Stargate Universe


:: Staffel Eins
:: Staffel Zwei


:: 2x01 Intervention
:: 2x02 Aftermath
:: 2x03 Awakening
:: 2x04 Pathogen
:: 2x05 Cloverdale
:: 2x06 Trial and Error
:: 2x07 The Greater Good
:: 2x08 Malice
:: 2x09 Visitation
:: 2x10 Resurgence
:: 2x11 Deliverance
:: 2x12 Twin Destinies
:: 2x13 Alliances
:: 2x14 Hope
:: 2x15 Seizure
:: 2x16 The Hunt
:: 2x17 Common Descent
:: 2x18 Epilogue
:: 2x19 Blockade
:: 2x20 Gauntlet


Episodenguide


2x12 "Twin Destinies"

[Zwillingsschicksale]


 « Kurzinhalt :: Inhalt :: Synopsis :: Review :: Zitate :: Eure Meinung (4) :: Credits » 

Regie:
Peter DeLuise
Drehbuch:
Brad Wright

Hauptdarsteller:
Robert Carlyle (Dr. Nicholas Rush)
Justin Louis (Colonel Everett Young)
Brian J. Smith (Matthew Scott)
Elyse Levesque (Chloe Armstrong)
David Blue (Eli Wallace)
Alaina Huffmann (Tamara Johansen)
Jamil Walker Smith (Ronald Greer)

 Kurzinhalt
Während die Vorbereitungen für den Anwahlversuch und das Verlassen des Schiffes laufen, kommt von außerhalb der Destiny ein Funkspruch rein. Es soll auf keinen Fall der Versuch erfolgen, die Erde anzuwählen.


 Inhalt
Die Crew diskutiert die Schäden an der Destiny nach den Kämpfen der letzten Folgen und die Wissenschaftler wissen keine Lösung mehr, wie alles repariert werden soll. Eli berichtet von einer Theorie, die er und Ginn erstellt haben, die es ermöglicht mit Hilfe eines Sterns ein Wurmloch zur Erde aufzubauen. Rush erinnert an die Mission der Destiny, doch Young sagt, ohne funktionierendes Schiff gibt es keine Mission mehr.

Rush geht zur Brücke, wo ihn Greer abfängt. Er hat die Order, Rush von allem fernzuhalten, wo er "Knöpfe" drücken kann. Rush geht zurück zu Young, der zugibt, er befürchtet, das Rush sie daran hindern will das Stargate anzuwählen. Eli nutzt die Kommunikationssteine um mit Wissenschaftlern auf der Erde seine Berechnungen zu besprechen. Rush befürchtet, das Eli nicht alle Variablen berücksichtigt und bittet darum, eine Rede an die Crew machen zu können. Young unterstützt ihn dabei.

Dr. Lee, welcher per Kommunikationssteine mit Eli den Körper getauscht, bestätigt die Berechnungen.

Rush beobachtet, wie sich die Crew darauf vorbereitet, abzureisen und geht zum Gate-Raum. Young fragt ihn, wieviele Personen er braucht um die Mission fortzuführen, inkl. Ihnen beiden. Telford unterbricht sie und will, das sie auf die Brücke kommen. Volker erklärt ihnen dort, das sich etwas vom Stern her nähert. Sie empfangen ein Radio-Signal von Rush, der in einem Destiny Shuttle auf sie zusteuert. Volker bestätigt, dass das Shuttle eigentlich bei Ihnen im Hangar steht. Rush aus dem Shuttle erklärt, er komme 12 Stunden aus der Zukunft und beweist dies, in dem er die Konversation mit Young vor wenigen Minuten wiederholt. Er warnt davor, das gate anzuwählen.

Young ruft Scott und Greer in die Shuttle-Bucht. Zukunfts-Rush steigt aus dem Shuttle und geht auf Telford los. Er wird alle umbringen, wenn sie auf ihn hören, brüllt Zukunfts-Rush. Young ruft Johansen in die Krankenstation. Dort behandelt Sie Zukunfts-Rush, der erklärt, er wäre durch eine Überladung verletzt worden. Er erzählt weiter, dass die Destiny durch eine Sonneneruption geflogen ist, während das Gate angewählt wurde. Dadurch war das ganze Schiff betroffen. Rush berichtet, wie es dazu gekommen ist:

Rush wendet sich an die Crew und bittet sie an Bord zu bleiben um Detinys Mission zu beenden. Young tritt ihm zur Seite und sagt sie bräuchten 10 Freiwillige. Greer tritt sofort vor, dann Volker, Johansen, Chloe, Scott, James, Varro und einige andere. Eli zweifelt für einen Moment, tritt dann aber auch vor. Telford sagt, sie haben ihre Mission das 9te Chevron zu erforschen bereits erfüllt. Es gibt keine Mission, die beinhaltet Gott zu finden oder das Universum zu retten. Es wird nur der Tag kommen, wo das Schiff stirbt. Er will sie notfalls mit Gewalt durch das Gate bringen, doch Greer wünscht ihm einfach nur Glück dabei, sollte er es versuchen. Telford gibt den übrigen den Befehl, sich auf die Evakuierung vorzubereiten. Er wird zuerst gehen und Stargate Kommando vorbereiten, dass die übrigen in 15 Minuten folgen.

Zukunfts-Rush erklärt, das 15 Minuten später alle Tod waren. Camille schlägt vor, sich die Erfahrung, die Zukunfts-Rush in den vergangenen 12 Stunden gemacht hat, zu Nutze zu machen. Also erklärt er, was genau passiert ist:

Das Schiff hat den Stern angesteuert und Eli wählt das 9te Chevron. Keiner bemerkte, das sie durch eine Sonneneruption geflogen sind und dadurch 12 Stunden zurück durch die Zeit gereist sind. Telford geht durch das Gate aber kurz darauf geht der Alarm los und Rush bestätigt, dass das Wurmloch instabil ist. Eli kann es nicht schließen und Rush versucht es wieder zu stabilisieren. Die Leute beginnen in Panik durch das Stargate zu hetzen. Die Systeme überladen und Young ordert auch die Freiwilligen sollen durch das Gate, ebenso wie Eli. Rush will zurückbleiben und so lange wie möglich das Gate offen halten. Das Schiff beginnt zu explodieren, während Young und Greer als letzte durch das Gate gehen. Das Stargate schließt und Rush bleibt zurück.

Zukunfts-Rush erklärt, dass die Destiny, dank ihrer Sicherheitssysteme, nicht vollständig zerstört wurde und nicht jederder Crew ist gestorben.

Rush nutzt die Kommunikationssteine und befindet sich in Telfords Körper auf der Erde wieder. Er ist der einzige, der es zur Erde geschafft hat. An Bord der Destiny erkennt Telford in Rush´s Körper, das es keine anderer geschafft hat.


Varro fragt Scott warum es nicht weiter geht. Young berichtet, das sie nicht gehen werden. Telford will die Kommunikationssteine nutzen, um Zukunfts-Rush´s Geschichte zu bestätigen, aber Young sagt, das geht nicht innerhalb eines Sterns. Die Destiny nähert sich weiter dem Stern und sie entdecken die beschädigte Destiny. Eli macht sich Vorwürfe wegen dem Tod der anderen während Brody eine Idee hat. Zukunfts-Rush sagt, die Zukunfts-Destiny fällt langsam in den Stern. Brody hat die Idee, aus der Zukunfts-Destiny Teile für die Reparatur zu bergen. Da sie aber wegen des Sterns nicht per Shuttle rüber können, wollen sie ein Verbindung per Stargate zwischen den Schiffen aufbauen. Dazu springt die Destiny wieder in etwas Entfernung zur Zukunfts-Destiny und ein Außenteam inklusive Telford und beide Rushs begiebt sich an Bord.

Das Außenteam greift sich alles, was es kann und telford gibt befehl, den Rückzug anzutreten. Als die Rushs eine Möglichkeit entdecken, deren Waffen-Kraft zu verdoppeln, gibt Young die Erlaubnis der bergung. Rush rennt zurück um einige Werkzeuge zu holen, während Zukunfts-Rush beginnt, die Komponente auszubauen. Telford kommt dazu und fragt, was wirklich passiert sei. Zukunfts-Rush bekräftigt nochmals, das er versucht hat, alle zu retten aber Telford glaubt ihm nicht. Es kommt zu einem Handgemenge und Zukunfts-Rush drückt Telford von sich weg. Dieser landet an eine offene Stromleitung und stirbt an einem elektrischen Schlag.

Rush hat das Werkzeug und kommt mit Scott zurück. Zukunfts-Rush gerät in Panik und verschwindet durch eine Tür. Camille hat mit Homeworld Kontakt aufgenommen und berichtet, dass Telford mit seinem anderen ich reden möchte.

Young kontaktiert Scott, dieser soll Telford lokalisieren. Scott und Rush finden Telfords Körper und Rush vermutet zu wissen, wo Zukunfts-Rush hin will. Er folgt ihm und Young befiehlt Scott ihn gehen zu lassen.

Rush findet Zukunfts-Rush in dem Raum mit dem Antiker-Stuhl. Zukunfts-Rush erklärt, es war ein Unfall aber Rush warnt, dass die Anderen ihm wohl nicht glauben werden. Er fragt Zukunfts-Rush was wirklich passiert sei, doch dieser sagt weiterhin, er habe die Wahrheit gesagt. Jetzt habe er nichts mehr zu verlieren und will sich das Antiker-Wissen über den Stuhl einverleiben. Er bitte Rush dabei um Hilfe und dieser beginnt mit dem Download. Daraufhin rennt er los zum Gate-Raum und lässt Zukunfts-Rush zurück.Rush erreicht in letzter Sekunde den Gate-Raum und geht mit Scott durch. Zukunfts-Destiny fällt in den Stern und wird mit Zukunfts-Rush zerstört.

An Bord der Destiny fragt Camille Rush, wo denn Zukunfts-Rush sei. Rush lügt und sagt, er konnte ihn nicht finden. Young merkt an, das er doch zufrieden sein muss, dass die Destiny repariert werden kann und die Mission weiter geht. Rush stimmt zu, aber scheint dabei sehr nachdenklich zu sein.


 Episodenreview
von Sascha Lipiec

Eine sehr gute Geschichte, die einer Sci-Fi Serie auch würdig ist. Insbesondere wieder ein großes Lob an Robert Carlyle, der den überheblichen Wissenschaftler Rush hier sogar gleich doppelt geben kann. Interessant fand ich dabei auch, das Rush nicht einmal sich selber glaubt und sein Zukunfts-Pendant noch einmal auf den Zahn fühlt.
Was Telford angeht, er ist jetzt wieder auf der Erde und meiner Meinung nach ist das auch besser so. Und ja, das Stargate war wieder aktiv im Einsatz, wenn auch nicht um ein fremden Planeten anzuwählen. Ich wiederhole mich nur ungern, aber ich muss nochmal sagen, warum nicht gleich solche Geschichten, dann hätten vielleicht nicht so viele abgeschaltet. 5 von 5 Sterne für eine verdammt gute SciFi-Story!



Trailer