Star Trek


:: U.S.S. Defiant
:: U.S.S. Defiant-A
:: U.S.S. Enterprise
:: U.S.S. Enterprise-A
:: U.S.S. Enterprise-B
:: U.S.S. Enterprise-C
:: U.S.S. Enterprise-D
:: U.S.S. Enterprise-E
:: U.S.S. Enterprise-J
:: U.S.S. Sao Paulo
:: U.S.S. Voyager


LCARS Datenbank


U


A :: B :: C :: D :: E :: F :: G :: H :: I :: J :: K :: L :: M :: N :: O :: P :: Q :: R :: S :: T :: U :: V :: W :: X :: Y :: Z :: #

  • U.S.S. Defiant:
    U.S.S. DefiantRegistrierung: NX-74205
    Klasse: Defiant

    Die U.S.S. Defiant ist das erste und bisher einigste Kriegsschiff der Föderation. Luxus wie Holodecks gibt es auf diesem Schiff nicht. Das Schiff wurde eigentlich - unter der Anleitung von Cmdr. Benjamin Sisko - für den Widerstand gegen die Borg gebaut. Als die Bedrohung durch die Borg jedoch nicht mehr existierte hat man den Plan verworfen. Erst als das Dominion eine Bedrohung für Föderation und Alpha-Quadranten wurde wurde die Defiant nach Deep Space Nine übergeben unter dem Komando von Cpt. Benjamin Sisko. Später haben auch Lt. Cmdr. Worf und Lt. Cmdr. Dax das Kommando über das Schiff.

    Antrieb:
    Die Warpgondeln sind, nicht wie bei anderen Sternenflotten-Schiffen außerhalb, sondern an beiden Seiten in die Hülle intrigiert. Sie laufen über die Decks 2,3 und 4. Man kann jedoch nur über die Decks 2 und 3 auf sie zugreifen.

    Die Defiant verfügt über Impuls und Warp 9,4 Antrieb

    Waffen, Schilde, Tarnung - Verteidigung:
    Bis auf die Modifikation das die Schilde der Defiant mit höheren Energiemengen ausgelagert ist, haben die Schilde der Defiant keine unterschiede zu Standart Schilden auf Sternenflotten Schiffen.
    Zusätzlich hat die Defiant aber eine Ablativpanzerung die aktiv wird wenn die Schilde ausfallen.
    Die Defiant ist mit Quantentorpedos an Heck und Bug sowie mehreren Impuls-Phaserkanonen ausgestattet und hat somit große offensive Verteidigungsmöglichkeiten.
    Die Defiant verfügt über eine Tarnvorrichtung die die Sternenflotte von den Romulanern für die Verteidigung des Dominons bekam. Diese darf jedoch nur im Gamma Quadranten eingesetzt werden.

    Hauptbrücke:
    Die Brücke der Defiant befindet sich auf Deck 1. Obwohl sie etwas kleiner als bei größeren Schiffen ist erfüllt sie alle wichtigen aufgaben wie Maschinenkontrollen, Taktik, Conn und Ops. In der Mitte befindet sich auf einer erhöhten Plattform der Komandosessel. Auf der Backbord- und Steuerbord Seite befinden sich Zugangstüren zum betreten und verlassen der Brücke. Hinter dem Komandosessel befindet sich noch eine Holographische Kommunikationsvorrichtung die dazu dient mit dem Gesprächspartner dreidimensional zu reden.

    Weitere Einrichtungen:
    Weitere Örtlichkeiten auf der Defiant sind der Maschinenraum (Deck 1), eine kleine Krankenstation (Deck 2), spartanisch ausgestattete Crewquartiere (Deck 1 und 2), eine Messe wo sie die Crewmitglieder in ihrer freien Zeit aufhalten können, ein Turbolift System um jeden ort des Schiffes schnell zu erreichen und eine Shuttelrampe (Shuttle: Chaffee).

  • U.S.S. Defiant-A:
    Registrierung: NCC-74205-A
    Klasse: Defiant
    Größe: 170,00 x 100,00 x 20,00 m

    Diese Defiant hieß ursprünglich U.S.S. Sao Paulo (NCC-75633). Durch einen Sondererlass der Sternenflottenkommission wurde sie von Captain Benjamin Sisko in Gedenken an den Prototypen und sein ehemaliges Schiff umbenannt. Sie erhielt ebenfalls eine neue Registrierung, ähnlich der bekannten Buchstabenvariante bei anderen Schiffen mit gleichem Namen. Besonders wurden Ihre Schildgeneratoren modifiziert, um die Energiewaffe der Breen zu absorbieren.

  • U.S.S. Enterprise:
    U.S.S. EnterpriseRegistrierung: NCC-1701
    Klasse: Constitution
    Größe: 288,6 x 72,2 m

    Das berühmte Raumschiff Enterprise wurde 2245 in den San Francisco Werften über der Erde gebaut. Als erstes wurden Robert April und Christopher Pike Kommandant der U.S.S. Enterprise bevor sie dem Kommando von Captain James Tiberius Kirk unterstellt wurde. Das Schiff wurde oft aufgerüstet. Die bedeutendste Aufrüstung fand 2270 statt, wo die meisten Systeme, die Brücke und die Warpgondeln ausgetauscht wurden. Kurz bevor die Enterprise aus dem aktiven Dienst zurückgezogen werden sollte, zerstörte Kirk das Schiff, um eine Enterung durch die Klingonen zu verhindern.

  • U.S.S. Enterprise-A:
    U.S.S. Enterprise-ARegistrierung: NCC-1701 A
    Klasse: Constitution
    Größe: 304,8 x 141,0 x 71,0 m

    Das zweite Schiff mit den Namen Enterprise. Unter dem Kommando des kürzlich degradierten Captain James Kirk, wurde das Schiff 2286, nachdem Kirk und seine Crew die Erde vor einer außerirdischen Sonde retteten, in Dienst gestellt. (ST 4) Das Schiff wurde frühzeitig, noch bevor alles funktionierte und die gesamte Crew angetreten war, nach Nimbus III, dem Planeten des Galaktischen Friedens, gerufen, um bei einer Geiselnahme den klingonischen, romulanischen und terranischen Botschafter zu befreien. Später wurde die Enterprise-A eingesetzt, um den klingonischen Kanzler Gorkon wegen Friedensgesprächen zur Erde zu eskortieren. Vermutlich wurde sie kurz nach diesem Einsatz außer Dienst gestellt.

  • U.S.S. Enterprise-B:
    U.S.S. Enterprise-BRegistrierung: NCC-1701-B
    Klasse: Exelsior
    Größe: 467,0 x 184,4 x 107,4 m

    Das dritte Raumschiff mit dem Namen Enterprise befand sich unter dem Kommando von Captain Harriman. Während der Jungfernreise erreichte ein Notruf von zwei El-Aurianischen Transportern, die in einem unbekannten Energieband gefangen waren, die U.S.S. Enterprise-B. Kirk war Gast auf der Brücke und übernahm nach ein paar fehlgeschlagenen Versuchen von Harriman, die El-Aurianer zu retten, das Kommando. Dank der Hilfe von Kirk konnten einige Besatzungsmitglieder des Transporters noch gerettet werden, und die Enterprise-B entkam dem Band. Durch ein plötzliches Aufschlagen des Bandes auf der Hülle des Schiffes wurde Kirk in das Band hineingezogen und verschwand.

  • U.S.S. Enterprise-C:
    U.S.S. Enterprise-CRegistrierung: NCC-1701-C
    Klasse: Ambassador
    Größe: 529,0 x 317,0 x 129,5 m

    Das vierte Raumschiff, das den Namen Enterprise trug, wurde kommandiert von Captain Rachel Garrett. Das Schiff und seine Crew verschwanden als es 2366 einem Notruf vom klingonischen Außenposten Narendra III nachging und drei attackierende romulanische Warbirds ablenkte. Diese Tat verstärkte die Zusammenarbeit und das Vertrauen der Klingonen mit der Föderation. Niemand sah voraus, dass der Kampf einen temporalen Riss erzeugte, durch den die Enterprise-C ins 24. Jahrhundert flog, wodurch diese Tat mitsamt ihren Auswirkungen in einer alternativen Zeitlinie ausgelöscht wurden. Später kam es in der alternativen Realität zu einem Krieg, den die Föderation 2366 verlor. Mit Hilfe der Enterprise-D gelang es der Enterprise-C jedoch, mit 123 Überlebenden in ihre eigene Zeit zurückzukehren, um dort die Schlacht zu einem Ende zu führen, sodass die richtige Zeitlinie wiederhergestellt wurde.

  • U.S.S. Enterprise-D:
    U.S.S. Enterprise-DRegistrierung: NCC-1701 D
    Klasse: Galaxy
    Größe: 642,5 x 467,0 x 137,5 m

    Die U.S.S. Enterprise NCC-1701-D war ein Raumschiff der Galaxy-Klasse und eine lange Zeit das Flagschiff der Flotte. Das fünfte Schiff, das den Namen Enterprise trug, wurde von Captain Jean-Luc Picard kommandiert, Übergabe an Sternzeit 41124. Mit 42 Decks war die Enterprise-D doppelt so groß und bot acht mal soviel Platz im Inneren wie die Enterprise-A. Das Schiff transportierte nicht nur die Crew, sondern auch Passagiere und Familien. Insgesamt konnten 1012 Passagiere aufgenommen werden. Sie war in erster Linie ein Forschungsschiff. Außerdem konnte sich das Schiff in zwei Hälften teilen: Die Untertassen- und die Kampfsektion konnten im Ernstfall getrennt werden, um den Passagieren in der Untertassensektion die Flucht zu ermöglichen. Die Verteidigungssysteme umfassten 10 Phaserbänke, 250 Photonentorpedos und ein Hoch-Kapazitäts-Schildgitter an der Hülle. Die Beschleunigungszeit von umgekehrtem Impuls bis zur maximalen Warpgeschwindigkeit, Warp 9,6, betrug 0,03 Millisekunden. Während des Borg Angriffes 2366 wurden Sektionen der Decks 23 bis 25 von den Borg "herausgeschnitten". Die Reparaturen dauerten fünf bis sechs Wochen und wurden auf der McKinley Station durchgeführt. Es wurden auch noch einige Verbesserungen an den Phasern und der Dilithium Kammer durchgeführt. Die Enterprise-D brachte die ersten drei Runabouts und die ersten Offiziere zu der Raumstation Deep Space Nine. Die Enterprise-D wurde an Sternzeit 48650 im Jahre 2371 von einem klingonischen Bird of Prey zerstört. Die Untertassensektion konnte auf dem Planeten Veridian III notlanden. Die Verluste waren minimal.

  • U.S.S. Enterprise-E:
    U.S.S. Enterprise-ERegistrierung: NCC-1701-E
    Klasse: Sovereign
    Größe: 685,2 x 249,9 x 88,4 m

    Das neue Raumschiff U.S.S. Enterprise NCC-1701-E der Sovereign - Klasse war seit dem Stapellauf 49827.5 von den San Francisco Werften unter dem Kommando von Captain Jean-Luc Picard. Die Enterprise-E hatte 24 Decks und war ausgestattet mit den neuesten Angriffs- und Abwehr Systemen. Als erstes Schiff der Flotte besaß die Enterprise Quanten-Torpedos. Diese sind effizienter als die standardmäßig eingesetzten Photonen-Torpedos.

  • U.S.S. Enterprise-J:
    Registrierung: NCC-1701-J

    Die Enterprise-J wurde im 26. Jahrhundert in Dienst gestellt. Auf diesem Raumschiff dienen neben anderen Spezies auch Menschen und Xindi. Die Enterprise war beteiligt an der legendären "Schlacht von Procyon V". Daniels nimmt Captain Archer einmal auf eine Zeitreise dorthin mit, um ihm zu verdeutlichen, wie wichtig seine Mission ist. Es ist jedoch nicht mehr sicher, ob das Schiff jemals in dieser Form existieren wird, da Archer mit der Zerstörung der Delphischen Ausdehnung die Zeitlinie entscheidend verändert hat.

  • U.S.S. Sao Paulo:
    Als die U.S.S. Defiant NX-74205 2375 zerstört wird, bekommt die Crew um Captain Sisko die baugleiche U.S.S. Sao Paulo NCC-75633 vom Föderationskomando gestellt.
    Sie ist ebenso wie die erste Defiant ein Schiff der Defiant-Klasse.

    Captain Sisko bekommt außerdem die Autorisation die U.S.S. Sao Paulo in Defiant umzubenennen.

  • U.S.S. Voyager:
    U.S.S. VoyagerRegistrierung: NCC-74656
    Klasse: Intrepid
    Größe: 343,00 x 133,00 x 66,00 m

    Das Raumschiff U.S.S. Voyager NCC-74656 der Intrepid-Klasse bestand aus einer Crew von 200 Männern und Frauen und war eines der schnellsten Raumschiffe in der Sternenflotte. Mit 345 Metern Länge war sie halb so groß wie die U.S.S. Enterprise NCC-1701-D. Sie besaß die neueste Technologie in der ganzen Föderation und war in erster Linie als Forschungs- und Erkundungsschiff einzustufen. Dennoch war die Voyager mit Standardwaffen ausgerüstet. Die U.S.S. Voyager war das zweite Schiff der Intrepid - Klasse. Stapellauf war 2371 an Sternzeit 48038.5. An Sternzeit 48307.5 wurde die Voyager 70,000 Lichtjahre von ihrer ursprünglichen Position, den Badlands, wo sie ein Maquis Schiff suchte, von einem Wesen, genannt "Der Fürsorger" in den Delta-Quadranten transportiert. Der zugewiesene Erste Offizier Cavitt, Steuermann Stadi, der Chefingenieur und das gesamte ärztliche Personal wurden bei dem Transport in den Delta-Quadranten getötet. Die Voyager war seit diesem Vorfall mit maximaler Reisegeschwindigkeit auf dem Weg zurück nach Hause, der Erde. Nach Schätzungen würde die Reise auch mit maximaler Warpgeschwindigkeit bis zu 70 Jahren dauern. Zudem konnte die Voyager ohne Unterbrechung nur mit Warp 5 fliegen. Die maximale Warpgeschwindigkeit von 9.975 konnte sie nur für eine kurze Zeitdauer aufrecht erhalten. Zum Ende der Reise befanden sich noch 152 Menschen an Bord der Voyager. Dank der Technologien, die die Crew der Voyager durch ihre Reise durch den Delta-Quadranten erhalten hatte, wie unter anderem die Borg Technologie von Seven of Nine, war es der Voyager oft möglich, schnellere Transportmöglichkeiten als Warp auszuschöpfen. So gelang es ihr schließlich nach einer sieben Jahre währenden Reise im Jahre 2377 mittels eines Borg Transwarpkanals nach Hause zurückzukehren.

A :: B :: C :: D :: E :: F :: G :: H :: I :: J :: K :: L :: M :: N :: O :: P :: Q :: R :: S :: T :: U :: V :: W :: X :: Y :: Z :: #