Stargate SG-1


:: Staffel Eins
:: Staffel Zwei
:: Staffel Drei
:: Staffel Vier
:: Staffel FŘnf
:: Staffel Sechs
:: Staffel Sieben
:: Staffel Acht
:: Staffel Neun
:: Staffel Zehn


:: 7x01 Fallen
:: 7x02 Homecoming
:: 7x03 Fragile Balance
:: 7x04 Orpheus
:: 7x05 Revisions
:: 7x06 Lifeboat
:: 7x07 Enemy Mine
:: 7x08 Space Race
:: 7x09 Avenger2.0
:: 7x10 Birthright
:: 7x11 Evolution, Part 1
:: 7x12 Evolution, Part 2
:: 7x13 Grace
:: 7x14 Fall-out
:: 7x15 Chimera
:: 7x16 Death Knell
:: 7x17 Heroes, Part 1
:: 7x18 Heroes, Part 2
:: 7x19 Resurrection
:: 7x20 Inauguration
:: 7x21 The lost city, Part 1
:: 7x22 The lost city, Part 2


Episodenguide


7x01 "Fallen"

[Alles auf eine Karte (1)]


 ź Kurzinhalt :: Inhalt :: Synopsis :: Review :: Zitate :: Eure Meinung (9) :: Credits  

Regie:
Martin Wood
Drehbuch:
Robert C. Cooper

Hauptdarsteller:
Richard Dean Anderson (Jack OÔÇÖNeill)
Amanda Tapping (Samantha Carter)
Christopher Judge (TealÔÇÖC)
Michael Shanks (Daniel Jackson)
Don S. Davis (George Hammond)

Gaststars:
Corin Nemec (Jonas Quinn)
George Touliatos (Shamda)
Kevan Ohtsji (Oshu)
David Palffy (Anubis)
Michael Adamthwaite (Herak)
Gary Jones (Technician)
Vince Crestejo (Yu the Great)
Eric Breker (Reynolds)
Raahul Singh (Khordib)
Johannah Newmarch (Sina)
Mary-Jane Baker (Special Forces)

 Kurzinhalt
Auf einem Planeten wird Dr. Jackson v├Âllig nackt aufgefunden. Er hat keinerlei Erinnerungen an sein bisheriges Leben. W├Ąhrenddessen beginnen im Stargate Center auf der Erde die Vorbereitungen f├╝r den Kampf gegen Anubis, welcher dabei ist, den Start einer Superwaffe vorzubereiten. Gl├╝cklicherweise glaubt Jonas Quinn, die "Stadt der Verlorenen" gefunden zu haben.


 Episodenreview
von Christian Siegel

Auch wenn ich der 7. Staffel zugegeben nicht mehr ganz so entgegengefiebert habe wie den Staffeln zuvor, so habe ich mich ├╝ber die R├╝ckkehr von Stargate durchaus gefreut. Leider war die erste Folge alles andere als optimal...

Das gr├Â├čte Problem ist, dass die ersten 30 Minuten nicht gerade spannend inszeniert sind. Hier zieht sich die Handlung teilweise doch arg in die L├Ąnge, und gerade das Auftauchen von Daniel h├Ątte man wohl besser hinbekommen k├Ânnen, hat dieses doch gerade mal eine gute Szene (Daniel's Frage an Sam, ob die beiden etwas miteinander hatten) zu bieten. Danach h├Ąlt man sich ziemlich lang mit Jackson's Selbstfindungstrip auf, und man wird das Gef├╝hl nicht los, dass die entsprechenden Szenen (bzw. Daniels Amnesie generell) eigentlich nur dazu dienen, neu hinzugekommenen Fans den n├Âtigen Background zu verschaffen. Insofern kann ich den Grund f├╝r den etwas langsameren Start durchaus verstehen... deshalb muss es mir aber noch lange nicht gefallen ;).

Was jedoch wirklich ├╝berrascht, ist dass selbst die aussichtslose Mission, von der man denken sollte dass sie genug Stoff f├╝r ordentlich Spannung bietet, nicht wirklich ├╝berzeugen kann. Es gibt ein paar wirklich gute Effekte zu bestaunen, doch davon einmal abgesehen, ist selbst dieser Teil der Folge nicht wirklich gut gelungen, da das Geschehen mich einfach nicht so recht packen konnte. Vielleicht liegt es daran, dass man Stargate einfach keine ├ťberraschungen mehr zutraut, man sich sicher ist, dass den Hauptcharakteren ohnehin nichts passieren kann. Wenn dann in solchen Szenen nicht noch zus├Ątzlich etwas geboten wird (z.B. Jacks zynische Kommentare), werden die an und f├╝r sich spannend gedachten Momente leider recht schnell langweilig. M├Âglicherweise hat es aber auch damit ├╝berhaupt nichts zu tun, sondern lang einfach an einer weniger gelungenen Inszenierung. In ein paar Folgen werde ich wohl mehr wissen...

Fazit: Alles in allem war "Alles auf eine Karte" eine durchschnittliche Folge, der es vor allem zu Beginn an Tempo fehlt. Die Action und die Effekte k├Ânnen zwar wieder einmal ├╝berzeugen, doch so richtig gepackt hat mich das Geschehen leider nicht...



Das Review wurde mit freundlicher Genehmigung von Christian Siegel - Review Center ├╝bernommen.