Enterprise


:: Staffel Eins
:: Staffel Zwei
:: Staffel Drei
:: Staffel Vier


:: 3x01 The Xindi
:: 3x02 Anomaly
:: 3x03 Extinction
:: 3x04 Rajiin
:: 3x05 Impulse
:: 3x06 Exile
:: 3x07 The Shipment
:: 3x08 Twilight
:: 3x09 North Star
:: 3x10 Similtude
:: 3x11 Carpenter Street
:: 3x12 Chosen Realm
:: 3x13 Proving Ground
:: 3x14 Stratagem
:: 3x15 Harbinger
:: 3x16 Doctor's Orders
:: 3x17 Hatchery
:: 3x18 Azati Prime
:: 3x19 Damage
:: 3x20 The Forgotten
:: 3x21 E²
:: 3x22 The Council
:: 3x23 Countdown
:: 3x24 Zero Hour


Episodenlogbuch


3x02 "Anomaly"

[Die Anomalie]


 « Kurzinhalt :: Inhalt :: Synopsis :: Review :: Aha :: Zitate :: Besucher-Log (7) :: Credits » 

Regie:
David Straiton
Story:
Michael Sussman
Drehbuch:
Michael Sussman

Hauptdarsteller:
Scott Bakula (Captain Archer)
Connor Trinneer (Cmdr. Tucker)
Jolene Blalock (Sub-Cmdr. T'Pol)
Dominic Keating (Lt. Reed)
Anthony Montgomery (Ens. Mayweather)
Linda Park (Ens. Hoshi Sato)
John Billingsley (Dr. Phlox)

Darsteller:
Robert Rusler (Orgoth)
Julia Rose (McKenzie)
Nathan Anderson (Sergeant Kemper)
Sean McGowan (Corporal Hawkins)
Kenneth A. White (Engineering Crewman)
Ken Lally (Security Guard #1)
Ryan Honey (Security Guard #2)

 Kurzinhalt
Die Enterprise wird durch überfallen und wichtige Vorräte gestohlen.


 Inhalt
Während des Fluges durch die Ausdehnung stößt die Enterprise auf ungewöhnliche Anomalien. Vom gesamten Schiff werden Vorfälle gemeldet und auch der Warp-Antrieb ist betroffen. Eine Verzerrungswelle setzt die Hauptenergie außer Gefecht und die Enterprise treibt ohne Antrieb im All. Nachdem die Energie zum Teil wieder hergestellt wird, entdeckt die Crew ein Schiff in der Nähe, dass ebenfalls ohne Antrieb im Raum treibt.
An Bord entdeckt das Außenteam 17 Leichen, doch vom Angreifer fehlt zunächst jede Spur.


Für alle, die mehr wissen möchten, steht eine ausführliche Inhaltsangabe bereit.

 Episodenreview
von Stefan Emgenbroich

Anomaly gehört eindeutig zu den besten Folgen der Serie. Die Inszenierung ist sehr gut gelungen und auch die Story lässt sich sehen.
Es ist nun mal die harte Wahrheit, dass die Menschen im Vergleich zu den vielen anderen Spezies im Weltraum, eine recht Primitive Technologie besitzt. Und zudem kommt auch noch das die Enterprise völlig auf sich allein gestellt ist und in genau dieser Situation befindet sich die Crew jetzt.

Zwar sind die Soldaten eine gute Verstärkung der Sicherheitskräfte, aber das Enterkommando ist an Waffenstärke überlegen. Die Kampfszenen an Bord sind gut ausgearbeitet und in keinem Fall kitschig oder übertrieben inszeniert.
Archer steht also mit dem Rücken zu Wand besonders weil die Fremden alle Antimaterievorräte der Enterprise stehlen. Die Mission, die Erde vor den Xindi zu schützen steht nun schon zu Anfang vor dem scheitern und das kann der Captain natürlich auf keinen Fall zulassen.

Schon in früheren Interviews mit den Machern der Serie und den Schauspielern, speziell Scott Bakula, wurde oft erwähnt, dass Archer in der dritten Staffen viel entschlossener und konsequenter werden würde, dass er in seiner Position auf gehen würde.

Viele Fans wünschen sich einen entschlossenen Captain, der ebenso eine gewissen Souveränität an den Tag legt. Aber nicht jeder Sternenflotten Captain kann wie eine Mischung aus Kirk und Picard sein. Archer macht insofern seine Sache gut, als das er nicht Aufgibt und sei Ziel auch mit allen Mitteln verfolgt. Und ähnlich wie Captain Sisko schreckt er dabei vor gewissen Aktionen nicht zurück.



Teile des Episodenguides wurde freundlicherweise zur Verfügung gestellt von memoryalpha.de