The Next Generation


:: Staffel Eins
:: Staffel Zwei
:: Staffel Drei
:: Staffel Vier
:: Staffel Fünf
:: Staffel Sechs
:: Staffel Sieben


:: 3x01 Evolution
:: 3x02 The Ensigns of Command
:: 3x03 The Survivors
:: 3x04 Who Watches the Watchers
:: 3x05 The Bonding
:: 3x06 Bobby Trap
:: 3x07 The Enemy
:: 3x08 The Price
:: 3x09 The Vengeance Factor
:: 3x10 The Defector
:: 3x11 The Hunted
:: 3x12 The High Ground
:: 3x13 Deja Q
:: 3x14 A Matter of Perspective
:: 3x15 Yesterday's Enterprise
:: 3x16 The Offspring
:: 3x17 Sins of the Father
:: 3x18 Allegiance
:: 3x19 Captains Holiday
:: 3x20 Tin Man
:: 3x21 Hollow Persuits
:: 3x22 The most Toys
:: 3x23 Sarek
:: 3x24 Menage ĂĄ Trois
:: 3x25 Transfiguration
:: 3x26 The Best of Both Worlds, Part 1


Episodenlogbuch


3x17 "Sins of the Father"

[Die SĂŒnden des Vaters]


 « Kurzinhalt :: Inhalt :: Synopsis :: Review :: Zitate :: Besucher-Log (2) » 

 Synopsis
Die U.S.S. Enterprise trifft sich mit dem klingonischen Bird of Prey Pagh, um im Gegenzug fĂŒr Commander Riker (SZ: 42506,5) einen Austauschoffizier an Bord zu nehmen. Man beamt den Klingonen Kurn an Bord. Dieser ĂŒbernimmt sofort seine Aufgabe als Erster Offizier und begibt sich auf die BrĂŒcke. Dort verkĂŒndet er, dass er auf diesem Föderationsschiff fĂŒr mehr Disziplin sorgen werde. Er lĂ€sst Kurs auf einen Asteroidenschwarm setzen, den es zu untersuchen gilt.
Nicht nur Wesley leidet unter der strengen FĂŒhrung, auch Geordi beschwert sich bei Riker, dass Kurn ohne AnkĂŒndigung den Maschinenraum kontrolliert und kritisiert hat. Riker erklĂ€rt, dass Klingonen es gewohnt sind, dass man ihre Befehle wortgetreu ausfĂŒhrt.
Worf soll das Asteroidenfeld scannen. Kurn lobt Worf fĂŒr seine Arbeit ĂŒber alle Maßen und wird dabei sogar spöttisch.
Riker bietet Kurn seine Hilfe an. Er wĂŒrde ihn gern beraten, wie man ein Föderationsschiff fĂŒhrt, doch Kurn lehnt diese Hilfe ab. Auf einem Klingonenschiff hĂ€tte er Riker fĂŒr diese Beleidigung getötet.

Picard gibt ein Empfangsessen fĂŒr Kurn. Doch der kann nur ĂŒber das gebratene HĂŒhnchen lĂ€stern. Auch Kaviar sagt dem Klingonen nicht zu. Er findet das Essen der Menschen zu weich. Geordi meint, dass es Worf aber zu schmecken scheint.
Worf spricht mit Kurn. Kurn meint, dass die Enterprise kein Schiff fĂŒr einen Krieger, einen Klingonen ist. Worf ist verĂ€rgert, da Kurn ihn stĂ€ndig demĂŒtigt. Kurn meint, das Worf kein richtiger Klingone mehr ist. Doch Worf wĂŒrde es ihm gern beweisen. Da eröffnet Kurn ihm, das Worf sein Ă€lterer Bruder ist. Kurn war erst ein Jahr alt, als Worf und seine Eltern nach Khitomer flogen und von dort niemals zurĂŒckkehrten. Worf wurde erzĂ€hlt, er hĂ€tte keine Verwandten. Kurn wurde von Lorgh aufgezogen. Erst als er das Alter der Aszension erreichte, wurde ihm die Wahrheit ĂŒber seine Abstammung erklĂ€rt. Kurn erklĂ€rt, dass der Hohe Rat der Klingonen ihren Vater als VerrĂ€ter des Imperiums verklagt hat. Er soll bei dem Angriff des Khitomer Außenpostens wichtige Informationen an die Romulaner ĂŒbermittelt haben. Duras ist der AnklĂ€ger. Worf soll vor dem Hohen Rat die Ehre der Familie wieder reinwaschen. Worf ist einverstanden.
Worf erklĂ€rt Picard sein Vorhaben. Er meint, wenn er dies nicht tut, wĂ€re seine Familie fĂŒr sieben Jahre entehrt. Picard ist einverstanden, will ihn aber begleiten. Die Enterprise setzt Kurs auf die Hauptstadt des Klingonischen Imperiums.

Bevor Worf vor den Hohen Rat treten kann, braucht er einen cha'Dich. Worf erwÀhlt seinen Bruder Kurn. Doch Kurn soll vor dem Hohen Rat nicht zugeben, dass er sein Bruder ist.
Worf, Kurn, Picard und Riker treten vor den Hohen Rat. Duras beginnt sofort ĂŒber Worf zu spotten, dass er die Uniform eins Kindes trĂ€gt und Fremde mit vor den Hohen Rat bringt. Duras verliest die Anklage. Mogh habe den Verteidigungscode des Khitomer-Außenpostens an die Romulaner ĂŒbermittelt, bevor man die Schilde hochgenommen hat. Duras Vater kam bei diesem Angriff ums Leben. Worfs Vater ist ein VerrĂ€ter, und da Worf die Schuld seines Vaters leugnet, ist auch er ein VerrĂ€ter. Die Beweise fĂŒr Moghs Schuld werde man spĂ€ter vorlegen.
Data erhĂ€lt den Auftrag, alles ĂŒber den Angriff auf Khitomer herauszufinden, auch ĂŒber romulanische Taktiken soll er sich informieren und er soll sich Zugriff auf die klingonische Datenbank besorgen.
Der Vorsitzende des Hohen Rates, K'mpec redet mit Worf. Er meint, Worf hĂ€tte nicht kommen sollen. Er soll zurĂŒck auf sein Föderationsschiff gehen. Man wird die Anklage vergessen. Worf versteht dies nicht, Er will die Ehre seiner Familie dennoch reinwaschen.

Data findet heraus, dass die U.S.S. Intrepid dass erste Föderationsschiff war, dass beim Khitomer-Angriff zu Hilfe kam.
Duras trifft sich mit Kurn. Er weiß, dass Kurn Worfs Bruder ist. Er lĂ€sst zwei weitere Klingonen kommen die Duras niederstechen. Dr. Crusher kann Kurn aber helfen. Sie meint, dass er in einiger Zeit wieder vollkommen gesund werden wird.
Data hat noch mehr herausgefunden. Von der Khitomer-Station wurde tatsĂ€chlich eine Nachricht mit Moghs-Kommunikationscode gesendet. Geordi findet aber heraus, dass es Verschiebungen zwischen den LogbĂŒchern der Intrepid und der Datenbank der Klingonen gibt. Die Aufzeichnung wurde als geĂ€ndert...
Worf braucht einen neuen cha'Dich. Er wĂ€hlt Picard fĂŒr diese ehrenvolle Aufgabe. Nur mit Widerwillen nimmt Picard an. Mit einigen Misstrauen wird Picard auch vom Hohen Rat als neuer cha'Dich angenommen. Riker berichtet Picard von Geordis Entdeckung. Es gab auch eine weitere Überlebende auf Khitomer: eine Klingonin namens Kahlest. Picard macht sich auf die Suche nach ihr und findet sie in einem alten Viertel. Sie ist eine alte Frau geworden. Kahlest erklĂ€rt, dass Worfs Vater kein VerrĂ€ter war. Mogh hatte einen Verdacht wer es sein könnte. Sie weiß es aber nicht. Picard soll gehen, sie will das alles nicht. Vor Kahlest Quartier wird Picard von AttentĂ€tern angegriffen. Mit Hilfe Kahlests kann er sich ihnen entledigen. Sie verspricht, vor dem Hohen Rat auszusagen.

Worf soll gerade verurteilt werden, als Picard einschreitet. Er hat Kahlest als Augenzeugen des Khitomer-Massackers mitgebracht. Doch diese wird nicht vom Hohen Rat angehört. Duras wĂŒrde sie am liebsten töten, doch K'mpec meint, er solle sich zurĂŒckhalten, oder wĂŒrde er eine Frau töten um seine Schande zu verdecken. Duras Schande soll also geheimgehalten werden. K'mpec bittet Kahlest zu gehen. Worf will wissen, warum sein Vater angeklagt ist. K'mpec erklĂ€rt, dass irgendwer die Schuld auf sich nehmen musste, da die Klingonen, die das Romulanerschiff bei Khitomer eroberten, von den Verrat erfuhren. Ja'rod, der Vater von Duras ist der VerrĂ€ter. Doch seine Familie ist zu mĂ€chtig. WĂŒrde die Wahrheit bekannt und Duras' Familie entehrt, wĂŒrde dies den Hohen Rat stĂŒrzen und das Klingonische Reich fĂ€llt in einen BĂŒrgerkrieg. Man hatte nicht erwartet, dass Worf die Anklage anfechtet. Picard verlangt, dass Worfs Ehre wiederhergestellt wird. Doch das Urteil bleibt bestehen, denn das Imperium darf nicht zum Opfer der Ehre einer Familie werden. Picard will niemanden seiner Crew opfern. K'mpec meint, dass sich die Föderation nicht einmischen sollte, da sonst der Friedensvertrag gekĂŒndigt werden könnte. Picard meint, dass die Allianz zwischen der Föderation und den Klingonen nicht auf LĂŒgen aufgebaut wurde. Worf will, dass man Kurn weiter leben lĂ€sst. Er will dem Hohen Rat einen viel grĂ¶ĂŸeren Gefallen tun: Worf will die Entehrung ertragen. K'mpec erklĂ€rt, dass alles, was hier gesagt wurde, geheimgehalten werden muss.
Picard erklÀrt Kurn, dass es eine andere Zeit geben wird. Kurn darf nie vergessen, was Worf heute erduldet. Worf tritt vor den Hohen Rat. Jeder Klingone, auch sein Bruder, wendet sich von ihm ab. Er ist damit entehrt.