Stargate SG-1


:: Staffel Eins
:: Staffel Zwei
:: Staffel Drei
:: Staffel Vier
:: Staffel FŁnf
:: Staffel Sechs
:: Staffel Sieben
:: Staffel Acht
:: Staffel Neun
:: Staffel Zehn


:: 9x01 Avalon, Part I
:: 9x02 Avalon, Part II
:: 9x03 Origin
:: 9x04 The Ties That Bind
:: 9x05 The Powers That Be
:: 9x06 Beachhead
:: 9x07 Ex Deus Machina
:: 9x08 Babylon
:: 9x09 Prototype
:: 9x10 The Fourth Horseman, Part I
:: 9x11 The Fourth Horseman, Part II
:: 9x12 Collateral Damage
:: 9x13 Ripple Effect
:: 9x14 Stronghold
:: 9x15 Ethon
:: 9x16 Off the Grid
:: 9x17 The Scourge
:: 9x18 Arthur's Mantle
:: 9x19 Crusade
:: 9x20 Camelot


Episodenguide


9x17 "The Scourge"

[Die Plage / Die Käferplage]


 ę Kurzinhalt :: Inhalt :: Synopsis :: Review :: Zitate :: Eure Meinung (14) Ľ 

Regie:
Ken Girotti
Drehbuch:
Joseph Mallozzi
Paul Mullie

Hauptdarsteller:
Amanda Tapping (Samantha Carter)
Christopher Judge (Teal’C)
Michael Shanks (Daniel Jackson)
Ben Browder (Cameron Mitchell)
Beau Bridges (General Hank Landry)

Gaststars:
Robert Picardo (Agent Richard Woolsey)
Tamlyn Tomita (Shen Xiaoyi)
Tony Alcantar (Dr. Myers)
Guy Fauchon (Dr. Pullman)
Andy Maton (Russel Chapman)
Mark Oliver (Jean LaPierre)
Unbekannt (Airman Walkers)
Bill Dow (Dr. Bill Lee)
Sean Hall (SF)
Gary Jones (Sgt. Walter Harriman)
Jason McKinnon (Walker)
John Prowse (Col. Pearson)
Shawn Hall (SF)

 Kurzinhalt
Auf der Gamma-Basis untersuchen Wissenschaftler K√§fer die auf einem anderen Planeten f√ľr Hungersn√∂te verantwortlich waren. Als einer dieser K√§fer etwas frisst w√§chst er unaufhaltsam und beginnt sich rasch zu vermehren...


 Inhalt
SG 1 ist unterwegs zum Sternentor um eine Mission durchzuf√ľhren. Auf dem Weg dorthin unterhalten sich die Mitglieder √ľber die erfolgreiche Verteilung des Heilmittels gegen die Prioren-Seuche. Mitchell ist positiv gestimmt, w√§hrend Daniel der Meinung ist, dass sie weiterhin sehr vorsichtig sein sollten.

Als sie im Stargateraum ankommen, wird es gerade aktiviert, aber bevor sie durchgehen k√∂nnen, ruft der General sie zur√ľck, mit der Begr√ľndung, dass eine andere wichtigere Aufgabe auf sie wartet. Im Konferenzraum erfahren sie dann, dass sie das Begleitteam einer kleinen Gruppe von IAG (dem Internationalen Aufsichtsgremium) sind. SG 1 ist nicht erfreut √ľber diesen Babysitterjob, wie sie es nennen.

W√§hrend SG 1 im Torraum wartet, treffen die Mitglieder des IAG zusammen mit dem General ein. Mr. Woolsey stellt sie alle einander vor. Die IAG Mitglieder sind Mr. Chapam, Mr. LaPierre und Ms. Shen. Diese scheint von Daniel beeindruckt und wei√ü genau wer dieser ist. Und genauso wei√ü Daniel √ľber Ms. Shen bescheid. Beide unterhalten sich ganz kurz auf Chinesisch. Daniel schien eine lustige Bemerkung gemacht zuhaben, da Ms. Shen anf√§ngt zu lachen. Was aber nur kurz w√§hrt, da Mitchell sich einmischt und ebenfalls etwas auf Chinesisch sagt, was beide verstummen l√§sst.

Anschie√üend begeben sich alle durch das Stargate zum Gammast√ľtzpunkt. Dort machen sie dann wie geplant eine Besichtigungstour. Erste Station ist eine Forschungsabteilung die die K√§fer untersucht (den Dr. Myers R75 genannt hat), die von den Prioren ausgesetzt wurden um die Ernte zu vernichten. Myers erkl√§rt ihnen, dass die K√§fer nur eine kurze Lebenserwartung haben, es sein denn man l√§sst sie hungern. In der Dunkelheit oder unter der Erde sind sie aktiver, als bei Licht. Zudem sind sie mit einer Ultraschallortung ausgestattet. Nach einem kurzen Aufenthalt macht sich die Gruppe auf zum n√§chsten Forschungsobjekt.

W√§hrend die F√ľhrung weiterl√§uft, haben sich Mitchell, Daniel und Teal‚Äôc abgesetzt. Mitchell unterh√§lt sich mit Daniel dar√ľber, was sie hier eigentlich tun. Daniel meint sie w√ľrden Werbung f√ľr das Stargatecenter machen. Mitchells Kommentar dazu ist, das sie heute Delegierte rumf√ľhren und morgen Autogramme in einem Supermarkt geben w√ľrden. Worauf Daniel antwortet, dass nicht die IAG das Problem ist, sondern die Chinesische Regierung, da man ihnen vor 3 Jahren Zugang zu Weltraumtechnologie versprochen hatte. Mitchell kontert damit, dass von milit√§rischer Nutzung keine Rede war. Daniel widerspricht ihm. Die folgende Diskussion veranlasst T‚Äôealc zu der Erkenntnis, dass er bei der F√ľhrung h√§tte bleiben sollen.

Dr. Myers will die K√§fer f√ľttern, wie √ľblich mit einem Blatt, aber sie scheinen keinen Hunger zu haben. Dann versucht er es mit einem St√ľck Hackbraten. Und die K√§fer st√ľrzen sich darauf.

Die Gruppe ist mittlerweile in der Kantine angekommen und macht Mittagspause. Daniel setzt sich zu Ms. Shen und unterhält sich ein wenig mit ihr. Sie glaubt, dass sie nicht alles zu sehen bekommen, jedenfalls nichts von Bedeutung. Daniel stimmt ihr zu und sagt solange das Militär das Programm leitet wird es auch immer so bleiben. Sie meint vielleicht ändert sich das ja in nächster Zeit.

Als die beiden Wissenschaftler in ihr Labor zur√ľckkehren, hat sich R75 stark vermehrt. Der Beh√§lter zerbricht und die K√§fer sind frei. Die Wissenschaftler schaffen es die T√ľr zu schlie√üen und die K√§fer zu vernichten. Als sie die T√ľr wieder aufmachen wollen, wird Dr. Myers von einem gebissen. Anschlie√üend zertritt er ihn. Als sie dir T√ľr √∂ffnen, scheint alles in Ordnung.

Die F√ľhrung l√§uft weiter und auf ihrem Weg treffen sie Dr. Myers, der vor ihren Augen zusammen bricht. Der andere Wissenschaftler unterrichtet den Leiter der Station dar√ľber was passiert ist. Ihre Krankenstation konnte bei Myers nichts feststellen, daher wollen sie ihn auf die Erde schicken. Was Mr. Woolsey √ľberhaupt nicht gef√§llt. Er besteht darauf, dass die Mitglieder der IAG zur Erde zur√ľckkehren und nicht Myers. Aber bevor sie Myers durch schicken k√∂nnen, krabbeln unz√§hlige K√§fer aus ihm heraus.
Alle bringen sich erst einmal in Sicherheit. Woolsey besteht darauf, dass SG 1 bei ihnen bleibt und mit ihnen zur Erde zur√ľckkehrt. Der Leiter der Gammastation macht ihm klar, das niemand durch das Tor geht, bis das Problem nicht behoben ist. Sie beschlie√üen dann zu einer Au√üenstation zu gehen, die 10 Kilometer entfernt ist. W√§hrend sie versuchen die K√§fer zu vernichten.

Auf den Weg zu dem Außenposten werden sie von Käfern verfolgt. Da sie sich unterirdisch bewegen, beschließen sie in den Höhlen Unterschlupf zu suchen. In der Hoffnung, dass sie das Gestein nicht durchdringen können. Auf dem Weg dorthin verlieren sie einen Soldaten.
In der Höhle angekommen, schießen sie in den Boden um die Käfer zu vertreiben. Carter war der Meinung, dass sie das erschreckt, wegen der Ultraschallortung. Es gelingt ihnen auch.

Sie bleiben erst einmal dort.

Im Stargatecenter hat man versucht festzustellen, was auf der Gammastation passiert ist. Sie konnten keine Bilder bekommen, aber durch eine W√§rmeortung konnten sie sehen, dass etwas nicht stimmt. Dr. Lee konnte herausfinden, das sich R75 selbstst√§ndig gemacht hat. Er ist der Meinung, dass er ein Mittel finden kann, um die K√§fer unsch√§dlich zumachen. Landry weist ihn darauf hin, das er die Odyssey losschicken muss um Protokoll CR 91 durchzuf√ľhren. Was auch f√ľr Menschen t√∂dlich w√§re, falls doch jemand leben sollte.
Als Soldat Walker Wache schiebt, kann man sehen dass in ihm K√§fer sind. Aber er scheint nichts zu bemerken. W√§hrend die Anderen diskutieren wie sie weiter machen sollen, kommt Mitchell auf die Idee die F302 zuholen. Dann kommt Daniel herein und berichtet das Walker verschwunden ist. Mitchell, Daniel und Teal‚Äôc machen sich auf die Suche. Als sie ihn finden, ist es zu sp√§t. Die K√§fer schl√ľpfen bereits. Daniel und Teal‚Äôc wollen weglaufen, aber Mitchell h√§lt sie zur√ľck. Sie bleiben still stehen und die K√§fer verschwinden in der Erde.

Sie beschlie√üen, dass Daniel zur√ľck zu der H√∂hle geht, w√§hrend die beiden anderen zum St√ľtzpunkt gehen um die F302 zuholen. Als sie fast dort sind h√∂ren sie einen sehr lauten Knall, kurz danach k√∂nnen sie sehen, das die Gammastation zerst√∂rt wurde.
Mitchell und Teal‚Äôc gehen zur√ľck zu den H√∂hlen. W√§hrenddessen versucht Carter die Situation im Griff zubekommen, da LaPierre am durchdrehen ist. Woolsey versucht Sam dazu zu bringen doch etwas diplomatischer zu sein und ein paar aufmunternde Worte zu sagen. Sam sagt ihm ziemlich deutlich die Meinung und schildert ihm noch mal die Lage in der sie sich befinden. Daniel unterh√§lt sich mit Ms. Shen, die ihm sagt, dass ihre Regierung irgendetwas plant und ihr Bericht wohl kaum etwas daran √§ndert wird.

Als Mitchell und Teal’c wieder da sind besprechen sie, wie es jetzt weiter geht. Sam meint, dass das Stargatecenter bestimmt schon die Odyssey losgeschickt hat, aber sie ist sich sicher, dass Schiff sie nicht orten kann, aufgrund der Störungen in der Atmosphäre. Wegen den Unmengen an Käfern, werden sie wohl Gift abwerfen, was auch sie töten wird. Nach einer kleinen Beratung gehen sie zum Außenposten, der 8 Kilometer entfernt ist und wollen versuchen, ein Funksignal zu senden, damit die Odyssey sie finden kann.

Sie sind schon eine Weile unterwegs, als Mr. LaPierre sich hinsetzt und nicht mehr weiter gehen will, weil er angeblich nicht mehr kann. Mitchell fackelt nicht lange, gibt ihm eine Waffe und sagt er kann ihnen ja R√ľckendeckung geben, aber er solle aufpassen, die K√§fer kann man kommen h√∂ren, aber die Baumfrettchen geben keine Warnung. Sie w√ľrden einem den Kopf abrei√üen. Woolsey, der auch nicht weiter gehen wollte, bewegt sich auf einmal z√ľgig weiter. LaPierre hingegen glaubt ihm nicht. Mitchell sagt ihm es bleibt ihm √ľberlassen. Als die Gruppe weitergeht, geht er doch auf einmal wieder mit. Kurz vor der Station sind ihnen die K√§fer dicht auf den Fersen. Carter versucht das Funksignal zu senden, aber LaPierre geht ihr dabei sehr auf die Nerven. Bis Woolsey ihn davon abh√§lt. Unterdessen schie√üt der Rest von SG 1 auf den Boden, um die K√§fer fernzuhalten. W√§hrend einer kleinen Feuerpause legen sie Sprengfallen aus. Nachdem Carter das Signal gesendet hat, geht sie nach drau√üen um den Anderen zu helfen. Sie versuchen die K√§fer auf Abstand zu halten, aber es sind einfach zu viele und kurz bevor sie √ľberrannt werden, werden sie hoch gebeamt.

Wieder im Stargatecenter findet eine Abschlussbesprechung statt, an der auch Woolsey teilnimmt. Er teilt ihnen mit, dass es so gut wie keine Konsequenzen geben wird, vielleicht gibt es eine offizielle R√ľge, aber im gro√üen und ganzen haben sie nur Lob f√ľr sie √ľbrig. Auch wenn es manchmal so aussehen w√ľrde, als ob sich das IAG zu oft beschwert, so wissen sie doch die Arbeit sehr zu sch√§tzen. Woolsey bedankt sich noch mal f√ľr die Au√üenwelttour und die augen√∂ffnende Erfahrung. Er verl√§sst den Raum und Landry teilt ihnen mit, dass zwei weitere Planeten von den K√§fern befallen sind. Aber die Forschungsabteilung arbeitet daran, ein Mittel zu finden. Weiterhin sagt er ihnen, das er froh dar√ľber ist, dass sie gesund wieder da sind, zumal er glaubte sie verloren zu haben.

Beim rausgehen, unterh√§lt sich das SG Team dar√ľber, welchen Film sie heute abend gucken wollen. Teal‚Äôc m√∂chte einen Klassiker sehen. Mitchell schl√§gt Raumschiff Enterprise vor. Teal‚Äôc fragt ihn: Ist er denn witzig und Mitchell antwortet und wie.


 Episodenreview
von Rabea Lau

Die Plage ist nicht gerade eine der besten Folgen der 9. Staffel. Sie ist sehr vorhersehbar und es gibt keine wirklichen √úberraschungen. Sie beginnt mit einem Babysitterjob, der sehr einfach ist und Langeweile verspricht, dann kommt die Bedrohung und anschlie√üend die L√∂sung des Problems. Die Folge bringt uns auch keine neuen Erkenntnisse √ľber die Ori. Das einzige was man daraus mitnehmen kann ist, dass die anderen Regierungen unzufrieden mit den USA sind, da sie nicht wie versprochen ihre Erkenntnisse mit den anderen L√§ndern teilen. Zumindest keine wichtigen.

Mr.Woolsey, der mal wieder sehr gut von Robert Picardo dargestellt wurde, geht einem schnell auf die Nerven, was aber nur bedeutet, dass er seine Rolle gut spielt.
Was die Folge doch noch sehenswert macht, sind die Dialoge innerhalb des SG 1 Teams. Die kleinen Schlagabtausche zwischen Mitchell und Daniel oder Mitchell und Teal’c sind nett anzuhören und zum Teil auch witzig, ganz in alter Jack O’Neill Manier.

Am Ende der Episode, als Daniel den Videoanbend anspricht, schlägt Mitchell einen Film vor. In der deutschen Synchro wollen sie Raumschiff Enterprise und im englischen Original Starship Troopers sehen. Macht auch angesichts der Episode mehr Sinn als Enterprise, da es in Starship Troopers bekanntlich um "Bugs" geht.