Deep Space Nine


:: Staffel Eins
:: Staffel Zwei
:: Staffel Drei
:: Staffel Vier
:: Staffel Fünf
:: Staffel Sechs
:: Staffel Sieben


:: 7x01 Image in the sand
:: 7x02 Shadows and Symbols
:: 7x03 Afterimage
:: 7x04 Take me out to the Holosuite
:: 7x05 Chrysalis
:: 7x06 Treachery, Faith and the great River
:: 7x07 Der Dahar-Meister
:: 7x08 The Siege of AR-558
:: 7x09 Covenant
:: 7x10 It's only a Paper Moon
:: 7x11 Prodigal Daughter
:: 7x12 The Emperor's New Cloak
:: 7x13 Field Of Fire
:: 7x14 Chimera
:: 7x15 Badda-Bing, Badda-Bang
:: 7x16 Inter Arma Enim Silent Leges
:: 7x17 Penumbra
:: 7x18 Till Death Do Us Part
:: 7x19 Strange Bedfellows
:: 7x20 The Changing Face of Evil
:: 7x21 When it rains
:: 7x22 Tacking into the Wind
:: 7x23 Night Tremors
:: 7x24 The Dogs of War
:: 7x25 What you leave behind, Part 1
:: 7x26 What You Leave Behind, Part II


Episodenlogbuch


7x08 "The Siege of AR-558"

[Die Belagerung von AR-558]


 « Kurzinhalt :: Inhalt :: Synopsis :: Review :: Nitpicker :: Zitate :: Besucher-Log (2) » 

Regie:
Winrich Kolbe
Drehbuch:
Ira Steven Behr, Hans Beimler

Hauptdarsteller:
Avery Brooks (Benjamin Lafayette Sisko)
Nana Visitor (Kira Nerys)
Alexander Siddig (Dr. Julian Bashir)
Michael Dorn (Worf)
Colm Meany (Chief Miles O'Brien)
Rene Auberjonois (Odo)
Armin Shimmerman (Quark)
Nicole deBoer (Ezri Dax)
Cirroc Loften (Jake Sisko)

Gastdarsteller:
Raymond Cruz (Vargas)
James Darren (Vic Fontaine)
Aron Eisenberg (Nog)
Max Grodénchik (Rom)
Annette Helde (Lt. Nadia Larkin)
Patrick Kilpatrick (Reese)
Bill Mumy (Engineer Kellin)

 Kurzinhalt
Die DS9-Crew soll Vorräte nach AR-558 befördern. Dort angekommen, begegnen sie Föderationsoffizieren, die sich bereits seit 5 Monaten im Kampf mit den Jem’Hadar befinden. Trotzdem müssen sie die Stellung halten, da der Planet eine der größen Kommunikationseinrichtungen des Dominion beherbergt. Dadurch ergibt sich die Möglichkeit in naher Zukunft die Funksprüche des Feindes zu belauschen. Sisko bleibt, um den Leuten im Kampf beizustehen.


 Episodenreview
von Björn Kluger

Dies ist eine sehr beeindruckende Episode. Gleichzeitig indem sie sich dem Finale nähert, beginnt der Zuschauer allmählich den emotionalen Druck der Soldaten selber zu spüren. Zum Schluss bleibt nur das Fazit, dass Krieg purer Schrecken ist und nie etwas positives sein kann. So antwortet Sisko auch nur auf Worfs Anmerkung, dass die Erlebnisse einige Heldengeschichten abgeben werden, mit der Frage, um welchen Preis dies geschehen ist.

 Nitpicker's Guide

Handlungsschwächen
  • Sisko erfährt, dass Captain Loomis vor 10 Tagen gestorben ist. Er fragt darauf, wer nun das Kommando hat. Ihm dürfte doch inzwischen aufgefallen sein, dass Lieutenant Larkin eindeutig das Kommando führt, schließlich gibt sie erstens Befehle und zweitens antwortet sie auf die Fragen des Captains.
  • Gerade in dieser Episode muss man sich fragen, warum die Föderation ausgerechnet bei einer solchen Anzahl von Toten, die dieser Krieg in Bodengefechten fordert, nicht Tarnanzüge wie die im Kinofilm "Insurrection" benutzt? Zumal diese dort bloß für Beobachtungen genutzt wurden und im Falle des Krieges sogar Leben retten könnten.

Grundlagenveränderungen
  • Ezri sagt, als Quark der Brücke einen Besuch abgestattet hat, er wäre bloß nervös, weil er es nicht gewohnt ist in einer Kampfsituation zu sein. Da Quark aber früher auf einem Ferengischiff gearbeitet hat, ist das jedoch schwer zu glauben.