Stargate Universe


:: Staffel Eins
:: Staffel Zwei


:: 2x01 Intervention
:: 2x02 Aftermath
:: 2x03 Awakening
:: 2x04 Pathogen
:: 2x05 Cloverdale
:: 2x06 Trial and Error
:: 2x07 The Greater Good
:: 2x08 Malice
:: 2x09 Visitation
:: 2x10 Resurgence
:: 2x11 Deliverance
:: 2x12 Twin Destinies
:: 2x13 Alliances
:: 2x14 Hope
:: 2x15 Seizure
:: 2x16 The Hunt
:: 2x17 Common Descent
:: 2x18 Epilogue
:: 2x19 Blockade
:: 2x20 Gauntlet


Episodenguide


2x19 "Blockade"

[Blockade]


 « Kurzinhalt :: Inhalt :: Synopsis :: Review :: Zitate :: Eure Meinung (8) :: Credits » 

Regie:
Andy Mikita
Drehbuch:
Linda McGibney

Hauptdarsteller:
Robert Carlyle (Dr. Nicholas Rush)
Justin Louis (Colonel Everett Young)
Brian J. Smith (Matthew Scott)
Elyse Levesque (Chloe Armstrong)
David Blue (Eli Wallace)
Alaina Huffmann (Tamara Johansen)
Jamil Walker Smith (Ronald Greer)

 Kurzinhalt
Die Destiny muss aufladen, doch egal zu welchem Stern sie auch fliegen, ein Kommandoschiff der Drohnen wartet bereits. Doch Eli hat einen riskanten Plan!


 Inhalt
Die Destiny nimmt Kurs auf einem Stern hinter einem Gas-Giganten um sich aufzuladen. Kaum in Sichtweite des Sterns nimmt ein Kommandoschiff der Drohnen Kurs auf die Destiny. Hunderte Drohnen gehen auf Angriffskurs, doch kaum sind die ersten Treffer auf der Destiny zu spüren, kann diese wieder in den Hyperraum springen.

Eli bemerkt, dass sie Glück hatten, dass sie um den Giganten fliegen mussten, sonst wäre der Hyperraumantrieb noch nicht wieder einsatzbereit gewesen. Rush programmiert für den nächsten Stern einen Sprungpunkt aus dem Hyperraum, der noch in großer Entfernung zu dem Stern liegt. Falls dort wieder Drohnen warten, hat sich der Antrieb bis dahin hoffentlich wieder erholt. Und genau das geschieht auch. Offensichtlich haben die Drohnen mit einer Blockade gegen die Destiny begonnen.

Eli hat einen riskanten Plan entwickelt. Zusammen mit Rush und Young wird dieser Homeworld Command in Gestalt von Telford vorgestellt. Destiny soll sich in einem blauen Super-Giganten aufladen. Dafür ist die Destiny eigentlich nicht gebaut und die Drohnen werden deshalb vermutlich nicht dort warten. Allerdings ist es sehr riskant, da ein blauer Super-Gigant nochmal deutlich heißer ist als ein normaler Stern. Aus diesem Grund soll die Crew vorab auf einem nahegelegenen Planeten evakuiert werden. Eli und Rush bleiben in den Schutzanzügen an Bord, da der Flug manuell durchgeführt werden muss.

Da der hydrophonische Garten bei der Hitze zerstört werden wird, sammelt die Crew noch soviele Lebensmittel wie möglich ein. Währenddessen beginnt das Schiff sich dem Giganten zu nähern und einige Bereiche, wie die Brücke, werden von der Destiny automatisch geschlossen.

Park will noch weiter Pflanzen sammeln und bitte Young ebenfalls an Bord bleiben zu können. Dieser stimmt zu. Rush scannt die Umgebung, kann aber keine Drohnen entdecken. Das Stargate wird aktiviert und die Crew wird auf einen Erdähnlichen Planeten evakuiert und landet in einer verlassen Industrie-Stadt. Auch wenn sich dort sicher einige Vorräte finden lassen, rät Young zur Vorsicht. Schließlich muss es einen Grund geben, warum die Stadt verlassen ist.

Park und Eli sammeln weiter Pflanzen, aber Rush benötigt Eli im Interface-Raum.

Young und sein Team stellen fest, dass es keine Fahrzeuge auf dem Planeten gibt. Greer schlägt vor, sich aufzuteilen.

Rush gibt Eli seine Berechnungen um sie zu überprüfen. Er will, das Eli das Kommando übernimmt und ist erleichtert, als er dies endlich tut.

Park sammelt weiter, als der Alarm ertönt. Bevor sie den Garten verlassen kann, schließt sich die Tür. Eli kann die Tür auch nicht wieder öffnen.

Greer und sein Team finden Dosen, aber haben keine Ahnung was drin ist.

Am Stargate warnt Varro, dass die Nacht heranbricht und sie noch sechs Stunden warten müssen. Morrison findet eine Zeitung in der etwas über einen Angriff steht.

Young kletter auf das Dach eines Gebäudes und erkennt massive Zerstörung in der Stadt. Er mahnt die Teams vorsichtig zu sein.

Morrison liest die Zeitung und vermutet, dass die Drohnen die Stadt angegriffen haben. Vanessa und Camille beruhigen ihn und er soll keine Panik verbreiten. Varro bereitet härtere Geschütze vor und will die Leute beschützen, wie Young es wollte.

Die Teams hören etwas und verstecken sich in den Gebäuden. Eine einzelne Drohne kommt angeflogen. Scott möchte sie angreifen aber Young befiehlt, die Kommunikation einzustellen und erstmal herausfinden, was hier los ist.

Rush sagt Park das Destiny den garten verschlossen hält und sie nicht durchkommen. Sie zieht sich ihren Schutzanzug an.

Johansens Team kommt mit einigen Medizinischen Gütern aus nahegelegenen Apotheken zurück. Young befiehlt ihnen zurück zum Stargate zu gehen, während er sich auf dem Weg zu Scott´s und Greer´s Team macht.

Greer wirft eine der Dosen die Straße runter und die Drohne eröffnet sofort das Feuer und bewegt sich dann in diese Richtung.

Da Rush Eli braucht um die Destiny durch den Stern zu fliegen, muss er ihn davon abhalten, weiter Park helfen zu wollen. Er sagt ihr, sie solle in den Wassertank des Gartens gehen. Dort wäre sie sicher.

Eine weitere Drohne nähert sich Scotts Team. Am Stargate versucht Morrision herauszuwählen. Vanessa muss ihn schlagen und kann den Wählvorgang abbrechen, aber eine Drohne macht sich auf den Weg, während die andere Scotts Team angreift. Scott, Greer und Young können jedoch mit geballtem Maschinengewehrfeuer die Drohne zerstören.

Eli und Rush versuchen weiterhin Destiny auf Kurs zu halten. Eli macht sich sorgen um Park.

Vanessa hat eine weitere Drohne gesichtet und warnt Scott. Als er ihr sagt, sie soll das Funkgerät ausmachen, da die Drohnen das aufspüren, sagt sie, das sie das hofft. Bevor die Drohnen schießen kann holt Varro sie mit einem Raketenwerfer vom Himmel.

Park begibt sich in das Wasser während die Destiny in den Stern fliegt. Die Pflanzen beginnen zu brennen und das Wasser kocht.

Scott und die anderen kehren durch die Abwasserkanäle zum Stargate zurück.

Das Schiff hat sich derweil wieder aufgeladen. Der Garten jedoch ist zerstört und Park wird nur noch durch ihre magnetischen Schuhe am Boden gehalten.

Eli und Rush bekommen das mit und Eli macht sich sofort auf dem Weg.

Vanessa und die übrigen lesen in der Zeitung, dass die Teneraner Kolonisten ihre Fahrzeuge rausgefahren haben um die Drohnen abzulenken, damit die übrigen durch das Stargate fliehen können.

Eli erreicht den Garten. Park gibt ihm über Funk durch, dass der Garten einen Hüllenbruch hat und sie sich direkt vor der Tür befindet. Rush kann die Tür endlich wieder öffnen und Eli zieht sie herein. Doch so wie es aussieht ist Park erblindet.

Wieder ertönt ein Geräusch am Himmel, aber diesmal lauter. Sie haben zwar noch 10 Minuten doch Young gibt Befehl Destiny anzuwählen. Während sie evakuieren taucht ein gigantisches Kommandoschiff am Himmel auf. Sie gehen rechtzeitig durch das Stargte. Rush begrüßt sie dort und bittet Johansen nach Park zu sehen. Er erzählt Young, das Eli ein echtes Genie ist und alle seine berechnungen richtig waren. Aber er solle das bitte nicht Eli sagen. Und er warnt, dass die Drohnen nicht ein zweites mal auf den Trick reinfallen werden.


 Episodenreview
von Sascha Lipiec

Das Ende kommt viel zu früh für eine Serie, die lahm gestartet ist, aber zum Schluß immer bessere und bessere Folgen hervorbrachte. So auch diese. Sicher sind die Geschichten nicht die Originellsten, aber die Vermischung von soviel SciFi, wie die zweite Destiny-Crew und ihre Nachfahren, die ja auch hier auf dem Planten gelebt haben, oder die Maschinenwesen, die alles Leben auslöschen wollen, macht eine unheimliche und spannende Geschichte.

Man fühlt und leidet mit der Crew und man sorgt sich um die Charaktere. Leider hat es zu lange gebraucht, um zu diesem Punkt zu gelangen. Schade, aber zumindest haben wir noch eine Folge übrig und ich erwarte Großes!



Trailer