Stargate SG-1


:: Staffel Eins
:: Staffel Zwei
:: Staffel Drei
:: Staffel Vier
:: Staffel Fünf
:: Staffel Sechs
:: Staffel Sieben
:: Staffel Acht
:: Staffel Neun
:: Staffel Zehn


:: 9x01 Avalon, Part I
:: 9x02 Avalon, Part II
:: 9x03 Origin
:: 9x04 The Ties That Bind
:: 9x05 The Powers That Be
:: 9x06 Beachhead
:: 9x07 Ex Deus Machina
:: 9x08 Babylon
:: 9x09 Prototype
:: 9x10 The Fourth Horseman, Part I
:: 9x11 The Fourth Horseman, Part II
:: 9x12 Collateral Damage
:: 9x13 Ripple Effect
:: 9x14 Stronghold
:: 9x15 Ethon
:: 9x16 Off the Grid
:: 9x17 The Scourge
:: 9x18 Arthur's Mantle
:: 9x19 Crusade
:: 9x20 Camelot


Episodenguide


9x13 "Ripple Effect"

[Der Ripple-Effekt / Parallelwelten]


 « Kurzinhalt :: Inhalt :: Synopsis :: Review :: Zitate :: Eure Meinung (10) » 

Regie:
Peter DeLuise
Drehbuch:
Joseph Mallozzi
Paul Mullie
Brad Wright

Hauptdarsteller:
Amanda Tapping (Samantha Carter)
Christopher Judge (Teal’C)
Michael Shanks (Daniel Jackson)
Ben Browder (Cameron Mitchell)
Beau Bridges (General Hank Landry)

Gaststars:
Teryl Rothery (Dr. Janet Fraiser)
Morris Chapdelaine/Peter DeLuise (Kvasir's Stimme)
JR Bourne (Martouf)
Gary Jones (Sgt. Walter Harriman)
Bill Dow (Dr. Lee)
Lexa Doig (Dr. Carolyn Lam)
Dan Shea (Sgt. Siler)

 Kurzinhalt
Mit dem Stargate stimmt etwas nicht. Innerhalb von Stunden kommen viele verschiedene alternative SG-1 Teams auf die Erde. Darunter sind auch alte, langvermisste Freunde dabei...


 Inhalt
Im SGC wird das Stargate außerplanmĂ€ĂŸig von Außen angewĂ€hlt. Als sich das Wurmloch aufbaut gibt es einen heftigen Blitz. Kurz darauf empfĂ€ngt Walter den ID-Code von SG-1 und öffnet die Iris. Das Team kommt ohne Probleme oder ZwischenfĂ€lle hindurch. Bei der Einsatzbesprechung fragt Landry ob man irgendetwas Ungewöhnliches beim durchschreiten des Stargates bemerkt hat. Aber alles lief normal. Auch die Tordiagnostik hat nichts aufgezeichnet. Als der General mehr ĂŒber die Mission erfahren möchte verwechselt Daniel anscheint etwas. Er sagt Amaterasu statt Ba'al. Denn laut Missionsbericht stand der Planet von dem SG-1 kommt, P4R-455, ehemals unter Ba'als Kontrolle. Dann meint Daniel Landry habe die Falsche Akte, denn sie waren angeblich auf PX7-455. Es kommt jedoch noch unglaublicher. Teal'c erwĂ€hnt Selmak, der Tok'ra-Symbiont von Jacob Carter, aber dieser ist bereits etwas 1 Jahr tot. In diesem Moment wird das Tor erneut angewĂ€hlt und ein zweites SG-1 Team steht nun auf der Rampe...

Dr. Lam hat beide Teams untersucht und festgestellt, dass sie völlig identisch sind. Man vermutet es sind Klone, da Ba'al ĂŒber diese Technologie verfĂŒgt. Aber das erklĂ€rt nicht woher das eine Team den ID-Code kannte oder aber auch die Tatsache mit Selmaks Tod. Da das zweite Team planmĂ€ĂŸig zurĂŒckkehrte muss dieses auch das richtige sein.

Die richtige Carter stellt die Theorie auf, dass das andere Team von einer parallelen RealitÀt kommt, in der sich Ereignisse genauso zugetragen haben wie in unserem Universum, aber auch geringe Unterschiede bestehen. So wie der Tod von Selmak oder die Planetenbezeichnung. Es stellt sich jetzt nur die Frage wie sie in unser Universum kamen und wie man sie wieder dorthin schickt, wo sie hingehören?

Etwas spĂ€ter verhört man die vier Neuankömmlinge um mehr ĂŒber sie zu erfahren. Man will ihnen Helfen wieder zurĂŒckzukehren. Andererseits könnten sie doch Spione von Ba'al sein oder sie sind das richtige SG-1 aus unserem Universum und sind in ein Szenario welches von den Goa'uld erschaffen wurde (Ă€hnlich wie es Hathor in Die Höhle des Löwen gemacht hat).

Die beiden Carters haben die Ursache fĂŒr die Energiespitze im Tor gefunden: Ein schwarzes Loch. Hervorgerufen durch den BrĂŒckenkopf der Ori, den man zerstören konnte. In der anderen RealitĂ€t klappte dies nicht und sie konnten ein Supergate errichten und Schiffe hindurch schicken.

Bei der Lagebesprechung wird das Gate erneut unplanmĂ€ĂŸig aktiviert und man erhĂ€lt erstaunlicherweise wieder den SG-1-ID-Code. Man stellt Funkkontakt zu SG-1 her um es zu warnen. Denn wenn sie durchkommen wĂ€re es ebenso gestrandet wie das erste Team. Aber es wird angegriffen und Landry lĂ€sst die Iris öffnen. Nun steht also eine weitere alternative SG-1 Mannschaft im Torraum...

Bis auf weiteres mĂŒssen sĂ€mtliche Torreisen eingestellt werden bzw. mĂŒssen Außenteams auf den Alpha-StĂŒtzpunkt ausweichen. Einige Stunden spĂ€ter erklĂ€rt Carter Dr. Lee das bereits ĂŒber 50 Teams aus anderen RealitĂ€ten abgewiesen werden mussten. Darunter nicht nur SG-1er. Im Stargate-Center sind mittlerweile 12 Teams untergebracht. Einige haben auch andere personelle Konstellationen. Landry bringt Daniel und Teal'c zu einem alten Freund: Dr. Janet Fraiser. In unserer RealitĂ€t ist sie vor zwei Jahren gestorben. Sie erzĂ€hlt, dass die Ori die Erde heimgesucht haben und eine Seuche freigesetzt haben. Sie muss also zurĂŒckkehren um ein Gegenmittel zu finden. Doch da diese Krankheit in unserem Universum bereits besiegt wurde, steht dieses bereits zur VerfĂŒgung. Nur muss jetzt noch ein Weg gefunden werden sie zurĂŒckzuschicken.

Nachdem nun schon 16 Teams angekommen sind, erhÀlt auch Carter besuch von einem Freund. Es ist der schon lÀngst verstorbene Tok'ra Martouf.

Unsere Carter und die Carter aus dem ersten Team haben möglicherweise einen Weg gefunden, die SingularitĂ€t durch die die anderen Teams kommen fĂŒr immer zu schließen. Doch das bedeutet die mittlerweile 18 Teams wĂ€ren dann gestrandet. Um das durchzufĂŒhren braucht man eine gewaltige Explosion im Schwarzen Loch. Man bittet die Asgard um Hilfe, welche das nötige ZeiterweiterungsgerĂ€t haben.

Die Mission beginnt. Man verlÀdt den Sprengkörper auf die Prometheus und setzt Kurs auf das schwarze Loch. An Bord sind unser SG-1 Team und das erste angekommene alternative Team.

Einige Millionen Kilometer von der Erde entfernt: Es stellt sich heraus, dass das Alternativ-Team etwas im Schilde fĂŒhrt. Denn Carter #2 hat einen Weg gefunden alle Sicherheitsprotokolle der Prometheus zu umgehen...

Das Schiff erreicht die Koordinaten des Schwarzen Loches. Carter #1 berechnet die Mindestdistanz fĂŒr den Sprengkopf und ihr alternatives Ich öffnet die Verriegelung der Waffenkammer, damit sich Mitchell #2, Daniel #2 und Teal'c #2 bedienen können, um unser Team zu ĂŒberwĂ€ltigen.

Nachdem dies geschafft ist, Àndert Team #2 den Kurs. Es will in die Pegasus-Galaxie nach Atlantis. Team #1 wird derweil in die Arrestzellen gesperrt.

Stunden spĂ€ter will Mitchell #1 mit dem anderen Mitchell sprechen. Dort versucht er herauszufinden wieso er nach Atlantis will. Team #2 hat vor das ZPM zu holen, da ihr eigenes, in ihrer Dimension, entladen ist. Sie brauchen es um den Antikerstuhl in der Antarktis zu reaktivieren um gegen die Ori vorzugehen. Mitchell #1 erfĂ€hrt nun auch, dass Team #2 den Weg zurĂŒck in die andere RealitĂ€t bereits kennt...

Man lĂ€sst Mitchell wieder in die Zelle zurĂŒckbringen. Dort kann Carter die TĂŒren öffnen. Immerhin hat sie das Schiff mit gebaut. Man versucht nun an Waffen zu kommen. Vor dem Waffenlager wird Teal'c schon erwartet. Denn Mitchell wurde gegen den zweiten ausgetaucht um herauszufinden wie Team #1 sich befreien kann. Aber Team #1 war einen Schritt voraus und betĂ€ubt Team 2, da sie wussten dass es nicht ihr Mitchell war, und werden eingesperrt.

Carter nimmt Kontakt mit dem SGC auf. Sie teilt Landry mit, dass sie die Mission abbrechen. Sie hat einen Weg gefunden die alternativen Teams in ihre RealitĂ€t zurĂŒckzuschicken. Ohne das Schwarze Loch zu sprengen. Denn die ganze Situation mit den alternierenden SG-Teams war kein Zufall. Vielmehr war es die Absicht von Team #2 um genau das zu tun was sie vorhatten: Das ZPM beschaffen.

Mithilfe einer Richtungsenergiewaffe der Asgard, welche durch das Tor abgefeuert wird, wird der Riss des Zeit-Raum-GefĂŒges umgekehrt und die ganzen Team, welche alle von einem anderen Ausgangspunkt kamen, wieder dorthin zurĂŒckgeschickt.

Nachdem alle Teams wieder dort sind wo sie hingehören bleibt nur noch ein letztes ĂŒbrig. Das von Dr. Fraiser und Martouf. Landry ĂŒbergibt ihnen noch das Heilmittel gegen die Prior-Seuche und schließlich verlassen sie diese RealitĂ€t...


 Episodenreview
von Alexander Weigelt

Wie ich finde, eine der besten Episoden der 9. Staffel bisher. Zwar musste ich mir "Ripple-Effekt" zwei Mal ansehen bevor ich das ganze auch richtig verstanden habe, aber es hat sich gelohnt. Ich mag einfach diese Art von Episoden in denen es um alternative RealitÀten geht. Immerhin gab es ja schon einige in SG-1.

Nur ein Fehler ist mir gleich zu Beginn der Folge aufgefallen. Wieso hat keiner im SGC bemerkt, dass SG-1 schwarze statt grĂŒne Uniformen getragen hat? Das Team hat ja wohl kaum Ersatzuniformen mit auf einer Mission.

Die Gastauftritte von Martouf und Dr. Fraiser haben der Folge einen besonderen Touch gegeben. Die beste Lösung die beiden Charaktere wieder zurĂŒckzuholen.

Lustig war auch die Szene wo duzende Carters im selben Raum sitzen und die eine Carter unserer Sam einen Kaffee anbietet.

Achja, eine Anspielung auf Star Trek gabs auch mal wieder. Ich zitiere da einmal Mitchell: Ihr habt kein BÀrte und kommt nicht aus dem bösen Spiegeluniversum...