Stargate SG-1


:: Staffel Eins
:: Staffel Zwei
:: Staffel Drei
:: Staffel Vier
:: Staffel Fünf
:: Staffel Sechs
:: Staffel Sieben
:: Staffel Acht
:: Staffel Neun
:: Staffel Zehn


:: 7x01 Fallen
:: 7x02 Homecoming
:: 7x03 Fragile Balance
:: 7x04 Orpheus
:: 7x05 Revisions
:: 7x06 Lifeboat
:: 7x07 Enemy Mine
:: 7x08 Space Race
:: 7x09 Avenger2.0
:: 7x10 Birthright
:: 7x11 Evolution, Part 1
:: 7x12 Evolution, Part 2
:: 7x13 Grace
:: 7x14 Fall-out
:: 7x15 Chimera
:: 7x16 Death Knell
:: 7x17 Heroes, Part 1
:: 7x18 Heroes, Part 2
:: 7x19 Resurrection
:: 7x20 Inauguration
:: 7x21 The lost city, Part 1
:: 7x22 The lost city, Part 2


Episodenguide


7x20 "Inauguration"

[Der neue Präsident]


 « Kurzinhalt :: Inhalt :: Synopsis :: Review :: Zitate :: Eure Meinung (5) :: Credits » 

Regie:
Peter F. Woeste
Drehbuch:
Joseph Mallozzi, Paul Mullie

Hauptdarsteller:
Richard Dean Anderson (Jack O’Neill)
Amanda Tapping (Samantha Carter)
Christopher Judge (Teal’C)
Michael Shanks (Daniel Jackson)
Don S. Davis (George Hammond)

Gaststars:
Ronny Cox (Senator Robert Kinsey)
William Devane (President Hayes)
Robert Picardo (Richard Woolsey)
James McDaniel (General Francis Maynard)
Jerry Wasserman (Chief Of Staff)
Mikka Dargel (Sara)
Holly Dignard (President’s Aide)

 Kurzinhalt
Ein neuer Präsident tritt in den Vereinigten Staaten sein Amt an und wird vom neuen Vize-Präsidenten Kisey "unterstützt". Dieser versucht nun, mit jedem nur erdenklichen Mittel dem NID die Kontrolle über das Stargate-Programm zu geben. Der Präsident ist noch uschlüssig, wie er entscheiden wird.


 Episodenreview
von Christian Siegel

"Der neue Präsident" ist erneut eine Clip-Folge, und ich kann gar nicht in Worte fassen, wie sehr ich diese Art von Folge NICHT vermisst habe. Bereits die entsprechende Episode aus der 6. Staffel war sehr schwach, und auch wenn das Endergebnis hier eine Spur gelungener ist, ändert dies nichts am grundsätzlichen Problem solcher Folgen: Sie sind leider zu 99% ziemlich langweilig. Der neue Handlungsteil ist zumeist sehr kurz und dient nur aus Ausrede dafür, in Rückblenden Ausschnitte aus alten Folgen präsentieren zu können - einerseits, um allfällige Neuzugänge über die wichtigsten Ereignisse der vorangegangenen Staffeln zu informieren, und andererseits natürlich, um Geld zu sparen und eine Folge mit verhältnismäßig wenig Budget (da die Laufzeit des neu zu drehenden Materials durch die unzähligen Rückblenden deutlich reduziert wird) umsetzen zu können - welches dafür dann in ein um so spektakuläreres Serienfinale fließt. Das Ergebnis ist meist eine recht langweilige Folge, in der alte Clips und Erkenntnisse aufgewärmt werden, während die eigentliche, neue Handlung zu kurz kommt. Auch "Der neue Präsident" ist hier leider keine Ausnahme. Da mögen Teilaspekte der Folge, wie z.B. Hayes' fast kindliche Freude über seinen Einzug ins weiße Haus, noch so gelungen sein, das Wiederkäuen alter Clips, so gut gewählt sie auch sein mögen, zusammen mit einer ausführlichen Diskussion längst vergangener Ereignisse, ist halt einfach nicht sonderlich interessant - vor allem auch, da in dieser Episode, wie auch schon in "Enthüllung", viel zu vorhersehbar ist, dass sich Kinsey nicht durchsetzen wird und dem Stargate-Programm keine Gefahr droht.

Fazit: "Der neue Präsident" war zwar etwas besser als die Clip-Folge der 6. Staffel, doch selbst einige gelungene Momente können nicht darüber hinwegtrösten, dass hier größtenteils nur altes aufgewärmt und in ewig langen Diskussionen wiedergekäut wurde...



Das Review wurde mit freundlicher Genehmigung von Christian Siegel - Review Center ĂĽbernommen.