die letzten zehn Meldungen anlesen
Nachrichten-Archiv ansehen


 

  Trailer zu Thriller My Engine's Fragile Sound
   1 Kommentar

  Jetzt wir's immer bunter: Fox macht Firefly-Fans Probleme

  Matt Damon stürmt Elysium
   4 Kommentare

  Mal wieder eine Dracula-Verfilmung

  Damon Lindelof produziert Mysteryserie für HBO
   1 Kommentar

  Neues Featurette zu Iron Man 3

  Action auf indisch: Idharammyilatho
   1 Kommentar

  Bunyip: ein uraustralischer Monsterfilm
   2 Kommentare

  Wahrscheinlich kein Hellboy 3
   14 Kommentare

  Britain is Great: ein neues Star Trek-Poster
   7 Kommentare

  Continuum: Start der 2. Staffel im April
   1 Kommentar

  S.H.I.E.L.D. bekommt einen anderen Titel
   9 Kommentare

  50 Jahre Doctor Who, aber ohne Christopher Eccleston
   8 Kommentare

  Riesenhaie? Killer-Piranhas? Pfff... hier kommt Robocroc
   3 Kommentare

  Serien: DVD-Empfehlungen der Woche 15/2013
   4 Kommentare

  SFR Space Sweep -
Neuigkeiten zum Wochenende
   12 Kommentare

  Cumberbatch in Del Toros Crimson Peak
   4 Kommentare

  Prometheus-Autor schreibt Remake für Das Schwarze Loch
   16 Kommentare

  Trailer zum Remake von Carrie
   6 Kommentare

  Neues Poster zu World War Z zeigt wieder keine Zombies
   3 Kommentare

  100.000 Stars: Eine interaktive Reise durch unsere Galaxie
   7 Kommentare

  Trailer zu SF-Horrorfilm The Purge
   4 Kommentare

  Jack and the Giants floppt gewaltig
   26 Kommentare

  Nach erfolgreicher Übernahme - Disney schließt LucasArts
   18 Kommentare

  Ein X-Men-Film für Kitty Pryde...fast
   4 Kommentare

  50 Jahre Who: Ein Blick auf David Tennant und Matt Smith
   22 Kommentare

  Neuer, gruseliger Trailer zu The Conjuring

  Überraschung: Game of Thrones verlängert
   6 Kommentare

  Trailer zu Marvels Phase Zwei
   1 Kommentar

  Jerry O'Connell spielt wieder Quinn
   9 Kommentare

  Hobbit*Con: Zwerge und Zauberer

  Dark Universe: Del Toro spricht über seine Superhelden-Liga
   11 Kommentare

  Zuviel Horror in The Conjuring
   3 Kommentare

  Ein dritter Teil für G.I. Joe
   6 Kommentare

  Trailer: True Blood, Under The Dome, Arrow, Revolution

  Hobbit*Con: Premiere in Bonn

  Tennant & Piper kehren zurück
   15 Kommentare

  SFR Space Sweep - Neuigkeiten zum Wochenende
   13 Kommentare

  DVD-Rezension: Possession - Das Dunkle in dir
   1 Kommentar

  Dream Team: Wachowskis und Straczynski entwickeln Serie
   10 Kommentare

  Matthew McConaughey in Interstellar?

  Kirk und Gorn kämpfen wieder!
   7 Kommentare

  Zwei neue Poster für Pacific Rim

  Definitiv keine Fortsetzung für Dredd
   7 Kommentare

  Space Hulk, das Videospiel
   3 Kommentare

  Zwei neue Anzüge für Iron Man 3
   1 Kommentar

  Niemand weiß, worum's in Prometheus 2 geht
   19 Kommentare

  Star Trek Enterprise: Blu-Ray-Trailer für die zweite Staffel
   6 Kommentare

  Tomb-Raider-Reboot: erst das Spiel, jetzt ein Film
   7 Kommentare

  Veronica Mars-Film Kickstarter-Aktion
   24 Kommentare

Die webbeat-Rubrik "Kino" meldet:


Alte Bekannte in X-Men: Days of Future Past



Sieht wohl so aus, als wird der neue X-Men-Film Days of Future Past nicht nur eine Fortsetzung des Prequels Erste Entscheidung, sondern auch mehr an die erste X-Men-Trilogie anknüpfen und bekannte Gesichter zurück auf die Leinwand bringen.

X-Men und X2-Regisseur Bryan Singer übernimmt bei Days of Future Past erneut das Ruder und versammelt nach und nach die alte Garde um sich, so scheint es. Patrick Stewart (Prof. Charles Xavier) und Ian McKellen (Magneto) kehren ganz offiziell in ihren Rollen zurück. Dies hat Singer bei Twitter verlauten lassen.







"More to come..."? Patrick Stewart hat bereits auf der Montreal Comic-Con 2012 vor einigen Monaten verkündet, sie kämen "alle" zurück. Hugh Jackman (Wolverine) hat seine Teilnahme selbst bereits ins Spiel gebracht. Offiziell ist dies allerdings noch nicht.

X-Men: Days of Future Past basiert auf einem populären, gleichnamigen X-Men-Band von 1981. Der Comic spielt in zwei Zeitlinien, einmal der (Prequel-)Gegenwart und in einer Zukunft, in der Mutanten in Camps interniert leben.

Der Film beginnt die Produktion im Januar 2013 und kommt im Juli 2014 in unsere Kinos.



Quelle: Twitter
Die Meldung wurde am 27.11.2012 22:55 Uhr durch Sebastian Lorenz veröffentlicht.






Bookmark and Share

  • Weitere Nachrichten über Kino im webBEAT

    Unsere Nachrichten als rss-Feed (für Euren Newsreader oder Eure Seite) findet ihr hier
    Folgt uns auf twitter. hier




  • Kommentare zu dieser Meldung
    28.11.12, 04:15 Uhr
    Torch
    unregistriert


    Endlich mal GUTE NEUIGKEITEN. Eine Brücke zur Orginal-Trilogie zu schlagen kann nur gut sein. Und ich hoffe neben Stewart und McKellen auch Jackman, Berry, Grammer, Cudmore, Ashmore und all die anderen wiederzusehen. Je mehr desto besser. Dürfte aber schwierig sein die alle wieder einzusammeln. HOFFEN UND DAUMEN DRÜCKEN.
    28.11.12, 06:38 Uhr
    Yavin
    Dark Lord of the Perv


    registriert seit:
    Jul 2006
    @Torch: "Kann nur gut sein" - das würde ich so nicht unterschreiben. Aber man könnte etwas wirklich gutes daraus werden! Es ist nur schade, dass man in First Class viele Details, die in den ersten Filmen schon etabliert waren, geändert hatte - jetzt muss man das alles wieder irgendwie zusammen führen. Das hinterläßt einen gewissen Nachgeschmack.
    EX-TER-MI-NATE! EX-TER-MI-NATE!
    28.11.12, 08:59 Uhr
    Roland von Gilead
    Benutzer/in


    registriert seit:
    Sep 2011
    Ich hoffe nur, man kann Hugh Jackman für mehr als nur einen Cameo, wie in "Erste Entscheidung", gewinnen (auch wenn dieser originell war und neben den neuen Akteuren für Xavier und Magneto einen darstellerischen Bezug zu Trilogie und Wolverine-Film geschaffen hat).

    @Yavin: Bei Wikipedia ist im Artikel zu "Erste Entscheidung" eine ganze Menge sich widersprechender Ereignisse aufgelistet. Ob ein neuer - einziger - Film das ausbügeln kann, halte ich für fraglich und ob die Verantwortlichen das überhaupt versuchen bzw. wollen steht auch auf einem anderen Blatt.

    Weiterhin klingt die angedachte Handlung nach dem Heroes-Kapitel "Flüchtlinge"; kann es sein, dass man sich dort auch schon bei "Days of Future Past" inspirieren ließ?

    Beitrag geändert von Roland von Gilead [28.11.12, 09:19 Uhr]
    28.11.12, 09:40 Uhr
    JD
    unregistriert


    ich glaube alle lücken kann man mittlerweile nicht mehr schließen. finde ich jetzt auch nicht sooooo tragisch.

    das man hier die alten darsteller rekrutiert finde ich toll! bedingt durch die zeitreise ist es ja schön einfach erklärt, ebenso wie kittys auftauchen in der first-class-vergangenheit. optisch schön durch "flash forwards" darzustellen. dass man ALLE darsteller aus den alten filmen hernehmen wird glaube ich nicht. das wäre wohl zu teuer.

    die heroes waren doch schon immer von x-men (bzw. diversen comics) inspiriert. klar hat man sich da damals auch gedanklich bei den DoFP inspirieren lassen.
    28.11.12, 16:36 Uhr
    Yavin
    Dark Lord of the Perv


    registriert seit:
    Jul 2006
    Zitat:
    Zitat von JD

    ... dass man ALLE darsteller aus den alten filmen hernehmen wird glaube ich nicht. das wäre wohl zu teuer.



    Wenn ich raten müsste, würde ich auf beiden Zeitebenen mit Xavier, Magneto, Beast und Mystique rechnen, in der Zukunft noch mit Iceman, Kitty und Wolverine. Bei Storm bin ich mir nicht sicher, ob Hally Berry wieder mitmacht, als Xaviers "Erbin" würde es Sinn machen.

    Wobei - handelt es sich um unsere bekannte Zeitlinie oder um eine Alternativzeitline?
    EX-TER-MI-NATE! EX-TER-MI-NATE!
    28.11.12, 20:57 Uhr
    anonym
    unregistriert


    Puh, das wird spannend. Im Vierergespann mit Patrick Stewart, Ian McKellen und Michael Fassbender wird es schwierig die arg begrenzten schauspielerischen Fähigkeiten von James McAvoy zu kaschieren.

    Das war ja bereits in Erste Entscheidung grenzwertig. Aber in dieser Vierer-Konstellation?

    Wie die Zusammenführung der Filme aussehen soll, ist mir schleierhaft. Die Zeitlinie ist ja nicht nur in Details gesprengt worden. Eigentlich handelt es sich bei Erste Entscheidung um ein Reboot, das uns nun doch wieder als Prequel verkauft werden soll? Da bin ich skeptisch. Ich freue mich aber trotzdem drauf.
    28.11.12, 21:31 Uhr
    Yavin
    Dark Lord of the Perv


    registriert seit:
    Jul 2006
    Zitat:
    Zitat von Meldung
    Der Comic spielt in zwei Zeitlinien, einmal der (Prequel-)Gegenwart und in einer Zukunft, in der Mutanten in Camps interniert leben.


    Zitat:
    Zitat von anonym
    Wie die Zusammenführung der Filme aussehen soll, ist mir schleierhaft.


    Ist denn die Zukunfts-Zeitline mit der Zeitlinie, in der X-Men 1-3 spielt, identisch? Oder spielen Stewart und Co alternative Versionen ihrer bekannten Rollen? Damit müsste man sich um die ganzen Unstimmigkeiten nicht mehr kümmern.

    Und NEIN, ich arbeite nicht als Berater von JJA!
    EX-TER-MI-NATE! EX-TER-MI-NATE!
    29.11.12, 02:08 Uhr
    Torch
    unregistriert


    Zitat:
    Zitat von Yavin

    Wenn ich raten müsste, würde ich auf beiden Zeitebenen mit Xavier, Magneto, Beast und Mystique rechnen, in der Zukunft noch mit Iceman, Kitty und Wolverine.

    Ich würde auf jeden Fall auch Colossus gerne wiedersehen. Der hatte in X-Men 2 und 3 viel zu wenig Screen-Time. Da gibt`s einiges nachzuholen. Und am liebsten möchte ich auch Alan Cumming wieder dabei haben, aber....ich glaub nicht dran.
    Und wenn`s ganz blöd läuft werden wir in der Zukunfts-Zeitlinie nur Stewart, McKellen, Jackman, und eventuell Mystique wiedersehen.
    Sie und Magneto sind zwar ihre Kräfte los aber das ist kein wirklicher Kontinuitätsbruch da die Wirkung des Mutantenheilmittels
    ja nur vorübergehend gewesen sein kann.
    Aber auch dann können wir uns schon glücklich schätzen. Viel schlimmer wäre es wenn man sich an der Star Trek-Verhunzung orientieren und die "Zukunfts-Mutanten" durch andere Schauspieler ersetzen würde.
    Zitat:
    Zitat von anonym

    Eigentlich handelt es sich bei Erste Entscheidung um ein Reboot, das uns nun doch wieder als Prequel verkauft werden soll

    Nein, es ist definitiv ein Prequel, kein Reboot. First Class erzählt die Vorgeschichte der X-Men, handelt vom Zusammentreffen Xaviers und Magnetos und der Gründung des Teams. Ganz klar ein Prequel. Im Orginal X-Men bestand das Team längst und Magneto und der Prof. waren schon verfeindet.
    29.11.12, 08:45 Uhr
    anonym
    unregistriert


    Zitat:
    Zitat von Torch

    Nein, es ist definitiv ein Prequel, kein Reboot. First Class erzählt die Vorgeschichte der X-Men, handelt vom Zusammentreffen Xaviers und Magnetos und der Gründung des Teams. Ganz klar ein Prequel. Im Orginal X-Men bestand das Team längst und Magneto und der Prof. waren schon verfeindet.


    Ein Prequel würde aber die richtige Vorgeschichte erzählen. Erste Entscheidung erzählt aber eine ziemlich andere Geschichte.
    29.11.12, 16:39 Uhr
    Yavin
    Dark Lord of the Perv


    registriert seit:
    Jul 2006
    Zitat:
    Zitat von Torch

    ...Sie und Magneto sind zwar ihre Kräfte los aber das ist kein wirklicher Kontinuitätsbruch da die Wirkung des Mutantenheilmittels ja nur vorübergehend gewesen sein kann...


    Mystique und Magneto könnten ihre Kräfte aber noch haben, wenn Ereignisse in der Vergangenheit (mit der "First-Class"-Besetzung) zu einer Veränderung der Zeitline und damit zu einer für die Mutanten schlechten Zukunft (mit der "X-Men 1-3"-Besetzung) führt. Stewarts Xavier könnte noch leben, das Mutantenheilmittel wurde vielleicht nie entwickelt?
    EX-TER-MI-NATE! EX-TER-MI-NATE!
    30.11.12, 02:34 Uhr
    Torch
    unregistriert


    Zitat:
    Zitat von anonym

    Ein Prequel würde aber die richtige Vorgeschichte erzählen. Erste Entscheidung erzählt aber eine ziemlich andere Geschichte.

    Gab oder gibt es denn überhaupt eine "richtige" Vorgeschichte zu X-Men, eine die man als offiziellen Kanon ansieht??
    Oder wurde das nicht in den Comics auch immer mal wieder beliebig verändert. Wenn First Class nicht den "offiziellen Kanon", falls es diesen geben sollte, wiedergibt sind die jeweiligen Änderungen halt nur als künstlerische Freiheit zu betrachten welche sich die Autoren herausgenommen haben.
    Ein Prequel ist es dennoch. Ein Reboot hätte dieselbe Geschichte erzählt wie der Orginal X-Men mit denselben Characteren, also Wolverine und Rogue treffen auf die X-Men und kämpfen gegen Magnetos Team. Es hätte vielleicht geringfügige Änderungen gegeben aber im Kern wäre es dieselbe Story gewesen. First Class aber war ein völlig anderer Film mit komplett anderer Story und auch anderen Figuren, also Prequel. Als Beispiel für ein klassisches Reboot oder Remake nenne ich hier mal Nightmare on Elm Street. Eine 1 zu 1 Kopie des Orginals.
    Zitat:
    Zitat von Yavin

    Mystique und Magneto könnten ihre Kräfte aber noch haben, wenn Ereignisse in der Vergangenheit zu einer Veränderung der Zeitlinie und damit zu einer für die Mutanten schlechten Zukunft führt.

    Hmmh, jetzt bin ich ein bissel verwirrt. Ich hab First Class eigentlich nicht so verstanden das es die normale Zeitlinie verändert sondern Teil der normalen Zeitlinie ist. Wie könnten sich dann aber Ereignisse in der Zukunft verändern??
    Wäre da nicht eine Zeitreise von der Gegenwart der Orginal-Trilogie in die First Class-Vergangenheit notwendig um die Zeitlinie der Zukunft zu beeinflussen??
    Aber da sollten wir lieber Harald Lesch zu Rate ziehen sonst wird`s echt zu kompliziert.



    neuer Post
    Alternativ:
    Smileys
       
    :: mehr Smileys ::

    Information

    SF-Codes sind aktiviert
    Smileys sind aktiviert
    HTML ist deaktiviert
    [img] ist deaktiviert
     

    Bitte den Sicherheitscode im Bild übernehmen!
     >> 

    Hinweis: Der Sicherheitscode dient als Schutz vor Spam-Bots und soll keine Schikane unserer User darstellen.
    Wir bitten um Euer Verständnis!



    Wir wünschen in Einträgen selbstverständlich keine Beleidigungen, keine Gewaltverherrlichungen, keine politische Propaganda, keine Schimpfworte, keine urhebergeschützten Texte oder Dateien bzw. Links die zu solchen führen. Zudem behält sich SF-Radio.net vor, jederzeit ohne Angabe von Gründen, Einträge ganz oder teilweise zu löschen.