The Original Series


:: James Doohan
:: DeForest Kelley
:: Walter Koenig
:: Nichelle Nichols
:: William Shatner


Biographien


James Doohan

von Thuy Di Dang

James Doohan

 Fakten
Geburtsdaten:
3. März 1920
Vancouver, British Columbia, Kanada

 Biographie
James Montgomery Doohan wurde am 3. März 1920 in Vancouver, Kanada geboren. Seine Familie zog später nach Sarnia, Ontario, wo er auch die Highschool besuchte.
Mit 19 verließ er sein Zuhause und trat der Kanadischen Armee bei. Er erreichte den Rang eines Captain in der „Royal Canadian Artillery“ und kämpfte im 2. Weltkrieg. Bei der Landung der Alliierten am D-Day wurde Doohan am Bein verletzt und verlor den rechten Mittelfinger. Bis zum Ende des Krieges war er bei den Luftstreitkräften und erlangte den zweifelhaften Ruf, „der verrückteste Pilot der Kanadischen Luftwaffe“ zu sein.

Nach dem Krieg kehrte Doohan zurück nach Kanada. Am 12. Januar 1946 begann seine Schauspielkarriere mit seinem ersten Auftritt in einer Radioshow eines lokalen Radiosenders. Er erhielt daraufhin ein 2jähriges Stipendium für das „Neighborhood Playhouse“, ein Schauspielhaus in New York City. Dort lernte er bei Sanford Meisner. Seine Mitschüler waren zukünftige Stars wie Leslie Nielsen, Tony Randall und Jackie Gleason.
In den folgenden acht Jahren pendelte Doohan zwischen New York und Kanada, wo er arbeitete. Seine Mitarbeit umfasste 4000 Radioprogramme, 400 live und aufgezeichnete TV-Shows, mehrere Filme und Theaterstücke.
Obwohl er als Kanadas meist beschäftigter Schauspieler bekannt wurde, folgte er so wie viele andere dem Ruf Hollywoods.
Seine Vielseitigkeit und sein Talent für Dialekte brachten ihm dort Rollen in mehr als 100 Filmen und TV-Serien ein, darunter Serien wie „The Twilight Zone“, „Fantasy Island“, „The Outer Limits“ und „Bonanza“.

1966 wurde er von Gene Roddenberry für die Rolle des Schiffsingenieurs für die TV-Serie „Star Trek“ gecastet.
Doohan spielte Roddenberry mehrere unterschiedliche Akzente vor. Auf Roddenberrys Frage, welchen Akzent er am besten fände, antwortete Doohan mit Überzeugung, dass die besten Ingenieure Schotten waren.
Somit erhielt Doohan die Rolle als Chefingenieur des Raumschiffes Enterprise: Montgomery „Scotty“ Scott. „Beam me up, Scotty!“ ist einer der berühmtesten „Star Trek“-Zitate geworden.

Außerdem war Doohan an der Entwicklung der vulkanischen und klingonischen Sprache als Linguist maßgeblich beteiligt. Er ist einer von nur 32 Schauspielern, die sowohl in der original „Star Trek“-Serie als auch in einer der Ablegerserien aufgetreten sind.

Nach dem Ende der Serie fiel es Doohan schwer, gute Rollen zu bekommen, da er immer auf seine Rolle bei „Star Trek“ festgelegt wurde.
Er begann eine Karriere als Redner. Diese führte ihn an mehr als 250 Universitäten in den USA und Kanada.
Als „Star Trek“ mit den Nachfolgeserien wieder aktuell wurde, konnte Doohan wieder mehr arbeiten. Zudem war er Gast auf unzähligen „Star Trek“-Conventions.

In seiner Rolle als Chefingenieur auf der Enterprise hat Doohan viele Studenten inspiriert, eine Karriere im Ingenieurswesen anzustreben. Dafür erhielt er von der „Milwaukee School of Engineering“ den Ehrendoktorgrad im Ingenieurswesen.

Am 31. August 2004 erhielt James Doohan einen Stern am Hollywood Walk Of Fame.
Die Zeremonie wurde gleichzeitig als große Abschiedsfeier durch Fans, Kollegen und Freunde verstanden, da dies wohl der letzte öffentliche Auftritt des 84jährigen Schauspielers war, der unter anderem an der Parkinsonschen Krankheit, Diabetes, Lungenfibrose und ,wie kürzlich erst festgestellt, Alzheimer leidet.

Mit seiner 1. Frau Janet Young (geheiratet: 1949, geschieden: 1964) hat Doohan vier Kinder:
Larkin (geb. 1954), Deirdre (geb. 1957) und die Zwillingssöhne Montgomery und Christopher (geb. 1959).

Mit seiner jetzigen Frau Wende hat er zwei erwachsene Söhne namens Eric und Thomas und eine Tochter namens Sarah (geb. 2000).
Er lebt mit seiner Familie in Redmond, Washington.

Seine Autogrammadresse:
c/o DoFame Inc.
PO Box 2800
Redmond, WA 98073-2800, USA

 Filmographie / Bibliographie etc.
Auszug aus seinen Film- und Serienrollen:

-1953: “Space Command”, TV-Serie - Phil Mitchell
-1955: “Strike in Town”
-1956: “Flight Into Danger”, TV-Film
-1956: “Strike in Town: Revised”
-1956: “The Cage”
-1957: “Test Pilot”
-1961: “The Business of Farming”
-1963: “The Labyrinth”, TV-Film
-1963: “The Wheeler Dealers” - Defense Attorney (uncredited)
-1965: “36 Hours” - Bishop (uncredited)
-1965: “The Satan Bug” - Bit (uncredited)
-1965: “Bus Riley’s Back in Town” - Les
-1966: “Scalplock”, TV-Film - Scrimp
-1966: “Star Trek (Raumschiff Enterprise)”, TV-Serie - Lt. Cmdr. Montgomery "Scotty" Scott
-1966: “Star Trek: Where No Man Has Gone Before”, TV-Film - Lt. Commander Montgomery "Scotty" Scott
-1966: “One of Our Spies Is Missing” - Philip Bainbridge
-1968: “Jigsaw” - Building Superintendent
-1971: “Pretty Maids All in a Row” - Follo
-1971: “Man in the Wilderness” - Benoit
-1973: “Star Trek: The Animated Series” - Lt. Cmdr. Montgomery "Scotty" Scott / Lt. Arex / Zusätzliche Stimmen (Stimme)
-1977: “Danny”
-1978: “Tarzan and the Super 7”, TV-Serie - Commander Canarvin
-1979: “Star Trek: Der Film” - Cmdr. Montgomery "Scotty" Scott
-1979: “Jason of Star Command”, TV-Serie - Commander Canarvin (1979-1980)
-1982: “Star Trek II: Der Zorn des Khan” - Cmdr. Montgomery "Scotty" Scott
-1983: “Star Trek: Strategic Operations Simulator”, Videospiel - Scotty (Stimme)
-1984: “Star Trek III: Auf der Suche nach Mr. Spock“ - Cmdr./Capt. Montgomery "Scotty" Scott
-1986: “Star Trek IV: Zurück in die Gegenwart” - Capt. Montgomery "Scotty" Scott
-1989: “Star Trek V: Am Rande des Universums” - Capt. Montgomery "Scotty" Scott
-1991: “Knight Rider 2000”, TV-Film - James 'Scotty' Doohan
-1991: “Star Trek VI: Das unentdeckte Land” - Capt. Montgomery "Scotty" Scott
-1992: “Star Trek: 25th Anniversary Enhanced”, Videospiel - Montgomery Scott (Stimme)
-1992: “Double Trouble” - O'Brien
-1993: “Amore!” - Dr. Landon
-1993: “Loaded Weapon 1” - Scotty
-1993, 1998: “Reich und Schön”, TV-Serie - Damon Warwick
-1994: “Star Trek: Judgement Rites”, Videospiel - Lt. Cmdr. Montgomery "Scotty" Scotty (Stimme)
-1994: “Star Trek: Generations aka Star Trek 7” - Capt. Montgomery "Scotty" Scott
-1995: “Storybook” - Uncle Monty
-1996: “Homeboys in Outer Space”, TV-Serie - Pippen
-1997: “Star Trek: Generations”, Videospiel - Capt. Montgomery "Scotty" Scott (Stimme)
-1998: “Bug Buster” - Sheriff Carlson
-1999: “Through Dead Eyes”
-1999: “The Duke” - Clive Chives

Auszug aus seinen Gastrollen in weiteren TV-Serien und -Shows:

25.04.1952: “Tales of Tomorrow”, Ep. 1.30
10.07.1957: “Hawkeye and the Last of the Mohicans”, Ep. 1.15 - Harris
17.07.1957: “Hawkeye and the Last of the Mohicans”, Ep. 1.16 - Tonkawa
11.02.1962: “Bonanza”, Ep. 3.21 - Bill Collins
05.06.1962: “The New Breed”, Ep. 1.36
29.09.1962: “Gunsmoke”, Ep. 8.3 - Davit
17.01.1963: “The Twilight Zone”, Ep. 4.3 - Johnson
24.01.1963: “Hazel”, Ep. 2.18
30.01.1963: “The Virginian”, Ep. 1.19 - George Mitchell
10.02.1963: “G.E. True”, Ep. 1.19 - Jennings
17.02.1963: “G.E. True”, Ep. 1.20 - Jennings
23.02.1963: “The Gallant Men”, Ep. 1.21 - Captain Blagden
05.03.1963: “Empire”, Ep. 1.23 - Doctor
15.12.1963: “Bonanza”, Ep. 5.11 - Colonel’s Man
10.10.1964: “The Outer Limits”, Ep. 2.4 - Lt. Branch
13.10.1964: “The Man from U.N.C.L.E.”, Ep. 1.4 - Mr. MacInernay
09.11.1964: “Voyage to the Bottom of the Sea”, Ep. 1.9 - Presidential Assistant
22.11.1964: “The Rogues”, Ep. 1.10 - Gordon Cutler
23.11.1964: “Ben Casey”, Ep. 4.10 - Dr. Watson
28.12.1964: “Voyage to the Bottom of the Sea”, Ep. 1.16 - Lawrence Tobin
23.03.1965: “The Fugitive”, Ep. 2.26 - Deputy #1
21.09.1965: “The Fugitive”, Ep. 3.2 - Doctor
23.09.1965: “Laredo”, Ep. 1.2 - Mike Pripton
15.10.1965: “Convoy”, Ep. 1.5 - Lt. Wells
02.12.1965: “Bewitched”, Ep. 2.12 - Walter Brocken
22.12.1965: “The Virginian”, Ep. 4.14 - James Francis O’Bannion
04.02.1966: “The Man from U.N.C.L.E.”, Ep. 2.20 - Philip Bainbridge
17.04.1966: “The F.B.I.”, Ep. 1.29 - Claude Bell
09.05.1966: “A Man Called Shenandoah”, Ep. 1.33 - Cousin Howard
12.09.1966: “The Iron Horse”, Ep. 1.1
03.11.1966: “Jericho”, Ep. 1.8
22.10.1969: “Then Came Bronson”, Ep. 1.6 - Dr. John Wilson, M.D.
04.12.1969: “Daniel Boone”, Ep. 6.10 - Macfarland
09.12.1969: “Marcus Welby, M.D.”, Ep. 1.11 - Dtective Sgt. Brenner#
15.01.1970: “Daniel Boone”, Ep. 6.14 - Fletcher
08.01.1983: “Fantasy Island”, Ep. 6.9
07.04.1983: “Magnum, P.I.”, Ep. 3.21 - Archie MacPherson
12.06.1985: “Hotel”, Ep. 3.21 - Roger
24.08.1985: “Our Time”, Ep. 1.5 - selbst
05.11.1990: “MacGyver”, Ep. 6.7 - Speedy
10.10.1992: “Star Trek: The Next Generation”, Ep. 6.4 - Captain Montgomery “Scotty” Scott
18.10.1992: “The Ben Stiller Show”, Ep. 1.3 - selbst
04.11.1996: “Star Trek: Deep Space Nine”, Ep. 5.6 - Lt. Cmdr. Montgomery Scott (Archivmaterial)
23.08.1997: “Duckman”, Ep. 4.27 - Kardassianer (Stimme)

Filmografie - Selbst:

1991: “Star Trek: 25th Anniversary Special”, TV-Film
1994: “Star Trek: A Captain’s Log”, TV-Film
1995: “William Shatner’s Star Trek Memories”, Video-Film
1997: “Trekkies”
2001: “TV Land Presents Blast from the Past”, Videospiel
2003: “TV Land Awards: A Celebration of Classic TV”, TV-Film
2004: “Actors in War”

Mitarbeit als Autor:
Doohan arbeitete bei drei SF-Romanen mit S.M. Stirling zusammen:
1996: “The Rising”
1999: “The Privateer”
2000: “The Independent Command”

Sonstiges:
1979: Star Trek: Der Film - Entwicklung der klingonischen und der vulkanischen Sprache (uncredited)