TrekHistory


:: 1: Gene Roddenberry
:: 2: Der Pilotfilm
:: 3: Die Anfänge
:: 4: Und es geht doch weiter
:: 5: Die Serie ist tot...
:: 6: ...es lebe die Serie
:: 7: Ein Universum entsteht
:: 8: Der Laden läuft
:: 9: Verdienter Ruhestand


TrekHistory


Kapitel 1: Gene Roddenberry


von Stefan Emgenbroich

 « » 

"Das Raumschiff Enterprise ist keine Sammlung von Filmkulissen oder ein Modell, dass man für visuelle Effekte benutzt. Es ist ein sehr reales Gefährt, das entworfen wurde, um Geschichten zu erzählen.

Sie, die Zuschauer, sorgen für seinen Antrieb. Durch die Kraft der Phantasie machen Sie daraus ein wirkliches Raumschiff, das uns zu den entferntesten Winkeln der Galaxie und manchmal sogar in die Tiefen der menschlichen Seele führen kann."

Gene Roddenberry wurde am 19 August 1921 in El Paso, Texas, geboren und verbrachte seine Jugend in Los Angeles, wo er drei Jahre lang Jura studierte, sich aber später der Weltraumtechnik verschrieb.
Er qualifizierte sich für den Pilotenschein und meldete sich freiwillig zur U.S. Air Force.
Mit dem Rang eines Second Lieutenant, wurde er in den Süd-Pazifik geschickt, wo er, unter anderem mit einem B-17 Bomber, 89 Missionen flog. Er wurde mit dem "Flying Cross" und der "Air Medal" ausgezeichnet.
Damals begann er auch zu schreiben und verkaufte seine Geschichten an Flug-Magazine und später an die New York Times.
Nach dem Krieg arbeitete er für die Fluggesellschaft PAN AM. Während dieser Zeit studierte er Literatur an der University of Columbia.
Bei einem Flug nach Kalkutta stürzte sein Flugzeug in die syrische Wüste.
Nur Roddenberrys Initiative war es zu verdanken, dass die Überlebenden sicher aus der Wüste gerettet wurden.
Der Grund, warum er später das Fliegen aufgab, war nicht sein Absturz, sondern das er damals zum ersten Mal Fernsehen schaute. Es wurde ihm klar, dass dieses neue Medium auch neue Autoren bräuchte und so kündigte er bei PAN AM und zog wieder nach Los Angeles.
Leider lief es zu Anfang nicht so wie er es erwartet hatte. Er traf die Entscheidung, sich dem Los Angeles Police Department (LAPD) anzuschließen, um weitere Erfahrungen zu sammeln.
Roddenberry war bereits Sergeant, als er mehrere seiner Aufzeichnungen und Scripte an TV-Shows wie z.B. "Goodyear Theatre" oder "Dragnet" verkaufte.
1954 hatte Gene sich als Schriftsteller etabliert, schmiss seinen Job beim LAPD und arbeitete nun als Freiberufler. Seine Episode "Helen of Abiginian" für die Serie "Have Gun, Will Travel", gewann den Preis der Schriftstellergilde.
1963 schaffte es Roddenberry, zum Autor und Produzent der TV-Serie "The Lieutenant" aufzusteigen.
Als sich zwei Jahre später das Ende der Serie anbahnte, wurde er gebeten sich ein Konzept für eine neue Serie auszudenken. Seine Idee für diese Serie ist uns allen wohl bekannt.

 « »