Enterprise


:: Staffel Eins
:: Staffel Zwei
:: Staffel Drei
:: Staffel Vier


:: 1x01 Broken Bow
:: 1x03 Fight Or Flight
:: 1x04 Strange New World
:: 1x05 Unexpected
:: 1x06 Terra Nova
:: 1x07 The Andorian Incident
:: 1x08 Breaking the Ice
:: 1x09 Civilization
:: 1x10 Fortunate Son
:: 1x11 Cold Front
:: 1x12 Silent Enemy
:: 1x13 Dear Doctor
:: 1x14 Sleeping Dogs
:: 1x15 Shadows of P'Jem
:: 1x16 Shuttlepod One
:: 1x17 Fusion
:: 1x18 Rogue Planet
:: 1x19 Acquisition
:: 1x20 Oasis
:: 1x21 Detained
:: 1x22 Vox Sola
:: 1x23 Fallen Hero
:: 1x24 Desert Crossing
:: 1x25 Two Days And Two Nights
:: 1x26 Shockwave


Episodenlogbuch


1x16 "Shuttlepod One"

[Allein]


 « Kurzinhalt :: Inhalt :: Synopsis :: Review :: Aha :: Zitate :: Besucher-Log (4) :: Credits » 
Besucher-Log: Eure Meinung zur Folge
07.07.03, 15:45 Uhr
Stefan
unregistriert


Obwohl natürlich klar war, dass die beiden am Ende gerettet werden, fand ich, dass es eine überzeugende Folge war. Endlich einmal erlebte man zwei Hauptfiguren, die sich wie wirkliche, echte Menschen verhalten, mit ausflippen, sich anschreien, lachen, verzweifeln, saufen... Das ist doch wirklich mal überzeugend und realistisch. Sonst agieren Star Trek-Charaktere doch selbst in absoluter Todesgefahr immer förmlich, gelassen, steif, völlig unbeeindruckt, halt nicht wie richtige Menschen. Ist doch gut, dass man hier einen anderen Weg wählt, um sich von den anderen Trek-Serien abzuheben.
27.11.03, 17:24 Uhr
El Darco
unregistriert


Dem kann ich mich wirklich nur anschließen. Superfolge: 1a-Leistung der Darsteller, niedriges Budget - zufriedene Zuschauer, zufriedener Produzent!
01.12.03, 18:06 Uhr
Breen
unregistriert


Star Trek hat schon häufig großartige kammerspielartige Episoden hervorgebracht. Man erinnere sich nur an "Geheime Mission auf Celtris DRei" (TNG) oder "Marritza" (DS9). "Allein" kann aber nicht an diese Tradition anknüpfen, wenngleich es sicherlich nichts an den Darstellerleistungen auszusetzen gibt. Das Problem ist im Drehbuch zu finden, welches einfach zu wechselhaft ist. Mal ist man fasziniert von der Handlung, mal nur angeödet. Dennoch sehe ich lieber eine solche Folge als ein hirnloses Action- und Effektespektakel.
05.01.11, 18:49 Uhr
frell
hat Staffel 4 von Farscape nun auf Englisch gesehen...


registriert seit:
Apr 2007
Göttlich! Solche Folgen machen Star Trek wirklich aus. Die Szenen zwischen Reed und Tucker sind phänomenal: von nervig über lustig bis zur Todesangst und Verzweiflung. Man leidet richtig mit. Und auch die Schlussszene war sehr gefühlvoll.
Rygel: "...We can't escape."
Jool: "We're trapped?!?"
Rygel: "That's what 'we can't escape means.' Go help Stark hyperventilate."
(Unrealized Reality / Farscape 4.11)
 



Teile des Episodenguides wurde freundlicherweise zur Verfügung gestellt von memoryalpha.de