die letzten zehn Meldungen anlesen
Nachrichten-Archiv ansehen


 

  Trailer zu Thriller My Engine's Fragile Sound
   1 Kommentar

  Jetzt wir's immer bunter: Fox macht Firefly-Fans Probleme

  Matt Damon stürmt Elysium
   4 Kommentare

  Mal wieder eine Dracula-Verfilmung

  Damon Lindelof produziert Mysteryserie für HBO
   1 Kommentar

  Neues Featurette zu Iron Man 3

  Action auf indisch: Idharammyilatho
   1 Kommentar

  Bunyip: ein uraustralischer Monsterfilm
   2 Kommentare

  Wahrscheinlich kein Hellboy 3
   14 Kommentare

  Britain is Great: ein neues Star Trek-Poster
   7 Kommentare

  Continuum: Start der 2. Staffel im April
   1 Kommentar

  S.H.I.E.L.D. bekommt einen anderen Titel
   9 Kommentare

  50 Jahre Doctor Who, aber ohne Christopher Eccleston
   8 Kommentare

  Riesenhaie? Killer-Piranhas? Pfff... hier kommt Robocroc
   3 Kommentare

  Serien: DVD-Empfehlungen der Woche 15/2013
   4 Kommentare

  SFR Space Sweep -
Neuigkeiten zum Wochenende
   12 Kommentare

  Cumberbatch in Del Toros Crimson Peak
   4 Kommentare

  Prometheus-Autor schreibt Remake für Das Schwarze Loch
   16 Kommentare

  Trailer zum Remake von Carrie
   6 Kommentare

  Neues Poster zu World War Z zeigt wieder keine Zombies
   3 Kommentare

  100.000 Stars: Eine interaktive Reise durch unsere Galaxie
   7 Kommentare

  Trailer zu SF-Horrorfilm The Purge
   4 Kommentare

  Jack and the Giants floppt gewaltig
   26 Kommentare

  Nach erfolgreicher Übernahme - Disney schließt LucasArts
   18 Kommentare

  Ein X-Men-Film für Kitty Pryde...fast
   4 Kommentare

  50 Jahre Who: Ein Blick auf David Tennant und Matt Smith
   22 Kommentare

  Neuer, gruseliger Trailer zu The Conjuring

  Überraschung: Game of Thrones verlängert
   6 Kommentare

  Trailer zu Marvels Phase Zwei
   1 Kommentar

  Jerry O'Connell spielt wieder Quinn
   9 Kommentare

  Hobbit*Con: Zwerge und Zauberer

  Dark Universe: Del Toro spricht über seine Superhelden-Liga
   11 Kommentare

  Zuviel Horror in The Conjuring
   3 Kommentare

  Ein dritter Teil für G.I. Joe
   6 Kommentare

  Trailer: True Blood, Under The Dome, Arrow, Revolution

  Hobbit*Con: Premiere in Bonn

  Tennant & Piper kehren zurück
   15 Kommentare

  SFR Space Sweep - Neuigkeiten zum Wochenende
   13 Kommentare

  DVD-Rezension: Possession - Das Dunkle in dir
   1 Kommentar

  Dream Team: Wachowskis und Straczynski entwickeln Serie
   10 Kommentare

  Matthew McConaughey in Interstellar?

  Kirk und Gorn kämpfen wieder!
   7 Kommentare

  Zwei neue Poster für Pacific Rim

  Definitiv keine Fortsetzung für Dredd
   7 Kommentare

  Space Hulk, das Videospiel
   3 Kommentare

  Zwei neue Anzüge für Iron Man 3
   1 Kommentar

  Niemand weiß, worum's in Prometheus 2 geht
   19 Kommentare

  Star Trek Enterprise: Blu-Ray-Trailer für die zweite Staffel
   6 Kommentare

  Tomb-Raider-Reboot: erst das Spiel, jetzt ein Film
   7 Kommentare

  Veronica Mars-Film Kickstarter-Aktion
   24 Kommentare

Die webbeat-Rubrik "Kino" meldet:


2012: Die besten Genrefilme

Kommen wir direkt zur Sache:

12. The Bay
Ein kleiner, aber fieser Horrorfilm, perfekt inszeniert von Barry Levinson und dank Found-Footage-Optik sehr intensiv.



11. The Dark Knight Rises
Nach Dark Knight enttäuschte der letzte Teil von Nolans Batman-Trilogie ein wenig, was vor allem an dem blass bleibenden Bösewicht liegt. Christian Bale ist aber immer noch ein toller Bruce Wayne und der Film überzeugt dank rasanter Action und einem stimmigen Drehbuch.



10. Man with the Iron Fists
Diese Hommage an alte Kung-Fu-Filme verdankt Bruce Lee ebenso viel wie Kill Bill und ist mit Lucy Liu und Russell Crowe großartig besetzt. Neben ihnen wirkt Hauptdarsteller RZA, der auch das Drehbuch mitschrieb und Regie führte, zwar hölzern, aber zum Glück muss er auch nicht schauspielern, sondern nur um sich schlagen und ab und zu düster in die Kamera blicken. Dazu reicht's. Man with the Iron Fists ist sicherlich nicht der intelligenteste Film des Jahred 2012, aber er macht dank schneller Inszenierung und comicartiger, komplett überzogener Brutalität unheimlich Spaß.



9. Dredd
Es ist eine Schande, dass dieser SF-Actionkracher gefloppt ist. Die Zeitlupeneffekte sind phänomenal, die Story ist stimmig, die Darsteller gut. Keine Ahnung, warum der so untergegangen ist. Verdient hat er es jedenfalls nicht.



8. Cloud Atlas
Das Buch galt als unverfilmbar, nach dem Film weiß ich auch, warum. Cloud Atlas versucht, die verschiedenen Handlungsstränge einigermaßen vernünftig zu ordnen, doch am Ende bekommt man von manchem zu viel (ich sage nur: Altersheim) und von anderem (New Seoul) zu wenig. Ja, der Film scheitert an seinen Ambitionen, aber auf einem so hohen Niveau, dass er trotzdem sehenswert ist. Dafür sorgen die Darsteller und die visuelle Opulenz, mit der er seine Welten ausstattet.



7. The Amazing Spider-Man
Der erste Trailer war alles andere als vielversprechend, vielleicht hat mich der Film deshalb so positiv überrascht. Super erzählt, klasse gespielt, tolle Effekte - dieser Spider-Man hat alles, was ein Superheldenfilm braucht.



6. Looper
Ich wünschte, es würden mehr Filme wie Looper gedreht. Die Welt ist überzeugend, die Geschichte straff und gut erzählt, Joseph Gordon-Levitt überzeugt vollkommen als junger Bruce Willis. Und der alte Bruce Willis kann sich auch sehen lassen. Aus dem Zeitreisethema holt der Film das Beste raus, vor allem in einer Szene ziemlich zu Anfang, als Entscheidungen, die in der Gegenwart fallen, gewisse... körperliche Konsequenzen in der Zukunft haben.



5. Prometheus
Wenn dieser Film nicht so viele Logikprobleme hätte (weshalb genau nimmt jemand auf einem fremden Planeten seinen Helm ab?), stünde er auf dem ersten Platz. Es gab 2012 keinen Film, der besser aussah, der Spannungsaufbau ist perfekt und Michael Fassbender schlichtweg spektakulär. Nur ergibt leider nicht alles Sinn, was in Prometheus passiert, und den Anspruch, den der Film an sich selbst stellt - wichtige Fragen der menschlichen Existenz aufzuwerfen - erfüllt er nur zum Teil.



Jetzt wird's eng. Die folgenden Filme stehen eigentlich alle auf der gleichen Stufe, an diesem Punkt kann man nur noch abwägen, welchen man mehr genossen hat, aus welchen Gründen auch immer.

4. Skyfall
Man kann darüber streiten, ob Bond zum Genre gehört oder nicht, aber da er in den meisten SF-Filmlexika auftaucht, nehme ich ihn mit rein. Es wäre auch schade, einen so tollen Film auszulassen. Skyfall ist einer der besten Bonds, die ich je gesehen habe. In rund zwei Stunden macht er die Figur des James Bond, der wir seit rund fünfzig Jahren zusehen, greifbarer und menschlicher als alle anderen Filme zusammen. Allein dafür gebührt ihm einer der Topplätze in dieser Liste.



3. Beasts of the Southern Wild
Der Film ist so ungewöhnlich und schwer zu fassen, dass ich ihn beinahe ausgelassen hätte. Man kann ihn nicht mit Skyfall oder Prometheus vergleichen, dazwischen liegen Welten. Aber die Geschichte um ein kleines Mädchen, das in brutaler, aber unverstandener Armut vor den Deichen Louisianas lebt und sich vor der Rückkehr der Aurochsen fürchtet, verdient seinen Platz in einer Bestenliste. Unsentimental, magisch, bewegend... einer der Höhepunkte des Jahres.



2. The Avengers
Ihr habt euch schon gefragt, wann der kommt, oder? Mittlerweile habe ich ihn dreimal gesehen und er macht immer noch so viel Spaß wie bei der Premiere. Ein perfekt inszenierter und gespielter Superheldenfilm, einfach nur geil.



1. The Cabin in the Woods
Der einzige Film, den ich jemals gesehen habe, der ein ganzes Genre im Handstreich beendet. Nie wieder wird man einen Evil-Dead-Abklatsch sehen können, ohne an Richard Jenkins und Bradley Whitford zu denken, die unter dem Haus Wetten darauf abschließen, welchen Horror die ahnungslosen Hüttenbewohner beschwören werden. Besser geht es nicht.



Quelle:
Die Meldung wurde am 07.01.2013 19:55 Uhr durch Claudia Kern veröffentlicht.






Bookmark and Share

  • Weitere Nachrichten über Kino im webBEAT

    Unsere Nachrichten als rss-Feed (für Euren Newsreader oder Eure Seite) findet ihr hier
    Folgt uns auf twitter. hier




  • Kommentare zu dieser Meldung
    08.01.13, 00:08 Uhr
    harmlos
    Benutzer/in


    registriert seit:
    Okt 2006
    Den Hobbit vermiss ich auch etwas.
    Nach was für einem Genre ist hier geordnet?
    Sind ja einige vertreten.
    Gab schon einige überraschungen. Skyfall wie oben beschrieben hatte genau den richtigen Mix, auch Cabin in the Woods war mal erfrischend anders
    08.01.13, 04:21 Uhr
    Caphalor
    Benutzer/in


    registriert seit:
    Jun 2010
    Skyfall als Genrefilm zu nennen und den hobbit ganz aus der Liste rauszulassen, hat mich auch schwerstens verwundert. Dafür find ichs toll, dass der Looper Platz gefunden hat, der fehlte mir in den üblichen verdächtigen Jahresrückblicken all überall zu Unrecht. An Spiderman konnte ich persönlich so gar nichts finden und hey, es ist ja schön, dass noch jemand Prometheus wenigstens stimmungsvoll fand. Mehr, so finde ich, mus ein Film im Alien-Universum auch gar nicht sein, Stimmungsvoll und ein wenig Gesellschaftskritikk, beide vorhanden. Der Film hat sich zu große Ambitionen gesteckt, an denen muss er scheitern, aber was solls?

    Und ich muss es nochmal sagen: ich fand Argo einfach geil, als das Genre verarschend und auch noch spannend inszeniert, politisch, beklemmend.
    08.01.13, 11:05 Uhr
    JD
    unregistriert


    insgesamt fand ich das kinojahr 2012 zu flach. DKrises fand ich auch eher mäßig, ASM auch, ebenso prometheus, bei dem ich mir viel mehr (eigenständigkeit) erhofft hatte. cabin in the woods war zwar mal ein orignieller ansatz, allerdings fand ich die letzte halbe stunde dann doch ein bisschen viel des guten, und war froh ihn dann nur auf DVD und nicht im kino geschaut zu haben. avengers würde ich auch nur im mittelfeld ansiedeln. ein paar der einzelfilme (zb. IM1) haben mir da besser gefallen.)

    skyfall hat mich positiv überrascht, looper und "beast of the southern wind" muss ich wohl unbedingt noch nachholen.

    mein favorit 2012 war der "cloud atlas", weil er so schön anders war, ein bisschen zum mit-/nachdenken anregt und weil er mich auch nach dem kinobesuch noch beschäftigt hat.
    08.01.13, 11:52 Uhr
    Stefan Müller
    Der Cyberman mit den Schnürsenkeln
    SF-Radio Team




    registriert seit:
    Jul 2006
    Entschuldigung, wer Claudias Kritik am Hobbit gelesen hat, kann sich doch nicht ernsthaft fragen, warum sie ihn nicht in ihre Bestenliste aufgenommen hat.
    Fahrenheit 451. Read it.
    08.01.13, 11:59 Uhr
    BR
    unregistriert


    Skyfall und Spiderman gehören viel weiter runter. Für mich totale Flops.
    08.01.13, 16:06 Uhr
    Caphalor
    Benutzer/in


    registriert seit:
    Jun 2010
    Doch, Stefan, frag ich mich schon. Wenn man von Prometheus sagt, dass der Film inhaltlich shcon wesentliche Lücken aufweist und bei Skyfall selbst sagt, dass ist nicht unbedingt ein Genrefilm... den Hobbit aber, wenn ich mich da richti gerinnere, im gehobenen mittelfeld ansetzt was die Bewertung angeht, und das auch im Wesentlichen nur wegen der Technik, dann hätte ich mir einn unteren Top 10 Rang schon vorstellen können. Aber hey, das ist ja auch keine Kritik, jedem seine eigene eben persönliche bestenliste! Ist ja schön zu sehen, dass nicht nur die üblichen verdächtigen Blockbuster aufgezählt werden!
    08.01.13, 17:26 Uhr
    bog
    unregistriert


    lol, cabin in the woods.
    08.01.13, 20:45 Uhr
    hoschi
    Trollhunter


    registriert seit:
    Nov 2009
    Amazing Spiderman war für mich auch ein totaler Flop! Die Raimi-Filme waren wesentlich besser, auch der Dritte (und das heisst schon was)!

    Skyfall hat mir bis zu dem Punkt gefallen, bis Bonds Vergangenheit beleuchtet wurde - da gings mit dem Film steil bergab - ging garnicht! Bond ist und bleibt für mich ein Deckname unter dem schon viele Agenten beschäftigt waren und keine Einzelperson!

    Looper hat mir ebenso gut gefallen wie Cabin in the Woods und Avengers.

    Cloud Atlas fand ich schön gemacht aber mir fehlte etwas, nennt es das Salz in der Suppe oder Aha-Erlebnis....
    Dredd habe ich noch nicht gesehen - werde ich aber nachholen!
    Den Hobbit gebe ich mir irgendwann mal auf DVD.
    Und über Prometheus könnt ihr euch streiten, ich warte auf die Fortsetzung.
    08.01.13, 22:11 Uhr
    bla
    unregistriert


    Sehe hier eigendlich nur einen der relativ gut war. Looper. Das hier Man with the Iron Fists erwähnt wird empfinde ich als Frechheit.LOL. So auch Prometheus. Ist eben alles Geschmacksache..
    10.01.13, 02:54 Uhr
    Torch
    unregistriert


    Zitat:
    Zitat von bog

    lol, cabin in the woods.

    Heißt das jetzt das er gut war oder schlecht?? Ich wollte ihn mir eigentlich noch ansehen. Avengers ist für mich definitiv auf Platz eins.
    31.01.13, 11:14 Uhr
    kahless
    unregistriert


    Ich weigere mich dagegen Skyfall als Bond-Film anzuerkennen. Klar, der Film war gut, aber alles andere als ein James Bond. Es fehlt die ganze Raffinesse die eigentlich die ganzen Bond-Filme ausgemacht hat. Nur 2 Stunden Actionfilm ist noch lange kein Bond!



    neuer Post
    Alternativ:
    Smileys
       
    :: mehr Smileys ::

    Information

    SF-Codes sind aktiviert
    Smileys sind aktiviert
    HTML ist deaktiviert
    [img] ist deaktiviert
     

    Bitte den Sicherheitscode im Bild übernehmen!
     >> 

    Hinweis: Der Sicherheitscode dient als Schutz vor Spam-Bots und soll keine Schikane unserer User darstellen.
    Wir bitten um Euer Verständnis!



    Wir wünschen in Einträgen selbstverständlich keine Beleidigungen, keine Gewaltverherrlichungen, keine politische Propaganda, keine Schimpfworte, keine urhebergeschützten Texte oder Dateien bzw. Links die zu solchen führen. Zudem behält sich SF-Radio.net vor, jederzeit ohne Angabe von Gründen, Einträge ganz oder teilweise zu löschen.