Voyager


:: Staffel Eins
:: Staffel Zwei
:: Staffel Drei
:: Staffel Vier
:: Staffel Fünf
:: Staffel Sechs
:: Staffel Sieben


:: 2x01 The 37's
:: 2x02 Initiations
:: 2x03 Projections
:: 2x04 Elogium
:: 2x05 Non Sequitur
:: 2x06 Twisted
:: 2x07 Parturition
:: 2x08 Persistence of Vision
:: 2x09 Tattoo
:: 2x10 Cold Fire
:: 2x11 Maneuvers
:: 2x12 Resistance
:: 2x13 Prototype
:: 2x14 Alliances
:: 2x15 Threshold
:: 2x16 Meld
:: 2x17 Dreadnought
:: 2x18 Death Wish
:: 2x19 Lifesigns
:: 2x20 Investigations
:: 2x21 Deadlock
:: 2x22 Innocence
:: 2x23 The Thaw
:: 2x24 Tuvix
:: 2x25 Resolutions
:: 2x26 Basics - Part I


Episodenlogbuch


2x24 "Tuvix"

[Tuvix]


 « Kurzinhalt :: Inhalt :: Synopsis :: Review :: Nitpicker :: Zitate :: Besucher-Log (6) » 
Besucher-Log: Eure Meinung zur Folge
13.01.06, 21:45 Uhr
Tomalak
unregistriert


Eine bis auf das Ende durchschnittliche Episode, die dann aber am Schluß auf unverschämteste Weise jegliche Ethik über Bord schmeißt. Diese Folge ist eines der wenigen Ausrutscher von Star Trek - ein Schandfleck für die Serie!
05.04.06, 16:42 Uhr
VOYAGER
unregistriert


Die Episode missfällt auch mir. Das Ende regt zum Nachdenken an: Sollte man sich auf Janeways Seite stellen, muss darüber mehr und besser diskutiert werden.
19.08.06, 16:45 Uhr
Xileen
unregistriert


Ein Highlight der Serie.
Ich kann die schlechten Meinungen gar nicht verstehen. Ein Konflikt, bei dem es keine "richtige" Lösung gibt, wurde hier ernst und niveauvoll behandelt.
Sehr schön der Dialog zwischen Janeway und Tuvix, und auch der Gang zur Krankenstation wie zu einer Hinrichtung, wo deutlich wird, dass die Autoren sich durchaus der fehlenden Moral bewusst sind. Und gerade weil am Ende diese unethische Entscheidung getroffen wurde, zeigt das nur, dass die Menschen an Bord eben nur das sind, Menschen und dass sie keineswegs perfekt sind. Aber genau das gibt den Charakteren mehr Tiefe.
Bewusst getroffene unmoralische Entscheidungen haben auch bei DS9 u.A. dafür gesorgt, dass die Charaktere nicht zweidimensional bleiben.
21.02.07, 23:21 Uhr
Björn
unregistriert


Die Grundidee mit der ethischen Zwickmühle ist gut.

Leider ist diese Episode über lange Strecken viel zu träge. Tuvix hätte mit einer eventuellen Flucht für mehr Action und Spannung sorgen können...schade!
24.09.07, 19:03 Uhr
Ebert_Leupaig
unregistriert


Eine sehr interessante und ungewöhnliche folge, die die Provokanz der zweiten staffel unterstreicht.
Man erwartet nicht, dass Tuvix wirklich stirbt zumindest nicht auf die art und weise, die einem präsentiert wird. man fiebert um ihn und ist natürlich unzufrieden mit der lösung. doch gibt es eine bessere? nicht wirklich. dennoch darf man nicht verschweigen dass es ein mord war, der jedoch in gewisser weise erzwungen war. ich möchte nicht in janeways haut gesteckz haben. an alle, die sagen, die folge sei eine katastrophe, hättet ihr anders gehandelt, wenn es sich um zwei gute freunde gehandelt hätte? es ist nach meiner meinung naiv, dies so zu sagen, und janeway werfe ich auch nichts vor.

Humor: 3/5
Action+Effekte: 0/4
Charaktermomente+Gefühl: 8+1/8
Spannung+Handlung: 7/7
Bonuspunkte:
+2 für die hervorragenden Dialoge und Schauspieler

Insgesamt: 21/24

Note: GUT (2+)
03.02.08, 13:01 Uhr
Breen
unregistriert


Harter Tobak. Janeway spielt den Bad Guy (Guy?) der Folge. Obwohl man sich mit Recht auf den Standpunkt stellen kann, dass es eine ethische Verfehlung ist, die der Captain hier begangen hat, heißt das doch nicht, dass die Episode selbst ethisch fragwürdig ist. Viel mehr versucht sie doch den Konflikt objektiv zu betrachten und nur weil Janeway am Ende eine Entscheidung zugunsten von Tuvok/Neelix trifft, soll damit noch lange nicht die Aussage getroffen werden, dass sie auch richtig war.

Vor dem dramatischen Finale plätschert die Folge allerdings die meiste Zeit nur gemächlich vor sich hin, so dass eine bessere Bewertung nicht gerechtfertigt ist.