Deep Space Nine


:: Staffel Eins
:: Staffel Zwei
:: Staffel Drei
:: Staffel Vier
:: Staffel Fünf
:: Staffel Sechs
:: Staffel Sieben


:: 3x01 The Search - Part I
:: 3x02 The Search - Part II
:: 3x03 The House of Quark
:: 3x04 Equilibrium
:: 3x05 Second Skin
:: 3x06 The Abandoned
:: 3x07 Civil Defense
:: 3x08 Meridian
:: 3x09 Defiant
:: 3x10 Fascination
:: 3x11 Past Tense - Part I
:: 3x12 Past Tense - Part II
:: 3x13 Life Support
:: 3x14 Heart of Stone
:: 3x15 Destiny
:: 3x16 Prophet Motive
:: 3x17 Visionary
:: 3x18 Distant Voices
:: 3x19 Through the Looking Glass
:: 3x20 Improbable Cause
:: 3x21 The Die Is Cast
:: 3x22 Explorers
:: 3x23 Family Business
:: 3x24 Shakaar
:: 3x25 Facets
:: 3x26 The Adversary


Episodenlogbuch


3x08 "Meridian"

[Meridian]


 « Kurzinhalt :: Inhalt :: Synopsis :: Review :: Nitpicker :: Zitate :: Besucher-Log (1) :: Credits » 

 Synopsis
Kira genehmigt sich einen Kaffe im Replimaten und gesellt sich zu Odo, der nicht verstehen kann, dass man ihn so heiß trinken muss. Er hat schon einmal probiert, etwas zu essen und zu trinken, empfand es aber wegen der fehlenden Geschmacksnerven als unbefriedigend und widerlich. Tiron, ein GeschĂ€ftspartner Quarks, gesellt sich zu den beiden und erinnert sich gern an die gestrige Unterhaltung mit Kira. Um ihn loszuwerden erklĂ€rt der Major, dass Odo ihr Liebhaber ist. FĂŒr sie zĂ€hlt nur die Liebe. Nach dem sich die beiden ein paar Kosenamen zugeworfen haben, geht Tiron endlich.
Sisko ist trotzt der drohenden Gefahr des Dominions mit der Defiant im Gamma Quadranten unterwegs, um ihn zu erforschen. Bashir hat herausgefunden, dass der zweite Planet des Kylata Systems ein Klasse M Planet ist. Plötzlich registriert man eine gravimetrische Verzerrung im Trialus System. Nachdem man dort angekommen ist, erscheint dort plötzlich ein Planet. O'Brien ist sicher, dass hier keine Tarnvorrichtung im Spiel war, da es keine Ionisationsspuren gibt. Die Defiant wird von einer Siedlung auf der sĂŒdlichen HemisphĂ€re, welche die einzige Siedlung ist, gescannt. Seltin Rakal vom Planeten Meridian meldet sich. Sie erklĂ€rt, dass ihr Planet in einer anderen Dimension existiert, die sich mit dieser Dimension ĂŒberschneidet. Um mehr zu erklĂ€ren, lĂ€dt sie die Crew der Defiant zum Ersten Essen ein, das sie immer nach ihrer RĂŒckkehr feiern.
Sisko, Jadzia, Bashir und O'Brien beamen auf die OberflĂ€che und machen es sich an den reich gedeckten Tischen gemĂŒtlich. Deral, einer der Bewohner von Meridian, ist sofort fasziniert von Jadzia und ihren Mustern, da er selbst ein Muster hat. Seltin erklĂ€rt, dass sie eine duale Existenz fĂŒhren. Der Planet wechselt zwischen dieser Dimension und einer anderen hin und her. Deral glaubt, dass dies durch Fluktuationen der Quantenmatrix von Meridian ausgelöst wird. In ihrer Dimension existieren sie als reines Bewusstsein, selbst der Planet hat dort keine Form. Wenn sie jedoch in diese Dimension zurĂŒckkehren, ist alles genauso, wie zu dem Zeitpunkt, als sie die Dimension verlassen haben. Sie altern auch nur im körperlichen Zustand in dieser Dimension. Sie sind seit 60 Jahren das erste mal wieder hier.

Tiron kommt in Quarks Bar und verlangt ein andorianisches Bier, dass er mit einem Zug leert. Das letzte Holosuiteprogramm von Quark fand er langweilig und anödend. Quark weist daraufhin, dass im Vertrag keine Befriedigung garantiert wird. Er hat aber kostenlos ein anderes Programm fĂŒr ihn: Ein Picknick mit der VergnĂŒgungswirtin von Rix. Tiron hasst Picknicks. Das Programm, das er möchte, existiert nicht. Er bietet Quark deshalb viel Geld, damit er es erstellt. Tiron möchte ein Programm mit Major Kira. Quark erklĂ€rt, dass es schwierig wird, ein Holoabbild von ihr zu erzeugen, da sie die Holosuiten hasst, doch er wird alles versuchen.
Jadzia unterhĂ€lt sich angeregt mit Deral, und kann nicht verstehen, dass sie nur so wenige sind. Deral erklĂ€rt, dass sie die Nachfahren einer Expedition sind und sich frĂŒher reproduzierten. Nun ist ihre Anzahl auf 30 geschrumpft, da sie sich nur in ihrer humanoiden Gestalt reproduzieren können und ihre Zeit hier wird immer kĂŒrzer. Schon in 12 Tagen wird Meridian wieder in seinen nichtkörperlichen Zustand wechseln. Schließlich werden sie nur noch Minuten hier sein. Dann wird Meridian zu instabil sein, um in die andere Dimension zu wechseln und wird aufhören, zu existieren - in beiden Dimensionen.
Seltin ist ĂŒber Siskos Angebot sehr dankbar, ihnen dabei zu helfen, die Dimensionswechsel zu stabilisieren. Die Kinder, unter anderem Lito, haben zwar Lust, mit Sisko Vajhak zu spielen, doch dieser kehrt mit Jadzia und Deral auf die Defiant zurĂŒck.
Quark hat Kira in sein Etablisment gelockt und erklĂ€rt voller Stolz, dass sie der Millionste Gast ist. DafĂŒr bekommt sie natĂŒrlich Preise. Sie erhĂ€lt eine Flasche Kandora Champagner Jahrgang 2368, fĂŒnf Gratisrunden am Dabo Rad und eine kostenlose Stunde in der Holosuite mit dem Programm ihrer Wahl. Kira erklĂ€rt, dass dies perfekt sei. FĂ€hnrich Quintana hat heute Geburtstag, er wird sich ĂŒber die Holosuite freuen. Sie zieht den Champagner vor...

Auf der Defiant fĂŒhrt man eine Analyse des Spektralscans durch, den man beim Erscheinen des Planeten aufgezeichnet hat. Dabei stellt man fest, dass die Sonne von Meridian eine modulierte Gammaexplosionen ausstieß, die von einer Anomalie in ihrem Fusionszyklus herrĂŒhrt. O'Brien schickt eine angepasste Sonde in die Korona der Sonne. da die Aufzeichnungen eine Weile brauchen, beschließen Deral und Jadzia nach Meridian zurĂŒckzukehren. Dort angekommen erklĂ€rt Deral, dass Seltin es vorziehen wĂŒrde, dass er mit Klisha oder Rino gehen wĂŒrde, denn seit dem Tod seiner Frau hatte er keine Partnerin. Er hat gehofft, dass die richtige Frau vom Himmel fĂ€llt. Deral lĂ€dt Jadzia auf eine Kletterpartie auf einem Baum ein, die trotz Höhenangst hinaufklettert. Oben angekommen hoffen beide, dass Meridian nicht so schnell wieder verschwinden wĂŒrde. Nachdem sie vorsichtig wieder heruntergeklettert sind, gehen die beiden zu einem See, wo Deral ihr Beeren anbietet. Beim Ausruhen dort kommen sich die beiden nĂ€her und kĂŒssen sich innig.
Zusammen werten Jadzia und Deral spĂ€ter die Berechnungen der Sonde aus, finden jedoch nichts. Sisko meldet von der Defiant, dass man die Sonde noch 1000 Kilometer weiter in die Korona der Sonne schicken konnte. Die Daten werden sofort ĂŒbermittelt. Außerdem ist Jadzia herzlichst auf der Defiant eingeladen, wenn ihr die viele Natur ĂŒberdrĂŒssig wird. Da Deral nur noch Augen fĂŒr Jadzia hat, beschließen die beiden, erst zu arbeiten, danach könnten sie ihre Flecken zĂ€hlen. Und die beiden werden spĂ€ter endlich fĂŒndig: Die Funktionsreaktanz im Kern ist nicht im Gleichgewicht. Das Ungleichgewicht baut sich zu einer Kettenreaktion auf der Quantenebene auf. Dies löst die Dimensionswechsel aus. Wenn sie die Reaktion stabilisieren können, gibt es keine Dimensionswechsel. Jadzia möchte Sisko sofort davon berichten.
Heimlich in einer Ecke filmt Quark mit einem Holo-Imager ein GesprĂ€ch zwischen Kiras und Odo ĂŒber das Sicherheitsprotokoll, wenn der Serilianische Botschafter eintrifft. Odo bemerkt dies. Die beiden stellen den Ferengi zur Rede, warum er ein Holoscan von Kira anfertigt. Quark erklĂ€rt, dass er an einem speziellen Programm arbeitet: Eine Simulation der Station, Abteilung OPS. Odo meint, dass man dort wohl nackte Offiziere sehen wird. Kira erklĂ€rt Quark, dass er sich bei der bajoranischen MilitĂ€r Akademie bewerben kann, wenn er sich so fĂŒr die FĂŒhrung der Sation interessiert. Er soll es nicht noch einmal wagen, einen Scan von ihr zu machen.

Jadzia und Deral erholen sich an dem See. Jadzia ist sicher, dass es funktionieren wird. Deral hat große PlĂ€ne, er möchte fĂŒr sie beide hier ein Haus bauen. Er hofft, damit Jadzia nicht ĂŒberrumpelt zu haben. Jadzia gesteht, dass das Ausgleichen der Fusionsreaktanz viel Zeit benötigen wird. Es wird erst bei ihrer nĂ€chsten Wiederkehr Wirkung zeigen. Doch Deral möchte Jadzia jetzt haben. Er hat beschlossen, Meridian zu verlassen, um mit ihr im Alpha Quadranten zu leben. Jadzia ist mehr als glĂŒcklich darĂŒber.
Seltin dankt Jadzia fĂŒr die großartige Leistung, die sie mit Deral geleistet hat. Beim nĂ€chsten Treffen haben sie 30 Jahre Zeit sich kennenzulernen. Als Deral mit Seltin reden möchte, meint diese, dass er lieber mit Kishara reden sollte. Endlich können sie wieder Familien grĂŒnden und die Siedlung vergrĂ¶ĂŸern. Jadzia kehrt zunĂ€chst allein auf die Defiant zurĂŒck. Dort angekommen erklĂ€rt ihr Bashir, dass Quark ihm leid tut, da Jadzia nun mit Deral zusammen ist. Nun wird er sie nicht mehr beim Tongo gewinnen lassen. Deral kommt zu den beiden und erklĂ€rt, dass Seltin zwar nicht wollte dass er geht, doch er hat es getan. Bashir lĂ€dt die beiden zu einer Runde Tongo am nĂ€chsten Dienstag Abend ein. Deral muss noch einmal nach Meridian zurĂŒckkehren, da er sich noch von seinen Leuten verabschieden möchte.
Auf DS9 hat Odo festgestellt, dass jemand illegal auf Kiras personenbezogene Dateien zugegriffen hat und sich so ihr Stimmenmuster, ihren Netzhautscan und ihr psychologisches Profil besorgt hat. NatĂŒrlich war es Quark, der nun eine Holosimulation von ihr anfertigen kann. Kira beschließt, dem Ferengi die Suppe zu versalzen.
Nachts auf Meridian erklÀrt Jadzia, dass man bei Tongo am besten auf Konfrontation spielt, doch Deral hat seine Gedanken ganz woanders. Jadzia bemerkt dies und fragt, was er möchte. Er erklÀrt, dass sie nur noch wenige in der Kolonie sind, er wird unbedingt gebraucht und kann deshalb nicht fortgehen. Aber er will bei ihr sein. Jadzia versteht dies, und meint, dass sie ja nicht fortgehen muss. Mit einem Transporterpuffer könnte man ihre Quantenmatrix an seine anpassen. Dies ist der einzige Weg, damit sie nicht getrennt werden.

Jadzia hat auf der Defiant einen Urlaubsantrag fĂŒr 60 Jahre geschrieben, den ein lĂ€chelnder Sisko in Empfang nimmt. Sisko wird diesen beim Sternenflottenkommando einreichen, wenn Jadzia ganz sicher ist. Er möchte sicher sein, dass sie dies gut durchdacht hat. Er hĂ€tte Curzon auch nicht einfach mit einer Frau gehen lassen. Jadzia erklĂ€rt, dass sie nicht Curzon ist. Sie hat bis jetzt immer alles sehr durchdacht. Sisko freut sich ĂŒber ihre Entscheidung, weiß aber, dass er sie vermissen wird. Jadzia meint mit TrĂ€nen in den Augen, dass Sisko immer ein Freund war. DS9 zu verlassen, ist das schwerste was sie je getan hat. Wenn sie wiederkommt, wird Benjamin Urgroßvater sein, dann kann sie ihn alter Mann nennen.
Tiron nimmt das Programm von Odo in Empfang. Sollte es gut sein, wird er es ihm abkaufen, da er eine eigene Holosuite hat. Er betritt die Holosuite und befindet sich direkt in einem Schlafgemach. Auf dem Bett rÀkelt sich eine schlanke Frau. Als er nÀher kommt, muss er feststellen, dass sie Quarks Kopf hat! Wutentbrannt verlÀsst er die Suite und erklÀrt Quark, dass er ihn ruinieren wird. Belustigt sehen Odo und Kira zu.
Durch den Transporter wurde Jadzias Quantenmatrix angepasst. Da sie Bashir leiden sieht, kĂŒsst sie ihn zum Abschied. Sie verabschiedet sich von O'Brien und Sisko und erklĂ€rt, dass sie sich die drei Streifen Latinum, die Quark ihr schuldet, plus Zinsen fĂŒr 60 Jahre holen wird. Sie beamt auf die OberflĂ€che, wo ihr Deral erzĂ€hlt, dass sie das Letzte Essen verpasst hat, er hat ihr aber etwas aufgehoben. Seltin erklĂ€rt, dass sie glĂŒcklich ist, dass Jadzia nun zu ihnen gehört. Die Kolonisten versammeln sich auf dem Dorfplatz. Jadzia bittet Deral, sie wĂ€hrend des Übergangs festzuhalten.
Auf der Defiant beobachtet man, wie Meridian beginnt zu verschwinden. Jadzia sieht, wie Deral beginnt zu verschwinden, als es plötzlich heftige Beben auf der OberflÀche gibt. Die Kolonisten verschwinden langsam vor Jadzias Augen, ebenso das Dorf, doch sie bleibt. Die Crew findet heraus, dass es eine SingularitÀt in der Quantenmatrix gibt, die wie ein Anker wirkt. Es ist Dax! Im letzten Moment kann O'Brien Jadzia herausbeamen, bevor sie stirbt. Meridian verschwindet.
Sisko besucht die traurige Jadzia in ihrem Quartier und erklĂ€rt, dass Meridian den Wechsel normal vollzogen hat. Jadzia möchte allein sein, sie braucht Zeit, darĂŒber hinweg zu kommen, vielleicht nur 60 Jahre...




Teile des Episodenguides wurden freundlicherweise zur VerfĂŒgung gestellt von memoryalpha.de und StarTrek Infos