die letzten zehn Meldungen anlesen
Nachrichten-Archiv ansehen


 

  Trailer zu Thriller My Engine's Fragile Sound
   1 Kommentar

  Jetzt wir's immer bunter: Fox macht Firefly-Fans Probleme

  Matt Damon stürmt Elysium
   4 Kommentare

  Mal wieder eine Dracula-Verfilmung

  Damon Lindelof produziert Mysteryserie für HBO
   1 Kommentar

  Neues Featurette zu Iron Man 3

  Action auf indisch: Idharammyilatho
   1 Kommentar

  Bunyip: ein uraustralischer Monsterfilm
   2 Kommentare

  Wahrscheinlich kein Hellboy 3
   14 Kommentare

  Britain is Great: ein neues Star Trek-Poster
   7 Kommentare

  Continuum: Start der 2. Staffel im April
   1 Kommentar

  S.H.I.E.L.D. bekommt einen anderen Titel
   9 Kommentare

  50 Jahre Doctor Who, aber ohne Christopher Eccleston
   8 Kommentare

  Riesenhaie? Killer-Piranhas? Pfff... hier kommt Robocroc
   3 Kommentare

  Serien: DVD-Empfehlungen der Woche 15/2013
   4 Kommentare

  SFR Space Sweep -
Neuigkeiten zum Wochenende
   12 Kommentare

  Cumberbatch in Del Toros Crimson Peak
   4 Kommentare

  Prometheus-Autor schreibt Remake für Das Schwarze Loch
   16 Kommentare

  Trailer zum Remake von Carrie
   6 Kommentare

  Neues Poster zu World War Z zeigt wieder keine Zombies
   3 Kommentare

  100.000 Stars: Eine interaktive Reise durch unsere Galaxie
   7 Kommentare

  Trailer zu SF-Horrorfilm The Purge
   4 Kommentare

  Jack and the Giants floppt gewaltig
   26 Kommentare

  Nach erfolgreicher Übernahme - Disney schließt LucasArts
   18 Kommentare

  Ein X-Men-Film für Kitty Pryde...fast
   4 Kommentare

  50 Jahre Who: Ein Blick auf David Tennant und Matt Smith
   22 Kommentare

  Neuer, gruseliger Trailer zu The Conjuring

  Überraschung: Game of Thrones verlängert
   6 Kommentare

  Trailer zu Marvels Phase Zwei
   1 Kommentar

  Jerry O'Connell spielt wieder Quinn
   9 Kommentare

  Hobbit*Con: Zwerge und Zauberer

  Dark Universe: Del Toro spricht über seine Superhelden-Liga
   11 Kommentare

  Zuviel Horror in The Conjuring
   3 Kommentare

  Ein dritter Teil für G.I. Joe
   6 Kommentare

  Trailer: True Blood, Under The Dome, Arrow, Revolution

  Hobbit*Con: Premiere in Bonn

  Tennant & Piper kehren zurück
   15 Kommentare

  SFR Space Sweep - Neuigkeiten zum Wochenende
   13 Kommentare

  DVD-Rezension: Possession - Das Dunkle in dir
   1 Kommentar

  Dream Team: Wachowskis und Straczynski entwickeln Serie
   10 Kommentare

  Matthew McConaughey in Interstellar?

  Kirk und Gorn kämpfen wieder!
   7 Kommentare

  Zwei neue Poster für Pacific Rim

  Definitiv keine Fortsetzung für Dredd
   7 Kommentare

  Space Hulk, das Videospiel
   3 Kommentare

  Zwei neue Anzüge für Iron Man 3
   1 Kommentar

  Niemand weiß, worum's in Prometheus 2 geht
   19 Kommentare

  Star Trek Enterprise: Blu-Ray-Trailer für die zweite Staffel
   6 Kommentare

  Tomb-Raider-Reboot: erst das Spiel, jetzt ein Film
   7 Kommentare

  Veronica Mars-Film Kickstarter-Aktion
   24 Kommentare

Die webbeat-Rubrik "Dvd" meldet:


Rezension: Juan of the Dead


Zombies auf Kuba? Eine neue Revolution? Und dazu noch ausgelöst durch die USA? Das beschauliche Leben vom stinkfaulen Juan (Alexis Díaz de Villegas) und seinem besten Freund Lazaro (Jorge Molina) gerät ordentlich ins Schwanken, als blutrünstige Zombies auf Kuba einfallen und das beschauliche Leben aufmischen. Bald gleichen Havannas Straßenzüge einem postapokalyptischen Zombie-Jagdgebiet. Die drohende Gefahr, dass die wilde Meute die geliebte Heimat zerstört und am Ende gar die Notwendigkeit besteht, in die Staaten überzusiedeln und auch noch arbeiten zu müssen, ist für Juan das eigentliche Horror-Szenario.

Also trommelt er einen Kampftrupp zusammen, der furchteinflössender nicht sein könnte, um die Untoten in ihre Schranken zu weisen: Lazaros Sohn Vladi California, die Transvestitin La China und deren Schläger-Kollege El Primo, der beim Anblick von Blut in Ohnmacht fällt, ziehen an der Seite Juans und Lazaros gegen die fleischfressende Plage zu Felde. Netter Nebeneffekt ist die neue Geschäftsidee: Für ein paar Kröten retten sie zahlende Nachbarn vor aufdringlichen Zombies. Als der erste Anruf kommt, beginnt das Unglück seinen skurrilen Lauf zu nehmen...

Schon seit dem Erfolg der kultigen Zombiekomödie Shaun of the Dead verlangt das geneigte Publikum mehr von der aberwitzigen Crossover-Ware. Jetzt ist Nachschub eingetroffen, doch nicht aus England oder den USA, sondern Kuba! Das Autor und Regisseur Alejandro Brugués Idee derart unterhaltsam ausgefallen ist, könnte auch Juan of the Dead zu ähnlichem Kultstatus verhelfen, dem sich Shaun of the Dead erfreut. Zumindest hat es der mit hierzulande recht unbekannten Gesichtern besetzte Streifen schonmal in die Kinos geschafft. Hinzu kommen Festivalerfolge in Toronto, Sitges und beim Heimspiel in Havanna - in Deutschland war das gute Stück bei den Fantasy Filmfest Nights zu sehen.

Jetzt kommt die Horrorkomödie auf DVD, Blu-ray und DVD/Blu-ray-Mediabook in den Handel. Das Label Ascot Elite Home Entertainment hat sich die Lizenz der spanisch-kubanischen Koproduktion gesichert und bringt eine qualitativ gute Scheibe auf den Markt. Ordentliche Bild- und Tonwerte (BD: 1080p24/SVC, deutsch und spanisch DTS-HD Master Audio 5.1, deutsche UT / DVD deutsch und spanisch als Dolby Digital 5.1 Spur, dt. UT) rechtfertigen den BD-Kauf, aber auch die DVD kann sich sehen lassen. Beide Versionen verfügen über gleiche Specials: Interviews mit Darstellern und Filmemachern, Behind the Scenes Features und der Kinotrailer sind enthalten. Darin erfährt der Zuschauer Hintergründe zur Produktion und deren Zustandekommen. Die Darsteller geben persönliche Statements für diese ungewöhnliche kubanische Produktion.

Bissige Gags, schwarzer Humor. Geschmacklosigkeiten sind bei Juan of the Dead Programm. Wohlgemerkt im positiven Sinne: Satirische Seitenhiebe auf Politik und Gesellschaft stehen auf der Tagesordnung, aberwitzige Zombie-Attacken und skurrile Situationen sind bezeichnend für den Zombie-Streifen. Über allem steht die gewaltige Portion Spaß. Die Story ist ein Mix aus bekannten Zombiefilm-Plots, gewürzt mit einer ordentlichen Priese Ironie und Satire. Natürlich ist die grassierende Zombieplage ein Werk der Amerikaner (zumindest ist diese Befürchtung fest in den Köpfen verankert) und statt sich samt Familie und Freunde schnellstens in Sicherheit zu bringen, als die ersten Untoten durch Havannas Strassen ziehen, gründet man das ertragreiche Business. Und los geht der Spaß. Reihenweise folgen die Gags, der Film nimmt nicht nur sich und das Genre auf den Arm, auch die Charaktere sind mit einem fetten Augenzwinkern konzipiert.

Natürlich darf der alleinunterhaltende US-Rambo-Cowboy nicht fehlen: Preacher Jones. Im Fokus steht Juan mit seinen Kumpanen, die schrill, durchgeknallt und abgedreht durch die Geschichte streifen. Wer auf schräge Zombiekomödien steht, sollte Juan of the Dead definitiv einen Blick gönnen. Der Produktion ist allein schon wegen der aufgebrachten Liebe zum Detail und seiner ironischen Art Erfolg zu wünschen.


Quelle: SFR: Wir schreiben selbst!
Die Meldung wurde am 11.11.2012 21:42 Uhr durch Marcus Offermanns veröffentlicht.






Bookmark and Share

  • Weitere Nachrichten über Dvd im webBEAT

    Unsere Nachrichten als rss-Feed (für Euren Newsreader oder Eure Seite) findet ihr hier
    Folgt uns auf twitter. hier




  • Kommentare zu dieser Meldung
    12.11.12, 10:00 Uhr
    Zombie
    unregistriert


    Habe den schon vor ein paar Monaten gesehen. Zum Schreien komisch und ist locker auf Augenhöhe mit anderen Kult Zombie Movies.



    neuer Post
    Alternativ:
    Smileys
       
    :: mehr Smileys ::

    Information

    SF-Codes sind aktiviert
    Smileys sind aktiviert
    HTML ist deaktiviert
    [img] ist deaktiviert
     

    Bitte den Sicherheitscode im Bild übernehmen!
     >> 

    Hinweis: Der Sicherheitscode dient als Schutz vor Spam-Bots und soll keine Schikane unserer User darstellen.
    Wir bitten um Euer Verständnis!



    Wir wünschen in Einträgen selbstverständlich keine Beleidigungen, keine Gewaltverherrlichungen, keine politische Propaganda, keine Schimpfworte, keine urhebergeschützten Texte oder Dateien bzw. Links die zu solchen führen. Zudem behält sich SF-Radio.net vor, jederzeit ohne Angabe von Gründen, Einträge ganz oder teilweise zu löschen.