The Next Generation


:: Staffel Eins
:: Staffel Zwei
:: Staffel Drei
:: Staffel Vier
:: Staffel Fünf
:: Staffel Sechs
:: Staffel Sieben


:: 4x01 The Best of Both Worlds, Part 2
:: 4x02 family
:: 4x03 brothers
:: 4x04 suddenly human
:: 4x05 remember me
:: 4x06 legacy
:: 4x07 reunion
:: 4x08 future imperfect
:: 4x09 final mission
:: 4x10 the loss
:: 4x11 Data's day
:: 4x12 the wounded
:: 4x13 devil's due
:: 4x14 clues
:: 4x15 first contact
:: 4x16 galaxy's child
:: 4x17 night terror
:: 4x18 identify crises
:: 4x19 the 9th degree
:: 4x20 Qpid
:: 4x21 the drumhead
:: 4x22 half a life
:: 4x23 the host
:: 4x24 the mind's eye
:: 4x25 in theory
:: 4x26 redemption, part I


Episodenlogbuch


4x26 "redemption, part I"

[Der Kampf um das klingonische Reich I]


 « Kurzinhalt :: Inhalt :: Synopsis :: Review :: Zitate :: Besucher-Log (2) » 

 Synopsis
Die U.S.S. Enterprise ist unterwegs zum Klingonischen Heimatplaneten, da Picard bei der Einsetzzeremonie Gowrons zum neuen Kanzler als Gowrons BehĂŒter teilnehmen soll. Picard bittet Worf, vor den Hohen Rat zu treten, um dort seinen Namen wieder reinzuwaschen. Doch der Klingone erklĂ€rt, dass es noch zu frĂŒh fĂŒr diesen Schritt ist, man mĂŒsse Geduld haben. Picard erklĂ€rt, dass Worfs Entehrung zwar zum Schutz des Reiches war, doch dies ist eine einzige LĂŒge, die aufgedeckt werden muss. Da meldet Riker, dass sich das Klingonische Schlachtschiff I.K.S. Bortas der Enterprise nĂ€hert und als Eskorte bleiben will. Von der Bortas meldet sich Gowron. Er bittet Picard ihm zu helfen, einen klingonischen BĂŒrgerkrieg zu verhinden.

An Bord der Enterprise erlĂ€rt Gowron, dass die Familie von Duras seine AnhĂ€nger mobilisiert. Duras Schwestern Lursa und B'Etor, sprechen nun fĂŒr ihren toten Bruder. Sie haben drei Flottenkommandeure auf ihrer Seite. Gowron bittet Picard, ihn um jeden Preis bei der Einsetzung zu beschĂŒtzen. Picard erklĂ€rt, dass er nicht von seiner Rolle als BehĂŒter weichen werde. Data befielt er, die Neutrale Zone und die Romulanische Grenze im Auge zu behalten, da sie schon einmal mit den Klingonen zusamenngearbeitet haben.

Worf redet mit Gowron. Er erklĂ€rt ihm, dass beim Kitomer-Angriff nicht sein Vater sondern Duras Vater das Klingonische Reich an die Romulaner verraten hat, es gibt dafĂŒr Beweise. Nur da Duras' Familie zu viel Macht besaß, hat er einer Entehrung zugestimmt, um einen BĂŒrgerkrieg zu verhindern. Der Hohe Rat weiß davon. Worf bittet Gowron, die Ehre seiner Familie wiederherzustellen. Doch Gowron erklĂ€rt, dass dies unmöglich sei. Duras' Macht sei immer noch zu groß. Er braucht die UnterstĂŒtzung des Hohen Rates um zu ĂŒberleben und kann deshalb nicht eine solche Schande aufdecken.

Als Worf gerade SchieĂŸĂŒbungen macht, kommt Guinan zu ihm und trainiert mit. Sie kann besser schießen als Worf, da sie dies schon getan hat, als Worf noch nicht geboren war. Guinan erklĂ€rt, dass sie mit dem Captain gewettet hat, dass sie ihn zum Lachen bringt, noch bevor Worf Lieutenant-Commander wird. Sie möchte wissen, wie es seinem Sohn geht und erklĂ€rt, dass Alexander irgendwann wissen will, wie die Klingonen leben, so wie Worf dies gerade herausfindet.
Worf bittet Piccard um Urlaub auf unbestimmte Zeit. Picard gewĂ€hrt diesen Urlaub und wĂŒnscht viel GlĂŒck.

Worf hat das Schiff seines Bruders Kurn, den Bird of Prey Hegh'ta, gefunden und geht an Bord. Kurn erklĂ€rt, dass Gowron allein im Hohen Rat sein wird. Die Schwestern Lursa und B'Etor werden ihn sofort nach seinem Amtsantritt töten, wenn nicht, wird er es tun. Der alte Hohe Rat ist krank vor Intrigen, ein neuer Rat muss geschaffen werden. Kurn erklĂ€rt, dass hinter ihm vier Schwadron-Commander stehen. Doch Worf will nicht gegen Gowron kĂ€mpfen. Er ist der Ă€ltere Bruder und deshalb sollte sich Kurn fĂŒgen. Worf erklĂ€rt, dass er Gowron noch nicht gleich unterstĂŒtzen will, erst wenn er in Gefahr ist. Als Preis dafĂŒr, wird er die Wiederherstellung seines Namens fordern. Kurn sieht dies ein und möchte seine VerbĂŒndeten, die sich im Mempa Sektor aufhalten, bitten, ihn zu unterstĂŒtzen.

Picard titt vor den Hohen Rat, um Gowron in sein neues Amt zu fĂŒhren. Er bezeugt, dass Gowron den Nachfolgeritus abgeschlossen hat. Gowron wĂŒnscht, die FĂŒhrung des Klingonischen Reiches zu ĂŒbernehmen. K'Tal fragt, ob es noch irgendwelche Gegner Gowrons gibt. Da erscheint ein sehr junger Klingone und gibt sich als Toral, Sohn des Duras, zu erkennen. Er fordert Gowron heraus. Lursa und B'Etor haben Duras' unbekannten Sohn aufgespĂŒrt. K'Tal erklĂ€rt, dass der Überwacher entscheiden soll, wer nun Kanzler wird.

Die Duras Schwestern treffen sich mit dem Romulaner Movar und erzĂ€hlen, dass nun Picard entscheiden muss, wer Kanzler wird. Die romulanische FĂŒhrerin erklĂ€rt, dass der Zeitpunkt kommen wird, an dem Picard getötet werden muss!

Kurn berichtet Worf, dass er mit seinen Schwadronen die Kontrolle ĂŒber sieben klingonischen Sektoren hat. Seine AnhĂ€nger haben Worfs Vorschlag zugestimmt. Von Data möchte Worf alle Daten ĂŒber das Kitomer-Massaker haben. Der erklĂ€rt, dass er alle Daten von Sternenbasis 24 erhalten könnte. Picard bittet Worf zu sich.. Worf erklĂ€rt, dass er die Daten als Beweis fĂŒr die Unschuld seines Vaters verwenden will. Picard erklĂ€rt, dass Worf damit seine Position als Sternenflottenoffizier ausnutzt und dies ist eine Straftat. Im Klingonischen Reich kann es zu einer Katastrophe kommen, die unbedingt verhindert werden muss. Picard lĂ€sst es zu, dass jeder die Dateien ĂŒber das Kitomer-Massaker einsehen darf, weiter will er nicht gehen. Riker meldet, dass fĂŒr Picard eine persönliche Nachricht eingetroffen ist.

Der Captain wurde von den Duras Schwestern zu einem GesprĂ€ch eingeladen. Sie bewirten ihn sogar mit seinem Lieblingstee Earl Grey. Die Schwestern erklĂ€ren, dass Duras ein Narr war, der es verdient hatte zu sterben. Sie möchten klarstellen, dass sie keine Feinde sind. Picard erklĂ€rt, dass die Entscheidung zwischen Toral und Gowron schwerfĂ€llt. WĂ€hlt er Toral, werden die beiden die Macht an sich reißen und Gowron töten. WĂ€hlt er Gowron, werden sie Picard beschuldigen, der Föderation zu dienen, und Gowron den Krieg erklĂ€ren. B'Etor erklĂ€rt, dass er noch etwas vergessen hat. Wenn Picard gegen Toral stimmt und sie den Krieg gegen Gowron gewinnen, bedeutet dies das Ende der Allianz mit der Föderation, also warum sollte er gegen Toral stimmen. Picard erklĂ€rt, dass die Schwestern wie Romulaner sprechen.

Vor dem Hohen Rat erklĂ€rt Picard, dass ein Sohn die Ehre und die Verbrechen seines Vaters zu teilen hat. Toral hat sich selbst noch keine Ehre verdient. Er ist noch unwĂŒrdig. Picard wĂ€hlt deshalb Gowron als neuen FĂŒhrer des Reiches. Toral ist erbost. Bestimmt jetzt die Föderation, wer den Hohen Rat fĂŒhren soll? Der Hohe Rat soll ihm folgen. TatsĂ€chlich folgen ihm fast der gesamte Hohe Rat, Gowron steht wie befĂŒrchtet allein da.

Worf kommt zu Gowron. Er erklĂ€rt, dass Gowrons Herrschaft auf wackeligen Beinen steht. Worf bietet Gowron den Schutz von 4 Schwadronen, die sein Bruder Kurn fĂŒhrt. Als Gegenleistung verlangt er die Wiederherstellung seiner Ehre. Als Gowron auch die Hilfe der Föderation wĂŒnscht erklĂ€rt Worf, dass die Föderation sich nicht einmischen wird. Er kann nichts weiter von Picard verlangen. Gowron bezeichnet dies als feige Ausrede. Da erscheinen zwei Bird of Prey und eröffnen das Feuer auf die Bortas. Picard erkennt richtig, der Krieg hat begonnen. Die Bortas verliert ihre Schilde, die
Lebenserhaltungssystem drohen auszufallen. Picard will sich auf keinen Fall einmischen und befielt FĂ€hnrich Reel, die Enterprise aus dem Sektor zu fliegen. Wenn er jetzt eingreift, beteiligt sich die Föderation an einem BĂŒrgerkrieg. Worf schlĂ€gt auf der Bortas vor, "toter Mann" zu spielen. TatsĂ€chlich gelingt es ihm, die Schilde des einen Bird of Prey zu senken und das Schiff zu zerstören. Als der zweite Bird of Prey die Bortas zu zerstören versucht, erscheint Kurn mit seinem Schiff und vertreibt den Angreifer. Kurn erklĂ€rt, dass er gekommen ist, um das Klingonische Reich zu verteidigen. Gowron setzt ein Treffen in der Großen Halle an.

Picard beendet in der Großen Halle Gowrons Einstiegszeremonie und hĂ€ngt ihm den Umhang des Kanzlers um. Als erste Amtshandlung gibt Gowron Worf seine Familienehre zurĂŒck. Sein Name darf nun wieder im Reich ausgesprochen werden, Worf, Sohn des Mogh. Worf umgreift mit bloßen HĂ€nden ein D'k Tahg und Gowron zieht diesen Dolch aus seiner Hand.

Gowron ist an Bord der Enterprise gekommen. Er erklĂ€rt, dass Duras AnhĂ€nger sich bei Beta Thoridar versammeln. Gowron bittet Picard offiziell um die UnterstĂŒtzung der Föderation. Worf erklĂ€rt, dass die Romulaner und die Klingonen bei einem Erfolg der Duras-AnhĂ€nger eine Allianz bilden könnten, die die MachtverhĂ€ltnisse stark verschieben wĂŒrde. Picard muss aber dem Prinzip der Nichteinmischung folgen. Er muss Gowrons Bitte ablehenen. Die Enterprise wird diesen Sektor verlassen. Worf soll seinen Dienst wieder aufnehmen. Da Worf jedoch auf Duras' Schiff dienen will, kĂŒndigt er offiziell seinen Dienst bei der Sternenflotte.

Worf hat sich klingonische Kleidung angelegt. Er wird an Bord der Bortas als Waffenoffizier dienen. Der Klingone erklĂ€rt, das er zu seinem Volk gehört. Picard erklĂ€rt, dass er stolz auf ihn ist, er hat sich die besten menschlichen Eigenschaften angeeignet. Beim Gang zum Transporterraum, bilden die Offiziere eine Ehrengarde zum Abschied. Worf verabschiedet sich von seinen Freunden. Man beamt ihn hinĂŒber. Die Enterprise verlĂ€sst den Sektor.

Movar erfĂ€hrt von der Ablehnung Picards, Gowron zu unterstĂŒtzen. Toral bezeichnet Picard als Feigling und will ihn sofort töten. Doch die romulanische Frau, die Tasha Yar sehr Ă€hnelt, warnt Toral, dass Picard wieder auftauchen könnte. Dies sei eine Eigenschaft der Menschen...