine Dracula-Verfilmung

  Damon Lindelof produziert Mysteryserie für HBO
   1 Kommentar

  Neues Featurette zu Iron Man 3

  Action auf indisch: Idharammyilatho
   1 Kommentar

  Bunyip: ein uraustralischer Monsterfilm
   2 Kommentare

  Wahrscheinlich kein Hellboy 3
   14 Kommentare

  Britain is Great: ein neues Star Trek-Poster
   7 Kommentare

  Continuum: Start der 2. Staffel im April
   1 Kommentar

  S.H.I.E.L.D. bekommt einen anderen Titel
   9 Kommentare

  50 Jahre Doctor Who, aber ohne Christopher Eccleston
   8 Kommentare

  Riesenhaie? Killer-Piranhas? Pfff... hier kommt Robocroc
   3 Kommentare

  Serien: DVD-Empfehlungen der Woche 15/2013
   4 Kommentare

  SFR Space Sweep -
Neuigkeiten zum Wochenende
   12 Kommentare

  Cumberbatch in Del Toros Crimson Peak
   4 Kommentare

  Prometheus-Autor schreibt Remake für Das Schwarze Loch
   16 Kommentare

  Trailer zum Remake von Carrie
   6 Kommentare

  Neues Poster zu World War Z zeigt wieder keine Zombies
   3 Kommentare

  100.000 Stars: Eine interaktive Reise durch unsere Galaxie
   7 Kommentare

  Trailer zu SF-Horrorfilm The Purge
   4 Kommentare

  Jack and the Giants floppt gewaltig
   26 Kommentare

  Nach erfolgreicher Übernahme - Disney schließt LucasArts
   18 Kommentare

  Ein X-Men-Film für Kitty Pryde...fast
   4 Kommentare

  50 Jahre Who: Ein Blick auf David Tennant und Matt Smith
   22 Kommentare

  Neuer, gruseliger Trailer zu The Conjuring

  Überraschung: Game of Thrones verlängert
   6 Kommentare

  Trailer zu Marvels Phase Zwei
   1 Kommentar

  Jerry O'Connell spielt wieder Quinn
   9 Kommentare

  Hobbit*Con: Zwerge und Zauberer

  Dark Universe: Del Toro spricht über seine Superhelden-Liga
   11 Kommentare

  Zuviel Horror in The Conjuring
   3 Kommentare

  Ein dritter Teil für G.I. Joe
   6 Kommentare

  Trailer: True Blood, Under The Dome, Arrow, Revolution

  Hobbit*Con: Premiere in Bonn

  Tennant & Piper kehren zurück
   15 Kommentare

  SFR Space Sweep - Neuigkeiten zum Wochenende
   13 Kommentare

  DVD-Rezension: Possession - Das Dunkle in dir
   1 Kommentar

  Dream Team: Wachowskis und Straczynski entwickeln Serie
   10 Kommentare

  Matthew McConaughey in Interstellar?

  Kirk und Gorn kämpfen wieder!
   7 Kommentare

  Zwei neue Poster für Pacific Rim

  Definitiv keine Fortsetzung für Dredd
   7 Kommentare

  Space Hulk, das Videospiel
   3 Kommentare

  Zwei neue Anzüge für Iron Man 3
   1 Kommentar

  Niemand weiß, worum's in Prometheus 2 geht
   19 Kommentare

  Star Trek Enterprise: Blu-Ray-Trailer für die zweite Staffel
   6 Kommentare

  Tomb-Raider-Reboot: erst das Spiel, jetzt ein Film
   7 Kommentare

  Veronica Mars-Film Kickstarter-Aktion
   24 Kommentare

Die webbeat-Rubrik "Kino" meldet:


FFF-Kritik: The Pact

Annie (Caity Lotz) kehrt zur Beerdigung ihrer Mutter in ihr Elternhaus zurück und bemerkt schnell, dass es dort nicht mit rechten Dingen zugeht.



Mehr als man im Trailer sieht, muss man über The Pact nicht wissen, außer vielleicht, dass Casper Van Diens Rolle wesentlich kleiner ist als erwartet. Aber im Zentrum des Films steht eh Caity Lotz, die Annie mit einer bemerkenswerten Mischung aus Härte und Verletzlichkeit spielt und den Film über weite Strecken trägt.

The Pact erweist dem Zuschauer einen großen Gefallen, denn er langweilt nicht mit Anfangsgeplänkel im Stil von "Mary, wer hat die Milchtüte auf den Boden geworfen?", sondern kommt direkt zur Sache. Das klaustrophobisch enge Haus mit seinen hässlichen Tapeten und christlicher Symbolik wird innerhalb der ersten Minuten zu einem Charakter, der Annie zuerst verunsichert und schließlich terrorisiert.

Der Spannungsaufbau funktioniert. Regisseur Nicholas McCarthy, der hier seinen ersten Kinofilm vorstellt, weiß offensichtlich, was er tut. Das soll aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass The Pact das Genre des Spukhausfilms nicht gerade neu erfindet. Es werden die üblichen Klischees abgehakt, inklusive eines blinden Mediums, das den Erklärbär mimt. Es gibt ein Geheimnis, das Annie ergründen und einen Feind, dem sie sich stellen muss.

Der Horroraspekt besteht hauptsächlich aus sich langsam aufbauenden Sequenzen, die in Schrecksekunden enden. Kennt ihr das Gefühl, über einen billigen Teppich zu laufen? Man weiß genau, dass man gleich, wenn man etwas anfasst, eine gewischt bekommt, aber man weiß nicht, wann es passieren wird. So funktioniert diese Art Horror.

Zum Glück erspart uns McCarthy die Katze, die plötzlich ins Bild springt und den Geist im Badezimmerspiegel, was wiederum für ihn spricht.

Als Fazit kann man sagen, dass The Pact ein effektiver kleiner Horrorfilm ist, wenig originell, aber auch keine Verschwendung von Lebenszeit. Und das ist leider mehr, als man von vielen anderen Filmen auf diesem Festival sagen kann, deshalb

3/5

Quelle:
Die Meldung wurde am 28.08.2012 02:51 Uhr durch Claudia Kern veröffentlicht.






Bookmark and Share

  • Weitere Nachrichten über Kino im webBEAT

    Unsere Nachrichten als rss-Feed (für Euren Newsreader oder Eure Seite) findet ihr hier
    Folgt uns auf twitter. hier




  • Seiten (2) 1 2
    Kommentare zu dieser Meldung
    28.08.12, 11:16 Uhr
    Plazitus
    Benutzer


    registriert seit:
    Jul 2006
    Hat eigentlich schon jemand FRISCH GEPRESST gesehen? Der soll ja auch sehr gut sein.
    28.08.12, 17:22 Uhr
    c-schroed
    Redshirt ohne Sprechrolle.


    registriert seit:
    Apr 2012
    Warum diese komplett extrathematische Frage? Möchtest du auf etwas hinaus oder ist dies nur eine Ausgeburt purer Langeweile?
    "Es gibt keinen traurigeren Anblick als den eines jungen Pessimisten."
    Mark Twain

    Beitrag geändert von c-schroed [28.08.12, 17:24 Uhr]
    28.08.12, 17:52 Uhr
    Stefan Müller
    Der Cyberman mit den Schnürsenkeln
    SF-Radio Team




    registriert seit:
    Jul 2006
    Das liegt daran, das Diana Amft darin mitspielt und die bei Plazis Organisation irgendwas mit Blut unterzeichnet hat.

    Vielleicht ist es auch etwas harmloseres, z.B. das Plazi Diana Amfts irrer Stalker ist, ihre alten Unterhosen aus ihrer Mülltonne klaut und selber trägt.
    Fahrenheit 451. Read it.
    28.08.12, 18:26 Uhr
    Plazitus
    Benutzer


    registriert seit:
    Jul 2006
    Qualitätsloser Lästerpost wie immer! Woher kommt eigentlich dieses schwachsinnige Gerücht, wir hätten irgendwas mit Diana Amft zu tun!

    Hier wird doch ständig über Filme gesprochen. Warum soll es da falsch sein, einen aktuellen Kinofilm anzuschneiden? In fast allen Threads hier wird auch über andere Filme geredet als den um den es im Topic geht!
    28.08.12, 19:04 Uhr
    c-schroed
    Redshirt ohne Sprechrolle.


    registriert seit:
    Apr 2012
    Es ist nur etwas arg auffällig, wie zusammenhangslos besagter Amft-Film eingeführt wurde. In jenen "fast allen anderen" Beiträgen besteht zumindest meiner Erinnerung nach mmer irgend ein mehr oder minder deutlicher Zusammenhang zum ursprünglichen Post.

    Ich wage sogar zu behaupten, dass ebenjener Amft-Film überhaupt nicht zu dieser Seite hier passt. Deshalb meine Neugier. Die, nur fürs Protokoll, übrigens noch nicht gestillt ist.

    Und die sich gerade auf ein anderes Feld ausweitet: Was ist denn eigentlich des Herrn Plazitus' ominöse Organisation? Die trat mir hier schon mehrfach als düsteres Munkeln oder rätselhaftes kollektives Wir vor den visuellen Sinn. Ich bin verhältnismäßig kurz hier, klärt mich da bitte einmal einer auf?
    "Es gibt keinen traurigeren Anblick als den eines jungen Pessimisten."
    Mark Twain

    Beitrag geändert von c-schroed [28.08.12, 19:04 Uhr]
    28.08.12, 19:29 Uhr
    Stefan Müller
    Der Cyberman mit den Schnürsenkeln
    SF-Radio Team




    registriert seit:
    Jul 2006
    Da übergebe ich das Wort an Plazitus, er ist in dem Punkt nämlich selbst höchst geheimnisvoll. Er behauptet aus Selbstschutz vor uns bösen, bösen Usern, ich und andere hier hegen aber eher die Vermutung, dass dieser komische Laden gar nicht existiert.

    Muss aus dem Zusammenhang irgendein stockkonservativer Moralapostel-Verein sein, der gerne bei Rockkonzerten auftaucht und von den Leuten dort (vermutlich nicht grundlos) schlecht behandelt wird.
    Fahrenheit 451. Read it.
    28.08.12, 20:12 Uhr
    Plazitus
    Benutzer


    registriert seit:
    Jul 2006
    Keiner hier verrät seinen Arbeitsplatz, also warum sollte ich das tun? Erst recht wo ich hier immer wieder von ein paar Einzelnen beschossen werde. Meist ziemlich primitiv aber immerhin.

    Womit wir uns beschäftigen, ist dagegen kein Geheimnis. Ich arbeite mit Fleiß und sorgfältigem Engagement für eine Care-Organisation, die ihr umfassendes Augenmerk einerseits auf die abgründigen Entwicklungen in unserer Gesellschaft wirft und zugleich das Gute und Beachtenswerte in ihr ausspäht, es befördert und begünstigt. Zum Beispiel die Kunst. Wir sind jedweder Kunst prinzipiell zugetan, solange erkennbar ist, dass der Künstler damit Anspruch und keinerlei widerwärtige Ambitionen verfolgt oder sich auf Kosten anderer zu einem Möchtegern-verführer auf zu schwingen versucht. Sollten wir dergleichen feststellen, lehnen wir zum einen jedwede Zusammenarbeit nachdrücklich ab und verfügen außerdem über effektive Mittel, solchen Entwicklungen wirksame Hürden aufzubürden. So sind wird vor nicht langer Zeit zum Beispiel gegen die Rockband Umbra et Imagie vorgegangen und haben ihre frauenverachtenden Bühnenshows beendet. Annehmbare und aussichtsreiche Künstler dagegen erfahren von uns Beratung, Unterstützung und profitieren von unseren weitreichenden Kontakten und Möglichkeiten. So können wir sie auch an ansprechende, niveuvolle Produktionen und Projekte vermitteln.

    Zugrundeliegend ist unsere Engagement und die Dinge, denen unser gesteigertes Interesse gilt, einfach und prägnant in Worte zu kleiden: Es sind revolutionäre Visionen und Ideen und Methoden, die versprechen, uns allen eine bessere Zukunft zu bescheren. So unterstützen wir auch Forschungs- und Bildungsprojekte wie etwa eine Alternative zur Gynäkologie, wie ich hier schon mehrfach angeführt und zu Online-Publikationen verlinkt habe, oder neue Wege, jungen Leuten Wissen und Aufklärung zu vermitteln. Darüber hinaus analysieren und hinterfragen wir die Werdegänge von prominenten Menschen und erarbeiten daraus Muster und Überschneidungen, um diese Erkenntnisse jenen zum Vorteil zu gereichen, die mit uns zusammenarbeiten und Wert auf unseren Ratschlag legen.

    Am Rande sind wir natürlich auch politisch aktiv und unterstützen die kommunistische Bewegung zu einer Vereinheitlichung der Normen. Unsere Philosophie ist es, keine Übermenschen zu dulden, ein Selbstverständnis, das der westlichen Welt inzwischen vollkommen abhanden gekommen ist, was islamische Einflüsse aber wieder korrgieren könnten. Der Passus von geduldeten Übermenschen zeigt sich an sehr vielen Zeitgenossen und insbesondere an Musikern, die sich für etwas Besseres halten. All diese sogenannten Stars, die Autoren und all diese Möchtegern-Unterhalter und Comedians, Schauspieler und auch so manche einer dieser arroganten Weißkittel, die sich auf ihren Bühnen und Podien feiern lassen, tja, all das arrogante selbstverliebte Gehabe dieser Brut müsste nicht sein. Nicht zwangsweise. Denn all diese Leute haben nur deshalb Macht und Einfluss, weil die Gesellschaft sie ihnen verleiht. Weil sie ihnen zuhört und so manch ihrer kruden Theorien und Botschaften anerkennt. Und weil sie ihnen in widerwärtigster Weise hörig ist. All das müsste man endlich auf ein erträgliches Maß zurechtstutzen. Denn in kommunistischer Gleichheit hat niemand das Recht, einem anderen erhoben zu sein. Wer es doch tut, der muss mit allem nötigen Nachdruck von seiner Kanzel gestoßen werden.

    Das dröge Feld der Politik ist allerdings nur eine notwendige Nebenfasson unseres Engagements. An vorderster Front treten wir für ansprechende, gesellschaftskonforme Kunstformen, Frauenrechte und gesellschaftlichen Frieden und Gerechtigkeit ein.

    Beitrag geändert von Plazitus [28.08.12, 20:20 Uhr]
    28.08.12, 20:28 Uhr
    Stefan Müller
    Der Cyberman mit den Schnürsenkeln
    SF-Radio Team




    registriert seit:
    Jul 2006
    Und die Organisation glaubt auch noch, mit ihrem Irrsinn etwas Gutes zu tun.

    Die Umbra-Geschichte ist z.B. glatt gelogen, das haben wir schon ausdiskutiert.
    Was diese "Alternative zur Gynäkologie" sein soll, hab' ich schon wieder vergessen. Gesundheitszustand auspendeln?
    Fahrenheit 451. Read it.
    28.08.12, 20:34 Uhr
    Plazitus
    Benutzer


    registriert seit:
    Jul 2006
    Zitat:
    Zitat von Stefan Müller

    Die Umbra-Geschichte ist z.B. glatt gelogen, das haben wir schon ausdiskutiert.

    Ob du das glaubst oder nicht, ist mir völlig egal. Aber es sollte jedem Kleingeist einleuchten, dass so eine Band mit einem solchen Rückschlag natürlich nicht protzt, sondern stattdessen vorgibt, sie hätten sich halt für ein anderes Rahmenprogramm entschieden.

    Die bittere Realität, nämlich dass man ihnen und ihrem widerwärtigen Treiben bei lebendigem Leibe die Eingeweide herausgerissen hat, verschweigen sie natürlich!

    Und damit ist jetzt alles gesagt.

    Beitrag geändert von Plazitus [28.08.12, 20:44 Uhr]
    28.08.12, 21:32 Uhr
    c-schroed
    Redshirt ohne Sprechrolle.


    registriert seit:
    Apr 2012
    Okay. Nun bin ich zumindest ein klein wenig schlauer. Danke also.

    Da hier wohl keine weiteren Informationen zu erwarten sind, kann ich meine Neugier wieder komplett auf die immer noch rätselhafte Überleitung zu "Frisch gepresst" konzentrieren.
    "Es gibt keinen traurigeren Anblick als den eines jungen Pessimisten."
    Mark Twain

    Beitrag geändert von c-schroed [28.08.12, 21:35 Uhr]
    28.08.12, 22:03 Uhr
    Stefan Müller
    Der Cyberman mit den Schnürsenkeln
    SF-Radio Team




    registriert seit:
    Jul 2006
    Zitat:
    Zitat von Plazitus

    Die bittere Realität, nämlich dass man ihnen und ihrem widerwärtigen Treiben bei lebendigem Leibe die Eingeweide herausgerissen hat, verschweigen sie natürlich!

    Und damit ist jetzt alles gesagt.

    Zumindest zu deinem widerwärtigen Treiben.
    Fahrenheit 451. Read it.
    29.08.12, 07:04 Uhr
    TexHex
    unregistriert


    Ach. Du. Scheiße. Wer ist das denn?? Kann man sowas nicht sperren??? Bzw Was müsste er denn NOCH schreiben um gesperrt zu werden??
    29.08.12, 09:02 Uhr
    Stefan Müller
    Der Cyberman mit den Schnürsenkeln
    SF-Radio Team




    registriert seit:
    Jul 2006
    Zitat:
    Zitat von TexHex

    Ach. Du. Scheiße. Wer ist das denn?? Kann man sowas nicht sperren??? Bzw Was müsste er denn NOCH schreiben um gesperrt zu werden??

    Wozu? Da gräbt der Plazi doch bloss einer seiner alten Sockenpuppen wieder aus.

    Solange der Plazi damit beschäftigt ist, hier seinen Driss zu verbreiten stopft er zumindest keine Frauen in einen Tschador oder zündet Rockbands an.

    Edit: Und glaub' mir, das gehört noch zu seinen netteren Posts.

    Edit2: Ausserdem würde es mich nicht wundern, wenn der Verfassungsschutz schon ein Auge auf Plazis Laden (sofern existent) geworfen hat, links (oder was sich dafür hält) können die ja noch ganz ok sehen.
    Fahrenheit 451. Read it.

    Beitrag geändert von Stefan Müller [29.08.12, 09:22 Uhr]
    29.08.12, 10:37 Uhr
    Susi
    Benutzer/in


    registriert seit:
    Dez 2006
    Ich verstehe nicht, was an Plazis Post so schlimm sein soll. Freiweg gesagt, glaube ich auch, dass seine "Care-Organisation" nicht ganz astrein ist. Nixdestotrotz steht da oben nichts weiter als seine Meinung. Und die soll bei uns imm noch FREI sein, soweit ich weiß. Rufe nach Zensur und Löschung sind die typisch reaktionären Rufe von rechts.

    Was Plazi da schreibt, findet man zu Teilen auch im Wahlprogramm der Grünen. Einerseits vorheucheln, man wäre für Gleichberechtigung und Emanzipation, aber auf der anderen Seite rollen sie der Burka den Teppich aus und können gar nicht genug reaktionäre Islamisten in unser Land lassen. Dort irgendwo wird diese Care-Organisation wohl angesiedelt sein. Was Plazi aber etwas sympathischer macht als die Grünen, ist die Tatsache, dass die Grünen Pädophilie streckenweise legalisieren wollen. (Seite 6 ihres Wahlprogramms)

    Na wie auch immer. Freie Meinungsäußerung! Keep it! Außerdem ist es doch sehr interessant, zu erkennen, was sich im Geflecht unserer institutionellen Demokratie alles tummelt.
    31.08.12, 11:29 Uhr
    Plazitus
    Benutzer


    registriert seit:
    Jul 2006
    Eigentlich wollte ich hier nichts mehr sagen, aber weil das mal wieder so symtomatisch ist: Ich öffne mich freigemütig und mache mir die Mühe, etwas zu erklären, und zurück kommen wieder nur Hasstiraden und Neid.

    Respekt an dieser Stelle nur an c-schroed, der sich hier als einziger mit Diskussionskultur zuwort gemeldet hat.
    31.08.12, 13:09 Uhr
    hoschi
    Trollhunter


    registriert seit:
    Nov 2009
    Liegt vermutlich nur daran, dass er deine früheren Beiträge nicht kennt. Immerhin ist er erst seit April hier angemeldet.
    31.08.12, 13:21 Uhr
    Plazitus
    Benutzer


    registriert seit:
    Jul 2006
    1. Sollte man die Vergangenheit ruhen lassen und 2. gehören zu einer Auseinandersetzung immer mindestens zwei. Ich will gar nicht abstreiten, dass ich dann manchmal schlagfertig zurückschlage, aber ich habe ja wohl das Recht mich zu rechtfertigen.

    Aber gut, vielleicht könnten alle Beteiligten an sich arbeiten.
    31.08.12, 13:59 Uhr
    hoschi
    Trollhunter


    registriert seit:
    Nov 2009
    Plazi, du weisst ich habe kein Problem damit, mich mit dir und deinen Äußerungen auseinander zu setzen - solange du nicht ausfallend wirst. Und genauso wie Susi bin ich der Meinung, dass man (wie oben schon wieder verlangt) deine Posts nicht zensieren sollte - Meinungsfreiheit gilt für uns alle, ob uns die jeweiligen Meinungsäußerungen nun gefallen oder nicht!

    Problem ist: Wir treten seit auf Jahren der Stelle rum, wenn es um deine Care-Organisation geht. Ich finde es völlig in Ordnung wenn sich jemand engagiert und seine Überzeugung auch gegen jedwede Anfeindung vertritt. Auch wenn es mir oder/und anderen nicht immer gefällt hast du wenigstens eine Meinung. Solange du mir aber nicht verrätst wie diese Organisation heisst, werde ich (auch auf Grund deiner früheren Aussagen und Beschreibungen) das Gefühl nicht los, dass es sich hierbei um eine Scientology-Tarnorganisation handelt.

    Deshalb ist es für mich müßig mich mit dir zu beschäftigen, solange du mir bzw. uns diese wichtige Info verweigerst.
    31.08.12, 17:16 Uhr
    Plazitus
    Benutzer


    registriert seit:
    Jul 2006
    Aber es muss doch reichen, wenn ich das spezifische Aufgabenfeld beschreibe und das habe ich. Bei anderen reicht es doch auch, wenn sie sagen, sie sind Makler, Fotografen, Journalisten oder Vertreter. Warum soll ich denn immer so viele Einzelheiten preisgeben? Erst recht wo alles, was ich sage, von ein paar immer als Angriffsfläche missbraucht wird!

    Nun ja, ich würde sagen, wir lassen das berufliche einfach außen vor. Sowas ist ja auch nicht so wichtig, wenn man sich über aktuelle Filme oder Hollywoodgeschehen austauscht und darum geht es ja hauptsächlich. Hier bin ich halt gefragt worden, drum habe ich es ein wenig erklärt.
    Seiten (2) 1 2



    sf-radio club










    sf-radio club
    Der Thread ist geschlossen. Es können keine weiteren Beirtäge hinzugefügt werden.