Stargate SG-1


:: Staffel Eins
:: Staffel Zwei
:: Staffel Drei
:: Staffel Vier
:: Staffel Fünf
:: Staffel Sechs
:: Staffel Sieben
:: Staffel Acht
:: Staffel Neun
:: Staffel Zehn


:: 9x01 Avalon, Part I
:: 9x02 Avalon, Part II
:: 9x03 Origin
:: 9x04 The Ties That Bind
:: 9x05 The Powers That Be
:: 9x06 Beachhead
:: 9x07 Ex Deus Machina
:: 9x08 Babylon
:: 9x09 Prototype
:: 9x10 The Fourth Horseman, Part I
:: 9x11 The Fourth Horseman, Part II
:: 9x12 Collateral Damage
:: 9x13 Ripple Effect
:: 9x14 Stronghold
:: 9x15 Ethon
:: 9x16 Off the Grid
:: 9x17 The Scourge
:: 9x18 Arthur's Mantle
:: 9x19 Crusade
:: 9x20 Camelot


Episodenguide


9x05 "The Powers That Be"

[Höhere Mächte / Machtspiele]


 « Kurzinhalt :: Inhalt :: Synopsis :: Review :: Zitate :: Eure Meinung (6) » 

Regie:
Will Warring
Drehbuch:
Martin Gero & Robert C. Cooper

Hauptdarsteller:
Amanda Tapping (Samantha Carter)
Christopher Judge (Teal’C)
Michael Shanks (Daniel Jackson)
Ben Browder (Cameron Mitchell)
Beau Bridges (General Hank Landry)

Gaststars:
Claudia Black (Vala)
Lou Gossett Jr. (Gerak)
Julian Sands (Ori/Prior)
Greg Anderson (Prior)
Mike Coleman (Med Tech)
Cam Chai (Azdak)
Gary Jones (Sergeant Harriman)
Lexa Doig (Dr. Lam)
Pablo Coffey (Vachna)
Nicola Correia Damude (Play Vala)
Matt Johnson (Play Warrior)
Villager (Aide)
Michael Coleman (Med Tech)

 Kurzinhalt
SG-1 besucht einen Planeten, dessen Bewohner Vala einst als einen Gott verehrten. Als sie gesteht, dass sie sie alle betrogen hat, fordern diese sie auf, an einem Gerichtsverfahren teilzunehmen. Auf diesem Planeten treffen sie auf die Boten der Ori und eine vernichtende Plage...


 Inhalt
Vala stört Mitchell beim Essen seines Desserts. Sie liest in einer seiner Akten, dass die Ori bereits auf zahlreiche Planeten Boten gesandt haben. Sie sagt, dass sie Freunde auf einem der Planeten hat. Mitchell steht sofort auf und sagt, dass die Bewohner in Gefahr seinen, wenn sie Vala wirklich vertrauen. Er nimmt seine Akte, sein Dessert und geht.

Mitchell, Daniel, Teal’C und Vala sind auf den Planeten, P8X-412, gereist und werden sofort von einigen Einwohnern mit Stabwaffen bedroht. Als sie Vala sehen, legen sie alle ihre Waffen weg und knien nieder. Vala spricht mit Goa’uld Stimme zu ihnen.
Wenig später sitzt Vala auf ihrem Tron. Bei ihr Mitchell, Daniel und Teal’C. Sie schauen sich ein Schauspiel an, das die Einheimischen für Vala aufführen. Als das beendet ist, fragt sie einen der Einwohner, wie die Leute zu den Ori stehen. Er entschuldigt sich. Schließlich wusste sein Volk nicht, ob ihre Göttin zurückkehrt. Vala verzeiht ihm und schickt ihn fort.
Als er weg ist, deaktiviert Vala ihren Stimmenverzerrer und erklärt SG-1 die Situation. Einst war sie die Goa’uld-Göttin Quetesh. Als die Tok’Ra ihren Symbionten entfernt haben, blieb sie auf dem Planeten und gab weiter vor, ihre Göttin zu sein. Sie versichert jedoch, eine gute Göttin gewesen zu sein.

Daniel will sich davon selber überzeugen und geht mit Mitchell und Teal’C zu den Dorfbewohnern.

Derweil auf der Erde: General Landry will seine Tochter, Dr. Lam, zum Essen einladen. Nur zögerlich stimmt sie zu.

Vachna erzählt Daniel, dass er von dem Ori geheilt wurde. Er konnte nicht einmal mehr laufen. Auf Daniels Frage hin, wann der Bote zurückkommt, antwortet Vachna, das es morgen so weit sei. Vachna wurde vom Boten aufgetragen, die Botschaft der Ori zu verbreiten. Er hatte Erfolg. Die Hälfte der Dorfbewohner glauben nun an die Ori. Der Rest weiterhin an Quetesh.
Daniel ist in den Palast zurĂĽckgekehrt. Er bittet die Dorfbewohner, endlich die Wahrheit zu sagen. Sie sollen ihm einmal vertrauen.

Vala findet sich wenig später in einer Gefängniszelle wieder. Zu Recht macht sie Daniel aus den Gittern ihrer Zelle heraus für ihre Situation verantwortlich. Teal’C und Mitchell versuchen derweil, mit dem Dorfältesten zu sprechen, Azdak.
Mitchell hatte Erfolg. Es wird ein Mel Doran einberufen, damit Vala die Möglichkeit hat, sich zu verteidigen.

Die Verhandlung beginnt. Azdak fängt an, die sieben Vergehen vorzulesen, die Vala begangen hat. Daniel greift ein. Er erklärt, dass nicht Vala, sondern ihr Symbiont Quetesh diese Taten begangen habe. Azdak fragt, wie lange der Symbiont nicht mehr in Valas Körper ist und sie antwortet, es seien vier Jahre. Azdak verbessert seine Anklageschrift und beginnt mit der ersten von vier Straftaten: Versklavung der Bevölkerung. Vala sieht sich schon tot und Mitchell denkt, dass es ein langer Tag werden wird.
Und das trifft auch zu. Einige Zeit ist vergangen und Azdak ist noch immer nicht fertig mit Valas Schandtaten. Als Daniel anfängt, die Seite von Vala zu schildern, taucht der Bote der Ori auf. Er erklärt, dass alle Menschen sterben werden, wenn sie nicht den Wahren Weg, den der Ori, gehen werden.
Daniel argumentiert, dass die Ori zwar allmächtig zu sein scheinen, jedoch noch lange keine Götter. Der Bote bleibt jedoch bei seinen Worten. Vachna bittet den Boten für Daniels Worte um Vergebung und kniet vor ihm nieder.
Der Bote legt seine Hand auf Vachnas Kopf und sagt, dass man im entweder folgt oder zu Staub verfällt.
Der Ori verlässt den Saal und Vala wird wieder in ihre Zelle gebracht.

Auf der Erde haben sich Landry und seine Tochter Dr. Lam zum Essen getroffen. Landry fragt sie, wie es ihrer Mutter geht, doch eine zufriedenstellende Antwort bleibt aus. Landry wird es zu viel. Er verlässt den Raum und eine etwas betrübt schauende Dr. Lam bleibt zurück.

Vala ist wieder in ihrer Zelle und unterhält sich mit Daniel über die Ori, während Teal’C und Mitchell die Zeit mit Kartenspielen verbringen. Plötzlich kommt Azdak herein und sagt, dass das Urteil gefällt wurde: lebenslange Haft. Für Vala nicht akzeptabel, doch viel Zeit bleibt ihr nicht, sich darüber aufzuregen. Ein Dorfbewohner kommt ebenfalls herein und berichtet, dass Vachna schwer erkrankt ist. Daniel schlägt vor, dass Vala ihn heilen soll. Nur widerwillig stimmt Vachna damit überein, Vala zu vertrauen. Sie legt ihr Handgerät an und kann ihn von seinem Leiden befreien. Danach erklärt Daniel Vachna, wie das Goa’uld Handgerät funktioniert und dass es keine göttliche Macht ist. Vala wird zum Dank freigelassen. Plötzlich bricht Azdak zusammen. Er ist nicht der einzige: zahlreiche Dorfbewohner erkranken. Es sind so viele, dass Vala nicht zählen kann, wie viele sie nun schon geheilt hat.

Nach einiger Zeit schafft es Vala nicht mehr, die Leute mit dem Handgerät zu heilen.

Dr. Lam macht sich unterdessen auf den Weg zum Planeten und wird auf ihrem Weg zum Stargate noch von ihrem Vater verabschiedet. Auf dem Planeten angekommen, richtet sie ihr Labor ein. Sie stellt fest, dass der Virus dem SGC schon bekannt ist. SG-1 war mit ihm vor drei Jahre bereits infiziert („Virus aus dem Eis“). Daniel, Teal’C und Vala sind mit dem Virus nicht infiziert und Dr. Lam nimmt Blutproben von ihnen. Mitchell hat nicht solches Glück. Er wurde infiziert.
Es dauert nicht lange, bis Azdak stirbt. Und es ist ganz sicher nicht der letzte Tote.

Der Bote kehrt zurück. Jegliche Konversation mit Daniel scheitert. Vala kommt hinzu und schießt auf ihn. Der Bote lässt alle Kugeln vor sich abprallen. Die Kugeln fallen vor ihm nieder. Alle Bewohner (die dazu noch in der Lage sind) knien daraufhin vor ihm nieder. Der Bote lässt seinen Stab daraufhin glühen und heilt, wie es scheint, alle Bewohner von dem Virus – einschließlich Mitchell. Daniel, Vala und Teal’C sind schockiert. Der Bote verabschiedet sich mit den Worten „Teilt den anderen mit, was ihr gesehen habt.“


 Episodenreview
von Kevin Reymann

Die meiner Erachtung nach beste Episode dieser Staffel (bisher) – eine humoristische Folge wird todernst! Aber mal zum Anfang. Das Vala einst eine Goa’uld war, war ja bekannt, aber dennoch war es klasse, sie in „Aktion“ zu sehen (die Tatsache, dass es nur inszeniert war, machte die Szenen noch anschaulicher).
Nachdem Vala dann vor Gericht gestellt wurde, beginnt der ernste Teil. Der – und bereits aus „Avalon“ und „Origin“ bekannte Ori-Bote infiziert das ganze Dorf mit einem uns auch nicht ganz unbekannten Virus. Haben die Ori damals die Antiker aus der Milchstraße vertrieben und sie so samt Atlantis in die Pegasus-Galaxie gezerrt?

Auch der – etwas zu kurz gekommene – Handlungsstrang auf der Erde im Stargate- Center war klasse. Wenn man keine Spoiler gelesen hat (so wie ich :-) ), konnte man nicht ahnen, dass Dr. Lam General Landrys Tochter ist. Die beiden werden sich aber, wie ich es vermute, in einigen Folgen versöhnt haben und weiter ihren Dienst im SGC schieben. Ein wenig klischeehaft diese Vorstellung, aber dennoch wohl der Weg, den die Autoren gehen werden.

Mehr Kontinuität geht ja nun schon fast nicht mehr. Stargate war selten so gut gemacht. Ich hoffe, dass die nächsten 15 Episoden dieser Staffel ebenso zusammenhängend sind wie die bisherigen 5 und dass wir noch viel von Vala Mal-Doran zu sehen bekommen!

Wertung… ganz klar: 5/5 Punkte!