Voyager


:: Staffel Eins
:: Staffel Zwei
:: Staffel Drei
:: Staffel Vier
:: Staffel FŘnf
:: Staffel Sechs
:: Staffel Sieben


:: 3x01 Basics - Part II
:: 3x02 Flashback
:: 3x03 The Chute
:: 3x04 The Swarm
:: 3x05 False Profits
:: 3x06 Remember
:: 3x07 Sacred Ground
:: 3x08 Future's End - Part I
:: 3x09 Future's End - Part II
:: 3x10 Warlord
:: 3x11 The Q and the Grey
:: 3x12 Macrocosm
:: 3x13 Fair Trade
:: 3x14 Alter Ego
:: 3x15 Coda
:: 3x16 Blood Fever
:: 3x17 Unity
:: 3x18 Darkling
:: 3x19 Rise
:: 3x20 Favorite Son
:: 3x21 Before and After
:: 3x22 Real Life
:: 3x23 Distant Origin
:: 3x24 Worst Case Scenario
:: 3x25 Displaced
:: 3x26 Scorpion - Part I


Episodenlogbuch


3x08 "Future's End - Part I"

[Vor dem Ende der Zukunft - Teil 1]


 ź Kurzinhalt :: Inhalt :: Synopsis :: Review :: Nitpicker :: Zitate :: Besucher-Log (5) :: Credits  

 Synopsis
Ein Hippy macht es sich am Lagerfeuer auf der Erde in den High Sierras 1967 gem├╝tlich als er einen Knall h├Ârt. Lichterfunkelnd st├╝rzt etwas vom Himmel herab, was der Hippy einfach nur als total abgefahren bezeichnen kann.
Captain Janeway versucht in ihrem Quartier gerade ein paar Tennisaufschl├Ąge, da sie an der High-School schon ein wenig Tennis gespielt hat, als Tuvok zu ihr kommt und erkl├Ąrt, dass die Systeme wieder normal laufen. Da gibt es Roten Alarm. Eine Raum-Zeit-Anomalie hat sich ge├Âffnet, sie scheint k├╝nstlich zu sein. Ein kleines Schiff von 6 Metern L├Ąnge verl├Ąsst den Spalt. An Bord befindet sich nur ein Besatzungsmitglied, ein Mensch! Anhand des Antriebs stellt man fest, dass es ein F├Âderationsschiff ist. Doch das kleine Schiff er├Âffnet sofort das Feuer mit einem subatomaren Disruptor. Die Voyager wehrt sich mit einem hochenergetischen Polaronimpuls ├╝ber die Schilde. Von dem kleinen Schiff namens Aeon meldet sich Captain Braxton. Der erkl├Ąrt, dass er aus dem 29. Jahrhundert stamme und hierher gekommen ist, um die Voyager zu zerst├Âren. Er wirft der Besatzung der Voyager vor, schuld daran zu sein, dass das Sonnensystem der Erde zerst├Ârt werden wird. Ohne weitere Erkl├Ąrung feuert er weiter auf die Voyager. Janeway l├Ąsst die Frequenz der Schilde anpassen und ├╝berlastet den Emitter des kleinen Schiffes. Da werden beide Schiffe in den Spalt gezogen. Als die Crew wieder erwacht stellt man fest, dass man sich in der N├Ąhe der Erde befindet. Auf die Rufe der Voyager antwortet zwar kein Sternenflottenkommando, jedoch gibt es viele Schmalband-EM-Signale. Als man sie abspielt, stellt man schnell fest, dass es sich um Radio- und Fernseh├╝bertragungen handelt. Kim findet durch astrometrische Anzeigen heraus, dass dies die Erde von 1996 ist. Das kleine Schiff mit Braxton ist wahrscheinlich auf der Erde abgest├╝rzt. Tuvok entdeckt einige Subraumsignale auf der n├Ârdlichen H├Ąmisph├Ąre, in Los Angeles. Janeway beschlie├čt, auf die Oberfl├Ąche zu beamen, um nach Braxton zu suchen. Tom Paris k├Ânnte dabei eine gro├če Hilfe sein, da er ein Fan des 20. Jahrhunderts ist.

Janeway, Chakotay, Paris und Tuvok, der ein Kopftuch tr├Ągt, um seine Ohren zu verstecken, haben sich Kleidung des 20. Jahrhunderts angelegt und befinden sich nun an der Strandpromenade von Los Angeles. In einem Umkreis von hundert Metern m├╝sste sich das Schiff befinden. Sie teilen sich in zwei Teams auf, um nach dem Schiff und Braxton zu suchen. Chakotay erz├Ąhlt dem Captain dabei, dass einer seiner Vorfahren in dieser Zeit Lehrer in Arizona war. Janeways Vorfahren stammen dagegen hier aus S├╝dkalifornien. Nach dem Hermosa Erdbeben 2047 ist die gesamte Region im Meer 200 Meter tief versunken und es bildete sich eines der sch├Ânsten Korallenriffs daraus. Paris genie├čt dagegen die Sonne, Tuvok m├Âchte jedoch keine dermale Dysplasie (Sonnenbrand) riskieren. Janeway und Chakotay entdecken in der Zwischenzeit den Ursprung der Subraumsignale. Sie gehen von einem alten Mann aus, der auf der Stra├če lebt.
In einem Observatorium entdeckt zu dieser Zeit eine Frau ein bestimmtes Strahlenmuster. Sie kann es in einem Orbit, etwa 20000 Kilometer von der Erde entfernt, orten. Irgendetwas Fremdes ist angekommen...
Henry Starling, der Chef des riesigen Konzerns Chronowerx, der f├╝hrenden Hard- und Softwarfirma auf der Welt, ist ganz und gar nicht zufrieden mit dem neuen Chip, der in den HyperPro-PC eingebaut werden soll. Da meldet sich Rain Robinsons aus dem Griffith-Observatorium. Sie hat das Gamma-Strahlenmuster, nachdem Starling jahrelang gesucht hat, endlich gefunden. Als sie eine Botschaft senden will, befiehlt Starling ihr, das Objekt nur zu beobachten. Doch Rain ist dies egal und schickt die Standard SETI-Begr├╝├čungsbotschaft in Richtung des Objektes.
Auf der Voyager sind die Waffensysteme inaktiv, der Musterpuffer des Haupttransporters ist abgest├╝rzt. Um einen Nottransport durchzuf├╝hren, m├╝sste man sich der Crew auf 10 Kilometer n├Ąhern. Da erh├Ąlt man eine Botschaft ├╝ber ein EM-Signal: Es sind Gr├╝├če von der Erde. Harry, der das Kommando auf der Br├╝cke hat, befiehlt, nicht zu antworten.

Kim berichtet dem Au├čenteam von der Funk├╝bertragung, die von einem Observatorium ausging. Tom und Tuvok sollen sich auf den Weg dorthin machen. Es muss auf jedenfall verhindert werden, dass die Zeitlinie ver├Ąndert wird.
Janeway und Chakotay verfolgen den alten Mann vom Strand, der seine gesamten Habseligkeiten zu einem alten Lager schiebt. Sofort versteckt sich der Mann, er will keine Fragen mehr beantworten. Doch da erkennt er die beiden als Mitglieder der Voyager wieder. Es ist Captain Braxton, der meint, dass nun alle Dinge in Gang gesetzt sind. Dieser st├╝rzte vor etwa 30 Jahren hier auf der Erde ab. Janeway m├Âchte wissen, wie die Voyager Schuld an der Vernichtung des Sonnensystems sein kann. Braxton erkl├Ąrt, dass es sich hier um ein Paradoxon handelt. Punkt A: Es gibt eine Explosion im 29. Jahrhundert, wobei Tr├╝mmer der Voyager als Beweise gefunden werden. Braxton macht sich auf die Reise ins 24. Jahrhundert, um sie zu zerst├Âren, Punkt B. Die Voyager verhindert ihre Zerst├Ârung, was dazu f├╝hrt, dass Braxton hier, im 20. Jahrhundert abst├╝rzt. Punkt C: Jemand in diesem Jahrhundert stiehlt sein Zeitschiff und fliegt zur├╝ck ins 29. Jahrhundert und macht einen Fehler, der zur temporalen Explosion im 29. Jahrhundert f├╝hrt, womit man wieder bei Punkt A ist. Es war eindeutig eine Warpkernexplosion seines Schiffes, da die temporale Matrix nicht richtig kalibriert war. Der Pilot des Schiffes ist Henry Starling, der erfolgreichste Mensch auf der Erde, der das erfolgreichste Unternehmen f├╝hrt. Er hat damals Braxtons Schiff gefunden. Durch die Technologie die er im Inneren fand, wurde er zu m├Ąchtig, um ihn kontrollieren zu k├Ânnen. Da man Tr├╝mmer der Voyager im 29. Jahrhundert nach der Explosion fand, muss sie in diese Sache mit verwickelt sein. Als eine Polizeistreife vorbeikommt, fl├╝chtet Braxton schnell vor den Officers.
Genervt wimmelt Starling einen Professor am Telefon ab, der wegen des fremden Schiffes im Orbit nachfragt. Rain Robinsons hat also ihre Entdeckung per E-Mail an ihre Studienkollegen weitergegeben, die es einen Professor berichteten. Starling schickt deshalb seinen Leibw├Ąchter los, um sie zu t├Âten. Er wei├č auch, dass die anderen sie fr├╝her oder sp├Ąter finden werden, so dass man die fremde Waffe benutzen muss...

Paris und Tuvok haben sich einen Jeep "geliehen" und kommen damit am Observatorium an, f├╝r Tuvok war dies schon ein zu gro├čer Eingriff in die Geschichte. Im B├╝ro von Rain Robinsons finden sie Radiowellenaufzeichungen. Der Computer im Labor hat die Position der Voyager erfasst. Man verfolgt die Warpemissionen der Voyager, obwohl man soetwas in dieser Zeit gar nicht kennen d├╝rfte. Als Robinson kommt, geben sich die beiden als Besucher des Observatoriums aus. Als sie erkl├Ąrt, dass sie nach au├čerirdischen Leben im All sucht, meint Paris, dass ihre Fourierspektralanalysekurven verbessert werden k├Ânnten und hilft bei der Einstellung. So abgelenkt kann Tuvok mit seinem Tricorder den Computer manipulieren. Als Tom sich gerade mit ihr ├╝ber den B-Movie "Die Orgie der wandelnden Toten" oder "Die Braut der Leiche" unterhalten will, beschlie├čt Tuvok, dass es Zeit zum Gehen ist. Nachdem die beiden verschwunden sind, muss Robinsons feststellen, dass ihre Festplatte gel├Âscht wurde und verfolgt die beiden. Als es fast zum Streit auf der Stra├če kommt, er├Âffnet Starlings Leibw├Ąchter das Feuer und vernichtet den Jeep. In letzter Sekunde k├Ânnen sich Paris, Tuvok und Robinsons mit einem VW-Bus in Sicherheit bringen.
Neelix und Kes schauen sich derweil auf der Voyager fast alle Kan├Ąle des Fernsehprogrammes an, um herauszufinden, ob man die Ankunft der Voyager bemerkt hat. Dabei ist Neelix ganz begeistert von Soap-Operas die man so empf├Ąngt.
Janeway und Chakotay brechen inzwischen unbemerkt in Starlings B├╝ro ein. Sie schalten den Computer an, der jedoch durch ein Passwort gesch├╝tzt wird. Chakotay entdeckt ein Kraftfeld. Der Tricorder kann nicht scannen, was sich dahinter befindet. Der Tricorder zeigt an, dass sich im Computer eine gewaltige Datenbank befinden muss und er kann sogar Starlings Passwort knacken.

Tuvoks und Paris' Kommunikatoren sind ohne Funktion. Robinson m├Âchte sofort nach Haus und wissen, wer die beiden sind. Paris erkl├Ąrt, dass sie Geheimagenten w├Ąren, er kann bald mehr erkl├Ąren. Das Objekt im Orbit ist ein sowjetischer Spionagesatellit. Alle sollten nur glauben, dass der KGB ausgeschaltet ist. Doch Robinson hat auch Tuvoks Ohren gesehen und m├Âchte wissen, was das f├╝r Waffen waren, mit denen sie geschossen haben.
Janeway findet heraus, dass Starling 1969 den ersen Isogitterschaltkreis ver├Âffentlicht hat, und danach gab es alle paar Jahre neue Fortschritte in der Mikrocomputertechnik. Die gesamte Computertechnologie des 20. Jahrhundert, auf der sich alles st├╝tzt, h├Ątte nie erfunden werden d├╝rfen. Janeway findet auch einen Plan f├╝r eine Startrampe, Braxton hatte also Recht. Starling wird in die Zukunft reisen. Janeway hasst Paradoxien und wollte nie selbst in einem stecken. Es gelingt ihr, dass Kraftfeld zu deaktivieren. Dahinter findet sich ein Labor und das Zeitschiff. Da ist auch schon Starling zur Stelle, er wusste, dass Janeway kommen w├╝rde. Sein Leibw├Ąchter Dunbar hatte schon das Vergn├╝gen mit anderen Personen ihrer Crew. Der Captain versucht Starling klar zu machen, dass er eine Katastrophe im 29. Jahrhundert ausl├Âsen wird, wenn er dorthin fliegt. Das Schiff d├╝rfte nicht hier sein, Janeway m├Âchte es mitnehmen. Als Kim auf der Voyager den Datentransfer aus Starlings Datenbank beginnt, bedroht Starling Janeway. Kim stoppt den Transfer. Schweren Herzens beschlie├čt er, in die Atmosph├Ąre zu fliegen, und das Au├čenteam zu retten. W├Ąhrend Janeway Starling warnt, dass ihre Crew sich das Schiff mit Gewalt holen wird, n├Ąhert sich die Voyager im Tiefflug und beamt Chakotay und Janeway an Bord. An Bord befiehlt der Captain sofort Starlings Kraftfeld zu deaktivieren. Es funktioniert, doch Starling bemerkt es. Als man versucht das Zeitschiff auf die Voyager zu beamen benutzt Starling den Transporterstrahl des Schiffes, um die Datenbank der Voyager abzurufen. Kim schaltet daraufhin den Transporterstrahl ab. Es fehlen jedoch einige wichtige Programme des Schiffes, unter anderem der Doktor, der sich nun bei Starling befindet. Neelix hat nun auch etwas im Fernsehprogramm entdeckt. Ein Amateurfilmer hat bei einem Grillfest die Voyager im Vorbeiflug gefilmt...




Teile des Episodenguides wurden freundlicherweise zur Verf├╝gung gestellt von memoryalpha.de und StarTrek Infos