Enterprise


:: Staffel Eins
:: Staffel Zwei
:: Staffel Drei
:: Staffel Vier


:: 1x01 Broken Bow
:: 1x03 Fight Or Flight
:: 1x04 Strange New World
:: 1x05 Unexpected
:: 1x06 Terra Nova
:: 1x07 The Andorian Incident
:: 1x08 Breaking the Ice
:: 1x09 Civilization
:: 1x10 Fortunate Son
:: 1x11 Cold Front
:: 1x12 Silent Enemy
:: 1x13 Dear Doctor
:: 1x14 Sleeping Dogs
:: 1x15 Shadows of P'Jem
:: 1x16 Shuttlepod One
:: 1x17 Fusion
:: 1x18 Rogue Planet
:: 1x19 Acquisition
:: 1x20 Oasis
:: 1x21 Detained
:: 1x22 Vox Sola
:: 1x23 Fallen Hero
:: 1x24 Desert Crossing
:: 1x25 Two Days And Two Nights
:: 1x26 Shockwave


Episodenlogbuch


1x12 "Silent Enemy"

[Lautloser Feind]


 « Kurzinhalt :: Inhalt :: Synopsis :: Review :: Aha :: Zitate :: Besucher-Log (5) :: Credits » 

Regie:
Winrich Kolbe
Story:
Andre Bormanis
Drehbuch:
Andre Bormanis

Hauptdarsteller:
Scott Bakula (Captain Archer)
Connor Trinneer (Cmdr. Tucker)
Jolene Blalock (Sub-Cmdr. T'Pol)
Dominic Keating (Lt. Reed)
Anthony Montgomery (Ens. Mayweather)
Linda Park (Ens. Hoshi Sato)
John Billingsley (Dr. Phlox)

Darsteller:
Jane Carr (Mary Reed)
Guy Siner (Stuart Reed)
Paula Malcomson (Madeline Reed)
John Rosenfeld (Mark Latrelle)

 Kurzinhalt
Die Enterprise hat eine rätselhafte Begegnung mit einem fremden Schiff. Währenddessen muss Hoshi sich mit Problemen ganz anderer Art herumschlagen: Lt. Reeds Geburtstagsessen…


 Inhalt
Ein neuer Erstkontakt wird hergestellt.. oder zumindest beinahe. Denn das geheimnisvolle Raumschiff, welches sich der Enterprise genähert hat, lässt sich zwar freundlich begrüßen, verschwindet aber bald darauf wieder. Archer möchte seinem Waffenoffizier Lt. Reed gerne eine Geburtstagsüberraschung machen und beauftragt Hoshi damit, Reeds Lieblingsessen auszukundschaften. Damit tut er ihr keinen Gefallen... Unterdessen geht Tuckers Fernbeziehung in die Brüche und die mysteriösen Aliens kommen auch wieder. Nur eröffnen sie diesmal das Feuer. Und die Enterprise scheint keine Möglichkeit zu besitzen, sich zu wehren oder zu entkommen....


 Episodenreview
von Christina Rodriguez

Nun wird auch endlich einmal ein wenig Licht auf das Privatleben des Waffenoffiziers Malcolm Reed geworfen. Oder doch nicht? Reed ist zweifellos ein introvertierter Workaholic, der außer seiner Arbeit keine Privatinteressen zu haben scheint – eine Tatsache, die ihn nicht unbedingt sympathisch wirken lässt. Auch ist der Einblick in sein Familienleben und seinen Freundeskreis nicht wirklich aufschlussreich. Der Zuschauer erfährt lediglich, dass niemand so recht weiß, was er über Reed sagen soll, da niemand ihn gut genug kennt. Selbst seine Eltern wirken unsicher und verstockt, da er nicht einmal sie an sich heranlässt. Anstatt jedoch die Ursache für dieses eigenartige Verhalten aufzuzeigen, wird es als rein humorvolles Element eingesetzt. Bleibt zu hoffen, dass der Zuschauer in zukünftigen Episoden etwas mehr über Reeds Privatleben und seine Vergangenheit erfährt.
Hoshis hoffnungslose Versuche, Reeds Lieblingsspeise herauszufinden wirken amüsant, vor allem, als sie ihm gegenüber unabsichtlich den Eindruck erweckt, ihn zu einem Schäferstündchen einladen zu wollen. Bei dieser Szene wird klar, wie wenig entwickelt bisher die Beziehungen der Charaktere untereinander sind. Man wünscht sich wirklich, die Crewmitglieder würden stärkere emotionale Bezüge zueinander entwickeln, anstatt andauernd nur über oberflächliche Themen zu schwadronieren.
Die „Aliens der Woche“ wirken dieses Mal tatsächlich bedrohlich, ganz im Stil alter Sci-Fi-Invasionsfilme. Erstaunlicherweise hat sich der Produktionsstab hier einmal etwas Exotischeres einfallen lassen. Wir sehen keine Standard-Außerirdischen der Marke „Mensch mit Gummiknubbeln im Gesicht“, sondern vollständig computeranimierte Wesen. Ironischerweise jedoch kann man jetzt schon relativ sicher sein, diese Außerirdischen im weiteren Serienverlauf nicht mehr zu Gesicht zu bekommen. So plötzlich wie sie auftauchten, verschwinden sie auch wieder.
Die Tatsache, dass Tucker eine Fernbeziehung mit einer gewissen Nathalie hatte, die in dieser Episode nun in die Brüche geht, wirkt überraschend, wurde doch bisher noch kein Wort über diese Beziehung verloren. Wahrscheinlich wurde dieses Ereignis nur aufgrund seines symbolischen Werts in die Dialoge eingebaut: Diese Episode handelt davon, sich endgültig von der Erde loszureißen – sowohl emotional als auch technologisch. Dies wird auch dadurch ersichtlich, dass die Crew es schafft, ohne fremde Hilfe Phaserkanonen sowohl zu installieren als auch nachzubauen.



Teile des Episodenguides wurde freundlicherweise zur Verfügung gestellt von memoryalpha.de