Stargate SG-1


:: Staffel Eins
:: Staffel Zwei
:: Staffel Drei
:: Staffel Vier
:: Staffel Fünf
:: Staffel Sechs
:: Staffel Sieben
:: Staffel Acht
:: Staffel Neun
:: Staffel Zehn


:: 9x01 Avalon, Part I
:: 9x02 Avalon, Part II
:: 9x03 Origin
:: 9x04 The Ties That Bind
:: 9x05 The Powers That Be
:: 9x06 Beachhead
:: 9x07 Ex Deus Machina
:: 9x08 Babylon
:: 9x09 Prototype
:: 9x10 The Fourth Horseman, Part I
:: 9x11 The Fourth Horseman, Part II
:: 9x12 Collateral Damage
:: 9x13 Ripple Effect
:: 9x14 Stronghold
:: 9x15 Ethon
:: 9x16 Off the Grid
:: 9x17 The Scourge
:: 9x18 Arthur's Mantle
:: 9x19 Crusade
:: 9x20 Camelot


Episodenguide


9x02 "Avalon, Part II"

[Avalon, Teil 2]


 « Kurzinhalt :: Inhalt :: Synopsis :: Review :: Zitate :: Eure Meinung (14) » 

Regie:
Andy Mikita
Drehbuch:
Robert C. Cooper

Hauptdarsteller:
Amanda Tapping (Samantha Carter)
Christopher Judge (Teal’C)
Michael Shanks (Daniel Jackson)
Ben Browder (Cameron Mitchell)
Beau Bridges (General Hank Landry)

Gaststars:
Claudia Black (Vala)
Gary Jones (Sgt. Walter Harriman)
April Telek (Sallis)
Steve Park (Harrid)
Silya Wiggens (Therapist)
Greg Anderson (Administrator)
Larry Cedar (Prior)

 Kurzinhalt
Daniel und Vala sind immer noch aneinandergebunden. Sie finden ein Kommunikationsgerät, welches sie an einen weit entfernten Planeten bringt. Dort angekommen machen sie ein paar sehr eigenartige Entdeckungen.


 Inhalt
Daniel und Vala befinden sich immer noch in dem Raum mit dem Rätsel. Ebenso Teal´c und Mitchell. Langsam, aber unaufhaltbar kommt die Decke herunter. Daniel beginnt sich zu konzentrieren, und versucht es einfach noch einmal. Er gibt auf beide Töpfe wieder die Deckel, und öffnet den richtigen. In dem Topf befindet sich eine Münze. Plötzlich kommt die Decke zum stehen, und auch die Tür, welche zuvor noch verschlossen war öffnet sich.
In diesem Moment kommt Daniel in den Sinn, dass sein Freund Teal´c, und Mitchell wohl Probleme haben könnten, und stürmt in Richtung Tunnel.
Er hat auch Recht. Mitchell hat das Rätsel in dem Raum falsch gelöst, und versucht nun verzweifelt Acht Steine in die richtige Reihenfolge zu bringen. Daniel will ihm helfen, und bittet Mitchell darum ihm die Symbole zu beschreiben. Aber Mitchell kommt mit mehr Glück als Verstand auf die richtige Kombination, und auch in diesem Raum beginnt sich die Decke wieder zu heben. Ebenso öffnet sich die verschlossene Tür.

Nachdem die beiden Rätsel gelöst wurden, haben Daniel und seine Begleiter bewiesen, dass sie einen freien Geist haben. Und tatsächlich schafft es Mitchell das Schwert aus dem Stein zu ziehen.
Doch damit war es wohl nicht getan, denn Sekunden später erscheint ein Ritter, und dieser greift Mitchell an. Cameron schlägt sich recht gut wie alle Bemerken, und er erwidert ihnen, dass er früher einmal Fechtunterricht hatte. Doch dann trifft ihn der Ritter. Anstatt einer blutenden Wunde, sieht man nur Restenergie dort, wo Cameron getroffen wurde. Diese verschwindet zwar sofort wieder, aber an den Reaktionen kann man sehr schnell erkennen, dass sich die Hiebe anfühlen als wären sie real. Schmerzverzerrt kämpft Cameron weiter, doch er wird immer und immer wieder getroffen. Teal´c will ihm helfen, und feuert eine Salve aus seiner P90 auf den Ritter. Doch die Kugeln fliegen durch ihn hindurch. Richtig bemerkt Teal´c, dass der Ritter wohl ein Hologramm sein müsse, genauso wie des Ritters Schwert.
Cameron wirft ihm das Schwert zu, doch anstatt es fangen zu können, fliegt es durch Teal´c hindurch. Die anderen wollen ihn so schnell wie möglich zu den Ringen bringen, da sie das als letzte Alternative sehen, bevor Cameron ernsthaft verletzt wird, oder stirbt. Doch er lässt dies nicht zu, schnappt sich das Schwert, und stürzt sich auf den Ritter. Mit ein paar gekonnten Schlägen kann er den Ritter besiegen.
Als nichts vom Schatz zu sehen ist, fordert Cameron die anderen auf den Ringtransporter zum Schiff zu nehmen, denn vielleicht warten noch andere Prüfungen auf ihn. Als das passiert beginnt die Höhle ohne ersichtlichen Grund einzustürzen. Schnell begibt er sich zu den Ringen, und als nächstes sieht man nur wie auf der Prometheus ein verstaubter Cameron mit ein paar Felsbrocken erscheint.
Daniel zögert nicht lange, geht zu Vala und fordert sie auf „es“ herauszugeben. Erstaunt holt sie die Münze der „Wahrheit des Geistes“ aus ihrem Dekollete. Cameron ist mit der Münze unten angekommen. Sogleich stürzt er in die Höhlen hinein um in den Raum mit den Töpfen zu gelangen. Dort angekommen legt er die Münze in eine der Töpfe, und die Höhle beruhigt sich wieder. Wieder bei den Ringen angekommen passiert immer noch nichts. Dann bemerkt Mitchell, dass das Schwert noch herumsteht. Er denkt sich wohl, dass er nichts zu verlieren hat, nimmt das Schwert, und steckt es zurück in den Felsen. Als das geschehen ist, erscheinen plötzlich überall in der Höhle Schätze und Gold.
Als nächstes sieht man Daniel wie er ein Buch liest, Vala die sich im Gold badet, und noch einige andere Wissenschaftler die wohl einige der Schätze gleich untersuchen und katalogisieren. In dem Buch welches Daniel liest stößt er auf einen Part der Geschichte, der sich als entscheidend erweisen soll. Die Rede ist von einer Rasse, welche eine Reise durch das Weltall unternommen hat. Die Rede ist von den Alteranern. Nach tausenden von Jahren haben sie dann eine Welt gefunden, und nannten diese Avalon, und erbauten tausende von Sternentoren in dieser Galaxie. Die Antiker waren somit die erste menschliche Rasse, welche die Milchstraße bewohnten, sie entspringen aber einer anderen.

Unterdessen macht ein Techniker die anderen darauf aufmerksam, dass er ein Gerät gefunden haben könnte. Sie nehmen das Gerät mit ins SGC. Dort angekommen berichten Daniel, Vala, Teal´c und Cameron was sie entdeckt haben. Unter anderem erklärt Daniel General Landry, dass die Antiker einst zur Erde kamen, dann weiter in die Pegasusgalaxie gereist sind, und als es den Zwischenfall mit den Wraith gab, kamen einige wieder zurück auf die Erde. Es besteht jedoch die Möglichkeit, dass einige der damaligen Alteraner zurückgekehrt sind in ihre eigene Galaxie. Somit könnten immer noch lebende Antiker im Universum sein, und es wäre ja der Sinn des SG-Projektes neue Rassen zu erforschen, und eventuell neue Technologie zu erlangen. Landry meint darauf nur, wenn Daniel einen weg dorthin findet, wird er ihn schicken. Daniel meint darauf hin, dass eine Reise ohne ZPM nicht möglich sein wird, aber er vermutet, dass das Gerät welches sie gefunden haben, zur interstellaren Kommunikation dient.

Auf Dakara unterrichtet Raknor Teal´c über die aktuellen Ereignisse. Wie es scheint spaltet sich der Hohe Rat, da Gerak ein machthungriges Wesen ist, und immer mehr Jaffa schwören ihm die Treue. Raknor spricht auch seine Bedenken gegenüber den Menschen aus, weil Teal´c sehr viel Zeit mit ihnen verbringt, trotz dass seine Brüder und Schwestern in Gefahr schweben. Teal´c erwidert darauf nur, dass die Menschen einen entscheidenden Teil dazu beigetragen haben die Jaffa zu befreien, und er wird sie nicht im Stich lassen, solange sie seine Hilfe benötigen.

Zurück in der SG-Basis untersucht Dr. Lee das Gerät, und hat herausgefunden, dass es mit den Kommunikationssteinen funktioniert, welche vor einiger Zeit O`Neill und Spencer miteinander verbunden hat. (EP 8x15 – Joe).
Daniel holt einen Stein, und Vala schnappt sich sogleich den zweiten. Da beide noch mit den Armbändern verbunden sind, wäre es ratsam wenn sie mit ihm geht. Mitchell und Daniel sind gar nicht glücklich darüber, willigen jedoch ein. Dr. Lee und Mitchell gehen einstweilen in den Beobachtungsraum. Vala und Daniel stecken zeitgleich die Steine in das Gerät, und fast im selben Moment fallen beide bewusstlos auf den Boden.

Vala und Daniel erwachen in einem eher mittelalterlichen Raum, und vor allem nicht ihn ihren eigenen Körpern. Etwas verstutzt sehen sich die beiden im Spiegel an, und stellen fest, dass sie wohl die völlige Kontrolle über diese Körper haben, denn es fühlt sich an als würden sie zwar durch die Augen sehen, und aus dem Mund der neuen Körper sprechen, aber sie haben anscheinend keine Kontrolle über dessen Erinnerungen. Unter anderem entdecken sie eine Tafel, wo ihre Namen darauf stehen. Die beiden heißen Sallis und Harrid, und sie sind verheiratet.
Im SGC untersucht Dr. Carolyn Lam, die neue Ärztin des SGC´s, Daniel und Vala. Ihre Diagnose lautet, dass sich beide wohl in einer Art Schlafzustand befinden. Das Gerät dürfte etwas damit zu tun haben, aber offensichtlich hat es nur Wirkung auf die beiden. Die Steine werden aber nicht entfernt, da man befürchtet, dass sie damit Vala und Daniel weiteren Risiken aussetzen könnten. Dr. Lam unterrichtet General Landry, ihren Vater, einstweilen über die aktuellen Ereignisse.
Auf dem Planeten wundern sich unterdessen Vala und Daniel über ihre Kleidung, und das Haus. Es sieht hier ganz und gar nicht aus, als würde hier die fortschrittlichste Zivilisation des uns bekannten Universums hausen. Sie beschließen das Haus zu verlassen, und die Gegend ein wenig zu untersuchen. Draußen angekommen stellen sie fest, dass alle sehr ähnlich gekleidet sind. Sie werden von einem Paar begrüßt. Sie erwidern den Gruß und machen sich auf den Weg die Straße hinunter. Etwas später machen die beiden eine Entdeckung. Eine Art Kirche, und jede Menge Menschen davor. Eine Predigt wird abgehalten, und es wird Göttern gepriesen, die sich die Ori nennen. Den beiden wird immer mehr klar, dass diese Menschen nicht die Erbauer der Stargates sein können. Während der Zeremonie spricht einer der Männer Harrid an, vertieft das Gespräch aber nicht.
Sechs Stunden später befinden sich Vala und Daniel wieder in dem Zuhause von Harrid und Sallis. Vala wirft sich aufs Bett, und entdeckt unter der Matratze ein Buch, was dasselbe zu sein scheint, welches die Menschen hier bei der Zeremonie verwendet haben. Als sie es öffnet findet sie zwei schwarze Steine in einer Aushöhlung. Offensichtlich zwei Kommunikationssteine.
Ein paar Momente später klopft es an der Tür, und ein Mann betritt das Haus. Sehr aufgebracht warnt er die beiden, dass sie schon unter Verdacht stehen, und fragt sie warum sie sich nicht mit ihm getroffen haben. Völlig verdutzt, weil Vala und Daniel keine Ahnung haben was hier vorgeht, berichten sie dem Mann wer sie sind. Sichtlich erleichtert, berichtet der Mann den beiden, dass er und Harrid Archäologen sind, und vor nicht all zu langer Zeit zwei Steine gefunden haben. Harrid vermutete, dass sie zur Kommunikation dienen. Er erscheint erfreut darüber den Beweis für andere Menschen gefunden zu haben die schon vor ihnen auf den Planeten bewohnten. Vala äußert die Vermutung, dass die verbliebenen Antiker vielleicht aufgestiegen sind, und sich jetzt Ori nennen. Dies scheint zwar ganz logisch zu sein, ist aber nicht die Vorgehensweise die wir von den Antikern kennen. Daniel kann sich das alles nicht so recht erklären. Sallis hat unterdessen eine Verabredung mit der Frau des Ministers, und da es Vala nicht möglich ist diesen Körper zu verlassen, muss sie wohl oder übel Sallis spielen.

Einstweilen auf Dakara. Teal´c wird von Raknor unterrichtet, dass nun Gerak den hohen Rat der Jaffa führt, und er eine starke Streitmacht besitzt. Eine wirklich schlechte Nachricht für Teal´c.

Auf dem fremden Planeten klären sich so manche Dinge auf. Unter anderem, dass es eine Untergrundbewegung gibt welche nicht daran glaubt, dass die Ori Götter sind. Daniel wird immer klarer, dass die Ori nicht die alten Antiker sein können, denn diese sehen sich nicht als Götter, und wollen schon gar nicht angebetet werden. Dinge wie die Kommunikationssteine sollen später einmal dazu dienen den Beweis zu erbringen, dass die Ori nicht so mächtig sind wie sie behaupten.
Draußen scheint sich eine Menschenversammlung zu bilden. Daniel stürmt hinaus, und als er bei der Kirche ankommt, wird Vala die im Körper von Sallis steckt, zu einem Altar gebracht. Wie es aussieht ist das Treffen nicht besonders gut verlaufen. Die Frau des Ministers hat Sallis als Ungläubige identifiziert, und jetzt soll sie auf dem Altar verbrannt werden. Daniel versucht mit allen Mitteln dem Priester klar zu machen, dass sie nicht ungläubig sind, sondern Besucher aus einer anderen Welt, und sie wollten doch nur reden. Der Priester erwidert darauf hin nur, wenn es im Interesse der Ori stehe, werden sie sie beschützen.
Der Altar wird in Brand gesetzt, und langsam aber sicher beginnt der Körper von Sallis zu verbrennen. Im SGC bemerkt Dr. Lam eine extreme Stresssituation bei Vala und dann plötzlich einen Herzstillstand. Daniel kann nicht fassen was da gerade passiert ist, und ist völlig aufgelöst. Im SGC zieht Mitchell seine Waffe und will auf das Kommunikationsgerät schießen, doch Dr. Lee kann ihn davon abhalten, denn der plötzliche Verbindungsverlust könnte den Tod der beiden bedeuten.
Auf dem Planeten weht ganz plötzlich ein starker Wind, und das Feuer wird ausgeblasen. Eine verkohlte Leiche in der Mitte des Altars kommt zum Vorschein. Daniel bewegt sich langsam zu ihr hin, und nimmt sie mit Tränen in den Augen in den Arm. Von hinten nähert sich ein Mann in seltsamer Kleidung, und mit einen Stab in der Hand. Er richtet den Stab auf den Körper von Sallis, und er beginnt zu heilen. Sie kehrt ins Leben zurück. Im SGC sieht man am Monitor, dass das Herz von Vala plötzlich wieder schlägt. Keiner kann sich erklären warum. Vala bedankt sich bei dem Mann, aber dieser erwidert nur, dass sie nicht ihm, sondern den Ori danken soll. Der Ori Bote fordert die beiden auf ihm zu folgen, und das tun sie auch.

Fortsetzung folgt…


 Episodenreview
von Christian Falkner

In dieser Episode werden die Ori das erste Mal erwähnt. Wie das die Writer von SG-1 hinbekommen haben, finde ich extrem gut. Der Aufbau dieser Episode ist auch sehr gelungen. Ich weiß nur nicht warum mich die Ori-Anhänger so stark an die Kirche erinnern. Vielleicht ist das ja gewollt. Störend ist dies auf alle Fälle nicht. Am Ende der Episode kann man auch sehr gut erkennen, dass Vala Daniel alles andere als egal ist. Wie es aussieht empfindet er ein wenig mehr für sie als er zugegeben hätte, wäre sie nicht gestorben. Vielleicht ist das aber auch nur Einbildung. Wirklich auszusetzen habe ich ansonsten gar nichts an dieser wirklich gelungenen Episode. Ich hätte es den Writern nicht zugetraut einen neuen Handlungsstrang derartig gut und spannend in die SG Geschichte einzubauen. Ich freue mich schon darauf mehr über die Ori zu erfahren. Wo sie herkommen, und was ihre Ziele sind. Es wird sich zeigen.
Da ich nichts gefunden habe was mir an dieser Episode nicht gefallen hätte, bekommt sie ganze 5 Sterne von 5 Sternen von mir.