Stargate Universe


:: Staffel Eins
:: Staffel Zwei


:: 2x01 Intervention
:: 2x02 Aftermath
:: 2x03 Awakening
:: 2x04 Pathogen
:: 2x05 Cloverdale
:: 2x06 Trial and Error
:: 2x07 The Greater Good
:: 2x08 Malice
:: 2x09 Visitation
:: 2x10 Resurgence
:: 2x11 Deliverance
:: 2x12 Twin Destinies
:: 2x13 Alliances
:: 2x14 Hope
:: 2x15 Seizure
:: 2x16 The Hunt
:: 2x17 Common Descent
:: 2x18 Epilogue
:: 2x19 Blockade
:: 2x20 Gauntlet


Episodenguide


2x07 "The Greater Good"

[Das große Ganze]


 « Kurzinhalt :: Inhalt :: Synopsis :: Review :: Zitate :: Eure Meinung (10) :: Credits » 
Eure Meinung - Leserkommentare zur Folge
11.11.10, 12:51 Uhr
Gafield
unregistriert


Einverstanden, 4 Sterne. Ein sehr interessante Folge welche auch dieses elendige Dr. Rush spielt mit der Destiny beendet.

Wirklich gestört hat mich nun wieder das Ende. Wieso darf der Troublemaker plötzlich ohne Begleitung rumlaufen. Kann diese Sendung nicht einfach mal für einige Episoden einen gewissen Zusammenhalt ausstrahlen. Wesahlb muss eigentlich in jeder Folge irgendetwas diesen gewissen Frieden stören? Das wirkt irgendwie auch immer ein wenig inzeniert.

Ich tippe 100 €, dass der Typ den Körper von Gin tötet um sie daran zu hindern Informationen preis zu geben.
11.11.10, 16:24 Uhr
WUT
unregistriert


Gute Folge, aber das Ende hat mich auch gestört.
12.11.10, 15:02 Uhr
Spozzfreund
eGuides Bildchen-Bastler
SF-Radio Team




registriert seit:
Nov 2008
Eine gute Folge. Jetzt weiß ich nur wieder nicht ob drei oder vier Sterne.

Ein genereller Zusammenhalt wäre in so einer Ausnahmesituation sowieso wahrscheinlicher, als dass alle paar Wochen jemand anderes versucht das Kommando an sich zu reißen.

Prinzipiell, schon von Anfang an, finde ich das Gejammer "wir wollen endlich nach Hause" unerträglich. Aber so scheint der Normalobürger wohl drauf zu sein. Lieber zu Hause mit Belanglosigkeiten (TV, Parties, falsche Freunde usw.) sich glücklich vorkommen, als mal die Chance zu sehen, etwas Grandioses zu erleben, auch wenn es gefährlich ist.

Nein nein, der Trouble-Dude darf doch nicht die schicke Rothaarige umlegen! Die Destiny wird einfach spüren, falls er das vorhat, und ihn (mit Gehirnwellen?) davon abhalten. Weil ohne sie, würde Eli für Monate ausfallen, jetzt wo sie sich näher gekommen sind.

Öhm... wo is'n Mr. Eko?
Mein Backofen-Zeitraffer
12.11.10, 15:20 Uhr
Mr. Eko
Bringer of Rain, Slayer of Theokoles, Champion of Capua


registriert seit:
Sep 2006
Hatte diese Woche einiges um die Ohren, deshalb meine verspätete Meinung

4 oder 5 Sterne, 4 oder 5?
Für mich stimmte hier (fast) alles. Die Stimmung war anfangs sogar recht locker, was mir gefallen hat. Die Romanze zwischen Ginn und Eli ist wirklich ein netter Zuschuss.
Übrigens finde ich es interessant, dass mir die Freundschaft zwischen Eli und Chloe echter vorkommt, als die Liebe zwischen Chloe und Matt. Ich spüre da keine Chemie zwischen den beiden, das wirkt so gezwungen. "Wir sind die schönsten Menschen an Bord, also müssen wir miteinander schlafen, is' doch klar."

Die Musik, die Kamerafahrten, das Design des fremden Schiffes, endlich sind wir wieder im Sci-Fi-Bereich gelandet. Schade nur, dass die Story mal wieder nach Schema F vonstatten geht - Rettungsmission. Nur deshalb würde ich hier einen Stern abziehen, aber wie schon früher gesagt, gefällt mir das Schauspiel einfach. Es kommt mir so authentisch vor, so wie von der Zunge gerollt. Ich kann's nicht richtig beschreiben, aber die Charaktere kommen mir lebendiger vor, als z.B. die in Atlantis (womit ich jetzt keineswegs Atlantis bashen will, die Folge hier hat mich sogar an einige spannende SGA-Folgen erinnert).

Gut, das Ende gefiel mir auch nicht so recht, mit Simeon. Aber das ging gerade mal 5 Sekunden, da drücke ich gerne ein Auge zu.
Es war schön zu sehen, wie die Leute am Schluss auf der Brücke die Positionen besetzt haben und Schluss mit Rush' Alleingang ist. Übrigens hat mich Rush auch überredet, hätte ich die Chance das Geheimnis des Universums zu lüften, würde ich sicher nicht nach Hause wollen. Man muss aber bedenken, dass es auf der Destiny Leute gibt, die einfach zu ihren Familien oder Freunden auf der Erde zurückwollen. Und das man viele der Leute auf der Destiny auch garnicht braucht. Ich bin schon echt gespannt, wie die Serie (hoffentlich nicht vorzeitig) enden wird, ob die Mission erfolgreich sein wird, oder die Destiny ihre "Destination" überhaupt nicht erreicht. Jetzt wünscht man sich, die Leute hinter SGU hätten einen Plan für 4-5 Seasons gemacht, statt aufs Geratewohl eine Season zu konzipieren. Wer weiß, wie lange die niedrigen Quoten uns diese Serie noch garantieren können?
Here's to you, Nicola and Bart,
Rest forever in our hearts,
The last and final moment is your's,
The agony is your triumph.

Beitrag geändert von Mr. Eko [12.11.10, 15:27 Uhr]
14.11.10, 00:12 Uhr
Spozzfreund
eGuides Bildchen-Bastler
SF-Radio Team




registriert seit:
Nov 2008
Hm, ja gut, Leute die Familie und Kinder zu Hause haben... da ist klar, dass es sie stärker zurückzieht als vielleicht einen halbwegs abenteuerlustigen Single.

Die lockere Schauspielkunst finde ich auch prima.

Bei all dem Geld was StarGate (oder z.B. auch StarTrek) bisher weltweit eingespielt hat, ist es traurig, dass einer Serie sofort die Absetzung droht, sobald die Quoten etwas knickern. Inzwischen gibts vermutlich einfach zu viele Serien über die sich der äh... quotenbringende Zuschauerkreis verteilt, also gehen dann die etwas teureren zuerst unter.

Im Gegensatz dazu kosten solche Blechgelaber-Fließbandserien, ja sogut wie nix und geben den Leuten genau das was sie auch im Alltag haben wollen... Intrigen, Gehässigkeiten und Quietschie-blabla.

Manchmal frage ich mich, ob in einer anderen Galaxie auch gerade jemand etwas vergleichbares macht wie ich.
Mein Backofen-Zeitraffer
14.11.10, 18:16 Uhr
Garfield
unregistriert


Zitat:
Zitat von Spozzfreund

geben den Leuten genau das was sie auch im Alltag haben wollen... Intrigen, Gehässigkeiten und Quietschie-blabla.


So kommt es mir auch vor. Manchmal erinnert mich das aktuelle Stargate Universe an Gute Zeiten Schlechte Zeiten - immer mit einem nervigen Appetizer damit man auch ja beim nächsten mal einschaltet.

Entweder geht jemand fremd, jemand wird beim Betrügen erwischt, es bahnt sich ein Unfall an oder sonstwas ... DRAMA BABY, DRAMA.

Ich bin davon schon ungeheuerlich genervt.

Und da gebe ich mal ein Stern mehr und natürlich toppt es wieder Mr. Eko mit ganzen 5. 5 sind eigentlich absolute Spitzenklasse wie Bohlen zu sagen pflegt. Mit Sahnehäubchen sozusagen. Man sollte sich schon Luft nach oben lassen. Du hast schon alles ausgereizt
14.11.10, 22:12 Uhr
Mr. Eko
Bringer of Rain, Slayer of Theokoles, Champion of Capua


registriert seit:
Sep 2006
Nein, das ist einfach eine persönliche Einschätzung. Sicherlich wird es Folgen geben, die du besser bewerten wirst. Aber dann haben wir eben eine unterschiedliche Bewertungsgrundlage. Und das ist auch gut so
Here's to you, Nicola and Bart,
Rest forever in our hearts,
The last and final moment is your's,
The agony is your triumph.
15.11.10, 10:20 Uhr
Garfield
unregistriert


Zitat:
Zitat von Mr. Eko

Nein, das ist einfach eine persönliche Einschätzung. Sicherlich wird es Folgen geben, die du besser bewerten wirst. Aber dann haben wir eben eine unterschiedliche Bewertungsgrundlage. Und das ist auch gut so


Ich glaube wir haben eine realtiv identische Bewertungsgrundlage, der einzige Unterschied ist, dass du begeisterungsfähiger bist als ich. Das sieht man ja daran, dass du immer 1 Stern über meiner Meinung liegst.

Wenn ich mal 5 gebe bist du vermutlich schon auf deinem Stuhl zusammengeklappt wegen eines Herzkaspers vor lauter Begeisterung
15.11.10, 10:53 Uhr
Spozzfreund
eGuides Bildchen-Bastler
SF-Radio Team




registriert seit:
Nov 2008
Uhm... damit keine Missverständnisse aufkommen. Ich meinte (vielleicht zu verschachtelt formuliert), dass es inzwischen zu viele Daily Soaps und Sitcoms gibt die, abgesehen von manchen Schauspieler-Gagen, wesentlich billiger produzierbar sind, als SGU oder SciFi überhaupt.

Und dazu kommt dann außerdem, dass der Großteil der Zuschauer mit SciFi eher weniger anfangen kann. Woran es liegen mag... wer weiß das schon... evtl. mangelnde Offenheit gegenüber etwas völlig anderem? Da ist es vermutlich interessanter zu schauen, was dabei herauskommt, wenn Zippe A mit Rüpel B gepimpert hat, obwohl sie ja mit Hansel C zusammen ist.

Ohne zwischenmenschliche Abschnitte wäre es vermutlich zu Sci-Fi-verkrampft, kA. Noch stört es mich nicht bei SGU, weil es eben zum Leben dazu gehört, egal ob auf der Erde beim KaffeeKlatschKränzchen, oder billion lightyears away from home. Ich freue mich auf jeden neuen Teil, das Abenteuer muss weitergehen! Es gibt eben manchmal Teile, da sagt man sich, den schaut man vermutlich nicht nochmal an so bald.

Wenn wir manchmal unentschlossen sind mit den Sternchen... sollten wir dann beim zweiten unserer Kommentare nochmal bewerten (falls das geht) damit wir auf den Mittelwert kommen?

Irgendwie albern kommt es mir auch vor, wenn gelegentlich gejammert wird, dass StarGate ohne Jack O'Neil nicht mehr das selbe ist. Das ist richtig, neue Sachen sind immer anders. Aber das scheint wieder das Problem zu sein, dass Zuschauer nicht offen genug gegenüber Veränderungen sind?

Hui, Garfield war auch hier, während ich losschrieb.
Mein Backofen-Zeitraffer
07.04.11, 10:11 Uhr
Chakotay
unregistriert


Eine Folge voller Veränderungen!
Zunächst einmal hört endlich dieses "Rush-verschwindet-in-jeder-Folge-insgeheim-auf-die-Brücke" auf und auch die anderen können die Brücke nutzen -- gut so !
Dann natürlich offenbart uns Rush das "Große Ganze", die eigentliche Mission der Destiny - das wird hoffentlich in den nächsten Folgen noch weiter spannend fortgeführt
Zum Cliffhangar: Dass Simeon Ginn töten will, kommt ja jetzt nicht so überraschend, aber falls er sie tötet ist es schade um sie und ihre schöne Beziehung zu Eli.
 



Trailer