Enterprise


:: Staffel Eins
:: Staffel Zwei
:: Staffel Drei
:: Staffel Vier


:: 1x01 Broken Bow
:: 1x03 Fight Or Flight
:: 1x04 Strange New World
:: 1x05 Unexpected
:: 1x06 Terra Nova
:: 1x07 The Andorian Incident
:: 1x08 Breaking the Ice
:: 1x09 Civilization
:: 1x10 Fortunate Son
:: 1x11 Cold Front
:: 1x12 Silent Enemy
:: 1x13 Dear Doctor
:: 1x14 Sleeping Dogs
:: 1x15 Shadows of P'Jem
:: 1x16 Shuttlepod One
:: 1x17 Fusion
:: 1x18 Rogue Planet
:: 1x19 Acquisition
:: 1x20 Oasis
:: 1x21 Detained
:: 1x22 Vox Sola
:: 1x23 Fallen Hero
:: 1x24 Desert Crossing
:: 1x25 Two Days And Two Nights
:: 1x26 Shockwave


Episodenlogbuch


1x24 "Desert Crossing"

[Durch die Wüste]


 « Kurzinhalt :: Inhalt :: Synopsis :: Review :: Aha :: Zitate :: Besucher-Log (6) :: Credits » 

Regie:
David Straiton
Story:
Rick Berman; Brannon Braga; Andre Bormanis
Drehbuch:
Andre Bormanis

Hauptdarsteller:
Scott Bakula (Captain Archer)
Connor Trinneer (Cmdr. Tucker)
Jolene Blalock (Sub-Cmdr. T'Pol)
Dominic Keating (Lt. Reed)
Anthony Montgomery (Ens. Mayweather)
Linda Park (Ens. Hoshi Sato)
John Billingsley (Dr. Phlox)

Darsteller:
Clancy Brown (Zobral)
Charles Dennis (Trelit)
Brandon Karrer (Außerirdischer Mann [3])

 Kurzinhalt
Archer und Trip reisen zu einem Wüstenplaneten - der Anführer eines dort lebenden Volkes hat sie eingeladen nachdem sie sein Schiff repariert haben... Doch es ist ein Hinterhalt.


 Inhalt
Auf dem Weg zum Vergnügungsplaneten Risa empfängt die Enterprise einen Notruf und hilft daraufhin dem Sender mit der typischen menschlichen Freundlichkeit aus. Dem so nett geholfenem Alien namens Zobral ist das Anlass genug, Archer und Tucker auf seinen Heimatplaneten in die Wüste einzuladen. Dort angekommen stellen sich mehrere Dinge heraus: Zum einen ist Zobral ein Terroristen-Anführer, zum anderen hat er von den Suliban aus der Folge "Detained" wundersame Dinge über den großen Krieger Archer gehört und zum dritten weiß die Regierung des Planeten von Archers Besuch und ihr Sprecher kündigt der Enterprise-Crew an, daß sie ihren Captain nie wieder sehen wird...


 Episodenreview
von Mike Hillenbrand

Archer und Tucker drohen in der Wüste umzukommen. Nun ja, ein wenig mehr bietet die Story schon, aber würde eine TV-Zeitschrift den Plot der Episode in einem Satz beschreiben wollen, würde dieser wohl so lauten. Damit gibt es ein Problem, was die Autoren von Star Trek nicht so recht einsehen wollen. Immer wenn es heißt: "Die Voyager könnte nach Hause kommen." oder "Picard/Sisko/Archer drohen [auf einem Wasserplaneten/in der Hand von Verbrechern/durch eine Krankheit usw.] umzukommen.", droht beim Zuschauer Langeweile. Nein, sie werden *natürlich* nicht umkommen, völlig klar! Auch bei einem 36jährigen Franchise sollte sich langsam mal rumsprechen, daß es bessere Wege gibt Spannung zu erzeugen, als lediglich zwei Hauptdarsteller im dritten Akt in eine supergefährliche Situation zu bringen. Weil sich das aber noch nicht bei allen Star Trek-Autoren rumgesprochen hat, kümmern wir uns um die positiven Aspekte der Folge: KURGAN ist wieder da! Der aus dem besten Film der Welt bekannte Schauspieler Clancy Brown stellt völlig überzeugend einen charismatischen Anführer dar und bereichert die Folge mit seiner Präsenz ungemein. Interessant ist auch, daß so kurz nach dem 11. September 2001 ein Terrorist (und nichts anderes ist Zobral) so wohlwollend dargestellt wird. Insgesamt ist "Desert Crossing" eine unbefriedigende Episode, weil zu viel Zeit auf die Austrocknung Trip Tuckers und Archers Heldenmut vergeudet wird, obwohl ja eh klar ist... ach, Ihr wisst schon.



Teile des Episodenguides wurde freundlicherweise zur Verfügung gestellt von memoryalpha.de