Enterprise


:: Staffel Eins
:: Staffel Zwei
:: Staffel Drei
:: Staffel Vier


:: 2x01 Shockwave, Part II
:: 2x02 Carbon Creek
:: 2x03 Minefield
:: 2x04 Dead Stop
:: 2x05 A Night in Sickbay
:: 2x06 Marauders
:: 2x07 The Seventh
:: 2x08 The Communicator
:: 2x09 Singularity
:: 2x10 Vanishing Point
:: 2x11 Precious Cargo
:: 2x12 The Catwalk
:: 2x13 Dawn
:: 2x14 Stigma
:: 2x15 Cease Fire
:: 2x16 Future Tense
:: 2x17 Canamar
:: 2x18 The Crossing
:: 2x19 Judgement
:: 2x20 Horizon
:: 2x21 The Breach
:: 2x22 Cogenitor
:: 2x23 Regeneration
:: 2x24 First Flight
:: 2x25 Bounty
:: 2x26 The Expanse


Episodenlogbuch


2x17 "Canamar"

[Canamar]


 « Kurzinhalt :: Inhalt :: Synopsis :: Review :: Aha :: Zitate :: Besucher-Log (2) :: Credits » 

Regie:
Allan Kroeker
Story:
John Shiban
Drehbuch:
John Shiban

Hauptdarsteller:
Scott Bakula (Captain Archer)
Connor Trinneer (Cmdr. Tucker)
Jolene Blalock (Sub-Cmdr. T'Pol)
Dominic Keating (Lt. Reed)
Anthony Montgomery (Ens. Mayweather)
Linda Park (Ens. Hoshi Sato)
John Billingsley (Dr. Phlox)

Darsteller:
Mark Rolston (Kuroda)
Sean Whalen (Zoumas)
Michael McGrady (Nausicaan)
Holmes Osborne (Enolian Official)
Brian Morri (Enolian Guard)
John Hansen (Prisoner #1)

 Inhalt
Beim Verlassen der enolianischen Heimatwelt in einem Shuttlepod werden Archer und Tucker fĂ€lschlicherweise festgenommen und auf ein Gefangenen-Transportschiff gebracht, das zur Strafkolonie Canamar fliegen soll. Bevor der Fehler rĂŒckgĂ€ngig gemacht werden kann, ĂŒbernimmt einer der Gefangenen das Transportschiff, was Archer dazu fĂŒhrt, in drastischer Weise einzugreifen.


 Episodenreview
von Stefan Emgenbroich

Die Folge hat trotz ihrer recht einfachen Story einen guten unterhaltungswert. Die Masken der Außerirdischen sehen diesmal sehr gut aus, auch die Spezialeffekte fĂŒgen sich natlos in die Geschichte ein und die Schauspieler machen ihre sache gut.
Besonders die charismatische Darstellung von Mark Rolston als Kuroda macht die Dialoge mit Archer zu einem Höhepunkt. Es gibt auch wieder ein wiedersehen mit den Nausikaanern diesmal in Form des Mithelfes von Kuroda. Den komischen Part der Folge wird durch den Gefangenen Zumas erfĂŒllt. Dieser Ausserirdische scheint seinen Mund nicht halten zu können und bringt Tucker förmlich zu weißglut. Und wenn das nicht genug wĂ€re schafft er es sogar den Nausikaaner zum lachen zu bringen, als dieser die missliche Lage von Tucker bemerkt.

Was an dieser Episode negativ auffĂ€llt, ist leider ein PhĂ€nomen das relativ hĂ€ufig auftaucht. Archer bietet sich als Pilot fĂŒr den Transporter an und schafft es innerhalb von wenigen Minuten alle Bedienungselemente zu erkennen. Auch wenn das Argument, das alle Warpschiffe im Grund Ă€hnlich sind, manchmal richtig sein könnte, warum hat dann die Crew von Deep Space Nine Tage sogar Wochen gebraucht um heraus zu finden, wie ein Jem'hadar Schiff zu fliegen ist. NatĂŒrlich sollte diese Sache der Handlung dienlich sein, aber man hĂ€tte es mehr oder weniger auch etwas logischer lösen können.

Obwohl in dieser Folge wenig von der Enterprise selber zu sehen ist, macht es spaß Archer und Tucker in Aktion zu sehen. Die beiden Schauspieler ergĂ€nzen sich ziemlich gut und besonders im amerikanischen Original kommt der Humor und die komische Ader von Tucker so richtig zum vorschein.



Teile des Episodenguides wurde freundlicherweise zur VerfĂŒgung gestellt von memoryalpha.de