Deep Space Nine


:: Staffel Eins
:: Staffel Zwei
:: Staffel Drei
:: Staffel Vier
:: Staffel FŁnf
:: Staffel Sechs
:: Staffel Sieben


:: 3x01 The Search - Part I
:: 3x02 The Search - Part II
:: 3x03 The House of Quark
:: 3x04 Equilibrium
:: 3x05 Second Skin
:: 3x06 The Abandoned
:: 3x07 Civil Defense
:: 3x08 Meridian
:: 3x09 Defiant
:: 3x10 Fascination
:: 3x11 Past Tense - Part I
:: 3x12 Past Tense - Part II
:: 3x13 Life Support
:: 3x14 Heart of Stone
:: 3x15 Destiny
:: 3x16 Prophet Motive
:: 3x17 Visionary
:: 3x18 Distant Voices
:: 3x19 Through the Looking Glass
:: 3x20 Improbable Cause
:: 3x21 The Die Is Cast
:: 3x22 Explorers
:: 3x23 Family Business
:: 3x24 Shakaar
:: 3x25 Facets
:: 3x26 The Adversary


Episodenlogbuch


3x11 "Past Tense - Part I"

[Gefangen in der Vergangenheit - Teil 1]


 ę Kurzinhalt :: Inhalt :: Synopsis :: Review :: Nitpicker :: Zitate :: Besucher-Log (1) :: Credits Ľ 

 Synopsis
Die Crew ist mit der U.S.S. Defiant unterwegs zur Erde, da dort das j√§hrliche Symposium der Sternenflotte √ľber das Dominion stattfindet. Au√üerdem freut sich Sisko, endlich wieder seine Schwester Judith in Portland Oregon besuchen zu d√ľrfen. Als man die Erde erblickt findet Jadzia, dass die Meere purpurroter sein k√∂nnte. Kira dagegen h√§tte sie gern gr√ľner. Die Crew ist von Admiral Trola Drazman, dem Leiter der Proxima Wartungswerften, eingeladen wurden. Doch Kira und O'Brien lehnen es ab, an diesem Empfang teilzunehmen. Da meldet sich Quark von DS9. Der gro√üe Nagus w√ľnscht, dass Sisko auf dem Symposium daran erinnern soll, dass er den ersten Kontakt mit den Dominion hergestellt hat. Au√üerdem wird sein Vetter Belongo auf Aldebaran III gefangengehalten. Der gro√üe Nagus hofft, dass es sich hier um ein Missverst√§ndis handelt. Er zitierte die 111. Erwerbsregel: Sie in Gl√§ubigern einen Teil der Familie, und beute sie aus. Sisko kennt sie, da er die Regeln studiert hat. Er antwortet deshalb mit der 217. Regel: Hole keinen Fisch aus seinem Wasser. Quark ist sicher, dass der Nagus diese Botschaft versteht.
Sisko, Bashir und Jadzia beamen auf die Oberfläche. Doch beim Beamvorgang gibt es eine Energiefluktuation innerhalb des Transporterstrahls. Es wird keine Materialisierung angezeigt, sie sind weg.
Sisko und Bashir werden unsanft von den beiden bewaffneten Schutzkr√§ften Vin und Bernardo geweckt, die sofort die Ausweise oder UHC Karten der beiden verlangen. Sisko kommt dies alles bekannt vor. Er muss erfahren, dass sie im Jahre 2024 gelandet sind. Da sich die beiden nicht ausweisen k√∂nnen, werden sie abgef√ľhrt. Gleich daneben in einer Unterf√ľhrung erwacht Jadzia. Ein Mann kommt zu ihr, um ihr zu helfen. Jadzia erkl√§rt, dass sie ihre Freunde verloren hat. Der Mann, der sich als Christopher Brynner vorstellt, bietet sein Interfaceterminal an, um nach ihnen zu suchen.
O'Brien l√§sst die Heissenberg-Kompensatoren pr√ľfen. Er wei√ü, dass die Verschollenen nicht in San Francisco materialisiert sind. Das System zeigt jedoch an, dass sie irgendwo materialisiert sind. Da entdeckt der Chief, das der Transporterstrahl auf die Chronitonpartikel, die sich wegen der romulanischen Tarnvorrichtung in der speziellen Panzerungsmatrix der Defiant ablagern, reagiert hat, so dass es zu einem temporalen Energiesto√ü kam. Dies k√∂nnte eine Spur sein.

Sisko und Bashir, die beide noch an einem Transporterschock leiden, werden zu einem abgeriegelten Gebiet gebracht. Beide sind sicher, dass sie in San Francisco gelandet sind. Ihre Kommunikatoren wurden gestohlen, als sie ohnmächtig waren. Sie beschließen, zu suchen um dann irgendwie zu verschwinden. Doch da werden die beiden in die sogenannte Schutzzone gebracht. Sisko erklärt, dass dies einer der vielen Fehler war, die damals gemacht wurden. Diese Schutzzonen gab es in jeder größeren Stadt Amerikas. Die Leute, die hier leben, sind keine Kriminelle. Es sind einfache Menschen ohne Arbeit und Wohnung. Nur deshalb sind sie hier.
Jadzia benutzt das Interfaceterminal von Brynner. Sie hat sich damit einen Ersatzausweis und ein paar Creditchips angefordert. Jadzia dankt Chris Brynner f√ľr seine Hilfe. Dieser bewundert ihre Muster und vermutet, dass es japanische T√§towierungen sind. Er selbst hat ein Stammesmuster der Maori auf dem Arm gehabt. In den 90ern musste jeder an der High School so etwas haben. Da Jadzia nicht wei√ü, wer Chris Brynner ist, erkl√§rt er, dass er der Vorsitzende von Bryner Information Systems ist, eine gro√üe Firma f√ľr Interfaceoperrationen, Netzzugang und f√ľr Kanal 90. Jadzia ist betr√ľbt, da sie nicht wei√ü, wie sie ihre Freunde finden sollte.
Im Aufnahmeb√ľro der Schutzzone werden Fingerabdr√ľcke von Bashir und Sisko genommen und Fotos der beiden gemacht. Der Schutzmann Vin findet √ľber das Netz und Kanal 178 im Safe Tech heraus, dass die beiden nirgendwo registriert sind. Es ist beinahe so, als existieren sie nicht. Deshalb sollen die beiden Formulare ausf√ľllen und sich hinten anstellen.
Als Admiral Ngomo an Bord der Defiant kommen m√∂chte, erkl√§rt Kira, dass niemand an Bord der Defiant gebeamt wird, ehe nicht klar ist, was passiert ist. Der Chief hat inzwischen herausgefunden, dass die Explosion einer mikroskopisch kleinen Quantensingularit√§t die Chronitonpartikel auf der H√ľlle polarisiert hat. Dadurch wurde der Transporterstrahl umgeleitet, in die Zeit! Die drei k√∂nnten Jahrhunderte weit gereist sein.

Bashir beschwert sich, dass sie nun schon drei Stunden warten, es jedoch nicht vorw√§rts geht. Als Sisko den Kalender betrachtet, stellt er etwas beunruhigendes fest. Es ist der 30. August 2024. In ein paar Tagen beginnt der Bell Aufstand, einer der gewaltreichsten Volksaufst√§nde der amerikanischen Geschichte, und er beginnt genau hier in San Francisco in der Schutzzone A. Soldaten werden als Geiseln genommen werden. Deshalb werden Truppen hierher geschickt, die hunderte von den Zufl√ľchtigen t√∂ten. Sie d√ľrfen dies aber nicht verhindern, denn der Aufstand stellt ein Wendepunkt in der Geschichte dar. Gabriel Bell war einer der Bewacher der Geiseln. Die Truppen griffen an, da sie dachten, alle Geiseln w√§ren bereits tot, doch ihnen wurde kein Haar gekr√ľmmt, da Gabriel Bell sein Leben geopfert hat, um das Leben der Geiseln zu retten. Er wird dadurch zu einem Nationalhelden. Die √∂ffentliche Meinung √ľber diese Schutzzonen √§ndert sich in der Bev√∂lkerung. Man beginnt endlich, die sozialen Probleme zu l√∂sen. Deshalb d√ľrfen sie die Leute nicht davor warnen.
Bashir und Sisko werden zur Zivildienstleistenden Lee gebracht. Sie erkennt, dass sie keine Dims sind, Leute, die medizinische Behandlung brauchen, sondern Gimmes, Leute auf der Suche nach Arbeit und Wohnung. Sisko erkl√§rt, dass sie mit einer Freundin herkamen, sie aber den Kontakt verloren haben. Da die beiden keine Arbeit oder Wohnung haben, erkl√§rt Lee ihnen, dass sie nach dem Gesetz die Schutzzone nicht verlassen d√ľrfen. Sisko fragt sie, wie sie dann Arbeit finden sollen. Doch Lee √ľberreicht den beiden nur Rationskarten. Sie k√∂nnen sich ein Haus als Unterschlupf aussuchen. Sie gibt den beiden noch eine Warnung mit auf dem Weg: Sie sollen sich von den Schutzkr√§ften und den Schatten (Ghosts) fernhalten, Leute, die sich nicht in diese Zone integrieren wollen.
Jadzia versucht mit dem Kommunikator Kontakt zu Sisko aufzunehmen, doch vergebens. Chris Brynner kommt zu ihr. Er hat f√ľr sie ein Zimmer im Hotel Clift reserviert und l√§dt sie zu seiner B√ľroparty ein.
Nat√ľrlich ist es schwer f√ľr Sisko und Bashir eine Wohnung zu finden, da alle H√§user belegt sind. Sisko erkl√§rt, dass alle Schutzzonen √ľberbelegt waren. Bashir √§rgert es, dass niemand den Leuten, die hier an Schizophrenie leiden, medizinisch hilft. Sisko erkl√§rt, dass man dies einfach aufgegeben hat, da ihnen die sozialen Probleme √ľber den Kopf gewachsen sind. Doch man wird sich erinnern, wie man hilft. Da fragt sich Bashir, was w√§re, wenn die F√∂deration in Not ger√§t, und man in Panik ger√§t. W√ľrden sie weiter zu ihren Idealen stehen, oder auch hier landen. Die beiden m√ľssen mit ansehen, wie ein Mann zusammengeschlagen wird. Der Anf√ľhrer der Bande, Biddle Coleridge, auch B.C. genannt, fragt, ob es ein Problem damit gibt. Er verlangt, dass die beiden Neub√ľrger sich woanders einen Platz zum Schlafen suchen.

Auf der Defiant beschließt man den Transporterstrahl durch die polarisierten Chronitonpartikel zu fokusieren, um auch in die Vergangeheit zu gelangen. Leider gibt es ein dutzend Möglichkeiten wo sie landen könnten, sie haben jedoch nur sechs Versuche. Deshalb sollen Teams in die wahrscheinlichsten Zeitperioden geschickt werden.
Sisko weckt am n√§chsten Morgen Bashir und bringt ihm sein Fr√ľhst√ľck. Er m√∂chte unbedingt auf eines der D√§cher, um nach einen Ausweg zu suchen. Wieder fragen sie bei den gleichen Leuten, ob sie ihr Haus betreten k√∂nnen, zun√§chst vergeblich. Da schlagen sie ein Gesch√§ft vor, doch leider haben sie nichts zu handeln. Doch der Hausbesitzer wei√ü was sie tauschen k√∂nnen. Und so werden Sisko und Bashir ihre Uniformen los. In dem Haus entdecken sie, wie ein gewisser Michael Webb seinem Sohn Danny vergeblich hilft. Sofort versucht er seinen Sohn vor Bashir und Sisko zu besch√ľtzen. Michael erkl√§rt, dass der Junge zusammengeschlagen wurde und in der Zone gibt es nur einen einzigen Arzt. Bashir bietet seine Hilfe als Arzt an und untersucht den Jungen. Es ist nichts gebrochen nur kleine Schnittverletzungen. Somit haben sie einen neuen Freund gewonnen. Michael erkl√§rt, dass sie einen weiteren Arzt brauchen k√∂nnten. Die beiden sollen nur schnell vergessen, dass sie bald wieder herauskommen werden. Deshalb m√ľssen sie sich gegenseitig helfen. Sie m√ľssen sich organisieren und die Leute au√üerhalb der Schutzzone informieren. Doch Sisko m√∂chte, dass man sie beide da heraush√§lt.
Jadzia ist mit Chris Brynner bei seiner B√ľroparty. Einer der G√§ste erkl√§rt, dass er mit seinem Meeresbodenbergbauprojekt beginnt. Brynner erz√§hlt, dass er in Christ Church zum Skilaufen auf dem Mount Cooper war. Die G√§ste bedauern, nicht dort gewesen zu sein, wegen der Studentenunruhen zwischen den Neo-Trotskyisten und den Gaullisten. Sie glauben, dass Europa auseinanderbrechen wird. Brynner erz√§hlt, dass Jadzia √ľberfallen wurde und ihr alles gestohlen wurde. Der Gast erkl√§rt, dass sie Gl√ľck hatte, dass sie nicht von den Schutzkr√§ften gefunden wurde. Ohne Ausweis w√§re sie in eine der Schutzzonen gebracht worden. Da erkl√§rt Jadzia, dass ihre Freunde wahrscheinlich in einer dieser Schutzzonen sein k√∂nnten. Sie m√∂chte feststellen ob sie drin sind. Brynner erkl√§rt, dass er jemanden um eine Gef√§lligkeit bitten k√∂nnte.

Da die Schlange zum Abendessen sehr lang ist, w√§rmen sich Sisko und Bashir am Feuer. Wieder kommt B.C. zu ihnen und verlangt ihre Rationskarten. Sisko versucht ihn abzuhalten, eine Schl√§gerei entbrennt. Ein Mann beobachtet das ganze. Er schreitet ein und hilft Sisko und Bashir. Doch in einem ungl√ľcklichen Augenblick wird er von Biddle Coleridge von hinten erstochen. Der Doktor kann nichts f√ľr ihn tun. Da die Sicherheitskr√§fte eintreffen fl√ľchten die beiden und verstecken sich. Sisko hat eine schlechte Nachricht f√ľr Bashir: Der Mann, der erstochen wurde, war Gabriel Bell! Bashir erkl√§rt, dass er getan hat, was er konnte. Ein toter Bell kann nun den Tod der Geiseln nicht verhindern. Die Zunkunft wird ver√§ndert. Sisko erkl√§rt, dass ihnen etwas einfallen muss.
Auf der Definat erf√§hrt man, dass das Sternenflottenhauptquartier ihren Plan f√ľr zu riskant h√§lt. Als Kira deshalb Kontak mit Admiral Wright aufnehmen m√∂chte, gibt es keine Verbindung. Im Erdorbit finden sich auch keine Satelliten, keine Spacedocks, keine orbitalen Raumstationen. Es gibt keine Utopia Planitia Schiffswerft beim Mars, keine Terraformstation der Venus. Man kann keinerlei Aktionen der Sternenflotte feststellen. Nur ein Subraumsignal aus der N√§he von Alpha Centauri, Romulaner. Sisko und die anderen m√ľssen den Ablauf der Zeit ge√§ndert haben. Die Chronitonpartikel auf der Defiant haben sie vor diesen Auswirkungen gesch√ľtzt. Die Defiant ist der letzte Rest der Sternenflotte.

Sisko und Bashir gehen zu Michael Webb und erkl√§ren, dass sie ihre Meinung ge√§ndert haben. Der Mann erkl√§rt, dass die Stimmung am explodieren ist. Keiner findet mehr Arbeit. √úbermorgen findet eine Demonstration vor der Verwaltung statt. Sie wollen der √Ėffentlichkeit klar machen, dass sie nicht kriminell und b√∂se sind und dass sie hier ein unmenschliches Leben f√ľhren. Alle Familien sollen ihre beste Kleidung anziehen und mit den Kindern dorthin kommen. Sisko will es weitersagen.
Brynner hat herausgefunden, dass Jadzias Freunde in Schutzone A gelandet sind, sie herauszuholen wird jedoch schwierig, da man sie erst finden muss. Er glaubt aber, dass es ihnen dort gut geht.
Bashir und Sisko sagen es so vielen Leuten weiter wie m√∂glich. Danny kommt zu ihnen und erkl√§rt, dass sich Sicherheitsleute vor der Verwaltung mit den Dims schlagen. Sisko und Bashir begeben sich dorhin. Benjamin schreitet ein, als ein Sicherheitsmann zusammengeschlagen wird und nimmt ein Gewehr an sich. Er und Bashir bringen den Schutzmann ins Verwaltungsgeb√§ude, wo B.C., der nun der Anf√ľhrer des Bell Aufstandes ist, bereits Geiseln genommen hat. Sisko m√∂chte dass er damit aufh√∂rt. Als der Anf√ľhrer verlangt, die neue Geisel zum Rest der Geiseln zu schaffen, ist Sisko einverstanden. Biddle Coleridge ist gl√ľcklich, dass der Neub√ľrger auf seiner Seite ist. Er w√ľsste gern den Namen des Neuank√∂mmlings. Da erkl√§rt Sisko, dass seine Name Bell ist, Gabriel Bell...




Teile des Episodenguides wurden freundlicherweise zur Verf√ľgung gestellt von memoryalpha.de und StarTrek Infos