Enterprise


:: Staffel Eins
:: Staffel Zwei
:: Staffel Drei
:: Staffel Vier


:: 1x01 Broken Bow
:: 1x03 Fight Or Flight
:: 1x04 Strange New World
:: 1x05 Unexpected
:: 1x06 Terra Nova
:: 1x07 The Andorian Incident
:: 1x08 Breaking the Ice
:: 1x09 Civilization
:: 1x10 Fortunate Son
:: 1x11 Cold Front
:: 1x12 Silent Enemy
:: 1x13 Dear Doctor
:: 1x14 Sleeping Dogs
:: 1x15 Shadows of P'Jem
:: 1x16 Shuttlepod One
:: 1x17 Fusion
:: 1x18 Rogue Planet
:: 1x19 Acquisition
:: 1x20 Oasis
:: 1x21 Detained
:: 1x22 Vox Sola
:: 1x23 Fallen Hero
:: 1x24 Desert Crossing
:: 1x25 Two Days And Two Nights
:: 1x26 Shockwave


Episodenlogbuch


1x18 "Rogue Planet"

[Gesetze der Jagd]


 « Kurzinhalt :: Inhalt :: Synopsis :: Review :: Aha :: Zitate :: Besucher-Log (5) :: Credits » 

Regie:
Allan Kroeker
Story:
Rick Berman; Brannon Braga; Chris Black
Drehbuch:
Chris Black

Hauptdarsteller:
Scott Bakula (Captain Archer)
Connor Trinneer (Cmdr. Tucker)
Jolene Blalock (Sub-Cmdr. T'Pol)
Dominic Keating (Lt. Reed)
Anthony Montgomery (Ens. Mayweather)
Linda Park (Ens. Hoshi Sato)
John Billingsley (Dr. Phlox)

Darsteller:
Stephanie Niznik (Woman)
Conor O'Farrell (Buzaan)
Eric Pierpoint (Shiraht)
Keith Szarabajka (Damrus)

 Kurzinhalt
Eine Gruppe Außerirdischer hat es sich zur Tradition gemacht, auf einem finsteren Planeten auf Jagd zu gehen. Archer macht eine Erfahrung, die ihn an der Richtigkeit dieser Tradition zweifeln lĂ€sst...


 Inhalt
Die Enterprise trifft auf einen Planeten, der zu keinem Sonnensystem gehört. Dieser Planet beherbergt aber dennoch an bestimmten Stellen Leben und hat dort eine fĂŒr Humanoide ertrĂ€gliche Bodentemperatur, was einigen Vulkanen zu verdanken ist. Dorthin reist auch immer das Volk der Eska, die schon seit Jahren auf diesem Planeten jagen gehen. Abgesehen davon, dass dieses Verhalten bei der Enterprise-Crew nicht auf Begeisterung stĂ¶ĂŸt, geschieht aber zusĂ€tzlich noch ein mysteriöser Zwischenfall: Captain Archer wird dort von einer Frau angesprochen, deren Anwesenheit sich niemand erklĂ€ren kann. Offenbar handelt es sich um eine Halluzination Archers, doch bald stellt sich heraus, dass mehr dahinter steckt...


Für alle, die mehr wissen möchten, steht eine ausführliche Inhaltsangabe bereit.

 Episodenreview
von Christina Rodriguez

Ein beliebtes Star Trek-Thema wird in dieser Episode aufgegriffen: Respekt vor dem Leben in all seiner Form. Die außerirdischen JĂ€ger gleichen Wilderern, da sie wider besseren Wissens eine intelligente Lebensform zu ihrem VergnĂŒgen jagen und töten. Wer nun aber glaubt, das Thema dieser Episode sei im weitesten Sinne auch Tierschutz, irrt sich. Es wird strikt unterschieden zwischen sogenannten intelligenten Lebewesen und solchen, die dem bloßen Augenschein nach nicht intelligent sind.

T’Pols scharfsinnige Bemerkung, Archer wĂ€re sicherlich nicht so erpicht darauf die Erscheinung wiederzusehen, wenn es sich bei ihr um einen leicht bekleideten Mann handeln wĂŒrde, trifft dabei genau ins Schwarze. TatsĂ€chlich ist Archer nur derartig um das Schicksal der fremden Spezies besorgt, weil eines von ihnen ihm in Gestalt einer hĂŒbschen Frau aus seinen KindheitstrĂ€umen erscheint und sich ihm auch in seiner Sprache verstĂ€ndlich macht.

Was wĂ€re aber gewesen, hĂ€tten die außerirdischen Wesen (welche in ihrer wahren Gestalt gigantischen Nacktschnecken Ă€hneln) nicht ĂŒber ihre telepathischen und formwandlerischen FĂ€higkeiten verfĂŒgt? Sicherlich hĂ€tte Archer dann kein Mitleid mit ihnen empfunden und hĂ€tte Phlox auch nicht angewiesen, ein Mittel zu finden, um sie vor den Sensoren der JĂ€ger zu schĂŒtzen. Hier machen es sich die Autoren ein wenig zu einfach: Ein Wesen gilt nur dann als intelligent (und eigenartigerweise erst dann auch als wĂŒrdig, geachtet und beschĂŒtzt zu werden), wenn es mit Menschen in ihrer Sprache kommunizieren kann.

Die außerirdischen „Wildschweine“ jedoch dĂŒrfen weiterhin gejagt werden, ohne dass sich irgendjemand um ihr Wohlergehen Gedanken macht, oder sich die Frage stellt, ob es nicht schlicht und einfach falsch ist, andere Lebewesen allein fĂŒr sein persönliches VergnĂŒgen zu töten. Tja... vielleicht sollten sie nĂ€chstes Mal versuchen, ein wenig Make-Up aufzulegen und sich mit einem durchsichtigen Fetzen bekleidet Archer zu nĂ€hern.



Teile des Episodenguides wurde freundlicherweise zur VerfĂŒgung gestellt von memoryalpha.de