Stargate Universe


:: Staffel Eins
:: Staffel Zwei


:: 2x01 Intervention
:: 2x02 Aftermath
:: 2x03 Awakening
:: 2x04 Pathogen
:: 2x05 Cloverdale
:: 2x06 Trial and Error
:: 2x07 The Greater Good
:: 2x08 Malice
:: 2x09 Visitation
:: 2x10 Resurgence
:: 2x11 Deliverance
:: 2x12 Twin Destinies
:: 2x13 Alliances
:: 2x14 Hope
:: 2x15 Seizure
:: 2x16 The Hunt
:: 2x17 Common Descent
:: 2x18 Epilogue
:: 2x19 Blockade
:: 2x20 Gauntlet


Episodenguide


2x10 "Resurgence"

[Unerwartetes Wiedersehen]


 « Kurzinhalt :: Inhalt :: Synopsis :: Review :: Zitate :: Eure Meinung (13) :: Credits » 

Regie:
William Waring
Drehbuch:
Joseph Mallozzi & Paul Mullie

Hauptdarsteller:
Robert Carlyle (Dr. Nicholas Rush)
Justin Louis (Colonel Everett Young)
Brian J. Smith (Matthew Scott)
Elyse Levesque (Chloe Armstrong)
David Blue (Eli Wallace)
Alaina Huffmann (Tamara Johansen)
Jamil Walker Smith (Ronald Greer)

 Kurzinhalt
Die Destiny befindet sich mitten in einem Krieg zweier Rassen und Chloe´s Verwandlung schreitet voran.


 Inhalt
Rush kommt auf die Brücke und fragt nach Eli, da dieser nicht über das Funkgerät reagiert. Während Volker versehentlich den Strom kurz abstellt, entdeckt Brody eine Energie-Signatur. Rush bestätigt seine Entdeckung.

Rush trifft sich mit Young und erklärt, das es etwa einen Tag mit FTL dauert, um diese Energie-Signatur zu untersuchen. Auch wenn sie keine Ahnung haben, was es ist, denkt Rush, es sollte untersucht werden. Währenddessen taucht Eli auf und behauptet, verschlafen zu haben. Er zeigt sich wenig beeindruckt. Die übrigen Wissenschaftler woollen es ebenfalls untersuchen, nur Volker gibt zu Bedenken, was denn jedesmal passiert ist, wenn sie neue Lebensformen getroffen haben. Young befiehlt dennoch, Kurs zu nehmen und sich das einmal anzusehen. Doch da bislang nur Chloe solche umfangreichen Berechnungen zur Kurskorrektur vorgenommen hat, holt Rush sie auf die Brücke.

Später begibt sich Rush zu Eli um ihm zu sagen, dass sie in Kürze aus dem Hyperraum kommen. Eli behauptet Musik gehört zu haben und daher nicht darauf geachtet hat. Er geht mit den übrigen auf das Ausichtsdeck. Sie beobachten, wie die Destiny den Hyperraum verlässt und sich plötzlich in einem Schiffsfriedhof wiederfindet.

Das Signal scheint von dem Schiff zu kommen, dass Young und Rush einige Episoden zuvor entdeckt hatten. Es scheint schwer beschädigt zu sein und so beschließt die Crew der Destiny, das Schiff zu erforschen.

Scott berichtet Chloe von den Geschehnissen. Sie sagt ihm endlich, dass er sie nicht länger besuchen solle. Sie will nicht, dass er mitkommt, wie sie verschwindet und zeigt ihm, wie weit die Verwandlung bereits fortgeschritten ist. Scott will sie weiter retten, doch er kann nichts mehr tun. Sie sagt ihm, man solle ihre Verwandlung so lange ausnutzen, wie es geht. Young ruft Scott zur Shuttlerampe und während er geht, sagt er Chloe noch, dass die Konversation noch nicht beendet sei.

Camille will mit Eli reden, aber er sagt, es wäre alles in Ordnung. Er sagt ihr, dass er der einzige ist, der nicht für so eine Situation im All ausgebildet wurde, er es dafür aber doch gut meistert. Camille versichert ihm, dass sie nicht glaubt, er wäre verrückt, aber möchte mit ihm als Freund reden. Sie und andere in der Crew haben bemerkt, dass Eli abgelenkt ist. Sie sagt ihm aber auch, das einige glauben, er müsse noch weitaus mehr abgelenkt sein durch die Ereignisse der letzten Zeit. Sie sagt ihm, wie bewegend das Gedenkvideo für Riley war und Eli sagt, dass er manchmal vergisst, dass Riley tot ist und erwartet ihn quasi hinter jeder Ecke. Als Camille nach Ginn fragt, geht Eli wortlos.

Scott, Brody und Greer bereiten sich mit den Raumanzügen vor, auf das Schiff zu gehen. Sie starten mit einem Shuttle und als sie den Schiffsfriedhof durchqueren, aktiviert sich unbemerkt ein Schiff.

Sie finden einen Hüllenbruch an einem der Schiffe und Greer sowie Brody beginnen mit dem Ausstieg. Durch eine Verbindungstür betreten die beiden das Schiff und beginnen mit der Erkundung.

Johansen bringt das Essen zu Varro. Er wurde nach dem Zwischenfall mit Simeon wieder in Gewahrsam gebracht. Er fragt sie nach ihrem Kind, worauf sie vermutet, dass die Destiny ihr die Illusion, das Baby wäre auf dem Planeten, eingepflanzt hat, um sie zu beschützen. Varro nimmt sie an der Hand, aber Johansen weicht zurück und muss gehen. Dabei bemerkt sie am Fenster eine Bewegung im Trümmerfeld.


Greer informiert Young und die anderen, das ihre Erkundung bislang erfolglos verlief. Johansen kontaktiert Young, dass sie etwas gesehen hat. Währenddessen hat das Schiff eine Simulation erstellt, wie der Kampf ausgesehen hat, der zu diesem Trümmerfeld führte. Sie zeigt 5 große Schiffe und mehrere kleinere Schiffe. Die 5 größeren Schiffe wurden zerstört, aber die kleineren scheinen unbeschädigt zu sein und liegen regungslos im Trümmerfeld. Young ruft Scott. Er soll schnellstmöglich mit Brody und Greer zurück zur Destiny kommen. Während sie sich auf dem Weg machen, aktivieren sich überall im Trümmerfeld kleine Schiffe und nehmen Kurs auf die Destiny.

Young befiehlt Eli, in allen möglichen Sprachen eine Nachricht zu versenden während nicht gefeuert warden soll, solange man nicht auf die Destiny feuert.

Doch genau das passiert und Young befiehlt zurück zu feuern. Die Schilde werden schwächer und Rush schlägt vor, in den Hyperraum zu springen. Young will aber das noch nicht zurückgekehrte Shuttle nicht zurücklassen. Gerade als Scott andockt fällt der FTL-Antrieb aus. Während die Systeme langsam versagen, befiehlt Young die kleinen Schiffe mit Unterlichtgeschwindigkeit abzuhängen. In dem Moment erscheint ein zweites Schiff aus dem Hyperraum. Telford meldet sich und sagt, Destiny solle ihm folgen. Sie nehmen Kurs auf eine nahe Sonne. Die Alienschiffe verfolgen sie, doch während die Destiny ihre Energie in der Sonne auflädt, werden die Verfolger durch die Sonne zerstört.

Telford kommt an Bord der Destiny und erklärt, dass die Ursini, die Aliens, die sie auf dem Seed-Schiff begegnet sind nicht feindlich sondern verzweifelt waren. Er konnte mit Ihnen mit Hilfe der Stasis-Kammern und dem Neuralen Netzwerk kommunizieren. Sie arbeiteten zusammen, um das Schiff wieder in Gang zu bringen und sind seit dem dabei, die Destiny zu verfolgen und einzuholen. Grund ist, die Ursini brauchen Hilfe!

Eli erklärt Chloe, dass die Ursini den Drohnenschiffen begegnet ist und sie versehentlich geweckt haben. Seitdem sind sie unentwegt am kämpfen. Sie woollen keinen Kontakt mit ihrer Heimatwelt aufnehmen, solange die Bedrohung nicht beseitigt ist. Chloe gibt zu bedenken, dass man den Ursini nicht trauen sollte, doch Eli merkt an, dass sie wohl keine Wahl haben.

Camille, Young und Rush treffen sich um die Situaton zu erörtern. Young schlägt vor, den Ursini zu helfen, die Drohnen zu bekämpfen. Nach Telfords Auskunft werden sie von einem Kommandoschiff aus gesteuert und die Ursini kennen die Koordinaten. Da sie dort nur mit dem FTL-Antrieb hinkommen und die Destiny da zur Zeit ein Problem hat, wollen die Ursini angedockt zusammen mit der Destiny den Sprung machen. Rush schlägt vor, die Ursini reinzulegen und erst zum Reparieren der Destiny in Sicherheit springen und dann einfach abhauen. Camille ist dagen und Young erinnert daran, dass die Ursini möglicherweise der Schlüssel sind um die Erde anzuwählen.

Rush, zurück auf der Brücke, findet dort nur den abgelenkten Eli vor. Er verschwendet gerade Energie von einem der Waffensysteme und korrigiert den Fehler. Rush sagt ihm, er solle besser Park und Brody zu Hand gehen, aber Eli will bleiben. Rush warnt ihn, dass er bislang nicht versagt habe, aber wenn er so weiter macht, dies durchaus passieren kann. Eli sagt, dass sich alle immer auf das Wunderkind verlassen und Rush merkt an, das auch seine Genialität Ginn nicht helfen konnte. Selbst wenn er Rache hätte nehmen können, hätte es nichts geändert. Ginn wäre weiterhin tot. Eli will weg, doch Rush sagt ihm, das manche Menschen besser als andere wären und sie seien erfolgreich, wenn sie das endlich begreifen. Eli hat Potenzial, aber kann es erst ausschöpfen, wenn er aufhört, sich aufzugeben. Young kommt dazu und berichtet, dass Telford einen Deal mit den Ursini geschlossen hat.

Während der Vorbereitung zum Sprung warnt Volker, dass dieser sehr riskant ist und sie auseinanderreißen könnte. Young informiert die Crew, dass sie zu einem sicheren Platz springen warden, um die notwendigen Reperaturen vorzunehmen und anschließend das Kommando-Schiff angreifen werden. Sie starten und der Sprung verläuft nach Plan.

Eli besucht Chloe und erzählt ihr von der Absprache mit den Ursini. Sie starrt jedoch nur teilnahmslos in das Weltall. Das Schiff springt verfrüht aus dem Hyperraum und Young versucht die Ursini zu kontaktieren. Sie entdecken das Kommando-Schiff voraus und stellen fest, dass die Ursini sie ausgetrickst haben. Sie erhalten eine Nachricht von den Ursini, die da lautet, das Kommando-Schiff anzugreifen. Young hat keine andere Wahl und es kommt zum Kampf.

Eli will gerade zur Brücke aufbrechen, aber Chloe packt ihn am Arm und will helfen. Die Wache vor Chloes Quartier will sie stoppen, doch Chloe schmettert ihn an die Wand. Sie läuft los.

Die Drohnen positionieren sich zwischen der Destiny und dem Kommando-Schiff. Eli ruft per Funk Young und warnt ihn vor Chloe. Brody schließt darauf die Sicherheitsschleusen. Scott geht mit einem Team auf die Suche nach Chloe. Telford erreicht die Brücke und erfährt von Young, was die Ursini getan haben.

Chloe erreicht eine verschlossene Tür. Sie bricht das Kontroll-Panel auf und öffnet die Tür.

Johansen eilt zu den Verwundeten.

Scot findet das zerstörte Kontroll-Panel und trifft auf Eli, der ebenfalls nach Chloe sucht. Sie informieren Young, das Chloe durchgebrochen ist.

Die Schilde beginnen wieder zu versagen und Young versucht den Ursini mitzuteilen, dass sie sich zurückziehen müssen.

Johansen hat Varro auf die Krankenstation bringen lassen um zu helfen.

Scott findet Chloe in einem Interface-Raum. Sie sagt ihm noch, es ist zu spat, und kehrt aus ihrer Trance zurück.

Telford bekommt keine Antwort von den Ursini. Während die Schilde immer schwächer werden, warnt Rush, das sie nirgends zurückweichen können.

Fortsetzung folgt…


 Episodenreview
von Sascha Lipiec

Eine packende Folge und eines Halbstaffel-Finales würdig. Allerdings mit kleinen Fehlern und daher nur 4 Sterne von mir.

Zum Beispiel wird die Rückkehr von Telford viel zu kurz abgehandelt. Auch die Ursini sind gar nicht in dem Umfang zu sehen, wie sie eigentlich müssten. Dann noch Varro und Johansen. Was planen die Leute hinter der Kamera da bloß? Eine neue Romanze?

Aber das sind alles Kleinigkeiten. Die Folge hat ein ziemliches Tempo, sehr gute Spezialeffekte, Drama und Humor und eh man es sich versieht, ist sie auch schon zu Ende und man wartet verzweifelt auf die nächste Folge. Doch leider ist ja jetzt erstmal Pause und Gerüchten zu Folge geht es erst im Frühjahr weiter.

Ebenfalls Gerüchten zufolge entscheidet es sich in den nächsten Wochen, ob es eine dritte Staffel geben wird. Nach all den Fortschritten in der zweiten Staffel wäre es zu begrüßen. Wenn nur nicht die miesen Einschaltquoten wären :-(



Trailer