Enterprise


:: Staffel Eins
:: Staffel Zwei
:: Staffel Drei
:: Staffel Vier


:: 4x01 Storm Front - Part I
:: 4x02 Storm Front - Part II
:: 4x03 Home
:: 4x04 Borderland
:: 4x05 Cold Station 12
:: 4x06 The Augments
:: 4x07 The Forge
:: 4x08 Awakening
:: 4x09 Kir'Shara
:: 4x10 Deadalus
:: 4x11 Observer Effect
:: 4x12 Babel One
:: 4x13 United
:: 4x14 The Aenar
:: 4x15 Affliction
:: 4x16 Divergence
:: 4x17 Bound
:: 4x18 In A Mirror, Darkly - Part I
:: 4x19 In A Mirror, Darkly - Part II
:: 4x20 Demons
:: 4x21 Terra Prime
:: 4x22 These Are The Voyages...


Episodenlogbuch


4x14 "The Aenar"

[Die Aenar]


 « Kurzinhalt :: Inhalt :: Synopsis :: Review :: Aha :: Zitate :: Besucher-Log (6) :: Credits » 

Regie:
Mike Vejar
Story:
Manny Coto
Drehbuch:
Andre Bormanis

Hauptdarsteller:
Scott Bakula (Captain Archer)
Connor Trinneer (Cmdr. Tucker)
Jolene Blalock (Sub-Cmdr. T'Pol)
Dominic Keating (Lt. Reed)
Anthony Montgomery (Ens. Mayweather)
Linda Park (Ens. Hoshi Sato)
John Billingsley (Dr. Phlox)

Darsteller:
Jeffrey Combs (Shran)
Brian Thompson (Valdore)
Alexandra Lydon (Jhamel)
Alicia Adams (Lissan)
J. Michael Flynn (Nijil)
Geno Silva (Vrax)
Scott Rinker (Gareb)

 Inhalt
"The Aenar" setzt die Geschehnisse aus "Babel One" und "United" fort, in der Tellaritische-Andorianische Spannungen den Siedepunkt erreichen, nachdem ein andorianisches Schiff zerstört wurde und die Andorianer die Tellariten beschuldigen. In Wirklichkeit stecken die Romulaner hinter dem Angriff, die ein außerirdisches Schiff benutzen, das von telepathischen KrĂ€ften gesteuert wird. Am Anfang von "The Aenar" weiß die Enterprise-Crew jedoch nichts ĂŒber die Einmischung der Romulaner.

Die Crew kommt aber hinter die telepathische Natur ihres Gegners, wodurch Shran eine Verbinung mit den Aenar sieht. Die Aenar sind eine außerirdische Rasse, die zusammen mit den Andorianern auf Andoria leben. Es herrscht eine strikte Politik der Nicht-Einmischung zwischen den beiden Völkern. Zu Shrans Verdruss haben die Aeanar die Andorianer auch nie in Zeiten des Krieges unterstĂŒtzt. Die Aenar leben in riesgen Eishöhlen unter der OberflĂ€che des Planeten und sind komplett blind. Sie gleichen dies jedoch mit ihren unglaublich mĂ€chtigen telepathischen KrĂ€ften aus.

Als Archer und Shran die Aenar besuchen treffen sie auf Lissan, eine Aenar-Frau, die als Vermittlerin erwĂ€hlt wurde, und Jhamel, eine etwas jĂŒngere Aenar. Lissan gesteht, dass der Marodeur möglicherweise von einem Aenar kontrolliert wird, von Gareb, Jhamels Bruder, der vor einem Jahr wĂ€hrend einer Expedition möglicherweise entfĂŒhrt wurde. Archer bittet die Aenar, ihm zu helfen, Kontrolle ĂŒber das außerirdische Schiff zu erlangen. Das Andorianische System wĂ€re dann von der Piraterie wieder befreit. Aber Lissan lehnt dies ab - die Prinzipien ihres Volkes verbieten es, bei jedwedem gewalttĂ€tigen Verhalten mitzuwirken, selbst wenn es dem Zweck dient, unschuldige Leben zu retten. Lissan bittet Jhamel, Archer und Shran zurĂŒck zur OberflĂ€che zu begleiten.

Archer sieht nur noch eine letzte Chance, den Marodeur loszuwerden. WĂ€hrend er von Jhamel durch die andorianischen Eistunnel gefĂŒhrt wird, leitet er die Unterhaltung geschickt zu ihren Bruder und fragt, ob sie nicht dabei helfen möchte, ihn zu retten, auch wenn ihr Volk dagegen ist. Jhamel ist schockiert - wenn die Gruppe erst einmal entschieden hat, agiert ein Aenar nie allein. Archer fragt sie instĂ€ndig, ob sie keine Ausnahme machen möchte, um das Leben ihres eigenen Bruders zu retten?


 Episodenreview
von Stefan Emgenbroich, Thomas DrÀger

In dieser Folge kriegen wir nĂ€here Einblicke in zwei Kulturen aus Star Trek. Das eine sind die Romulaner, welche mit der Drohne das Machtgleichgewicht in der Galaxis manipulieren wollen. Wir lernen etwas mehr ĂŒber den General, welcher das Programm fĂŒhrt und dass er einst einen Sitz im romulanischen Senat hatte.
Dann lernen wir noch die Aenar kennen, eine telepathische Rasse, die in den Eishöhlen auf Andoria leben. Sie sehen den Andorianern Ă€hnlich, außer das ihre Hautfarbe nur noch ein schwaches Blau haben und sie sind vollstĂ€ndig Blind. Durch ihre außergewöhnlichen telepathischen FĂ€higkeiten gleichen sie das aber aus. Die Art wie diese Folge aufgebaut ist und wie insbesonders die Aenar dargestellt sind, erinnert doch stark an die Klassik-Serie und das ist auch gut so, denn es ist das Finale eines sehr gut gelundenen Dreiteilers.



Teile des Episodenguides wurde freundlicherweise zur VerfĂŒgung gestellt von memoryalpha.de