die letzten zehn Meldungen anlesen
Nachrichten-Archiv ansehen


 

  Trailer zu Thriller My Engine's Fragile Sound
   1 Kommentar

  Jetzt wir's immer bunter: Fox macht Firefly-Fans Probleme

  Matt Damon stürmt Elysium
   4 Kommentare

  Mal wieder eine Dracula-Verfilmung

  Damon Lindelof produziert Mysteryserie für HBO
   1 Kommentar

  Neues Featurette zu Iron Man 3

  Action auf indisch: Idharammyilatho
   1 Kommentar

  Bunyip: ein uraustralischer Monsterfilm
   2 Kommentare

  Wahrscheinlich kein Hellboy 3
   14 Kommentare

  Britain is Great: ein neues Star Trek-Poster
   7 Kommentare

  Continuum: Start der 2. Staffel im April
   1 Kommentar

  S.H.I.E.L.D. bekommt einen anderen Titel
   9 Kommentare

  50 Jahre Doctor Who, aber ohne Christopher Eccleston
   8 Kommentare

  Riesenhaie? Killer-Piranhas? Pfff... hier kommt Robocroc
   3 Kommentare

  Serien: DVD-Empfehlungen der Woche 15/2013
   4 Kommentare

  SFR Space Sweep -
Neuigkeiten zum Wochenende
   12 Kommentare

  Cumberbatch in Del Toros Crimson Peak
   4 Kommentare

  Prometheus-Autor schreibt Remake für Das Schwarze Loch
   16 Kommentare

  Trailer zum Remake von Carrie
   6 Kommentare

  Neues Poster zu World War Z zeigt wieder keine Zombies
   3 Kommentare

  100.000 Stars: Eine interaktive Reise durch unsere Galaxie
   7 Kommentare

  Trailer zu SF-Horrorfilm The Purge
   4 Kommentare

  Jack and the Giants floppt gewaltig
   26 Kommentare

  Nach erfolgreicher Übernahme - Disney schließt LucasArts
   18 Kommentare

  Ein X-Men-Film für Kitty Pryde...fast
   4 Kommentare

  50 Jahre Who: Ein Blick auf David Tennant und Matt Smith
   22 Kommentare

  Neuer, gruseliger Trailer zu The Conjuring

  Überraschung: Game of Thrones verlängert
   6 Kommentare

  Trailer zu Marvels Phase Zwei
   1 Kommentar

  Jerry O'Connell spielt wieder Quinn
   9 Kommentare

  Hobbit*Con: Zwerge und Zauberer

  Dark Universe: Del Toro spricht über seine Superhelden-Liga
   11 Kommentare

  Zuviel Horror in The Conjuring
   3 Kommentare

  Ein dritter Teil für G.I. Joe
   6 Kommentare

  Trailer: True Blood, Under The Dome, Arrow, Revolution

  Hobbit*Con: Premiere in Bonn

  Tennant & Piper kehren zurück
   15 Kommentare

  SFR Space Sweep - Neuigkeiten zum Wochenende
   13 Kommentare

  DVD-Rezension: Possession - Das Dunkle in dir
   1 Kommentar

  Dream Team: Wachowskis und Straczynski entwickeln Serie
   10 Kommentare

  Matthew McConaughey in Interstellar?

  Kirk und Gorn kämpfen wieder!
   7 Kommentare

  Zwei neue Poster für Pacific Rim

  Definitiv keine Fortsetzung für Dredd
   7 Kommentare

  Space Hulk, das Videospiel
   3 Kommentare

  Zwei neue Anzüge für Iron Man 3
   1 Kommentar

  Niemand weiß, worum's in Prometheus 2 geht
   19 Kommentare

  Star Trek Enterprise: Blu-Ray-Trailer für die zweite Staffel
   6 Kommentare

  Tomb-Raider-Reboot: erst das Spiel, jetzt ein Film
   7 Kommentare

  Veronica Mars-Film Kickstarter-Aktion
   24 Kommentare

Die webbeat-Rubrik "Dvd" meldet:


BD-Rezension: The Avengers

Mit großen Erwartungen fieberten Comicfans und Cineasten dem ersten Kinoabenteuer von Marvels Avengers-Truppe entgegen. Sie wurden nicht enttäuscht. Regisseur Joss Whedon vereinte die Superhelden und lieferte ein mit Special Effects gespicktes Action-Spektakel ab, dass nun den Heimkino-Markt in Schwung bringt. The Avengers wird als DVD, Blu-ray, 3D Blu-ray und Video on Demand ab 13. September erhältlich sein.



Fotocredit: Walt Disney Studios Home Entertainment Germany

Masterplan
Seitdem Marvel über das hauseigene Studio eigenständig auf Comic-Stoffen basierende Kinofilme produzierte, verdichteten sich die Hinweise auf die große Zusammenkunft der Superhelden. Mit Jon Favreaus (Cowboys & Aliens) Iron Man landeten die Marvel Studios gleich mit ihrem Erstling einen Superhit, der nicht nur den finanziellen Spielraum für nachfolgende Projekte erweiterte, sondern auch bewies, dass in den Marvel-Charakteren enormes Potential schlummert. Der von Louis Leterrier (Kampf der Titanen) inszenierte Der unglaubliche Hulk, Iron Man 2 (erneut Favreau) und Kenneth Branaghs (Mary Shelley's Frankenstein) Thor sorgen weitestgehend für positives Feedback. Längst hatten die Verantwortlichen begonnen, den Avengers-Masterplan auszubauen. So gab es doch am Ende eines jeden Films kurze Sequenzen, die auf das Mega-Event im Marvel-Universum hinwiesen. Schon die Comicvorlage des Rächer-Gespanns begeisterte Fans und hatte seine feste Stammleserschaft.


Fotocredit: Walt Disney Studios Home Entertainment Germany

Crossover im Kino
Was im Comic spielend gelang, war im Kino bisher noch wenig präsent: Crossover verschiedener Figuren und Geschichten. Aus diesem Grunde warteten Fans und Kritiker seit der ersten Ankündigung des Avengers-Streifens auf das fertige Ergebnis. Sie wurden nicht enttäuscht. Die Story um Loki, der durch eine außerirdische Macht Menschen und Erde unterwerfen will, und damit letztendlich die Formierung des Avengers-Teams begründet, konnte im Zusammenspiel mit den spektakulären Special Effects punkten. Heute ist The Avengers Umsatz-Millidär (1,5 Mrd USD weltweit). Eine Marke, die 2012 nur Chris Nolans Batman-Abschluss The Dark Knight Rises erreichen konnte (1,0 Mrd USD weltweit). Dem lukrativen Gesetz der Serie entsprechend, ist der Nachfolger bereits beschlossene Sache, zudem mit Iron Man 3 und Thor 2 weitere Marvel-Stoffe schon 2013 über die Leinwände flimmern werden. Allesamt logische Konsequenzen, Marvels Pläne sind voll aufgegangen.


Fotocredit: Walt Disney Studios Home Entertainment Germany

Gerüchte um die Schnittfassung
Zunächst einmal startet jedoch der Avengers-Streifen auf dem deutschsprachigen Home Entertainment Markt - und das mit ordentlichen Vorab-Gerüchten. Vor wenigen Tagen wurden Gerüchte laut, die Kauf-Version enthielte eine leicht veränderte Version. Eine Szene, in der eine Figur erdolcht wird, soll entschärft worden sein. Wo manche Zensur befürchten, vermuten andere, dass sich Marvel die Möglichkeiten offen lassen möchte, mit der Figur weiter zu arbeiten. Letztendliches Resultat war das offizielle Dementi, es würde die Version veröffentlicht, die auch im Kino zu sehen war.  Scheinbar viel Lärm um Nichts, dennoch rückte der Film kurz vor Verkaufsstart in die Schlagzeilen.


Fotocredit: Walt Disney Studios Home Entertainment Germany

Der Kampf um die Erde
Inhaltlich knüpft das Ganze an die bereits veröffentlichten Marvel-Abenteuer an. Diese gesehen zu haben, kann nicht schaden und sollte schon allein der Figuren zuliebe Grundlage sein. Loki infiltriert S.H.I.E.L.D., um an eine außerirdische Macht zu gelangen, die ihn in Lage versetzt, Menschen und Erde zu unterjochen. Dumm nur, dass er Nick Fury und seine Organisation nicht auf dem Schirm hat. Der trommelt schnell die ihm wohlgesonnenen Superhelden zusammen, die nach kurzer Aufwärmphase der drohenden Gefahr entgegen treten. Neben den bekannten Figuren Iron Man, Black Widow, Thor, Loki, Captain America und dem Hulk ist die Figur des Hawkeye, der in Thor nur einen kleinen Auftritt hat, in einer größeren Rolle zu sehen. Zudem spendiert man einigen Charakteren Hintergründe, die in bisherigen Kinoabenteuern nicht erzählt wurden. Jeder einzelne von ihnen hat Ecken und Kanten, zudem wird mehr Licht auf die S.H.I.E.L.D.-Organisation, deren Direktor Nick Fury und das allgemeine Schaffen geworfen. Wie jedes gute Team brauchen auch die Avengers anfangs etwas Zeit, sich einzuspielen. Diese Abschnitte sind im Vergleich zur Rest-Handlung ein wenig zu ausführlich geraten, Regisseur Joss Whedon (Buffy, Serenity, Firefly) verwendet viel Aufwand, die Formierung des Teams zu zeigen. Dennoch macht der Film viel Spass, gerade in den Raufereien zwischen den Einzelfiguren zeigt sich humoristisches Potential, einige running gags, die sich bis zum Filmende ziehen, werden so erst möglich. Ordentlich Rambazamba kommt auf, wenn das Avengers-Team von Lokis Attacken die Nase voll hat und sich auf das gemeinsame Ziel, die Rettung der Erde, konzentriert. Am Ende kommt es zu einer fulminanten Schlacht, bei der es hoch her geht. Hier darf jeder Avenger sein spezielles Können zeigen und seinen Teil leisten.


Fotocredit: Walt Disney Studios Home Entertainment Germany

Scharfes Bild, brachialer Sound
Die uns vorliegende Blu-Ray-Disc gefällt zunächst durch das stimmige Design. Das Cover entspricht nicht dem offiziellen Kino-Plakat, sondern zeigt nun die Charaktere Iron Man, Thor, Hulk und Captain America, insgesamt wirkt das Ganze aufgeräumt und ansprechend. Der gute Eindruck setzt sich auch nach dem Einlegen der Scheine fort. Das Bild (1080p, 1,78:1) ist gestochen scharf und zeigt selbst kleinste Details. Auch bei der Farbwiedergabe sowie der Bildhelligkeit bleiben keine Wünsche offen. Wie zuletzt alle Disney-BDs erfüllt auch The Avengers den technischen Standard. Der Ton (englisch und deutsch) als DTS-HD 7.1 Spur (türkisch als DD5.1) überzeugt ebenfalls. Die Boxen des Heimkinosystems bekommen vor allem zur finalen Schlacht einiges zu tun. Es rumst gewaltig. Schön, dass neben allen Audio-Effekten nicht vergessen wurde, auch auf die Dialoge zu achten, Sprachverständlichkeit ist nahezu jederzeit gegeben. Die BD bietet Action-Fans, die in ihrem Heimkino knallige Effekte lieben, ein reichhaltiges Angebot.


Fotocredit: Walt Disney Studios Home Entertainment Germany

One Shot als Extra-Ausstattung
Bei den Extras finden sich neben zusätzlichen und erweiterten Szenen (15 Min.) unterhaltsame Pannen vom Dreh (5 Min.). Erstgenannte Features bieten neue Betrachtungsweisen und allgemeine Ansätze, während die Pannen schlichtweg unterhalten. Darüber hinaus ist der One Shot Objekt 47 enthalten. Der Kurzfilm (ca. 10 Minuten) setzte wenige Tage nach der Schacht um New York an und ringt dem Zuschauer als ironischer Sidekick verschmitzes Schmunzeln ab. Die Extras-Sektion wird durch das Feature Eine virtuelle Reise (6 Min.) abgeschlossen, in der Whedon und andere Beteiligte über die Realisation des Mega-Projekts sprechen. Drehorte, Fortbewegungsmittel usw. sind Themen dieses kurzen Zusammenschnitts aus Interview- und Setmaterials. Die Blu-Ray überzeugt auf technischer Seite und entspricht dem hohen Standard, den Disney bereits früher für seine Home Entertainment-Sparte gezeigt hat. Der Film an sich macht viel Spass, ist effektlastig und kann durch den klug konzipierten Spannungsaufbau das Publikum bis zum fulminaten Ende an sich binden. Nur die Extras sind mit weitestgehend gängiger Standardware etwas zu gewöhnlich geraten und mit einer Gesamtlänge von lediglich einer knappen halben Stunde recht kurz. Alles in Allem jedoch sind die Avengers für zu Hause eine runde Sache, die viel Eyecandy und Action parat hält.


Fotocredit: Walt Disney Studios Home Entertainment Germany


Die Meldung wurde am 12.09.2012 21:29 Uhr durch Marcus Offermanns veröffentlicht.






Bookmark and Share

  • Weitere Nachrichten über Dvd im webBEAT

    Unsere Nachrichten als rss-Feed (für Euren Newsreader oder Eure Seite) findet ihr hier
    Folgt uns auf twitter. hier




  • Kommentare zu dieser Meldung
    12.09.12, 22:11 Uhr
    Yavin
    Dark Lord of the Perv


    registriert seit:
    Jul 2006
    Diese BR steht auf jeden Fall auf meiner Wunsch- bzw. Einkaufsliste! Mal sehen, ob die folgenden Filme wirklich vom Erfolg her daran anschließen können.
    EX-TER-MI-NATE! EX-TER-MI-NATE!
    12.09.12, 23:30 Uhr
    Caphalor
    Benutzer/in


    registriert seit:
    Jun 2010
    Eine schöne, umfassende Kritik. Ich denke aber, so gerne ich den Fill mag, da werde ich noch eine Weile warten, was da noch an weiteren Filmfassungen auf den Markt kommt früher oder eher später. Ich denke wenn man den Verkaufserfolg des Filmes berücksichtigt, wird da sicherlich noch so viel wie möglich rausgeleiert und in solchen Fällen warte ich das lieber ab, zumal ie Extras die man hier bekommt ja wirklich niemanden vom Hocker haun.
    13.09.12, 06:32 Uhr
    Yavin
    Dark Lord of the Perv


    registriert seit:
    Jul 2006
    @Caphalor: Da es bei Iron Man und Co keine extra Filmfassungen gab, gehe ich auch bei The Avengers nicht davon aus. Schließlich ist weder Peter Jackson noch George Lucas an Bord (obwohl das sicher auch lustig wäre).

    Vielleicht hat die komplette Filmbox ein paar mehr Extras? Da ich die meisten dieser Filme schon habe, kommt die leider nicht in Frage.
    EX-TER-MI-NATE! EX-TER-MI-NATE!
    13.09.12, 09:35 Uhr
    kLicker
    unregistriert


    Naja, wenn man es sehr genau(=sehr sehr sehr sehr pingelig) nimmt, ist die deutsche Fassung eine Alternative zur Internationalen :P

    Immerhin wurde bei einer Szene eine "Kleinigkeit" digital retuschiert.
    13.09.12, 16:17 Uhr
    Caphalor
    Benutzer/in


    registriert seit:
    Jun 2010
    Ich habe mich mit dem Thema noch nicht so intensiv beschäftigt, Ich habe immer mal wieder gerüchteweise von einer erweiterten Filmfassung gehört, die da vielleicht irgendwann möglicherweise noch kommen soll. Ichbin den Gerüchten bisher noch nicht wirklich nachgegangen.

    Die Lösung, zusätzliche Szenen lieblos in die Extras zu ballern, find ich immer recht blöd. Es gibt tolle DVDs bei denen man vor dem Filmstart wählen kann, ob man diese neuen Szenen in den Film einbinden möchte oder aber nicht.
    14.09.12, 10:27 Uhr
    pic
    Hier könnte Ihre Werbung stehen.


    registriert seit:
    Jul 2006
    Und für € 9,- kann man guten Gewissens bei der BD zuschlagen.
    "Und plötzlich, ein greller Blitz am Himmel."
    27.09.12, 12:38 Uhr
    Susanne Döpke
    Administrator
    Redaktöse
    SF-Radio Team




    registriert seit:
    Feb 2007
    Thread geschlossen.
    Auntie Em, hate you, hate Texas, took the dog.
    Dorothy



    sf-radio club










    sf-radio club
    Der Thread ist geschlossen. Es können keine weiteren Beirtäge hinzugefügt werden.