die letzten zehn Meldungen anlesen
Nachrichten-Archiv ansehen


 

  Trailer zu Thriller My Engine's Fragile Sound
   1 Kommentar

  Jetzt wir's immer bunter: Fox macht Firefly-Fans Probleme

  Matt Damon stürmt Elysium
   4 Kommentare

  Mal wieder eine Dracula-Verfilmung

  Damon Lindelof produziert Mysteryserie für HBO
   1 Kommentar

  Neues Featurette zu Iron Man 3

  Action auf indisch: Idharammyilatho
   1 Kommentar

  Bunyip: ein uraustralischer Monsterfilm
   2 Kommentare

  Wahrscheinlich kein Hellboy 3
   14 Kommentare

  Britain is Great: ein neues Star Trek-Poster
   7 Kommentare

  Continuum: Start der 2. Staffel im April
   1 Kommentar

  S.H.I.E.L.D. bekommt einen anderen Titel
   9 Kommentare

  50 Jahre Doctor Who, aber ohne Christopher Eccleston
   8 Kommentare

  Riesenhaie? Killer-Piranhas? Pfff... hier kommt Robocroc
   3 Kommentare

  Serien: DVD-Empfehlungen der Woche 15/2013
   4 Kommentare

  SFR Space Sweep -
Neuigkeiten zum Wochenende
   12 Kommentare

  Cumberbatch in Del Toros Crimson Peak
   4 Kommentare

  Prometheus-Autor schreibt Remake für Das Schwarze Loch
   16 Kommentare

  Trailer zum Remake von Carrie
   6 Kommentare

  Neues Poster zu World War Z zeigt wieder keine Zombies
   3 Kommentare

  100.000 Stars: Eine interaktive Reise durch unsere Galaxie
   7 Kommentare

  Trailer zu SF-Horrorfilm The Purge
   4 Kommentare

  Jack and the Giants floppt gewaltig
   26 Kommentare

  Nach erfolgreicher Übernahme - Disney schließt LucasArts
   18 Kommentare

  Ein X-Men-Film für Kitty Pryde...fast
   4 Kommentare

  50 Jahre Who: Ein Blick auf David Tennant und Matt Smith
   22 Kommentare

  Neuer, gruseliger Trailer zu The Conjuring

  Überraschung: Game of Thrones verlängert
   6 Kommentare

  Trailer zu Marvels Phase Zwei
   1 Kommentar

  Jerry O'Connell spielt wieder Quinn
   9 Kommentare

  Hobbit*Con: Zwerge und Zauberer

  Dark Universe: Del Toro spricht über seine Superhelden-Liga
   11 Kommentare

  Zuviel Horror in The Conjuring
   3 Kommentare

  Ein dritter Teil für G.I. Joe
   6 Kommentare

  Trailer: True Blood, Under The Dome, Arrow, Revolution

  Hobbit*Con: Premiere in Bonn

  Tennant & Piper kehren zurück
   15 Kommentare

  SFR Space Sweep - Neuigkeiten zum Wochenende
   13 Kommentare

  DVD-Rezension: Possession - Das Dunkle in dir
   1 Kommentar

  Dream Team: Wachowskis und Straczynski entwickeln Serie
   10 Kommentare

  Matthew McConaughey in Interstellar?

  Kirk und Gorn kämpfen wieder!
   7 Kommentare

  Zwei neue Poster für Pacific Rim

  Definitiv keine Fortsetzung für Dredd
   7 Kommentare

  Space Hulk, das Videospiel
   3 Kommentare

  Zwei neue Anzüge für Iron Man 3
   1 Kommentar

  Niemand weiß, worum's in Prometheus 2 geht
   19 Kommentare

  Star Trek Enterprise: Blu-Ray-Trailer für die zweite Staffel
   6 Kommentare

  Tomb-Raider-Reboot: erst das Spiel, jetzt ein Film
   7 Kommentare

  Veronica Mars-Film Kickstarter-Aktion
   24 Kommentare

Die webbeat-Rubrik "Games" meldet:


Kritik: Aliens - Colonial Marines

Sechs Jahre. Sechs Jahre hat sich Gearbox (Borderlands) mit der Entwicklung von Aliens: Colonial Marines Zeit gelassen, aber das Ergebnis sieht leider eher nach sechs Wochen aus - und zwar nach sechs Wochen, in denen man ab und zu auch mal was anderes gemacht hat, wie die CD-Sammlung nach dem griechischen Alphabet sortieren oder Borderlands zu spielen, um sich daran zu erinnern, dass man auch gute Spiele machen kann.

Aliens Cover

Kurz zur Geschichte: Aliens: Colonial Marines spielt siebzehn Wochen nach den Ereignissen des Films. Eine neue Einheit Marines soll das verlassene Raumschiff Sulaco und die Überreste von Hadley’s Hope erkunden. Damit ist eigentlich schon alles gesagt, denn mehr Mühe gibt man sich mit der Geschichte nicht. Das wird vor allem an einem Punkt, den ich hier nicht spoilern will, deutlich, als einer der Marines auf einen Aspekt aufmerksam macht, der null Sinn ergibt und zur Antwort bekommt: "Das ist eine andere Geschichte". Ob der Satz nur hingerotzt ist (würde mich nicht wundern) oder andeuten soll, dass man in einem später erscheinenden DLC mehr erfahren wird, bleibt abzuwarten.

Aliens: Colonial Marines fängt gar nicht mal schlecht an. Gearbox hat die Kulissen, die man aus dem Film kennt, liebevoll nachgestellt und einige wirklich schöne Details (zum Beispiel findet man das Unterteil von Bishop) eingefügt. Auch im Verlauf der Kampagne stößt man immer wieder auf Kleinigkeiten, die einen daran erinnern, in welchem Universum man sich befindet. Die ersten Minuten, wenn man auf der Suche nach vermissten Marines tiefer in das alienverseuchte Schiff vorstößt, sind genauso, wie man sie sich vorstellt: düster, unheilverkündend, angespannt. Der Kampf, der kurz darauf folgt, ist zwar kurz, aber intensiv, die Kulissen bedrohlich. Zu diesem Zeitpunkt macht das Spiel noch richtig Spaß.

Die nächste Mission offenbart jedoch die Schwächen von Aliens: Colonial Marines und die sind leider gewaltig. Da wären zum einen technische Probleme: NPCs stehen ineinander, Aliens, die man erschossen hat, lösen sich gelegentlich einfach auf, die Marines, mit denen man das Schiff erkundet, irren scheinbar planlos durch Räume oder bleiben mit dem Gesicht zur Wand stehen. Auch die Aliens vergessen ab und zu, dass ihr einziges Ziel das Töten ist und meditieren stattdessen lieber, während man einfach an ihnen vorbeigeht. Eurogamer hat im folgenden Video einige der besten Bugs zusammengefasst.



Mit ein paar Bugs könnte man ja leben, für so etwas gibt es schließlich Patches, doch die Probleme von Aliens: Colonial Marines fangen dort erst an. Unverzeihlich ist die Dummheit der AI. Die Aliens sind zu blöd, um in Massen anzugreifen oder mal den Kopf zur Seite zu nehmen, wenn sich die Mündung einer Schusswaffe auf sie richtet. Wie in einem alten Karatefilm laufen sie nacheinander ins Bild, und so lange einem die Munition nicht ausgeht (unwahrscheinlich), kann man sie einfach abknallen. Aliens sollten furchteinflößend und übermächtig sein, in diesem Spiel sind sie nur etwas, das man umlegt, um die Mission zu Ende zu bringen. Es ist schon traurig, dass man sich auf Kämpfe gegen die menschlichen Gegner von Weyland-Yutani freut, da die zumindest einen Hauch von Selbsterhaltungstrieb haben und es einem nicht ganz so leicht machen. Auf der anderen Seite ziehen sich die Schusswechsel mit ihnen in epische Länge, was die Freude dann auch wieder trübt.

Die Kampagne dauert, wenn man sich wie ich gelegentlich mit Granaten selbst in die Luft sprengt, knappe sechs Stunden, fühlt sich aber deutlich länger an. Das Gameplay wirkt so altmodisch wie die Umgebung, durch die man sich als Spieler bewegt, die schlechten Charakteranimationen und Dialoge zerstören auch das letzte bisschen Atmosphäre. Nichts hebt Aliens: Colonial Marines von anderen Shootern der letzten zwanzig Jahre ab, es gibt im gesamten Spiel keine einzige originelle Idee.

Die vier Multiplayemodi wirken so, als hätte man sie im letzten Moment noch eingefügt und leiden darunter, dass die Aliens den Marines hoffnungslos unterlegen sind. Sie zu spielen macht keinen Spaß, vor allem nicht, wenn die Maps so offen und weitläufig sind, dass man die wenigen Vorteile der Aliens nicht nutzen kann.

Dass Gearbox es geschafft hat, ein Franchise, das sich wie kein anderes als Shooter anbietet, in ein so langweiliges, uninspiriertes Schnarchfest zu verwandeln, ist fast schon beeindruckend, aber vor allem schade. Die Aliens und die Spieler, die jahrelang gewartet haben, hätten Besseres verdient.

2/5 aber auch nur wegen der ersten zehn Minuten

Update: Auf 4Players.de könnt ihr nachlesen, was sich hinter den Kulissen abgespielt haben soll. Wenn das so stimmt, würde es einiges erklären. Besten Dank an Tekk!

Quelle: SFR - Wir zocken selbst!
Die Meldung wurde am 13.02.2013 19:34 Uhr durch Claudia Kern veröffentlicht.






Bookmark and Share

  • Weitere Nachrichten über Games im webBEAT

    Unsere Nachrichten als rss-Feed (für Euren Newsreader oder Eure Seite) findet ihr hier
    Folgt uns auf twitter. hier




  • Kommentare zu dieser Meldung
    13.02.13, 21:51 Uhr
    gg
    unregistriert


    0/10

    -Gibt Nix zu erforschen
    -Nix zu sehen, zu dunkel
    -keine aufbauende Stimmung
    -keine gefährlichen Gegner, sprich Aliens die sich wie im Film annähern..etc
    -endlose Gegnerhorden die man abknallen muss
    -Motion Tracker hahahahaha Wozu?
    -2-3 Treffer und Tschüss, trotz Full Armor..LOL

    ---Game ist eine der größten Verarsche aller Zeiten..Es ist so Dumb. Da hilft auch nicht es in English zu spielen. Damit ist wohl entgültig der Ofen aus. Ein wahres Aliens Games jemals zu spielen zu können..Dagegen ist Doom 3 ein absoluter Schocker Blockbuster..Ganz zu schweigen von Dead Space 1. Das ist ein ganz mieser 0815 Shooter, so fake...
    14.02.13, 00:13 Uhr
    Tekk
    Superman Imitator


    registriert seit:
    Jul 2006
    Gearbox hat nicht alleine die Schuld: http://www.4players.de/4players.php/spielinfonews/Allgemein/10558/2127862/Aliens_Colonial_MarinesWas_lief_hinter_den_Kulissen.html
    14.02.13, 01:04 Uhr
    Kernforce
    Administrator
    SF-Radio Team




    registriert seit:
    Nov 2011
    @Tekk: Vielen Dank für den sehr interessanten Link. Ich habe ihn als Update der Kritik hinzugefügt.
    14.02.13, 05:34 Uhr
    Schnitzel
    unregistriert


    Gibts eigentlich irgendwelche Spiele zu Filme / Serien, bei denen nicht nur die Lizenz und der Name übel verwurschtet wurde, sondern die auch richtig gut sind ? Wenn ja, sind das mehr als ein paar Prozent von allen ?

    Gut, das es anders herum auch meist schiefgeht, also Filme die auf Spiele basieren, ist auch nichts neues ...
    14.02.13, 11:58 Uhr
    TT
    unregistriert


    Zitat:
    Zitat von Schnitzel

    Gibts eigentlich irgendwelche Spiele zu Filme / Serien, bei denen nicht nur die Lizenz und der Name übel verwurschtet wurde, sondern die auch richtig gut sind ?


    Spontan fallen mir die Arkham-Spiele ein, die recht gut sind. Und schon älter die 2 Knight of the old Republic (Single)-Spiele.
    14.02.13, 13:00 Uhr
    Mr. Eko
    Bringer of Rain, Slayer of Theokoles, Champion of Capua


    registriert seit:
    Sep 2006
    Zitat:
    Zitat von Schnitzel

    Gibts eigentlich irgendwelche Spiele zu Filme / Serien, bei denen nicht nur die Lizenz und der Name übel verwurschtet wurde, sondern die auch richtig gut sind ? Wenn ja, sind das mehr als ein paar Prozent von allen ?

    Sogar einige, wenn man mal genauer sucht:

    -GoldenEye 007 auf dem N64
    -Riddick: Escape from Butcher Bay
    -X-Men Origins: Wolverine
    -Batman: Arkham Asylum und Arkham City, wie TT bereits erwähnte
    -Tron 2.0 ist eine ziemlich unbekannte Perle (aber nur die PC-Version)
    -Transformers: War for Cybertron und Fall of Cybertron (hat nix mit den Filmen, sondern mit der originalen Lizenz zu tun)
    -viele der Disney-Jump'n'Runs auf dem SNES
    -und ja, einige Star Wars Spiele, aber eher die, welche älter als 10 Jahre sind (Jedi Knight, Knights of the Old Republic, X-Wing vs. TIE-Fighter etc.)
    -Aliens vs. Predator 1 und 2 (auf dem PC jeweils 1999 und 2001 erschienen, die einzig guten Shooter in diesen Franchises, wo wir gerade von der aktuellen Gurke Colonial Marines sprechen *würg*)

    das sind die, welche mir spontan einfallen, es gibt aber noch viele mehr, das versichere ich. Aber im Großen und Ganzen stimmt es natürlich, dass die Mehrheit an Lizenz-Spielen Grütze ist. Die Prozentzahl an guten dürfte trotzdem weit mehr als 1% sein.
    Here's to you, Nicola and Bart,
    Rest forever in our hearts,
    The last and final moment is your's,
    The agony is your triumph.

    Beitrag geändert von Mr. Eko [14.02.13, 13:04 Uhr]
    14.02.13, 13:29 Uhr
    Mad
    unregistriert


    Anstatt euer Leben mit blöden Spielen zu vergeuden, solltet ihr lieber einer Hilfsorganisation beitreten und Gutes tun.
    14.02.13, 13:55 Uhr
    Lost Hero
    unregistriert


    Zitat:
    Zitat von Mad

    Anstatt euer Leben mit blöden Spielen zu vergeuden, solltet ihr lieber einer Hilfsorganisation beitreten und Gutes tun.


    Danke
    Erzähl mal wo du überall beteiligt bist. Wir sind hier einzig ein haufen Forever alone Trolls, die ausser SF und Games nichts zustande gebracht haben
    14.02.13, 14:56 Uhr
    TT
    unregistriert


    Zitat:
    Zitat von Mad

    Anstatt euer Leben mit blöden Spielen zu vergeuden, solltet ihr lieber einer Hilfsorganisation beitreten und Gutes tun.


    Wenn man andere hier ansieht, die von sich behaupten in einer Hilfsorganisation zu arbeiten, ich nenne hier keine Namen (Plazitus), dann denke ich, richten Leute, die "nur" Games zocken erheblich weniger Schaden an.
    14.02.13, 15:11 Uhr
    HBSCeagle
    unregistriert


    Von der Grafik erinnert das Spiel an das Playstation Spiel Alien Trilogy. Das hatte zwar nen liniaren Aufbau, sah aber bei weitem besser aus!
    14.02.13, 15:19 Uhr
    Caphalor
    Benutzer/in


    registriert seit:
    Jun 2010
    "Anstatt euer Leben mit blöden Spielen zu vergeuden, solltet ihr lieber einer Hilfsorganisation beitreten und Gutes tun."

    Ach du meinst sowas wie die eigene Zeit damit zu vergeuden kommentare über Leute zu schreiben, die ihre Zeit mit Spielen vergeuden? Ich sags mal mit Jedi-Master Obi-Wan: "wer ist der größere Tohr, der Tohr, oder der Tohr der ihm folgt?"

    Ich muss ja sagen und mich damit wahrscheinlich hder geballten Hähme aussetzen, dass ich die Lego-Spiele zu Filmen richtig gut finde, zu mindest die, die mir bisher untergekommen sind, Star Wars, Batman, sogar Harry Potter . Aber hey, hier spricht einer der von den Spielen der letzten Jahre nicht all zu viel durchblick hat, vielleicht fehlt mir der Vergleich mit wirklich guten Spielen.
    14.02.13, 15:41 Uhr
    TT
    unregistriert


    Zitat:
    Zitat von Caphalor

    Ich muss ja sagen und mich damit wahrscheinlich hder geballten Hähme aussetzen, dass ich die Lego-Spiele zu Filmen richtig gut finde, zu mindest die, die mir bisher untergekommen sind, Star Wars, Batman, sogar Harry Potter . Aber hey, hier spricht einer der von den Spielen der letzten Jahre nicht all zu viel durchblick hat, vielleicht fehlt mir der Vergleich mit wirklich guten Spielen.


    Doch, die sind ganz gut.

    Zitat:
    Zitat von Caphalor

    "wer ist der größere Tohr, der Tohr, oder der Tohr der ihm folgt?"


    Wer Tor mit "h" schreibt, ist jedenfalls auch ganz nah dran einer zu sein.
    14.02.13, 16:38 Uhr
    Caphalor
    Benutzer/in


    registriert seit:
    Jun 2010
    Haha stimmt! Ich hab mal wieder einfach drauflosgehackt, drei Sachen gleichzeitig gemacht, und bin mit dem Screenreader nicht nochmal drüber gegangen. Ich lass es jetzt trotzdem so stehen, scheint ja zu amüsieren.

    Ach, und weitere Fehler, Rechtschreibfehler, Flüchtigkeitsfehler einfach alles, könnt ihr auch behalten, wenn ihr mögt. Sind bestimmt genug für alle da.
    14.02.13, 16:46 Uhr
    Mr. Eko
    Bringer of Rain, Slayer of Theokoles, Champion of Capua


    registriert seit:
    Sep 2006
    Cool, ich sammle Fehler! Ich habe schon fast alle 250
    Here's to you, Nicola and Bart,
    Rest forever in our hearts,
    The last and final moment is your's,
    The agony is your triumph.
    14.02.13, 17:32 Uhr
    Mr. D
    unregistriert


    Ich bin ein Fan der Alien-Filme, aber was man uns da aufgetischt hat ist ein riesen Mist.

    Die Graphik ist Asbach und noch schlimmer, eine richtige Geschichte ist gar nicht vorhanden.

    Richtige Horror erlebnisse gibt es auch nicht. Mein Tip Finger weg.
    14.02.13, 18:48 Uhr
    Zaphod
    zwei Köpfe - eine Meinung


    registriert seit:
    Okt 2007
    Nö, Caphalor, ich finde die Lego-Spiele auch sehr spaßig.

    Aber die Aliens hier finde ich ganz schön brutal, zumindest auf Veteran. Wie gg sagte, teilweise kann auch ein richtiger Treffer reichen, und man ist tot (ohne Armor).

    Aber ich denke nicht, dass die Wertungen gerechtfertigt sind. Ich schätze es als 70-75% ein. Da gibt es weitaus schlechtere Shooter. Kollege hat vor einer Weile mal versucht FEAR zu spielen, und das ist wirklich nicht gut gealtert. Ich habe es dann mit FEAR Files versucht (Was ja auch von Timegate ist, wie ein großer Teil von CM), schrecklich!
    15.02.13, 11:58 Uhr
    Madman
    unregistriert


    @Mad: Plazitus lass es einfach !
    15.02.13, 12:35 Uhr
    Schnitzel
    unregistriert


    Zitat:
    Zitat von Madman

    @Mad: Plazitus lass es einfach !


    Was ist denn da los, vom ersten Kommentar mal nicht angefangen ?
    15.02.13, 13:16 Uhr
    Madman
    unregistriert


    @: Schnitzel ich hab einfach keine Lust, das schon wieder ein Thema von der Plazitus / Mad oder wie auch immer Nummer über irgendwelche ominösen Hilfsorganisationen geplättet wird.

    Darum der Kommentar, weil es der falsche Thread ist um mit so was anzufangen.



    neuer Post
    Alternativ:
    Smileys
       
    :: mehr Smileys ::

    Information

    SF-Codes sind aktiviert
    Smileys sind aktiviert
    HTML ist deaktiviert
    [img] ist deaktiviert
     

    Bitte den Sicherheitscode im Bild übernehmen!
     >> 

    Hinweis: Der Sicherheitscode dient als Schutz vor Spam-Bots und soll keine Schikane unserer User darstellen.
    Wir bitten um Euer Verständnis!



    Wir wünschen in Einträgen selbstverständlich keine Beleidigungen, keine Gewaltverherrlichungen, keine politische Propaganda, keine Schimpfworte, keine urhebergeschützten Texte oder Dateien bzw. Links die zu solchen führen. Zudem behält sich SF-Radio.net vor, jederzeit ohne Angabe von Gründen, Einträge ganz oder teilweise zu löschen.